Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Sometimes it's hard to be perfect...

von Maybeee
GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P18 / Gen
Arthur Morgan Charles Smith Colm O'Driscoll Dutch van der Linde John Marston Sadie Adler
09.01.2019
06.02.2021
98
243.707
14
Alle Kapitel
119 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
24.08.2020 3.640
 
Als Arthur zurück zur Hütte ging, saß keiner mehr am Feuer.
Die Hütte war dunkel, alle schienen zu schlafen.

Erschöpft ließ Arthur sich auf den Baumstamm vorm Feuer nieder ,senkte den Kopf und versuchte seine Gedanken ,seine Gefühle , zu ordnen.

Eine Weile saß er dort , starrte ab und zu in die tanzenden Flammen , senkte dann wieder den Kopf und starrte auf den staubigen Boden unter seinen Füßen.

Plötzlich öffnete sich die Türe der Hütte und Annie kam heraus.

Arthur warf einen kurzen Blick zu ihr , drehte sich dann wieder weg und blickte erneut zu Boden.

Annie zögerte als sie Arthur entdeckte.
Schnell drehte sie sich um und wollte zurück in die Hütte gehen.

Sie atmete tief ein und drehte sich wieder um.

Schnellen Schrittes stapfte Sie die Treppe herunter und eilte an Arthur vorbei ,zu den kleinen Wagen mit denen sie gekommen waren.

Arthur beachtete sie nicht.
Interessierte sich nicht dafür was sie tat.
Starrte weiter vor sich hin , ins fast erloschene Feuer.

Annie kramte hastig in der Dunkelheit nach irgendetwas auf den Wagen.

Nach 5 Minuten eilte sie erneut an Arthur vorbei, eine Decke vor ihren Bauch gepresst und stapfte die Treppe wieder hinauf.

Arthur beachtete sie auch diesmal nicht.
Seine Augen hafteten weiterhin still und nachdenklich auf den Feuer.



" Du bist so ein...so ein...RIESENARSCHLOCH !" schrie Annie plötzlich nahe hinter ihm und Arthur fuhr kurz erschrocken zusammen aber drehte sich nicht um...starrte weiter schweigend vor sich.

Annie stapfte wütend neben den Baumstamm auf dem er saß und ihr Herz raste.

" DU BIST WIRKLICH DAS ALLERLETZTE! " fauchte sie zornig und sah mit wütend funkelnden Augen auf ihn.

" Wenn du meinst...." stöhnte Arthur leise, gleichgültig und beobachtete weiter die roten Funken ,die aus den Flammen sprangen .

Annie war rasend vor Wut und schleuderte ihm die Decke mit voller Wucht gegen den Kopf.

" SIEH MICH GEFÄLLIGST AN WENN ICH MIT DIR REDE!!!" schrie sie schnell atmend und ballte ihre Finger zu Fäusten.

Arthur zog genervt die Decke von seinem Kopf ,stand auf und trat nahe an Annie heran.

" Was?" sagte er gleichgültig und blickte ihr fragend in die Augen.

Annie hielt seinen Blick stand und schluckte , als er so nahe vor ihr stand.

"Wie konntest du das nur tun ..." sagte sie leiser...verbittert.

"WIE KONNTE ICH MICH NUR SO IN DIR TÄUSCHEN????!!!!!" schrie sie laut.

Arthur stand einfach nur da und sah in ihr Gesicht.

" DU KANNST NUR VERLETZEN!
TRITTST ANDERER LEUTE GEFÜHLE MIT DEN FÜßEN !
DU BIST WIRKLICH DAS GRÖßTE ARSCHLOCH DAS ICH KENNE!
ICH WÜNSCHTE ICH WÄRE DIR NIE BEGEGNET!!!" schmetterte Sie die harten , schmerzhaften Worte Arthur entgegen und ihre Stimme bebte vor Hass.

Arthur schluckte.

"Alles klar. " war das einzige was er sagte.
Er drückte die Decke gegen ihren Oberkörper und ging schnellen Schrittes, Richtung Pferde.

Annie warf, kurz irritiert ,die Decke zu Boden und stapfte ihm hinterher.

"HAT ES WENIGSTENS SPAß GEMACHT SIE ZU FICKEN?" schrie sie ihm hinterher.

Abrupt blieb Arthur stehen...aber drehte sich nicht um.

"Vögel sie das nächste Mal doch gleich vor mir, damit ich auch ja alles Detailgenau mitkriege."

Annies Haut brannte und war heiß vor Wut.
Das Adrenalin in ihren Adern schoss unaufhaltsam und mit hoher Geschwindigkeit durch ihren Körper .

Ohne irgendeine Reaktion setzte Arthur seinen Weg fort, bis er bei den Pferden angekommen war.

Annie stellte sich hinter ihn und beobachtete mit unbändigen Blick , wie er den Sattel nahm und auf sein Pferd legte.

" DU HAST MIR VERDAMMT WEH GETAN ARTHUR!" schrie sie erneut und ihre Stimme klang weinerlich.

Arthur zog den Sattel fest.
Seufzte leise und drehte sich zu ihr um.

" Annie ..." begann er ruhig und liebevoll aber schlagartig traf Annies Handfläche seine Wange und brachte ihn zum schweigen.

Arthur blinzelte sie kurz verwirrt an.

Drehte sich um ,stieg auf sein Pferd, nahm die Zügel in die Hand und ritt langsam los.

" ICH HAB DICH GELIEBT ARTHUR!" schrie Annie mit krächzender Stimme hinter ihm her und schluchzte.

Jetzt war es Arthur, der wütend die Zügel an sich zog, anhielt und vom Pferd sprang.

"WAS WILLST DU EIGENTLICH HMM?" schrie er mit tiefer zorniger Stimme und stapfte auf Annie zu.

Er packte sie an beiden Armen und schüttelte sie leicht.

" ERST SAGST DU MIR ICH SOLL EIN NEUES LEBEN BEGINNEN...GLÜCKLICH WERDEN..DIE VERGANGENHEIT HINTER MIR LASSEN ....UND JETZT IST DAS AUCH WIEDER FALSCH!
WAS SOLL ICH DENN NUN TUN?
SAGS MIR VERDAMMT NOCHMAL!"

Annie sah ihn ängstlich an, spürte die Schmerzen seines harten Griffes um ihre Arme aber war unfähig sich zu wehren...geschockt über seine plötzlich zornige Handlung.

"ALSO WAS VERDAMMT NOCHMAL SOLL ICH TUN?
HMM?
WAS ERWARTEST DU VON MIR?
SOLL ICH GEHEN?
SOLL ICH BLEIBEN ?
SOLL ICH MICH VON DER NÄCHSTEN KLIPPE STÜRZEN?
WAS ANNIE?" schrie er weiter mit wutfunkelnden Augen und sein griff wurde immer fester...immer schmerzhafter.

"DU SOLLST ES EINFACH NICHT VOR MEINEN AUGEN MIT ANDEREN TREIBEN!" schrie Annie nun , Tränen schossen aus ihren Augen ,sie riss sich von ihm los ,wich ein paar Schritte zurück und legte schützend und schluchzend die Arme vor ihren Oberkörper.

Arthur fuhr sich wütend durch die Haare und fluchte leise.

" GOTTVERDAMMT ANNIE, ES IST NICHTS PASSIERT! " schrie er wütend und raufte sich die Haare.

"HÖR AUF ZU LÜGEN!" schrie Annie ihm entgegen und ballte erneut ihre Hände zur Faust.

Schlagartig ging Arthur auf sie zu und blieb keuchend , dicht vor ihr stehen.

" ICH LÜGE NICHT VERDAMMT NOCHMAL!!!!
ES IST NICHTS PASSIERT!" schrie er mit erregt, zitternder Stimme und versuchte seine Wut unter Kontrolle zu bringen.

"ICH HAB ES MIT EIGENEN AUGEN GESEHEN WIE DU SIE GEFICKT HAST , ALSO HÖR AUF ES ABZUSTREITEN!"

Arthur atmete tief durch.
Seine Stimme schmerzte.
Er war müde.
Wollte einfach umdrehen und verschwinden.
Diesen ganzen Scheiß hinter sich lassen.

Aber noch einmal sammelte er all seine Kraft und holte tief Luft.

"Annie..." sagte er ruhiger und ging mit beschwichtigenden Handbewegungen auf sie zu.

" Es tut mir leid das du uns gesehen hast.
Ich wusste...wusste nicht ...."

Annie wich ein paar Schritte zurück.

"HÖR AUF DAMIT!
HÖR ...VERDAMMT ...NOCHMAL..AUF !
UND WAGE ES NICHT NÄHER ZU KOMMEN!" schrie Annie erneut und hob ihre Handfläche  als schützendes Zeichen das er stehen bleiben sollte , vor ihren Körper.

Arthur blieb stehen.

"Du bist ein verdammter Lügner.
Erst sagst du es ist nichts passiert und im nächsten Moment entschuldigst du dich dafür ,das ich sehen musste was passiert ist????
HÖRST DU DIR EIGENTLICH SELBST MAL ZU????" zischte Annie außer Atem.

" Wie konnte ich mich in dich verlieben??
Wie konnte ich so dumm sein mit dir zu schlafen??
Zu denken das wir eine Zukunft haben?
Und dann treibst du es mit dieser...dieser....unmittelbar in meiner Nähe....VOR MEINEN AUGEN!!!"

Arthur sah sie mit verlorenen Blick an.

"Ich habe nicht mit ihr geschlafen!" krächzte er leise...aufgebend.

Annie ging auf ihn zu.

"Du hast gesagt das du mich liebst Arthur!
Erinnerst du dich?
War das auch gelogen?" sagte sie leise, ihre Stimme fast versagend.

" NEIN! Das tue ich, immernoch!" antwortete Arthur schnell.

Annie blieb einen Schritt entfernt von ihm stehen.

" Und deswegen hast du sie gefickt?
Weil du mich so sehr liebst?" Annie lachte kurz verzweifelt auf.

"Du bist lächerlich Arthur!
Du bist ein lächerlicher ,erbärmlicher Lügner!"

Arthur schüttelte leicht verzweifelt den Kopf und senkte seinen Blick zu Boden.

" Und was ist mir dir?
Wer weiß wie oft du es mit Sam schon getrieben hast in den letzten Tagen?" brummte er zornig ,hob seinen Kopf und machte einen Schritt auf sie zu, bis er dicht vor ihr stand.

" Wo hat er dich berührt Annie?
Hier oder da?
Vielleicht dort?
SAGS MIR?" keuchte Arthur erregt mit zitternder Stimme und berührte mit seinen Fingern ihre Lippen, ihren Hals ,ihr Dekolleté.

Rabiat schubste Annie ihn von sich.

" ZUMINDEST HAB ICH NICHT SEINEN SCHWANZ ZWISCHEN MEINEN BEINEN GEHABT!" fauchte sie rasend vor Wut.

"NOCH NICHT!" fügte sie hinzu und blickte Arthur provozierend in die Augen.

In diesen Moment ging das Licht in der Hütte an und Arthur sah nervös in diese Richtung.

Schnell blickte er wieder zu Annie, griff nach ihren Arm und zog sie mit sich.
Weiter weg von der Hütte.

"WAS SOLL DAS?
LASS MICH LOS VERDAMMT!!!!
DU TUST MIR WEH!" schrie Annie und versuchte sich loszureißen.
Aber sie schaffte es nicht.

Je mehr sie in die entgegengesetzte Richtung zog, umso schmerzhafter wurde Arthurs fester Griff um ihren Oberarm.

Plötzlich ließ er sie los und drehte sich keuchend zu ihr.

Annie blickte sich um und lachte kurz auf.

"Dein Ernst??
Du zerrst mich ausgerechnet hier hin?
Wo du sie gefickt hast?
Wie krank bist du eigentlich?" zischte sie ,nahe an sein Gesicht gebeugt.

" Das habe ich nicht! " konterte Arthur ruhig, schwer atmend.

Annie drehte sich um und deutete mit den Finger zu einen Baum,etwas entfernt von ihr.

" Ach wirklich nicht?
Dann habt ihr euch nur nett unterhalten, während sie auf dir saß und dein Schwanz ist dabei wohl nur ausversehen in sie reingerutscht was?" zischte Annie zynisch ,drehte sich um und wollte gehen.

Aber Arthur griff nach ihren Handgelenk ,zog mit einem festen Ruck ihren Rücken an seinen Oberkörper und hielt ihr den Arm hinter den Rücken so fest, das sie sich nicht bewegen konnte.

" Zum letzten Mal.
Ich habe meinen Schwanz nicht in ihr gehabt!" zischte er leise , berohlich, mit leicht unartigen Unterton, ganz dicht an ihrem Gesicht.

Sein warmer Atem verteilte sich auf ihrer Haut, kroch ihren Hals entlang und drang in ihr Ohr.

Annie schluckte.
Versuchte sich loszureißen aber Arthur verdrehte ihren Arm fester auf ihren Rücken.

" Und willst du wissen warum ich sie nicht gefickt habe?
Weil ich nicht konnte!" hauchte er leise , fast flüsternd , seine Lippen beinahe ihre Haut berührend.

Annie stoppte langsam ihre Gegenwehr.
Spürte eine Gänsehaut an der Stelle wo Arthurs Atem sie berührte.

"Ich konnte es nicht...weil ich an dich gedacht habe.
Weil ich mir vorgestellt habe ,wie ich dich berühre." hauchte sein zitternder Atem weiter an ihren Hals entlang und erzeugte eine noch stärker Welle die durch Annies Körper kroch.

Annie stöhnte leise, fast unscheinbar und schloss die Augen.

Arthur fuhr mit seinen Finger ihre Wange entlang ...
" Hier...."
hinab an ihren Hals....
" hier..." hauchte er dabei verführerisch weiter in ihr Ohr.

Seine Finger fuhren über ihre Schultern...berührten sanft ihr freies Dekolleté....
" hier...." flüsterte er leiser werdend und sein Atem drückte schneller, erregter, gegen Annies Haut.

Die Gänsehaut die er dadurch in ihr auslöste, hatte nun vollständigen Besitz von Annies Körper ergriffen.
Schlagartig wurden ihre Brustwarzen hart.

Sie konnte ein lauteres stöhnen nicht unterdrücken als seine Finger ihre Brust entlangfuhren und ihre steifen Nippel wie zufällig berührten...
sein heißer Atem leise ein " hier ..." hauchte ,während seine Finger weiter nach unten , über ihre Taille wanderten ,hinab zu ihrer Hüfte und dort verweilten.

Annies Herz schlug laut und wild gegen ihre Brust, als seine Finger sich fester um ihre Hüfte legten und sie nach hinten an seinen Unterleib zogen, während seine Lippen sanft ihren Hals berührten und ein erregtes " hier.." hauchten.

Annie stöhnte schneller, als sie seine Erregtheit spürte...wie sein harter Unterleib gegen sie drängte.

Arthur ließ ihren Arm los, legte die andere Hand an ihre Hüfte und drehte Annie schnell zu sich .

Bevor Annie realisieren konnte , so nahe an seinem Gesicht etwas sagen konnte, hauchte Arthur ihr zärtlich " Und hier.." auf die Lippen und legte seine darauf.
Sachte küsste er sie , berührte sanft mit seiner Zunge die ihre.


Als Annie plötzlich seinen Revolver entwendete, sich hastig von seinen Lippen löste ,ein Schritt zurückwich und den Revolver auf ihn richtete.

" LASS DAS!" stieß sie außer Atem heraus und sah ihn wütend an.

Arthur blickte verwirrt zu ihr...sagte nichts.

" DU...DU BIST...SO EIN ARSCH!" schrie sie zornig weiter und pustete sich eine zerzauste Strähne aus ihrem Gesicht.

Arthur grinste leicht und ging ein Stück auf sie zu.

" Das hatten wir doch schonmal.
Und wir wissen beide wie es ausgegangen ist, nicht?" brummte er mit verführerischer tiefer Stimme und hob seine Hand langsam um nach den Revolver zu greifen.

" SEI STILL!
UND GEH ZURÜCK!
ICH WARNE DICH!
UND LASS DEINE HÄNDE WO SIE SIND!" schrie Annie , den Revolver im ausgestreckten Arm  , leicht zitternd,  fester umklammernd.

Arthur stockte in seiner Bewegung , nahm die Hände hoch ,zögerte kurz und machte dann einen Schritt zurück.

"Ok.." sagte er ergebend und sah sie herausfordernd an.

" Ich hätte mich damals von dir fern halten sollen!
Mich nicht in dich verlieben sollen!" zischte Annie erregt , blickte nervös in seine Augen, welche sie liebevoll musterten und ging näher auf ihn zu , Arthur weiter zurück drängend.

" Du bist VERDAMMT nochmal NICHT GUT FÜR MICH!" schrie sie ihm die letzten Worte entgegen, während sie weiter auf ihn zu lief und ihn zwang weiter rückwärts zu laufen.

Arthur tat was sie sagte und ließ sich mit immernoch erhobenen Händen von ihr zurückdrängen, bis er einen Baum an seinen Rücken spürte und nicht weiter konnte.

" DU HÄTTEST MICH EINFACH VERGESSEN SOLLEN!" fauchte Annie aufgeregt und blieb vor ihm stehen .
So nahe das der Revolver an seiner Brust lag.

Arthur schluckte.
" Unmöglich! " sagte er leise und seine Augen funkelten provokant in ihre.

Plötzlich schmiss Annie den Revolver ins Gras , trat näher an Arthur heran und presste ihre Lippen auf seine.

" Du bist ein verdammter Vollidiot!" nuschelte sie zwischen seinen Lippen und ihre Finger machten sich hastig daran seinen Waffengurt zu öffnen.

" Mhh..." murmelte Arthur leise ,nahm die Hände runter und fing an ihre Bluse zu öffnen.

" Ich hasse dich!" nuschelte Annie, ihre Lippen fester auf seine pressend, während ihre Finger hektisch die Knöpfe seiner Hose öffneten.

" Ich weiß..." stöhnte Arthur leise und öffnete den letzten Knopf ihrer Bluse.

" HALT ENDLICH DIE KLAPPE! " zischte Annie lauter ,öffnete unruhig die Knöpfe seines Hemdes und drängte ihre Zunge in seinen Mund um ihn zum schweigen zu bringen.

Von Annie an den Baum gepresst, ihre Lippen drängend auf seine gedrückt ,ihre Zunge immer verlangender mit seiner spielend, schloss Arthur die Augen und seine Hände wanderten über ihre nackten Hüften bis zu ihrem Rock.

Während Annie mit ihren Händen über seine Brust streichelte , weiter runter über seinen Bauch, bis zur offenen Hose und seiner großen Beule , die sie mit festen Druck streichelte.

Arthur stöhnte unter ihrer Berührung erregt auf ,öffnete den Knoten an ihren Rock und schob ihn nach unten.

Seine Hände wanderten in ihren Slip und umfassten kräftig ihren Hintern , pressten diesen näher an seinen Körper.

Annie entfernte ihre Zunge aus seinen Mund ,ihre Lippen keuchend von seinen.

Arthur beugte sich leicht zu ihr vor und begann ihren Hals zu küssen.

Annie biss sich auf die Unterlippe und legte den Kopf in den Nacken.

"Ich will.....das du dich von mir fern hältst verstanden?" stöhnte sie lauter und ließ ihre Hand in Arthurs Hose gleiten.

"Ok..." stöhnte Arthur heiser und ließ kurz von ihr , als er spürte wie ihre Hand sein erregtes Glied umfasste und mit sanften Druck zu massieren begann.

" Alles...was...du ...willst..." stöhnte er schwer atmend ,saugte erneut, fester an ihren Hals und seine Hand wanderte von ihren Hintern nach vorn und streichelte sanft über ihre empfindlichste Stelle.

Annie kniff die Augen fest zusammen,ließ den Kopf noch weiter nach hinten fallen und stöhnte laut auf...mit einer Hand sein Glied fester massierend...mit der anderen krallte sie sich in sein Haar.

Sie spürte wie ihr Slip immer feuchter wurde, wie Arthurs Finger zwischen ihren Beinen sie in den Wahnsinn trieben...wie sein Glied in ihrer Hand prall und hart war.

Plötzlich ließ Arthur von ihren Hals ab...zog hastig die Hände aus ihren Slip ,griff in ihr Haar und zog sie dicht an sein Gesicht.

" Wenn du nicht sofort aufhörst, komme ich." keuchte er mit trockener Stimme und nahm die Hände aus ihrem Haar.

Annie grinste leicht überlegen, nahm die Finger aus seinem Haar ,massierte weiter seine Erregung und beobachte Arthur dabei, wie er seine Augen fest zusammenkniff, den Kopf gegen den Baum lehnte und stöhnte.

" Gott Annie...hör auf...." fluchte er leise und stöhnte lauter.

" Du hast mir nichts mehr zu sagen." erwiderte Annie , befreite sein Erregung endlich aus seiner Hose und bewegte ihre Hand langsam weiter.

Plötzlich griff Arthur nach ihrer Hand, zog sie hastig weg , trat vom Baum , drehte Annie mit den Rücken vor sich und presste nun ihren nackten Oberkörper daran.

Noch bevor Annie realisierte was gerade geschah, spürte sie seinen warmen Körper hinter sich, wie er sie an die harte Rinde drängte, spürte seine Hände, die sich auf ihre ,an den Baum gestützten, legten und seine Finger die sich mit ihren vereinten.
Ein lautes stöhnen entkam ihren Lippen als sie spürte wie er in sie drang.
Prall und Hart alles in ihr ausfüllte.
Mit seiner Größe ihr innerstes weitete.

Ihr stöhnen wurde noch lauter...kläglicher...krächzend...dann heiser...als er anfing sich langsam in ihr zu bewegen.

Sein tiefes stöhnen dich an ihrem Ohr...der heiße, erregt, zitternde Atem an ihrem Hals, seine tiefen, langsamen Bewegungen ,trieben sie in den Wahnsinn.

" Gott ich hab dich so vermisst!" stöhnte Arthur in ihren Nacken und presste seine Finger fester zwischen ihre.

Annie erwiderte seinen festen Griff und genoss jeden Stoß seines Unterleibs...drückte ihm ihr Becken entgegen.

Seine Bewegungen wurden schneller , er entfernte seine Finger von ihren ,legte seine Hände um ihre Brüste ,streichelte sanft über ihre steifen Brustwarzen und umfasste dann ihre Hüfte.

Kurze,  laute , heisere Schreie verließen Annies Lippen als er immer fester in sie stieß, mit seinen Händen an ihrer Hüfte , das Tempo steigerte.

Eine betörende Welle von Glücksgefühlen schoss durch Annies Unterleib als sie laut stöhnend kam und spürte wie auch Arthur lauter in ihren Hals stöhnte und sein zuckendes Glied sich , tief stoßend, in ihr ergoss.


Nach einigen Sekunden wurden seine Bewegungen langsamer.
Sein stöhnen leiser.
Sein schneller Atem ruhiger.



" Tut...mir...leid...." keuchte Arthur,  seine Stirn auf ihren Rücken stützend .

" ... das letzte mal ist ne weile her..."

Annie schmunzelte leicht und drehte sich langsam zu ihn um.

Sie legte zärtlich ihre Hände an sein Gesicht, zog ihn an ihre Lippen und küsste ihn.



"Komm !" sagte Arthur leise , nachdem er sich ,Luft holend ,von ihren Lippen gelöst hatte  , griff nach ihrer Hand und zog sie mit sich zum See.

Als Annies Füße das kalte Wasser berührten, quiekte sie kurz auf.

"Da geh ich nicht rein!" sagte sie entsetzt und riss sich von seiner Hand los.

Arthur lachte und schmiss sich in das erfrischende Wasser.

"Ist dir nicht heiß?" rief er ihr frech zu , schöpfte seine Hände voll und schüttete es über sein Gesicht.

" Dafür nicht heiß genug!" rief Annie zurück , legte ihre Arme schützend um ihren nackten Körper und sah sich nervös in der Dunkelheit um.

Als Annie ein rascheln neben sich hörte rief sie ängstlich zu Arthur.
"Kommst du jetzt raus?" und wich ein stück weiter ins Wasser.

Arthur lachte.

" Komm du doch lieber rein!"

Annie drehte sich ängstlich um und hörte wieder dieses rascheln.
Diesmal näher.

"ARTHUR!" rief sie verärgert und ein schriller Schrei entfuhr ihr, als sich Arthurs kalte Hände von hinten um ihre Taille legten.

Wieder lachte Arthur.

Annie stieß seine Hände von sich und drehte sich entsetzt zu ihm um.

" ARSCHLOCH! " fluchte sie, schubste ihn zurück ins Wasser und stapfte verärgert ans Ufer.

" Das...war ein Fehler!" sagte Arthur drohend und fuhr sich durch sein nasses Haar.

Er stand auf, kam ebenfalls aus dem Wasser und ging auf Annie zu.

"ARTHUR!" sagte Annie laut und hielt ihre ausgestreckte Handfläche vor sein Gesicht.

" Komm ja nicht näher!" befahl sie drohend und wich ein Stück zurück.

Arthur lief unbeeindruckt weiter auf sie zu.

"ARTHUR! ICH WARNE DICH!" schrie Annie, ihre Handfläche an seinen kalten Brustkorb gedrückt.

" Drohst du mir etwa?" brummte Arthur verführerisch, griff nach ihrer Hand und zog Annie an seinen nassen, kalten Oberkörper.

" ARTHUR!!! " quiekte Annie sauer.

Arthur ließ ihre Hand los aber legte sofort seine Hände um ihre Hüfte und zog sie noch fester an sich.

" Lass mich los!" krächzte Annie und versuchte sich zu befreien.

" Hast du mich eben ins Wasser geschubst?" fragte Arthur spitz und beobachtete ihren verärgerten Gesichtsausdruck, wie sie versuchte sich von seinen Körper zu lösen.

" Hab ich! " sagte Annie schroff und versuchte seine Hände von ihrer Hüfte zu schieben.

Arthur beobachtete Sie weiter.
Hielt sie unbeeindruckt, ihres sich windenden Körpers, fest in seinen Armen und lächelte leicht.

"Das hat mir wirklich gefehlt!" sagte er leise.

"Du hast mir gefehlt!" sagte er etwas lauter.

Annie hielt inne, hob den Kopf und sah ihn fragend an.
Musste schlucken.

Kurz war es still.
Ihre blicke verweilten ineinander aber keiner bewegte sich.

Dann seufzte Arthur leise, legte seine Stirn an ihre ,schloss die Augen und zog sie noch näher an sich.

" Hab ich dir schon gesagt das ich dich liebe..." hauchte er ihr entgegen.

Annie schloss ebenfalls die Augen, ein leichtes Lächeln formte sich auf ihren Lippen ,sie legte ihre Arme um seinen Hals und gab ihn einen langen zärtlichen Kuss.
https://youtu.be/5SymIMaqBQQ
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast