Nobledark Imperium (Übersetzung)

Aufzählung/ListeSci-Fi / P12
13.01.2019
11.02.2019
4
5867
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Dieses Universum ist nobledark. Dies bedeutet das Universum ist immer noch ein dunkler, gefährlicher und teilweise grauenhafter Ort, aber denkende Wesen sind im Kern gut (oder haben zumindest gute Absichten).  Es gibt weiterhin unzählige Monster, aber neben denen die einfach nur grausam sind glauben so einige von ihnen ehrlich daran dass sie das Richtige tun. Der Ton ist mehr heterogen, was immer wieder Punkte von Hoffnung neben großen Flächen von Dunkelheit bedeutet.

Um  999.M41 kann die Galaxis in vier große Fraktionen unterteilt werden:

Team Imperium

Menschheit
Das Imperium ist nicht länger das Imperium der Menschheit, auch wenn es vor Jahrtausenden als solches begann. Dieser Tag ist es das Imperium der Menschheit, der Eldar, der Tau, der Kinebrach, der Tarellianer und hunderter weiterer Spezies. Wenig totalitär und xenophob als im Canon, weil der Imperator den Weltenbrand nicht miterlebt hat und der Zweck des Großen Kreuzzuges nicht Manifest Destiny sondern die Rückkehr zu den guten alten Zeiten der Menschheit war. Keine Doktrin der  Holy Human Form, weil hier der Imperator und mindestens drei Primarchen selbst Abhumane waren, ganz zu schweigen von dem Nutzen den ganze Welten mit abhumanen Einwohnern dem Imperium bringen. Setzt generell auf Offenheit und Bildung um seine Bürger vor dem Chaos und seinen Gefahren zu waren, mit gemischtem Erfolg. Wenig Menschen verfallen dem Chaos, aber dafür pumpen die Dunklen Götter mehr Macht in ihre menschlichen Anhänger. Kein Ausrottungskrieg gegen Religion mit anschließender monolitischer Theokratie, weil frühzeitig erkannt wurde dass jede Art von Religion die das Chaos bewusst ablehnt ein guter Schutz gegen dessen Versuchungen ist (vergleich "The Armour of Contempt").  Höhere Technologie liegt immer noch größtenteils in den Händen des   Adeptus Mechanicus, Innovation findet bestenfalls mit Gletschergeschwindigkeit statt und Künstliche Intelligenzen sind allgemein immer noch der Große Satan, aber das Tech-Niveau liegt näher an 30K als an 40K (z.B. sind Jetbikes und Volkite-Waffen noch verfügbar, wenn auch teuer und selten). Keine Horus-Häresie, kein Primarch wurde zum Verräter und keine Legion lief vollständig zum Chaos über allerdings wurde hier der Krieg der Bestie vom Chaos gepusht und richtete vergleichbaren Schaden an.

Craftworld/Exodite Eldar
Insgesamt weniger arrogant und xenophob als im Canon, aber allgemein  immer noch unfassbar  hochnäsige Zeitgenossen. Sind über die letzten paar Jahrtausende schrittweise toleranter und offener  gegenüber anderen Spezies geworden, wie übrigens auch die Menschen. Eldar-Menschen-Kooperation hatte ihre Wurzeln in der gemeinsamen Rettung von Isha aus Nurgles Garten im Austausch gegen Verbesserung des Astronomican bevor es unter dem Eindruck des Krieg der Bestie allmählich zu einer permanenten Allianz wurde. Haben sich während dem Krieg der Bestie offen mit den Dark Eldar überworfen und sind daher weitaus weniger geneigt deren Überfälle auf "niedere Spezies" zu ignorieren. Bei all dem hat sehr geholfen dass die Eldar in diesem Universum tatsächlich Social Skills haben und daher mit anderen Spezies konstruktiv Diplomatie und Kommunikation betreiben können. Die Befreiung von Isha hat ihnen wieder Hoffnung gegeben, auch wenn diese ganze "sterbende Spezies"-Sache noch nicht überwunden haben.

Tau
Unlängst dem Imperium beigetreten, nachdem sie es für ein paar Jahrtausende stur alleine schaffen wollten, bis nicht mehr zu leugnen war dass dies nicht funktioniert (auch wenn Farsight & Co das weiterhin anders sehen).  Verdanken ihrem Aufstieg nicht der im Canon implizierten Manipulationen der Eldar, sondern gänzlich ihren eignen Leistungen. Der Gehorsam gegenüber der Himmelskaste basiert nicht auf Gedankenkontrolle durch Pheromone sondern auf Social Engineering.  Meinen das mit dem Höheren Wohl für alle Spezies tatsächlich ehrlich, sind dabei aber auch etwas naiv und arrogant. Die düsteren Untertöne von Gehirnwäsche und einer Gesellschaft im Stile von Orwell oder Huxley fehlen, aber dafür haben die Tau auch ihre Plot Armor verloren. Sind derzeit in einer ähnlichen Lage wie die Menschheit in "Mass Effect 1": Sie sind nun Teil einer großen Galaxis wo sie nicht mehr am Erwachsenentisch sitzen und tun ihr Bestes um das zu ändern.


"Team" Chaos
Ein Team nur im weitesten Sinne des Wortes. Die zugehörigen  Gruppen sind immer noch alles andere als eine vereinte Front und zwei Gruppen (die Dark Eldar und die Orks) machen streng genommen die meisten Zeit ihr eigenes Ding und arbeiten nur gelegentlich mit anderen Chaos-Gruppen zusammen.
Trotzdem, die Chaos-Götter sind insgesamt weitaus zielgerichteter und kooperativer, weshalb zumindest ihre Dämonen, Crone Eldar, Chaos Space Marines und Verlorenen & Verdammten häufiger an einem Strang ziehen.

Croneworld/Chaos Eldar
Sind hier effektiv die mächtigsten Diener des Chaos im Materium, weil keine Astartes-Legion vollständig zum Chaos überlief. Entstanden aus den überlebenden Eldar auf den Crone Worlds, als Slaanesh in einem Anfall von spektakulärer Weitsicht entschied dass es ihm langfristig nützlicher wäre ein paar Eldar übrig zu lassen, damit sie ihm dienen und ihn anbeten. Leben nun im Auge des Schreckens und unternehmen von dort ihre Intrigen und Überfälle. Wenn die Craftworld Eldar an Tolkien-Elfen erinnern und die Dark Eldar an eine Mischung aus Weltraumpiraten und Warhammer-Dunkelelfen/Drow, dann sind die Croneworld  Eldar eine Mischung aus Chaos-Kultisten, der Wilden Jagd und dem Fair Folk.

Chaos Space Marines
Kein Primarch und keine vollständige Legion verfiel dem Chaos, aber trotzdem liefen sehr viele von ihnen während des Krieg der Bestie und danach über, einschließlich einer Mehrheit der Dark Angles. Sind in diesem Setting generell als "die Gefallenen" bekannt, in Anspielung auf die Idee der verräterischen Dark Angles als gefallene Engel. Weil sie hier seltener in den Reihen des Chaos zu finden sind, werden sie von den Chaos-Göttern so weit verändert, dass ein durchschnittlicher Gefallener einen durchschnittlichen Astartes üblicherweise im direkten Zweikampf besiegt.

Orks
Nicht wirklich Anhänger des Chaos, werden aber gern von den Croneworld Eldar  zu deren Zwecken manipuliert  (ähnlich wie im Canon die Eldar gern das Imperium manipulieren)  und haben daher an einigen der größten Chaos-Erfolge mit gewirkt, namentlich dem Krieg der Bestie. Diese Version ist noch gefährlicher, aufgrund der Entstehung von Brain Boyz  (vergleich deren Auftreten im Canon) deren schiere Anwesenheit die kollektive Intelligenz der Orks steigert. Wegen der Brain Boyz sind die Croneworld Eldar allmählich sogar besorgt ob sie die Orks in Zukunft noch weiterhin manipulieren können. Chaos-Orks existieren, schon aufgrund verstärkter Anstrengungen der Chaos-Götter, aber es ist ein gemischter Erfolg. Ähnlich den Chaos-Zwergen aus Canon-WH-Fantasy ist es möglich, aber Orks sind extrem widerstandsfähig dagegen und müssen sich individuell entscheiden dem Chaos zu dienen. Allgemein kämpfen die Orks ebenso oft gegen das Chaos wie im Bündnis mit ihnen.

Dark Eldar
Die übliche sympatische Mischung aus Weltraumpiraten, verrückten Wissenschaftlern, Sklavenfängern und Plünderern. Kommen hier etwas pragmatischer rüber als im Canon, aber auch nur weil ihre irren, Warpstaub schnupfenden Vettern im Auge des Schreckens sind im Vergleich vernünftiger wirken lassen. Unternehmen gern Überfälle im Kielwasser von Chaos-Invasionen, aber nicht aus Loyalität zum Chaos oder den Croneworld Eldar, sondern einfach nur weil sie Schwäche und Gelegenheiten ausnutzen wo immer diese sich bieten. Unlängst kam es zur düsteren Vermählung von Lady Malys und Asdrubael Vect, was  Croneworld Eldar und Dark Eldar offiziell zu Verbündeten im kommenden 13. Schwarzen Kreuzzug macht. Nicht jedem in Commorragh  gefällt diese Entwicklung.

Die Verlorenen und Verdammten
Generell eine Mischung aus Plünderern und Guerilla-Kämpfern. Haben gewisse Ähnlichkeit mit den Chaos-Barbaren und Tiermenschen aus Warhammer Fantasy, weil sie üblicherweise sehr schlecht ausgerüstet sind und Nahkampfwaffen keine Munition brauchen.  Das Spektrum reicht von Armeen wie dem Blood Pact (angeführt von Doombreed), die gut organisiert sind und ihre eigene Infrastruktur haben, bis hin zu schlecht gerüsteten Banden, die darauf angewiesen sind im Austausch für Nachschub das Kanonenfutter für den Dark Mechanicus und die Crone Eldar zu spielen.


Team Necron

Necron-Sternenreich
Praktisch eine "Best of both world"-Mischung aus Oldcrons und Newcrons. Zwar wollen die Necrons lals Endziel alles Leben in der Galaxis vernichten, aber nicht auf Geheiß der C’tan. Sie wollen das aus ihrem eignen freien Willen, weil sie glauben dass sie der einzige Weg ist um das Chaos zu vernichten und die Galaxis für künftiges Leben sicher zu machen (primär für sich selbst sobald sie fähig sind den Biotransfer auf neue lebende Köper zu übertragen), was sie allgemein als Gnadenstoß für all die aktuell  lebenden Spezies betrachten. Zudem haben viele Necrons ihre eigenen Persönlichkeiten und Schrullen, aber sie sind dennoch eine post-individuelle Sklavengesellschaft, in welcher der Stille König den Verstand und die Persönlichkeit seiner Untertanen nach Belieben verändert. Es gibt ein paar Ausnahmen unter den Necrons, die entweder zu wahnsinnig sind um kontrolliert zu werden  (Nemesor Zahndrekh, Xun’bakyr) oder die Kontrollprotokolle anderweitig umgangen haben (Trazyn the Infinite, Orikan the Diviner). Weil mehr von ihren Dynastien erwacht sind und sie besser zusammen arbeiten als im Canon befindet sich jetzt ein tatsächliches Necron-Reich im Nordosten der Galaxis, dort wo im Canon Sautekh, Oruscar und Nekthyst sind.

C’tan
Erneut ein "Best of both world"-Versuch. Obwohl viele C’tan zersplittert und Tesserakt-Labyrinthen gefangen wurden, sind die Schlimmsten von ihnen (Nightbringer, Void Dragon, Outsider) immer einigermaßen intakt  und sehr reale Bedrohungen. Der  Deceiver hat sich wiederum vorsätzlich zersplittern lassen, um an mehreren Orten gleichzeitig Leute verarschen zu können. Zudem haben der Nightbringer und der Void Dragon die Warp-Technik herausgefunden, wie sie durch Furcht/Verehrung ihrer Person profitieren können. Definitiv keine Verbündeten der Necrons, welche sie abgrundtief hassen. Sind durch die Erschaffung von sogenannten C’tan-Vampiren eine zusätzliche Gefahr.


Team Tyraniden
Nicht so viel anders als im Canon, abgesehen davon dass die Genstehler und Schwarmflotten früher als im Canon auftauchen (Behemoth in M37, Kraken in M38 und Leviathan in M39). Es hat sich außerdem herausgestellt, dass dies alles nur Vorausflotten waren, als schließlich die Hauptflotte eintrifft. Die Tryaniden sind ein "Out of Context"-Problem das weder die Eldar, noch das Chaos noch die Necrons voraus gesehen haben.


Zusätzlich zu diesen vier großen Fraktionen gibt es noch eine ganze Reihe kleinere Fraktionen die ihre eigenen Interessen haben und mit niemanden verbündet sind. Dazu gehören die Q’orl, die Craftworlds Dorhai und Kaelor, die Hrud, die Zoats, die Slaugth, das Severan Dominate, die Olamic Quietude sowie Trazyn the Infinite und einige andere Necron-Dynastien. Wie bereits erwähnt können die  Orks  und die  Dark Eldar ebenso gut zu dieser Kategorie gezählt werden, da sie nur für das Chaos kämpfen wenn es ihren eigenen Interessen dient.

Die Setting ist praktisch um 999.M41, eine Minute vor Mitternacht "eingefroren". Es können danach noch Dinge stattfinden aber diese sind effektiv nicht-kanonisch und nur eine von vielen möglichen Alternativen der Zukunft dieses Universums. Das Schicksal der Galaxis liegt völlig in den Händen des Spielers. Wird Ynnead sich als das Star Child herausstellen, Slaanesh zur Hölle schicken und das Imperium zum Sieg führen? Wird das Chaos die Erde niederbrennen, den Imperator töten, Isha in den Warp zurück zerren und sich nebenbei noch Necrons und Tyraniden zur Brust nehmen? Werden die Necrons die Pylonen von Cadia aktivieren, alles Leben in der Galaxis vernichten, das Chaos aushungern und nach der Deaktivierung der Pylonen eines Tages in den Körpern der nächsten intelligenten Spezies neu anfangen? Werden die Orks alle äußeren Einflüsse abschütteln und jeden in den Klump hauen? Werden die Tyraniden alles auf futtern? Alles ist möglich.
Wer am Ende gewinnt, wer verliert, wer lebt, wer stirbt, das muss jeder Leser und jeder Spieler für sich entscheiden.
Review schreiben