Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Geheimnisse und Überraschungen

von eromanga
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Chet Kelly Dr. Mike Morton
14.01.2019
05.04.2019
87
58.370
1
Alle Kapitel
67 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
25.01.2019 416
 
Mike packte währenddessen Ciaras Sachen in seinen Wagen. „Ich nehme deine Sachen schon mit, muss aber jetzt erstmal zum Dienst.“ Er nahm einen Schlüssel aus seiner Hosentasche. „Hier, der hier ist für dich. Ich werde noch keinen Feierabend haben, wenn ihr Schluss habt.“ Er legte ihr den Schlüssel in die Hand. „Danke.“ Sie umarmte Mike sehr lange. „Träume ich auch wirklich nicht?“, fragte sie ihn leise. „Nein, tust du nicht. Wir sind wieder zusammen und ich lasse dich nie wieder gehen.“ - „Keine Angst. Ich werde nicht mehr weglaufen.“ - „Kommst du denn alleine klar? Nicht, dass dir was passiert.“ - „Das wird schon klappen. Den Weg in unsere Wohnung finde ich ja, das weißt du und bis zum Bett oder dem Sofa werde ich ihn auch noch finden. Vielleicht warte ich aber auch auf dich.“ Mike lächelte, kannte er diesen Tonfall von Ciara doch nur zu genau und wusste, dass sie heute Abend sicherlich noch erfüllenden Sex haben würden. Er gab ihr noch einen zärtlichen Kuss und fuhr zur Arbeit ins Krankenhaus.

Ciara und Amanda nahmen währenddessen im Wohnzimmer Platz. „Jetzt erzähl. Wie geht es euch beiden? Habt ihr euch wieder zusammengerauft?“ Ciara strahlte. „Wir brauchten uns nicht zusammenraufen. Es ist, als wenn diese drei Jahre nie dagewesen wären.“ Amanda freute sich sehr für ihre beste Freundin, verfiel aber wieder in ihre eigenen Gedanken. Ciara merkte das. „Meinst du, sie kennen ihn?“ - „Was?“ - „Na, Chet und John. Meinst du, sie kennen ihn?“ Amanda zog ihre Beine auf das Sofa. Sie wusste genau, wovon Ciara sprach. „Darüber denke ich schon die ganze Zeit nach, aber ich kann mich nicht erinnern, dass er jemals ihre Namen erwähnt hatte.“ Ciara rutschte näher zu Amanda. „Es gibt so viele Feuerwehrmänner in L.A. - ich glaube nicht, dass sie mit ihm zu tun gehabt hatten.“

Chet rief in der Zwischenzeit Marco Lopez an und bat ihn, ihm beim Ausmisten seiner Sachen zu helfen. Dieser stand auch eine halbe Stunde später vor seiner Tür. Weitere zwei Stunden später hatten sie gerade erst den halben Schrank von Chet leergeräumt. „Sag mal Chet, wie kann man so viel Mist anhäufen? Hast du denn nie aufgeräumt?“ - „Dafür hatte ich nie Zeit, Marco. Entweder musste ich arbeiten oder ich musste mich der Frauenwelt präsentieren.“ Marco schüttelte nur den Kopf. „Und wie heißt nochmal deine neue Mitbewohnerin?“ - „Amanda. Amanda Burk. Sie ist eine wunderschöne Frau mit feuerroten Haaren. Die musst du gesehen haben.“ Marco dachte nach. „Irgendwie kommt mir ihr Name bekannt vor. Ich weiß aber nicht, woher.“
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast