Zak Storm - Other Side

GeschichteAbenteuer, Fantasy / P12
13.01.2019
12.12.2019
3
2056
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
"Sora!", rief eine Stimme und ich wachte auf. Es war Zak. "Wieso musst du so rumschreien?". "Mom und Dad wollen mit uns gemeinsam frühstücken, bevor Mom in die Arbeit muss. Also komm!", dann schmiss er mich aus dem Bett, wo ich auf den Boden knallte. "Hey!", ich warf ein Kissen nach ihm, doch er lief lachend hinaus und ich stand auf und zog mir meine Klamotten an: Ein gelbes Shirt, braune Shorts und schwarze Schuhe.

"Morgen Mom! Morgen Dad", sprach ich und saß mich am Tisch und machte mir ein Marmeladenbrot. Während ich es aß las Dad die Zeitung und Mom eines ihrer Frauenmagazine.
Wie kann man sowas lesen? Stehen da nicht nur unsinnge Sachen drinnen?

Als mein Blick zu meinen Bruder Zak ging, machte er eine Grimasse und ich streckte ihm nur die Zunge entgegen. "Zak, Sora. Nicht am Tisch". "Ja Mom", antworteten wir beide gleichzeitig. Nach dem Frühstück musste unsere Mutter auch schon los, sie gab Zak und mir einen Kuss auf die Wange und Dad einen auf den Mund, bei dem  Zak weg sah. "Du wirst das doch auch mal mit einen Mädchen machen", lachte ich nur und er verdrehte die Augen. "Lass mich doch...". Dann verschwand er schon aus der Küche.

Natürlich verging die Zeit schnell und der frühe Nachmittag brach an. Ich lehnte mich an der Eingangstür an und blickte auf's Meer und die Wellen, die dort schlugen.
Man wie cool das wäre auf denen zu surfen... leider erlaubt Dad es noch nicht weil ich zu jung bin. Obwohl ich denke, dass man mit 11 Jahren schon surfen darf...

Als ich mich auf mein Zimmer aufmachen wollte, erblickte ich beim hölzernen Fischkopf eine Halskette. Oh nein! Es war nicht irgendeine Halskette. Es war Dad's Glücksbringer!

Nach kurzem anstarren ging ich in mein Zimmer und packte einige Sachen in meinen Rucksack ein, denn in der Nähe vorm Strand haben wir ein Baumhaus und ich möchte den restlichen Nachmittag dort sein.
Als ich fertig packte, nahm ich meine wasserdichte Webcam und steckte sie in meine Hosentasche ein. Mein Bruder hat ebenfalls eine.

Eben verließ ich das Haus und war auf den Weg zum Baumhaus, da hörte ich etwas scheppern und Zak lief an mit vorbei. Dann sah ich wie er ein Surfbrett von unseren Vater nahm und zum Strand lief, dabei fielen mir dann die grauen Wolken auf.
Er will doch nicht etwa beim Unwetter surfen?!

Sofort lief ich meinen Bruder hinterher, doch er befand sich schon im Wasser und stellte sich gerade auf das Brett. "Zak!", rief ich und holte ein weiteres Brett von unseren Vater und schwamm ihm hinterher. "Zak! Es kommt ein Gewitter!". "Du hast doch nur Angst Schwester! Ich bin 14 und damit mutiger! Also geh du doch raus wenn du willst, warum bist du überhaupt hergekommen?", sprach er und surfte die Welle, die mich etwas Richtung Strand trieb. "Zak! Sora! Kommt sofort raus! Es ist zu gefährlich!", es war Dad der gerufen hatte, ich schwomm am Brett gerade zurück da rief mein Bruder: "Beruhig dich! Mir wird nichts passieren! Deine Halskette wird mir Glück bringen!". Halskette? Ich drehte meine Kopf um und erblickte den Glücksbringer um Zak's Hals.
Hat er die heimlich genommen? Ist er irre?!

Ich schüttelte den Kopf und wollte weiter zum Strand kommen, da erschien eine Welle vor meinen Bruder und mir und er verschwand darin. Damit mir nicht dasselbe passiert, versuchte ich, panisch und mit aller Kraft, von der Welle wegzukommen, wurde aber von ihr hineingezogen, ich hörte meinen Vater noch schreien.

Ich klammerte mich schreiend ans Surfbrett fest, während die starke Strömung des Strudels mich immer tiefer in ihr Inneres zog und es immer heller und heller wurde.

Dann wurde mir schwarz vor Augen.
Review schreiben