Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Geheimnisse und Überraschungen

von eromanga
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Chet Kelly Dr. Mike Morton
14.01.2019
05.04.2019
87
58.370
1
Alle Kapitel
67 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
26.01.2019 619
 
Marco grübelte noch den ganzen Tag, kam aber einfach nicht darauf, woher er den Namen von Amanda kannte. ´Wahrscheinlich ist es nur Einbildung´, dachte er sich.

Amanda und Ciara fuhren am Nachmittag wieder zur Probe und hatten danach ihren Auftritt. Sie hatten nicht mehr viel Zeit, sich über Chet als neuen Mitbewohner zu unterhalten. Am nächsten Tag wollten sie die letzten Sachen von Ciara einpacken und die Möbel, die Chet nicht wollte, rausschmeißen. Als sie endlich Schluss hatten, fuhr Ciara mit dem Taxi nach Hause. Langsam und vorsichtig tastete sie sich vor. Erleichtert stand sie vor der Wohnungstür und schloss auf. Sie ging zum Badezimmer und sprang unter die Dusche. Anschließend tastete sie vorsichtig im Schlafzimmer nach ihren Klamotten. Sie zog sich einen frischen Slip und ein Shirt von Mike an. So setzte sie sich dann auf das Sofa und wartete auf ihn. Dieser kam knapp zwei Stunden später auch nach Hause. „Hey, du bist ja wirklich noch wach.“ Er lächelte, als er das sagte, das konnte Ciara hören. „Ja, ich wollte auf dich warten.“ Sie stand auf und ging in seine Richtung. Mike ging nun ebenfalls zu ihr und nahm sie in den Arm. „Wollen wir tanzen? So wie früher?“ Mike fragte sie ganz leise und Ciara nickte. Er ging zu seinem Plattenspieler und legte ihr Lied auf. Die Schallplatte hatte er nie weggeschmissen. Er hatte sie zwar nicht mehr angehört, aber hatte es auch nicht fertig gebracht, sie wegzuschmeißen. Als die ersten Töne erklangen, bekam Ciara Tränen in ihre Augen. „Du hast die Platte noch?“ - „Natürlich, es ist doch unser Lied.“ Er nahm ihre Hände und sie tanzten langsam dazu.

Die nächsten Tage vergingen wie im Flug und Ciara hatte inzwischen ihr Zimmer leergeräumt. Alle wichtigen Sachen waren bei Mike untergebracht. Amanda hatte sich in den letzten Tagen auch nicht mehr übergeben müssen und hoffte sehr, dass das auch so bleibt. Dennoch war sie sehr aufgeregt, denn heute wollte Chet einziehen. Dieser stand am Samstag um 10 Uhr bei ihr vor der Tür. „Wunderschönen guten Morgen, Mitbewohnerin“, sagte er zu ihr und gab ihr einen Blumenstrauß. „Oh, danke schön. Wie komme ich denn zu der Ehre?“ - „Er wollte sich einfach nur einschleimen, falls er mal nicht aufräumt oder so“, sagte Marco nun. „Ah ja, na das kannst du dir gleich abschminken, lieber Chet. Was du in deinem Zimmer machst, ist mir egal, aber der Rest der Wohnung wird ordentlich hinterlassen und auch regelmäßig geputzt.“ Chet nickte eifrig und räumte nun mit Marco und Johnny zusammen seine Möbel und Klamotten in das Zimmer. „Und, kennst du sie, Marco?“ - „Nein, ich habe sie noch nie gesehen. Aber ihr Name kommt mir immer noch sehr bekannt vor. Vielleicht ist es aber auch nur Einbildung oder mir fällt es irgendwann wieder ein.“

Mike hatte inzwischen auch wieder Dienst. Er saß mit seinem Vorgesetzten Kelly Brackett beim Mittagessen. „Und, wie waren die ersten Tage zusammen?“ Kel hatte schon erfahren, dass Mike mit Ciara wieder zusammen war. „Das kann man sich nicht vorstellen, Kel. Es ist, als wenn diese drei Jahre nie dazwischen liegen würden. Es ist wie früher.“ - „Das freut mich sehr für euch beide – und auch für unsere Patienten. Dixie hat mir erzählt, dass deinen Laune seitdem ziemlich gut ist.“ Mike lachte etwas verlegen. „Ja, kann sein.“ Kel sah Mike genau an. „Du willst sie zu Dr. Jules bringen, oder?“ - „Meinst du, er würde sich die Zeit nehmen? Er ist doch ständig unterwegs.“ Kel nickte, wusste aber auch, dass Dr. Jules der beste Augenarzt im Krankenhaus und gerade in Sachen Hornhauttransplantationen eine Koryphäe war. „Wenn du willst, rede ich mal mit ihm“, sagte Kel zu ihm. „Aber verbeiß dich nicht zu sehr, Mike. Das ist das, wovor Ciara Angst hatte.“
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast