Nacht

von HDYFND
GeschichteDrama, Schmerz/Trost / P18 Slash
Magneto / Eric "Magnus" Lehnsherr Professor X / (Professor) Charles Francis Xavier
19.01.2019
10.02.2019
3
4507
2
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Epilog



Charles‘ Atem wurde tiefer, ruhiger.
Er würde niemals wissen, wie sich Eriks Lippen öffneten, festen Willens, auszusprechen, was ihm in den Untiefen seiner Seele brannte - doch er konnte es nicht.




Noch bevor er die Augen öffnete, wusste Charles, dass er allein war. Seine Arme schoben sich träge zu beiden Seiten und fanden nichts als Leere.
Der schmerzhafte Stich in seiner Magengrube war nicht wegzudiskutieren.
Es war früh, wenige Minuten nach sechs Uhr, doch eine ungewohnte Helligkeit hatte ihn aus dem Schlaf gekitzelt. Mühevoll richtete er sich auf, nur um festzustellen, dass sein Rollstuhl überraschenderweise neben dem Bett stand.
Erik…

Charles schob sich Richtung Bettkante. Kalte Luft strömte kribbelnd über seine schlafgewärmte Haut, ließ eine Gänsehaut entstehen. Schließlich stützte er sich auf die Armlehnen des Stuhls und ließ sich in einer unzählige Male ausgeführten, glatten Bewegung auf den Sitz gleiten. Als er sich vor dem Fenster positioniert hatte, brauchte er einige Momente, bis er begriff.

Der Regen hatte aufgehört, der Sturm hatte sich gelegt. Die schieferfarbene Wolkendecke schob sich unruhig und fransig über den Horizont, riss stellenweise auf und blutete das Licht der aufgehenden Sonne aus. Zarte roséfarbene Strahlen streckten sich wie Finger vom Firmament bis in die Landschaft, liebkosten die Welt mit Licht und Wärme.
Der Hauch eines Lächelns bettete sich auf Charles‘ Züge.
Die Nacht war vorüber.
Er würde immer hoffen.



››Weckt es dich nicht manchmal mitten in der Nacht auf, das Gefühl, dass sie kommen, um dich abzuholen, dich und deine Kinder?‹‹
››Doch, in der Tat.‹‹
Charles begegnete Eriks Blick.
››Was tust du, wenn du davon geweckt wirst?‹‹
››Ich empfinde großes Mitleid für die arme Seele, die zu meiner Schule kommt und uns Ärger machen will.‹‹