Verdammt warum er?

GeschichteAllgemein / P12
Estland Lettland Russland Weißrussland
08.01.2019
14.05.2019
2
727
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Meine zweite Fanfiktion aber diese werde ich nicht pausieren. So aber jetzt viel Spaß mit dem ersten Kapitel
__________________________________________

Lettlands Sicht:

Heute war wieder ein sehr kalter Tag in Moskau. Ich sollte wieder Einkaufen da nichts mehr zu essen dar war, und deswegen ging ich so früh durch die Straßen von Moskau. '7 Uhr' dachte ich mir 'da werden wenige Läden auf haben' aber ich ging trotzdem weiter irgendein Kiosk wird bestimmt schon offen sein da werde ich dann einfach alles kaufen. Als ich tatsächlich einen offenen fände ging ich rein und besorgte alles...naja jedenfalls bis ich die letzte Sache holen sollte Nudelsuppe. Natürlich kam ich nicht ran weil sie so weit oben stand weswegen ich jemanden fragen musste auch wenn es mir peinlich war. Ja ich war nicht sehr groß aber ich weis ich würde bestimmt 10 cm größer sein wenn der Russe mich nicht die ganze Zeit runter drücken würde. Als ich alles bezahlt habe ging ich aus dem Kiosk und zurück nach Hause. "Bin wieder da" rief ich als ich ins Haus reinkamt, "Herr Braginsky?" Ich wollte gerade schauen gehen als ich hörte das sich die Tür neben mir öffnete weswegen ich mich erschreckte. "Da bist du ja wieder" sagte der Russe mit seinem kindlichem lächeln im Gesicht "und hast du alles bekommen?" Fragte er mich aber ich hatte kaum Zeit zum Antworten da die Schwester von Russland aus ihrem Zimmer gerannt kam. "BRUDERHERZ" rief sie und wollte den Russen umarmen der aber gerade noch so zur Seite gehen könnte. Ich musste mir ein Lachen verkneifen.

Russlands Sicht:

'Das war knapp. Beinahe hätte sie mich wieder umgerannt meine Güte wann lernt sie es endlich?' Dachte  ich mir während ich wieder zu den kleineren schaut. "Also noch Mal hast du alles bekommen?" Fragte ich erneut um zurück zum Gespräch zu finden was der kleinere mit einem nicken beantwortete. "Gut dann mach bitte das Frühstück" entgegnete ich und ging zurück in mein Zimmer. 'Und nach dem Essen wieder an den Papierkram den ich gestern nicht geschafft habe',dachte ich mir während ich mich fertig machte und dann mit meiner Schwester an den Tisch ging wo der Lettländer bereits das Frühstück vorbereitet hat. Als wir alle am Tisch saßen sagte ich dem Lettländer wieder seine Täglichen Aufgaben und wendete mich dann an meine Schwester um mit ihr etwas über die Politik zu reden.

__________________________________________
Ja ich weiß dieses Kapitel ist etwas kurz aber das nächste wird hoffentlich länger. Ich würde mich auch sehr über eine Review freundlichen. Bis bald im nächsten Kapitel
Review schreiben