Darling!

von Sensix
OneshotRomanze / P16
Eddie Gluskin OC (Own Character)
20.01.2019
20.01.2019
1
946
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
20.01.2019 946
 
Dunkel war es in der Nervenheilanstalt von Mount Massive. Du schlichest dich nur in deinem Nachthemd bekleidet aus deinem Zimmer auf den kalten Flur, nur deine Taschenlampe konnte dir etwas Licht spenden aber auch nur so viel dass es zum sehen reichte. Aber warum warst du mitten in der Nacht auf?

Das wusstest du natürlich nicht, denn die Ärzte denen du tagtäglich ausgeliefert warst, sie haben an deinen Erinnerung herumgespielt und dich somit manipuliert. Nur dein Name war dir geblieben, wenigstens etwas persönliches was sie dir nicht nehmen konnten so dachtest du dir. Unter deinen nackten Füßen knackte das kalte Holz und an den Wänden begann der blass blaue Farbton allmählich abzublättern. Verdreckte Schilder die einst den Besuchern und das Pflegepersonal ihre Wege erleichterten prangten an den Türen sowie den Wänden. Ein Schatten streifte die spärlich beleuchteten Flure und du zucktest erschrocken zusammen. Ein Schatten der allgegenwärtig war, wie ein Nachtmahr der mit einer kleinen Knochensäge bewaffnet war stand vor dir. Frank Manera. So lautete der Name dieser armen Seele der die anderen Patienten jagte und anschließend verspeiste.

So schnell dich deine Füße trugen ranntest du mit der Taschenlampe vor dem Kannibalen davon, dein Herz hämmerte in deiner Brust und das Blut schoss in deinen Kopf. Schwer atmend verstecktest du dich in einem Spind und schlossest die Tür um von den Schlitzen aus zu beobachten wer sich dir nähert um im Notfall fliehen zu können. Schritte näherten sich dir, es hörte sich an als ob die Person Schuhe trägt und dann dieses hypnotische pfeifen „Darling, I am so lonely tonight… please stand by me forever…“ die Person blieb vor deinem Versteck stehen und sah durch die Schlitze in deine verängstigten Augen, du wusstest nicht was in dich gefahren war als du die Tür öffnetest und ihr beide euch tief in die Augen saht. Aus irgendeinem Grund vertrautest du dieser Person „Guten Abend. Was machst du hier so alleine?“ fragte er dich „G – Guten Abend, ich war gerade auf der Flucht vor einem Irren…“ antwortetest du ihm und begannst der Person der einem Bräutigam glich alles zu erzählen. Der junge Mann stellte sich dir als Eddie Gluskin vor, dessen rechte Gesichtshälfte völlig vernarbt war aber dennoch auf eine mysteriöse weise sehr charmant zu dir war, er erzählte dir seine Leidensgeschichte und was mit Frank Manera passiert war.

„Ich traue ihm trotzdem nicht…“ gabst du schüchtern aber auch ängstlich zu und wurdest sehr rot als Eddie mit seinem Gesicht näher kam „Ich beschütze dich, Darling.“ wisperte er in dein Ohr und trug dich wie seine Braut in sein Zimmer auf den Dachboden der Frauenstation wo ihr in Sicherheit vor Frank und den anderen Patienten wart.

Du sahst dich etwas um und stelltest fest, dass sich ein Brautkleid in seinem Zimmer befand „Warst du verheiratet?“ fragtest du, da Eddie noch nichts über sein Liebesleben verriet „Nicht wirklich. Ich war damals verlobt mit einer schönen Frau, aber am Tag vor unserer Vermählung löste sie die Verlobung und ging mit einem anderen Mann in eine weit entfernte Stadt. Ich sah sie nie wieder. Aber dann hörte ich, dass sie kurz nach der Heirat mit dem fremden Mann Opfer eines Gewaltverbrechens wurde und noch auf dem Weg ins Krankenhaus starb…“ Eddie sah traurig zu Boden „Oh, das wusste ich nicht… Es tut mir leid, Eddie…“ sagtest du und gingst zu ihm hinüber „Ich konnte den Tod meiner Liebsten nicht verkraften und zerstückelte jeden Mann der mir begegnete weil ich dachte, dass er Schuld an ihrem Tod hatte…“ Eddie sah zu dir und zwang sich zu einem kleinen lächeln, er wollte in deiner Gegenwart nicht traurig sein „Ich werde morgen das Brautkleid mit meiner Erinnerung verbrennen. Ich muss endlich lernen zu vergessen, aber ich bin zu schwach…“ du sahst ihn an und schütteltest den Kopf „Du bist nicht schwach, ich könnte dir beim vergessen lernen helfen. Ich bin jetzt schon so lange hier und habe alles vergessen was mir wichtig war. Ich weiß wie schwer es für dich ist, du willst vergessen und ich versuch mich krampfhaft an meine Vergangenheit zu erinnern.“ Eddie sah dich verwirrt an „Du… erinnerst dich an nichts mehr? Warum?“ fragte er dich und so erzähltest du was die Ärzte mit dir machten „So ist das also… Jetzt verstehe ich dich besser, danke Darling.“ er lächelte dich an und schlug vor, dass ihr euch zu Bettruhe begeben solltet da die Nacht weit fortgeschritten war.

Während der Zeit in der du Eddie beim verarbeiten seiner Vergangenheit halfst, wurdet ihr zuerst beste Freunde und dann schließlich auch ein Liebespaar. Eines Tages suchte Eddie das Brautkleid welches er schon ewig loswerden wollte, aber er fand es nicht „Darling, wo ist das Brautkleid?“ fragte er dich während du hinter einem Paravent hervorgingst „Hier, mein Geliebter Eddie.“ Eddie drehte sich zu dir um und starrte dich mit offenem Mund an „Gefalle ich dir?“ fragtest du ihn während du auf ihn zugingst „D – Darling, du siehst wie ein Engel aus!“ stotterte Eddie vor Faszination und Überraschung, du kichertest leise „Vielen Dank, mein Bräutigam.“ du gabst ihm einen leidenschaftlichen Kuss auf den Mund, während er seine Arme um dich schlang „Willst du mich heiraten, Eddie Gluskin?“ fragtest du ihn „Einen Heiratsantrag sollte stehts der Mann machen und nicht die Frau.“ er ging vor dir in die Knie und hielt deine Hand „Möchtest du mich heiraten?“ Eddie lächelte und zog ein kleines Kästchen aus seiner Hosentasche in dem ein goldener Ring war. Du nicktest und bejahtest mehrmals seine Frage, du warst überglücklich als er dir den Ring an deinen Finger steckte und ihr euch küsst.  






______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute :D


Nee, Spaß beiseite. Viel Spaß beim lesen!


Eure Sensix
Review schreiben