Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

sword art online- the dark part of the underworld

von typ1730
GeschichteAbenteuer, Fantasy / P12 / Gen
OC (Own Character)
09.01.2019
20.07.2019
31
45.043
2
Alle Kapitel
18 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
09.01.2019 1.349
 
Disclaimer: Einige der Charaktere in dieser Geschichte gehören Reki Kawahara, andere habe ich selbst erfunden.

Hi, dies ist die erste Geschichte die ich schreibe. Ich würde mich also über Feedback -sowohl positiv als auch negativ- freuen (Rechtschreibung inklusive). Uploads werden vermutlich eher unregelmäßig stattfinden, da ich ziemlich vergesslich bin.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Es war nun einige Wochen her dass ich gegen die Goblins hinter der Höhle durch die End-Berge im Dark terretory gekämpft habe. Ich bin danach nicht mit meinen Freunden zurück nach Rulid gegangen. Das wäre Selbstmord gewesen. Ich hoffe nur es geht den anderen gut. Sie wissen vermutlich nicht einmal das ich noch lebe. Ich hab Yuuki gesagt sie soll die anderen zurück ins Dorf bringen während ich ihnen Zeit verschaffe. Nach dem Kampf bin ich mit dem Schwert welches der dark-knight mir gegeben hat aufgebrochen um möglichst weit vom Reich der Menschheit wegzukommen…. Von den Integrity-knights wegzukommen. Das alles ist nun einige Wochen her und ich bin niemandem begegnet. In diesem Land gibt es-so weit ich weiß- keine Pflanzen. Ich bin Stundenlang unter dem blut-roten Himmel ziellos umhergewandert ohne ein Zeichen von Leben zu finden. Das Schwert das ich über meine Schulter geschlungen habe wird immer schwerer.

„Vielleicht verrecke ich ja ohne weitere Verletzungen." Kaum hatte ich diesen Gedanken gefasst, sah ich vor mir etwas. Ich stand auf einem Hügel und unter mir war nun ein Goblin Lager.

„Na, wär ja auch zu schön gewesen.“ Fluchte ich und ließ mich auf den Bauch fallen um die Goblins ohne selber gesehen zu werden zu beobachten. Ich zählte 10 Gegner. Gegen so viele hatte ich in meinem Zustand kaum den Hauch einer Chance.

„Das mit dem sterben wird wohl schneller was als ich dachte.“ Murmelte ich und dachte nach. Ich könnte momentan bis zu 3 Elemente auf meiner Hand erzeugen. Damit könnte ich mit Glück die 9 Goblins die um ein Feuer saßen und irgendetwas aßen zumindest kurz außer Gefecht setzen oder einige sofort besiegen. Mit 3 Feuer Elementen könnte ich 3 von ihnen töten. Meine Chancen standen schlecht. Ich war müde, und konnte das Schwert das mir der sterbende dark-knight gegeben hatte kaum schwingen. Wenn ich einen sword skill  ausprobierte würde ich vor Erschöpfung umkippen. Rückzug war meine beste Möglichkeit, aber ich kam nicht mehr lange ohne was zu essen aus. Ich würde umkippen bevor ich noch eine Meile hinter mich gebracht hatte. Ich musste handeln. Und zwar schnell. Wenn ich noch länger wartete würden sie mich bemerken. Bevor ich es mir anders überlegen konnte flüsterte ich:“ System call, generate wind element.“ Es war ein recht simpler Spruch, und doch hatte ich Wochen gebraucht um ihn auch nur mit einem Element auszuführen. Ich ließ das Element flach über dem Boden zu den Goblins hin schweben und positionierte unter den Holzscheiten des Feuers. Als nächstes streckte ich mein Rechte Hand aus und sagte:“ System call, generate thermal element, change shape: arrow; target: Goblin.“ Erst erschien ein kleiner Feuerball über einem meiner Finger. Dann veränderte der Feuerball seine Form und wurde zu einem Pfeil. Er war etwa 7cm lang und sah aus als bestünde er aus Feuer- um genau zu sein bestand er tatsächlich aus Feuer. Ich hatte diese Zauber nie an Lebewesen ausprobiert, sondern nur an Holzpuppen, und hoffte das, dass Ergebnis zumindest ähnlich war. Mit einiger Mühe stand ich auf ohne ein Geräusch zu machen und rief dann:“ Wind element: burst!“ Die Ergebnisse wurden sofort sichtbar. Das Feuer explodierte und schleuderte Holzscheite in alle Richtungen. Die Goblins flogen in alle Richtungen weg. 3 von ihnen wurden von Holzscheiten durchbohrt und blieben reglos liegen. Die würden nicht mehr aufstehen. Der einzige der noch stand war der Captain, welcher mich jetzt mit einer Mischung aus Wut und Verwirrung ansah. Ich verschwendete keine Zeit ihn anzustarren und rief:“ discharge!“ Der Pfeil über meiner Hand schoss auf den Goblin zu und durchbohrte ihn fast. Der Goblin wurde zurück geschleudert und hatte jetzt wohl eine schlimme Brandwunde im Bauch. Als nächstes wendete ich mir den Goblins zu welche gerade von der Explosion weggeschleudert wurden und nun wieder standen. „Seid wohl hartnäckiger als man annehmen würde.“ Sagte als sie in einem Halbkreis auf mich zu kamen. „Oder einfach nur dumm.“ Fügte ich hinzu als ich den Blick schierer Wut in ihren Augen erkannte. Sie gingen weiter auf mich zu und hoben ihre Waffen. Ohne Magie würde ich hier nicht weiterkommen. „System call, generate metallic element, change shape: one handed longsword.“ Sobald ich zu ende gesprochen hatte erschienen 3 graue Kugeln über meinen Fingerkuppen und verformten sich zu einem Schwert. Es sah weder besonders schön, noch besonders haltbar aus aber es war leicht und  scharf. Es würde reichen um die Goblins zu töten. Ich nahm das Schwert in meine linke Hand und legte es über meine Schulter. Mein Schwert begann rot zu leuchten und mein Arm schnellte vorwärts.

Der Goblin der mir am nächsten war flog rückwärts. Sein Bauch war diagonal aufgeschlitzt worden. Die Technik die ich gerade benutzt hatte war ein „sword-skill“. Die meisten würden die Bedeutung dieser Worte nicht verstehen, da sie der heiligen Sprache angehörten, welche nur wenige Verstanden. Bei dieser Technik führte man eine bestimmte Bewegung mit dem Schwert aus, welche dann dieses leuchten auslöst. Sword-skills waren allerdings keine Kraft die man kontrollieren könnte. Es war eine Kraft die über das menschliche Verständnis hinausgeht und die sich nicht kontrollieren lässt. Der skill den ich gerade genutzt hatte hieß „slant“. Es war ein einfacher diagonaler Schlag aber es reichte um einen Gegner zu töten. Es gab viele dieser skills aber alle die ich nutzen konnte hatten eine Bewegung und mehr nicht. Kirito hatte mal eine Technik mit zwei Schlägen eingesetzt. Daher wussten wir das es Techniken mit mehr als einer Bewegung gab. Der nächste Goblin schlug nach mir und ich duckte mich. Ich hörte die Klinge des Goblin über meinen Kopf surren und schlug ihm mit meinem Schwert die Beine weg. Unglücklicherweise versuchte ein anderer Goblin in diesem Moment nach mir  zu schlagen. Verfehlte mich jedoch und enthauptete seinen fallenden Kameraden. Nun waren noch 4 Goblins übrig welche mich nun umkreisten. In dieser Formation hatten sie einen Vorteil gegenüber mir. „Na gut, dann eben so.“ Sagte ich und hob mein Schwert waagerecht auf Höhe meiner Schulter. Mein Schwert leuchtete rot auf und ich stürzte nach vorne. Der Goblin fiel hinter mir zu Boden. Ich hatte ihn mit meiner Attacke regelrecht zerfetzt. Die überraschten Goblins welche nun hinter mir standen sahen jetzt nicht mehr ganz so erpicht darauf mich anzugreifen aus. Ich stürzte auf sie zu und zerteilen den ersten. Sein Nebenmann-oder „nebengoblin“, ich bin mir echt nicht sicher- stach nach mir. Ich wich aus und taumelte zurück. Der Goblin nutzte diese Chance und schlug nach meinem Schwert. Es zersplitterte ohne jeglichen sichtbaren Wiederstand. Ohne meine Waffe konnte ich nicht kämpfen und es dennoch zu versuchen würde, selbst wenn ich gewann in schwerwiegenden Verletzungen enden. Ich wich einem Schlag aus und taumelte weiter zurück. Dann noch einem. Dann noch einem. Nachdem ich den Schlägen des Goblins, dessen Kamerad ihm folgte jedoch nicht angriff, auswich passierte das unvermeidliche. Er schlug noch einmal, Ich wich aus. Auf einmal kam ein Schlag von rechts. Der Goblin hatte ein zweites mal zugeschlagen und ich konnte nicht mehr ausweichen. Auf einmal schien die Zeit langsamer zu laufen und ich meinte ein leises Seufzen zu hören. Mein linker Arm bewegte sich wie von selbst zu meinem Rücken und zog das Schwert vom „dark-knight“ aus der Schwertscheide. Als meine Hand das Schwert berührte begann es bereits zu glühen. Mein Arm schnellte vorwärts, das Schwert von meinem Rücken reißend und die Schwertscheide wegschleudernd schlug ich Nach dem Schwert meines Gegners und zerschmetterte es. Doch anders als bei Spalt glühte das Schwert nicht rot, sondern weiß. Statt zu stoppen sobald das Schwert zerstört war, drehte sich mein Arm leicht nach links und mein Arm schoss nach oben und zerschnitt den Goblin. Ich machte mich schon bereit gegen den letzten verbliebenen zu kämpfen als der Körper den ich gerade zerschnitten hatte umfiel. Oder eher, als beide umfielen. Ich hatte den hinteren auch getroffen.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast