Sorry für das Drama, ich bin halt ein Lama

von ragga
KurzgeschichteDrama, Romanze / P16
Eustass 'Captain" Kid Killer OC (Own Character)
11.01.2019
11.01.2019
1
1990
4
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Wir alle verbergen irgendwelche Dinge.

Manchmal überleben wir dadurch, dass wir Geheimnisse verwahren.

Denn in der High School kann dich ein Gerücht, ein Bild oder ein Vorfall für immer brandmarken.





Laut und schrill läutete die Schulglocke wie ein heftiger Donnergroll auf und riss alle Schüler der Archipel High aus ihrem Wachkoma heraus.

„Raus mit euch, ihr Flachzangen!“, rief der Physiklehrer Dr. Hogback liebevoll seinen Schülern zu, so wie er es immer tat.

Das kannten sie schon von ihm und es war ihnen so egal wie die nächste Matheprüfung bei Aokiji, der immer selber stets einschlief im Unterricht.
Lana, die in der hintersten Reihe saß, rappelte sich auf und packte ihre Schulsachen zusammen, stand auf und schwang sich ihren grünen Rucksack auf die Schulter.
Weit kam sie nicht, denn kurz darauf fand sie sich mit dem Gesicht auf dem Boden wieder. „Ah!“, rief sie kurz zuvor aus und spürte, dass sie auf die Nase gefallen war , denn sie schmeckte sogleich Blut auf ihren Lippen, welches aus ihrer Nase floss.

„Oh, Dr. Hogback! Hier stimmt was nicht mit dem Boden! Lama – ich meine Lana – ist gestürzt!“, rief eine hübsche Schülerin dem dicken Lehrer mit der immer tragenden Sonnenbrille zu, während die Mitschüler um sie herum lachten.

Lana rappelte sich unterdessen auf, hielt sich ihre Hand vor die Nase. „Au! Du Bitch hast mir ein Bein gestellt!“, knurrte die Dunkelblonde wütend.

„Wen nennst du hier Bitch, Bitch?!“, entgegnete ihr ihre feindselige Mitschülerin Vanessa und stand nun ebenfalls auf, bäumte sich gegenüber der gleichgroßen Lana auf.

„Schlagt euch!“
„Los, klatsch dem Lama welche!“
„Bitchfight!“

Der anderen Schüler jubelten und forderten die schwarzhaarige Vanessa auf Lana zu schlagen, doch die schien sich noch zu zieren. Vanessa war die Schulschönheit, die Königin der High School und Kapitänin der Cheerleadermannschaft. Sie war alles was Lana nie werden könnte. Schön, reich und sexy. Vanessa entsprach dem Typ, denen man sonst stets in Serien und Filmen eine Plattform gab, es fehlte nur noch der heiße Quarterback an ihrer Seite und das Klischee der
'Ober-High-School-Bitch' war perfekt.
Lana kam sich vor wie in High School Musical, es musste nur noch einer anfangen zu singen und die Scheiße wäre perfekt. Oder sollte sie sich gleich die Pulsadern aufschlitzen wie dieses Mädchen aus 13 Reasons why? Würde das überhaupt jemanden interessieren? Sie entschied sich dagegen, schließlich geschah hier ihre ganz eigene Dramaserie und trotz ihrer Lage, blieb sie irgendwie immer gefasst und hegte keinen Grund sich umzubringen. Oder?

„Bring dich um, Bitch!“, fauchte Vanessa und riss Lana aus ihrem Gedankenstrom.

„Danke, Vanessa, du hast dich gerade selber übertroffen.“, antwortete Lana und wandte sich um, wurde jedoch wieder herumgerissen.
„Du verschissene ...“

„Das reicht jetzt!“, fluchte Dr. Hogback und griff nun endlich ein.

„Vanessa?! Nachsitzen!“, befahl Hogback und funkelte die Dunkelhaarige an.

„Bitte?! Ich habe nichts getan, die scheiß Hure von Lama hat doch angefangen!“, entgegnete Vanessa, deren enge Bluse, kurzer Rock und hohen Stiefeln kaum mehr Fantasie zu ließ.
Wie ein Klischee. Lana fragte sich, ob sie zu viel Serien und Filme schaute und sich daher irgendwie selber vorstellte sie sei in genau so einer Serie. Es musste natürlich die Bitch sein, denn was anderes würde sie auch nicht spielen können.

„Ich geh dann mal.“, so Lana, die noch immer da stand mit blutender Nase und nun schnellstmöglich die Toiletten aufsuchen wollte.

Niemand bot ihr ein Taschentuch an. Wieso auch, war sie doch das Mobbing-Opfer Nummer eins der Schule und wer sich mit ihr blicken ließ, wurde sofort gebrandmarkt. Lana hat noch nicht verstanden was die anderen gegen sie hatten. Sie war weder neu, noch sah sie aus wie die grüne Hexe von OZ, noch hatte sie einen selbstgedrehten Porno von sich hochgeladen und es in den sozialen Netzwerken verteilt. Sie war wie sie war, doch das schien nicht mehr zu reichen.

Lana verließ still den Klassenraum, während Vanessa und ihre Freundinnen ihr Drohungen hinterher riefen, was sie eigentlich immer taten. Meistens geschah jedoch nichts. Ihre Worte waren so leer wie ihre hübschen Köpfe.
Wenigstens hatte Dr. Hogback ein Machtwort gesprochen. Der liebe unheimliche Dr. Hogback, über dem es bestimmt genau so viele Gerüchte gab wie über Lana, doch seine Gerüchte waren wenigstens spannende Gerüchte. Von einem geheimnisvollen Keller war die Rede und Leichenteilen. Die Gerüchte über die junge Dunkelblonde waren jedoch keineswegs mehr spannend oder auf irgendeine Weise unterhaltsam. Sie waren verletzend und bösartig und sie wusste selber nicht einmal mehr wie sie entstanden waren oder wer diese verbreitet hatte. Irgendwann hatte Lana angefangen sie einfach zu ignorieren. Doch je mehr sie das tat, desto schlimmer wurden die Anfeindungen. Es war nicht mal mehr nur Vanessa, die ihr hier das Leben zur Hölle machten. Es waren noch viel mehr und niemand schien etwas zu unternehmen.
Wie lange würde sie das noch durchhalten bis ihre Fassade zusammenbrach?

Die Glocke hatte längst aufgehört zu läuten als die Schüler der High School wie Zombies auf dem Gang umher liefen, um zu ihren Spind zu gelangen oder auf Toilette zu gehen. Der Tag war leider noch nicht vorbei es war noch alles offen.
Lana verschwand mit der linken Hand auf ihrer Nase geduckt in die Mädchentoiletten. Kaum war sie drin, sahen andere Mädchen sie angeekelt an und verließen sogleich den Raum. Lana hörte ihr Getuschel, als sie sich von dem Spiegel entfernten und ihr nur zu gerne Platz machten.
Schnell lief sie an das Waschbecken und wusch das Gesicht und wagte einen Blick auf ihre Nase. Endlich hatte sie aufgehört daraus zu bluten und seufzte auf, wusch ihr Gesicht noch einmal und trank etwas Wasser damit ihr Kreislauf nicht den Geist aufgab.
Anschließend sah sie wieder auf und sah sich im Spiegel an. Sie war ganz alleine im Raum und ließ die Wassertropfen auf ihrem Gesicht herunterlaufen. Sie war recht hübsch, ihre Haut war rein und ihre Augen hatten einen schönen blauen Farbton. Lana mochte die Farbe ihrer Haare nicht besonders. Straßenköterblond. Nicht braun, aber auch nicht richtig blond. Sie hatte öfter überlegt sie sich zu färben, doch sie entschied sich stets immer wieder in letzter Minute dagegen. Sie waren nur sehr leicht gewellt und gingen ihr beinahe bis zu ihrem Po, weswegen sie sie sich zu einem langen seitlich liegenden Zopf zusammen geflochten hatte. Selbst auf einen ordentlichen Haarschnitt hatte Lana keine Lust, doch wie sollte sie endlich dazugehören, wenn sie nicht mal in der Lage war sich verändern zu wollen? Sie seufzte erneut. Sah an sich herunter. Sie trug eine enge blaue Jeans, schwarze Chucks und ein schlichtes weißes Top. Sie sah nicht anders aus als die meisten Mädchen hier, sie pflegte ihren Körper und sie empfand sich als nette Person. Was war es also, weswegen sie bei den anderen Mädchen so aneckte? Sie war doch ganz normal. Schlank, nicht aufgesetzt und dumm war sie auch nicht.
Was war es?
Plötzlich spürte sie eine Träne und erschrak leicht.

„Reiß dich zusammen, Lana. Mach dich nicht noch mehr zum Opfer.“, befahl sie sich selbst und wischte sie sich aus dem Gesicht, sah auf und atmete durch.

Die Glocke erklang erneut, die nächste Stunde würde gleich beginnen.
Sie trat aus der Toilette und vernahm die erstaunten sowie der Mädchen verzauberten Gesichter.
Alle starrten in eine Richtung und bildeten sogleich eine Rettungsgasse.
Da kam er. Lana sah was nun alle sahen und wo sie hinstarrten mit Ehrfurcht, aber auch mit verträumten Blicken der Mädchen. Sie tuschelten und kicherten, während die Jungs eher neidisch drein blickten. Auch Lana selbst konnte ihren Blick nicht abwenden. Nicht bei ihm, obgleich er mit allergrößter Sicherheit nicht einmal wusste dass sie überhaupt existierte.
Eustass Kid und sein Gefolge. Bester Kumpel Killer und der Rest seiner Football Mannschaft. Der Captain eben jener und Schulschwarm schlechthin.
Lana mochte ihn, sah ihm oft beim Training zu. Natürlich heimlich aus der hintersten Reihe. Ihre Chancen bei so ein einem Typen waren schlicht null. Doch sie war auch eine junge Frau mit Fantasien und Interessen, obgleich sie sich niemals an ihn oder sonst irgendeinem Jungen hier herantrauen würde. Andersherum war es doch schließlich genauso.
Vanessa vergötterte ihn, so wie viele Mädchen der Archipel High, doch Kid schien in sein Footballspiel verliebt zu sein. Noch niemals sah man ihn mit einem Mädchen zusammen sein, kein Mädchen hier schien ihn zu interessieren. Zumindest nicht für eine engere Beziehung. Nicht einmal Vanessa schien sein Interesse zu wecken, obgleich viele sie und ihn für das absolute Traumpaar hielten.

Lana trat nun ebenfalls zur Seite als die Jungs näher kamen. Sein stets entspannter Kumpel , den man nur mit Killer ansprach, mit den wilden langen blonden Haaren schien es ihm oft gleich zu tun und doch wollte sich nie jemand mit ihnen anlegen, egal in welcher Hinsicht. Sie waren absolute Superstars auf dieser Schule und viele waren der Meinung, dass besonders Kid auch nach der High School Zeit einmal ein großer Footballstar werden würde. Das Interesse an ihm wurde stetig größer und größer. Genau wie Lanas Interesse an ihm. Auch das wurde größer und größer und schmerzlicher, denn es war aussichtslos. Sie war ein Loser und er? Er war er. Groß, rothaarig, einen ganz eigenen Stil mit seiner gelben Hose und den schweren Stiefeln. Dieser Körper. Oh, dieser Körper – dachte sich Lana wie viele sicherlich auch. Schnell schüttelte sie den Kopf und dachte sich schnell zu verschwinden, bevor es peinlich wurde und schlängelte sich durch die anderen Schüler hindurch.


Kid und seine Jungs gingen entspannt an allen Gaffern vorbei, hatten sie doch gleich Training. Kid dachte sich, was das alles für Idioten waren hier, er zählte die Tage bereits rückwärts bis er diese verfickte High School endlich hinter sich lassen konnte und diese seelenlosen Typen gleich mit.
Wie sie ihn alle anstarrten, als sei er von einem anderen Stern. Er hasste es so angestarrt zu werden, ob von den Jungs oder den Mädels, mit ihren feuchten Träumen. Kid konnte ihnen regelrecht ablesen was sie von ihm wollten.
Gerade wollte er seinem Kumpel etwas sagen, sich über diesen Abschaum hier aufregen, als ihm plötzlich etwas vor die Füße gefallen war. Oder vielmehr jemand. Abrupt blieben sie stehen und sahen vor sich auf den Boden.

„Hey, woher kam die denn geflogen?“, brach Killer hervor, der stets eine Maske trug. Doch nie hatte je einer gewagt ihn danach zu fragen, was selbst für eine High School ungewöhnlich war. Nicht einmal die Lehrer oder der Direktor sprachen darüber.

„Keine Ahnung.“, antwortete Kid und sah stumm einfach hinab auf das Mädchen, während ein Raunen zu hören war, lachen oder lästern.

Lana wurde von einem anderen Mitschüler weggestoßen und flog im hohen Bogen genau vor Eustass Kid auf den kalten Boden, ihre Tasche, die man ihr entrissen hatte, wurde ihr hinterher geworfen und traf die Blondine am Kopf. Die Bücher darin waren so schwer, dass ihr schwarz vor Augen wurde und sie kurz darauf das Bewusstsein verlor, ehe sie die Chance hatte zu reagieren.


Review schreiben