Wo bist du!!!

CrossoverRomanze, Familie / P16 Slash
Aaron "Hotch" Hotchner David Rossi Derek Morgan Dr. Spencer Reid Jennifer "JJ" Jareau Penelope Garcia
13.01.2019
07.04.2020
42
128.598
1
Alle Kapitel
30 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
13.01.2019 680
 
Prolog



Bau pov:


Hotch betritt am Sonntag morgen die BAU, nachdem er ein Besorgnis erregenden Brief, von Ried bekommen hat. Während der fahrt hatte er, die restlichen Teammitglieder verständigt und um sofortiges kommen gebeten.
Er wollte das sie es sofort wissen und nicht erst am Montag morgen erfahren. Außerdem könnten sie sofort mit der Suche beginnen.

Hotch machte sich sofort auf dem Weg, zum Konferenzzimmer. Wo auch schon die restlichen Mitglieder der BAU warten. Er sah sofort ihre Fragenden Blicke und sagte so gleich:„ Es geht um Reid. Er hat mir ein Brief zukommen lassen." Die anderen waren sofort in Alarm Bereitschaft, doch Garcia war die erste die fragte:„ Verdammt Hotch, was steht drinnen?" Doch Hotch ob sofort die Arme und sprach weiter:„ Ich lese es euch sofort vor. Ich möchte nur das ihr bis zum Ende zu hört." Er schaute abwartend in die Runde. Erst als alle nickten, fuhr er fort:„ Gut, dann lesen ich ihn jetzt vor.

Liebes Team,

Es tut mir leid, aber ich muss erst einmal auf Wiedersehen sagen. Denn ich brauche wirklich Zeit für mich. Es ist in den letzten Wochen zu viel passiert. Die blöde Verhaftung von Derek, die Folterung die ich erfahren musste, das verschwinden von Giedion und den jungen, den ich nicht retten konnte. Ihr hab selbst gemerkt, das ich noch nicht wieder ganz fit bin. Deswegen nehme ich mir erst Mal Zeit für mich. Bitte sucht mich nicht. Solltet ihr es dennoch versuchen, sollt ihr wissen, das ihr mich nicht unter meinen richtigen Namen finden werdet Denn ich habe, mir vor Wochen einen Decknamen eingeholt. Es tut mir wirklich sehr leid. Macht euch keine Sorgen, wir werden uns auf jeden Fall Wiedersehen.

Eurer Spencer


Das war's von ihm." Sprach Hotch zuende. Es war eine bedrückende Stille im Raum. Keiner konnte fassen, das sich Spencer wirklich abgesetzt hat. Niemand wollte es fassen. Nach einer langen Zeit sprach Morgan:„ Und was machen wir? Ich meine wir können, nicht nur hier rum sitzen und nichts tun. Wir müssen ihn doch suchen." Und sah Hotch eindringlich an. Er blieb noch einen Moment ruhig und sprach:„ Natürlich werden wir ihn suchen. Alles möglich machen, was nur geht. Deswegen teilen wir uns auf. Morgan du und Dave werdet in Spencer Wohnung fahren und schauen ob ihr Anhaltspunkte findet. JJ und Garica ihr werdet alle Flughafen Kameras durchchecken. Emily und ich werden zu den Flughäfen fahren und die Leute vor Ort Befragen." Er schauten in die Runde und wartete auf ihr nicken. Was auch kam. So machten sich alle auf dem Weg, um Hinweise auf Spencer's Aufenthalt zu finden.


Derek und Dave pov:


Beide saßen schweigend im Auto. Denn niemand von den beiden will glauben, was sie gerade gehört haben. Es ist unglaubwürdig. Doch nach einiger Zeit sagte Dave, der Derek's Blick und sein Verhalten merkte:„ Es ist nicht deine Schuld. Wir werden ihn finden. Egal wie." Derek schluckte nur sagte dann:„ Ich hab einfach Angst um ihn. Wenn ihn was passiert." Gab er schließlich traurig zu. Doch Dave schüttelte bloß den Kopf und blickte ihn an, der nur sagte denke daran bloß nicht.

Reid pov:


Nun bin ich hier, auf Hawaii. Vor ungefähr 15 h bin ich hier angekommen. Nun kann ich die letzten Wochen erstmal hinter mir lassen und nur an mich denken. Doch mein Team, wird mir fehlen. Jeder der Menschen, ist so besonders. Ich bin so froh sie zu haben. Dennoch war es die richtige Entscheidung.

Denn diese Wochen waren zu hart. Ich habe es einfach nicht mehr ausgehalten. Denn ich bin immer noch nicht über die Folterung hinweg. Immer wieder kommen diese Bilder hoch. Vor allem wenn ich Tatort Fotos sehe. Denn seit dem Tag, weiß ich genau, was diese Mensch fühlen. Was die durchmachen. Vielleicht schaffe ich es hier, wieder zurückzukommen ins Leben. Denn das FBI möchte ich nicht verlassen. Niemals.
Aber die Zeit wird zeigen, wie es weitergeht.


****

So das war's erstmal von mir. Ich hoffe den einem oder anderen gefällt diese Geschichte.