Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Geheimnisse und Überraschungen

von eromanga
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Chet Kelly Dr. Mike Morton
14.01.2019
05.04.2019
87
58.370
1
Alle Kapitel
67 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
01.04.2019 669
 
Craig wurde von den Sanitätern versorgt und schnellstmöglich zum Rampart gebracht. Veronica wurde ebenfalls mit einem Krankenwagen eingeliefert, hatte aber keine schweren Verletzungen davon getragen. In einer Not-OP wurde Craigs Schulter von Dr. Brackett versorgt. Sein Zustand war stabil, dennoch ging es ihm aufgrund des hohen Blutverlustes nicht besonders gut und müsste einige Tage im Rampart bleiben, ehe er in den Krankenflügel des Gefängnisses verlegt werden könnte. Vince unterhielt sich gerade mit Joe Early, der Veronica versorgt hatte. "Ihr geht es relativ gut. Die Schnittwunden haben wir genäht und die kommende Woche sollte sie nicht arbeiten. Aber danach ist sie wieder voll einsatzfähig." Vince bedankte sich und ging zu ihr. "Hey, wie geht es dir?" Veronica saß noch auf der Liege und fühlte ihren Hals. "Ganz gut. Warum waren denn die Kollegen nicht auf ihrem Posten?" - "Das muss ich noch rausfinden. Ich bin aber froh, dass wir in deiner Jacke einen Peilsender versteckt haben." - "Ihr habt was?" Vince lächelte leicht. "Auch wenn es meine Idee war, hatte ich kein gutes Gefühl dabei und habe mich entschieden, einen Peilsender in deiner Jacke verstecken zu lassen. Ich wusste ja, dass du diese bei dem Einsatz tragen würdest. Ich habe Craig einfach nicht getraut, nachdem mir Amanda alles aus ihrer Vergangenheit erzählt hatte." - "Danke Vince. Vielleicht hast du mir damit das Leben gerettet." - "Megan und Laura werden dich nach Hause bringen. Dann kannst du dich etwas ausruhen." - "Danke. Hast du Amanda schon berichtet, dass das Schwein endlich geschnappt wurde?" Er schüttelte den Kopf. "Ich werde gleich zu ihr fahren und es ihr sagen. Ich hoffe, dass sie dann endlich zur Ruhe kommt." - "Das hoffe ich auch." Die beiden verabschiedeten sich und Vince machte sich auf den Weg zu Amanda und Chet.

Diese stand gerade sprachlos im Wohnzimmer, als Chet mit Ciara, Mike und Melody reinkam. "Was?" Sie war den Tränen nah und sah zu ihrer Freundin. "Ciara, du bist so blass und dünn geworden." Amanda ging direkt auf sie zu. "Es tut mir so leid." - "Du hast doch keine Schuld, Kleines. Es hat nur einer Schuld an dieser ganzen Sache." Die Frauen umarmten sich sehr sehr lange. "Setzt euch", sagte Chet schließlich, um die Stimmung etwas zu lockern. "Was ist mit eurem Haus?", fragte Amanda. "Es ist nicht mehr bewohnbar. Zur Zeit wohnen wir bei Kel und Dixie, bis wir etwas Neues gefunden haben." Amanda kämpfte erneut mit den Tränen, als es an der Tür klingelte. Chet öffnete diese und Vince stand davor. "Hallo Chet, darf ich reinkommen?" - "Ja, natürlich." Chet ließ Vince hinein und ging mit ihm ins Wohnzimmer. "Hallo Zusammen", sagte er in die Runde. "Das passt ja ganz gut, dass ihr alle hier seid." - "Warum? Was ist passiert?", fragte Mike. Vince nahm nun ebenfalls auf dem Sofa Platz und musste lächeln, als er zu Amanda sah. Er nahm ihre Hand. "Wir haben ihn." - "Das ist nicht wahr." Sie konnte nicht glauben, was sie da gerade gehört hatte. "Doch, wir haben ihn heute Vormittag fassen können. Er liegt im Rampart, wird aber bewacht und kommt in ein paar Tagen ins Gefängniskrankenhaus." - "Was ist denn passiert?" Vince erzählte es in groben Zügen. Amanda wurde blass. "Geht es der Polizistin gut?" - "Ja, sie hat ein paar kleinere Verletzungen, ist aber ansonsten unversehrt." Er sah Amanda genau an. "Hey, das ist Teil unseres Jobs. Jeder Polizist muss damit rechnen, im Einsatz verletzt zu werden und es ist doch gut ausgegangen." Chet nahm Amanda in den Arm. "Der Spuk hat endlich ein Ende, Spatz." Auch Mike umarmte seine Frau, fiel ihr ein riesiger Stein vom Herzen. Amanda löste sich in der Zwischenzeit von Chet. "Ich will zu ihm."
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast