Das frühere Leben

GeschichteAllgemein / P16 Slash
12.01.2019
20.01.2019
3
2852
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Heyo Leute! Hier kommt das neue Kapitel!

Enjoy!
_______________________

Am nächsten Morgen waren die Welpen die ersten die wach waren. Sie spielten umher und weckten die älteren Wölfe somit auf. Auch Timber wurde durch das herumspringen der Welpen wach. Sie spitzte die Ohren und sah müde zu den jungen. Sie waren zwar süß, aber manchmal auch nervig. Vorallem so früh am Morgen.
Die Wölfin gähnte und streckte sich, bevor sie aufstand und freudig von den Welpen begrüßt wurde. Sie wiederum wedelte ebenfalls leicht mit dem Schwanz und leckte den kleinen durch ihr Fell. Da fiel ihr etwas auf. Es waren nicht alle Welpen. Zwei fehlten! Wo waren sie? Schliefen sie noch? Sicherheitshalber sah sie in der kleinen Erdhöhle nach, jedoch war da nichts. Keine Welpen.
Timber schnüffelte besorgt in der Luft umher und sah sich um. Und da! Sie roch etwas! Es waren definitiv die Welpen. Sie wies den restlichen Welpen an, da zu bleiben, Dann rannte sie auch schon los. Wieso liefen sie einfach so davon?! Wenn ihnen was passieren würde. Die Wölfin würde es sich nie verzeihen!

Der Geruch wurde immer stärker. Die Welpen mussten in der Nähe sein! Dann hörte sie ein leises Jaulen. Das waren sie! Sie richtete die Ohren nach dem Geräusch aus und rannte hin. Da waren sie! Sie standen da. Jedoch sahen sie ängstlich aus. Timber legte den Kopf schräg und Schnupperte in der Luft umher.
Da war ein Merkwürdiger Geruch. Sowas hatte sie zwar schon einmal gerochen, jedoch wusste sie nicht mehr was es war.

Und dann, ganz plötzlich hörte sie etwas. Da ging etwas direkt auf sie zu. Timber fing an zu knurren und stellte sich schützend über die Welpen.
Dann zeigten sich die Übeltäter mit dem Merkwürdigen Geruch. Es waren Menschen! Die Wölfin wurde sofort panisch und zeigte die Zähne. Sie wusste wie gefährlich die Waffen der Menschen waren. Sie hatte einmal einen Jäger bei der Jagd auf einen Hirsch beobachtet. Seitdem wusste sie: immer fernhalten von Menschen.
Jedoch würde sie jetzt nicht einfach davon laufen und die Welpen da alleine lassen.

Die Jugendlichen machten gerade einen Spaziergang durch den Wald. Sie hatten ihren Zeltplatz wenige Kilometer von hier entfernt aufgestellt. Und jetzt wollten sie die Gegend erforschen. Jedoch hätten sie nie mit dieser Begegnung gerechnet. Einer der Jugendlichen drückte die Äste eines Busches zur Seite um Platz zu machen, dann stand da auch schon dieser riesige Schwarze Wolf mit den Welpen wenige Meter entfernt. Die Menschen blieben sofort stehen und starrten das Raubtier an.
Der Wolf wiederum knurrte und zeigte die Zähne.
Der vordere Jugendliche flüsterte leise etwas zu seinen Freunden "ganz ruhig. Keine hektischen Bewegungen!" die anderen raten wie geheißen und blieben ruhig. Jedoch war die Situation sichtlich angespannt. Die Wölfin hatte Angst um die Welpen, und die Jugendlichen wiederum hatten Angst um ihr Leben.

Timber merkte dass die Zweibeiner unsicher waren. Sie konnte ihre Angst riechen. Die Wölfin wich einen Schritt zurück bevor sie die Welpen mit der Nase in die Entgegengesetzte Richtung stupste. Dann sah sie nochmals kurz zu den Menschen bevor sie mit den Welpen wieder zur Höhle zurück ging. Noch nie waren Menschen so nah an ihrem Bau! Sie mussten unbedingt vorsichtiger sein! Vielleicht mussten sie sogar umziehen. Nicht dass noch Jäger kommen und ihr Rudel töten!

Als Timber wieder am Bau ankam, wurde sie schon freudig von ihrer Familie begrüßt. Sie waren bereits wach und munter. Sie bemerkten anscheinend nicht, dass zwei der Welpen weggelaufen waren.
Timber streckte sich und setzte sich zu den restlichen Welpen. Sie waren ihr ein und alles! Ihre einzigen und auch lieblingsgeschwister.

An dem selben Abend kamen die Alpha Tiere, Timbers Mutter und Vater von ihrem wöchentlichen Streifzug zurück. Regelmäßig mussten sie ihr Revier mit Urin markieren, um andere Wölfe fern zu halten.
Jedoch schien das nicht ganz zu klappen, denn in der Ferne war ein anderes Wolfsrudel unterwegs. Sie spazierten geradewegs über die markierten Stellen und betraten somit das Revier von Timbers Rudel. Jedoch bekamen diese das nicht mit, sie waren zu sehr mit der begrüßung der Alpha Tiere beschäftigt.
Erst als das fremde Rudel knurrend auf Timbers Familie zurannte, bekamen sie es mit. Doch sie reagierten nicht schnell genug. Das fremde Rudel griff sie mit voller Kraft an. Timber trat vor schock fast auf die Welpen. Ein anderes Rudel?! Wo kamen die her?! Waren die ihren Eltern gefolgt? während besagte gegen die fremden kämpften, schubste Timber die Welpen mit der Nase in die Höhle, bevor sie ebenfalls angriff um ihre Familie zu unterstützen. Sie knurrte laut und biss immer wieder zu, oder trat die fremden Wölfe weg. Ihre Familie tat es ihr gleich und verteidigten ihren Bau mit voller Kraft. Timbers Rudel war in der Mehrzahl. Sie würde auf jeden fall gewinnen! Und das taten sie auch. Die fremden Wölfe zogen sich vor Schmerz Jaulend zurück.
Das waren wohl Jugendliche Wölfe. Gerade von ihrem Rudel getrennt, und wollten jetzt ihren Frust ablassen. Jedoch ohne Erfolg. Timbers Rudel hatte gewonnen! Mal wieder hatten sie bewiesen, das Beste Rudel des Yellowstone Parks zu sein.

Die Wölfe mussten ihren Sieg feiern. Sie fingen allesamt an laut zu heulen und signalisierten damit den restlichen Wölfen in der Umgebung, dass sie sich nicht mit ihnen anlegen sollten!

__________________

So, das wars leider wieder von mir
Hoffentlich hat es euch gefallen!

Eure GermanKat00
Review schreiben