Ein neues Leben in Equestria - Staffel 3

von Pony1988
GeschichteAbenteuer, Romanze / P16
Apple Jack Fluttershy Pinkie Pie Rainbow Dash Rarity Twilight Sparkle
14.01.2019
26.08.2020
12
28.030
3
Alle Kapitel
27 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
14.01.2019 1.642
 
Ich machte langsam die Augen auf und sah dass die Rollläden nicht ganz geschlossen waren. Das Sonnenlicht schien ins Zimmer und blendete mich etwas. Ich blinzelte und bemerkte dann, dass ich vergangene Nacht gar nicht bei Twilight übernachtet hatte. Ich war den gestrigen Abend bei Lyra. Dann viel mir wieder ein was an dem Abend passiert war. Ich schaute langsam zur Seite und sah das Lyra neben mir lag. Sie lag in meine Richtung gedreht hatte aber die Augen noch geschlossen. Ich wollte mich zu ihr drehen, als ich bemerkte dass ihr rechter Huf auf meinem Brustkorb lag. Ich hielt inne und betrachtete sie, in aller Ruhe. Es war einfach nur schön wie sie so friedlich schlief. Da fiel mir ein das Twilight und Spike gar nicht wissen, das ich bei Lyra übernachtet habe. Hoffentlich machen sich die beiden keine Sorgen um mich. Dann fing Lyra an sich zu bewegen. Sie wachte langsam auf, gähnte leise und schaute verwundert zu mir.

Sie sagte verlegen: ,,Oh…Guten Morgen Dino, gut geschlafen?“

Ich antwortete: ,,Ja Lyra das habe ich. Und du?“

Lyra sagte: ,,Ja ich auch. Ich denke wir sollten nun aufstehen. Sollen wir Frühstücken?“

Ich antwortete: ,,Sehr gern Lyra. Was gibt es denn?“

Lyra antwortete: ,,Das wirst du noch sehen. Gehen wir runter.“

Ich folge Lyra runter in die Küche und setzte mich an den Tisch.

Lyra nahm mit ihrer Magie Milch, Eier, Mehl und Salz und stellte die Zutaten bereit.

Lyra siebt das Mehl mit 1 Prise Salz in eine Schüssel. Die Milch rührte sie drunter und rührte diese mit einem Schneebesen glatt. Die Eier zerschlug sie und rührte diese ebenfalls kräftig drunter. Nun ließ sie den Pfannkuchen Teig ein paar Minuten in der Schüssel ruhen.

In der Zwischenzeit deckte sie den Tisch. Es schwebten je 2 Gläser, 2 Teller, 2 Unterlagen und eine Karaffe auf den Tisch. Die Karaffe füllte sie mit O – Saft. Dann kochte sie Kaffee. Als der Kaffee fertig war stellte sie diesen mit einer Karaffe Milch ebenfalls auf den Tisch.

Lyra nahm eine beschichtete Pfanne und erhitze darin ein wenig Butterschmalz bei mittlerer Temperatur. Danach backte sie 4 dünne Pfannkuchen darin. Der Teig hatte gerade so ausgereicht. Während die Pfannkuchen vor sich hin brutzelten, nahm Lyra eine andere Pfanne und schlug in diese 4 Eier. Es entstanden 4 Spiegeleier, welche sie nun mit Salz und Pfeffer würzte.

Wenig später saßen wir beide am Tisch und genossen unser Frühstück.

Ich hatte schon lange nicht mehr so gut gefrühstückt. Natürlich war das Essen bei Twilight gut aber das hier war der Hammer.

Ich sagte: ,,Also Lyra dein Essen ist wirklich gut. Mann bin ich satt. Ich hätte nicht gedacht das du so gutes Essen machst.“

Lyra wurde knall rot im Gesicht und verschluckte sich an ihrem letzten Bissen Spiegelei. Ich stand auf und klopfte ihr auf den Rücken.

Lyra sagte: ,,Danke Dino. Ich wollte mal versuchen, so zu kochen wie du. Ich finde du machst das alles prima.“

Ich sagte: ,,Danke für das Kompliment Lyra. Aber ich mache das sehr gerne. Nicht nur weil es mein Beruf ist, sondern weil es mir als Hobby auch viel Spaß macht.“

Lyra sagte: ,,Das glaube ich dir gerne Dino.“

Lyra und ich saßen noch etwas zusammen und unterhielten uns über den heutigen Tagesverlauf. Wir beide hatten vor unsere Freunde wissen zu lassen, dass wir nun ein Paar sind. Obwohl wir etwas nervös waren wollten wir es aber sagen. Es ist besser wenn wir direkt die Wahrheit sagen, als wenn wir ein Geheimnis daraus machen.

Wir spülten zusammen das Geschirr, trockneten es ab und räumten es zum Schluss in den Schrank. Danach gingen wir Hand und Huf haltend durch Ponyville und grüßten freundlich jedes Pony das uns begegnete. Als wir an der Post vorbei kamen sahen wir Spike und Derpy. Die beiden waren sich gerade am unterhalten als ich ihnen einen guten Morgen wünschte. Derpy erwiderte den Gruß und Spike fragte wo ich die ganze Nacht war. Ich sagte dass ich bei Lyra war. Dann fragte Spike was wir beide die Nacht so gemacht hätten. Lyra und ich schauten uns an und fingen an zu grinsen. Ich sagte zu Spike dass dies ein Geheimnis sei. Dann blieb Spike der Mund offen stehen. Derpy hingegen verstand es nicht genau und redete wieder mit Spike. Aber dieser nahm Derpy gar nicht war sondern schaute uns beiden immer noch wie in Trance hinterher.

Wir beide kamen am Nascheckchen vorbei und sahen das Mrs. Cake ihre Fohlen in den Fohlengarten brachte. Sie grüßte uns und wir grüßten zurück. Viel zeit hatte sie aber nicht denn die Fohlen mussten ja in den Fohlengarten. Wir entschlossen uns ins Nascheckchen zu gehen um Pinkie und Mr. Cake hallo zu sagen. Als wir drin waren, sahen wir das Mr. Cake und Pinkie gerade dabei waren, eine große Torte zu verzieren. Pinkie schaute auf und begrüßte uns lauthals. Mr. Cake bat Pinkie jedoch eindringlich sich auf die Torte zu konzentrieren. Ich sagte zu den beiden dass wir sie später wieder besuchen würden, um etwas zu kaufen.

Lyra und ich spazierten weiter durch Ponyville bis uns Rarity und Fluttershy entgegen kamen.

Rarity sagte: ,,Guten Morgen ihr zwei. Na wohin geht’s denn?“

Lyra antwortete: ,,Dino und ich gehen spazieren. Und ihr zwei?“

Fluttershy antwortete: ,,Oh, wir beide gehen zusammen einkaufen. Rarity kennt sich gut mit Kleidern aus und sie hat mir versprochen mich zu beraten.“

Ich sagte: ,,Na das hört sich doch gut an. Wir beide müssen weiter und euch beiden wünschen wir einen schönen Tag.“

Als wir weiter gingen sah ich aus dem Augenwinkel das Rarity uns grinsend hinterher sah. Fluttershy hingegen schaute verlegen drein.

Wir spazierten weiter und kamen an dem Café vor bei, in dem wir schon öfters waren. Da es Sommer war und herrlich warm, setzten wir uns an die Außenterasse des Cafés. Die Bedienung kam sofort und nahm auch gleich unsere Bestellungen auf. Während wir auf unsere Eisbecher warteten schauten wir uns verliebt in die Augen. Ihre Mähne wehte verspielt im Wind, was mir sehr gefiel. Außerdem Stand ihr diese Kurzhaarfrisur ausgezeichnet. Es war fesch, es hatte was. Es gefiel mir viel besser als die Langen Mähnen der anderen Ponys. Und dann ihre großen ehrlichen Augen, mit denen sie mich verliebt anschaute. Man konnte ihr förmlich ansehen dass sie verliebt in mich ist. Aber das beruht nun auf Gegenseitigkeit und so soll es bleiben.



Lyra’s Gedanken:

Ich kann es kaum glauben, ich bin mit ihm zusammen. Er, der Mensch der mir von Anfang an gefallen hat und mir sogar das Leben gerettet hat. Und wie er aussieht, einfach nur Wahnsinn. Seine schwarzen Haare und dann dieser große Körper. Nicht zu vergessen seine Hände. Ich bin so ein Glückspilz, ich fasse es nicht. Und nun sitzen wir hier auf der Terrasse im Sonnenschein und warten auf unsere Eisbecher. Es kann wirklich nicht besser werden, ich bin im Paradies.

Dann kam auch schon unsere Bestellung und wir beide genossen unser Eis. Es war alles in allem ein sehr angenehmer Aufenthalt. Die Ponys die auch im Eiscafé saßen genossen ebenfalls ihre bestellten Speisen und Getränke. Es war einfach herrlich an diesem sonnigen Tag hier zu sitzen. Keine Sorgen, keine Schwierigkeiten und keine nervenden Minotauren oder Einhörner, die Equestria oder die Menschenwelt beherrschen wollen. Es war einfach nur noch wundervoll hier in Ponyville zu leben. Was wäre nur aus mir geworden wenn ich in der Menschenwelt geblieben wäre? Daran will ich gar nicht mehr denken. Ich bin einfach nur noch froh es nach Equestria geschafft zu haben.

Lyra fragte: ,,Dino? Ist alles in Ordnung?“

Ich antwortete: ,,Ja. Warum fragst du?“

Lyra sagte: ,,Na weil du schon seit einer knappen Minute das Eis anstarrst ohne etwas probiert zu haben.“

Ich sagte: ,,Tut mir leid Lyra ich war in Gedanken versunken. Ich kann es einfach nicht glauben das wir beide hier Sitzen. Ich, ein Mensch in Ponyville mit dir einem Einhornpony das zaubern kann. Das ist der absolute Mega Wahnsinn.“

Lyra schaute mich grinsend an und fing an zu lachen.

Sie sagte: ,,Also Dino so eine Aussprache kenne ich sonst nur von Pinkie Pie.“

Ich lachte mit und widmete mich meinem Eisbecher. Es waren 2 große Portionen die wir da bekommen haben. Ich habe da einen tollen Erdbeerbecher bekommen während Lyra einen schönen Amarenabecher bekommen hat. Wir beide machten uns über den jeweiligen Becher her als ob es unsere letzten wäre. Wir brauchten auch nicht lange, da waren wir schon fertig. Als ich gerade etwas zu Lyra sagen wollte wurde ich von einer bekannten Stimme unterbrochen.

„Na wen haben wir denn hier? Wenn das nicht unser Freund Dino ist. Und mit dabei seine Freundin Lyra.“ Lyra und ich schauten auf und sahen Rainbow Dash und Applejack neben uns stehen.

Apple Jack sagte: ,,Also Rainbow Dash sei doch nicht so forsch. Du machst beide noch ganz verlegen. Du weißt doch das die beiden nur gut befreundet sind.“

Ich sagte: ,,Nun ja Apple Jack, ihr wisst noch nicht das Lyra und ich nun zusammen sind.“

Applejack und Rainbow Dash schauten sich beide ungläubig an. Dann schauten sie mit großen Augen uns beide an. Lyra und ich mussten grinsen.

Dash sagte: ,,Oh ähm…das hätte ich nicht gedacht. Meinen Glückwunsch ihr beiden.“

Applejack sagte: ,,Es freut mich das ihr beide zueinander gefunden habt. Es ist schön wann man jemanden hat.“

Ich frage: „Was habt ihr beiden heute eigentlich vor?“

Dash antwortete: ,,Wir beide wollten zusammen etwas trainieren gehen.“

Applejack sagte: „Also Rainbow Dash dann lass und gehen. Dino und Lyra wollen bestimmt ihre Ruhe haben.“

Beide entfernten sich schnell von uns und ich konnte beobachten, wie sie die Köpfe zusammen steckten und aufgeregt tuschelten. Es kann sein das sie später Twilight davon erzählen. Aber was soll‘s, sie wird es sowieso erfahren. Doch das stört mich kein bisschen, von mir aus sollen es alle aus Ponyville nun wissen. Lyra und ich, wir sind ein Paar.