How can love cause so much pain

von Teddy0412
GeschichteRomanze, Familie / P16
Ajax Delos Castor Delos Noel Delos Pallas Delos Tantalus Delos
08.01.2019
30.11.2019
26
28890
4
Alle Kapitel
31 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Tantalus PoV

Millie und ich hatten es eigentlich verboten nach dem Abendessen noch Süßigkeiten zu essen und fernsehen war um diese Uhrzeit sowieso Tabu.
Ich seufzte, ich war zu müde und zu abgeschlagen, um den beiden jetzt noch eine Standpauke darüber zu halten, wie wichtig eine gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf waren.
Ursprünglich wollte ich ja einen Spaziergang machen, aber der Gedanke mich einfach zu ihnen zu setzten, mit ihnen Cookies zu essen und dabei gemütlich fernzusehen war dann doch zu verlockend. Außerdem was machte es schon, wenn Pandora morgen etwas länger schlief. Ajax wird nach dieser Nacht wahrscheinlich auch noch länger schlafen und Castor und Pallas waren sowieso immer zu nichts zu gebrauchen, wenn sie am Tag davor feiern waren. Außerdem waren gerade Sommerferien.
Ajax hielt mir die Dose mit Cookies unter die Nase. „Auch einen?“, fragte er und blickte mich an, in dem Versuch möglichst unschuldig auszusehen.
Ich gab meine strenge Miene auf, musste lachen und nahm mir gleich die ganze Dose.
Ich hob die Decke etwas an, um mich auch zudecken zu können und setzte mich. Zwischen Ajax und mir tauchte Pandora wieder auf.
„Du bist nicht sauer?“, fragte sie.
Ich zuckte nur mit den Schultern. Ich war tatsächlich nicht sauer, ich war nur etwas enttäuscht, dass die beiden die Regeln so missachteten. Das sagte ich den beiden auch.
Ajax und Pandora sahen sich an und schauten dann wieder zu mir.
„Wir machen das auch normalerweise nicht.“, sagte Pandora schuldbewusst, „ich konnte nicht schlafen, weil es draußen so gestürmt hat und bin dann zu Ajax.“.
„Genau!“, bestätigte Ajax, „Ich wollte sie dann ablenken und da dachte ich, wie könnte das besser gehen als mit ihrem Lieblingsfilm und Cookies...“.
Ich nickte, die beiden sagten die Wahrheit.
„Na dann müssen wir den Film wohl noch zu Ende schauen.“, meinte ich und drückte auf Play, „Danach geht ihr aber ins Bett und wehe einer von euch sagt Millie etwas!“.
Die beiden nickten und schworen hoch und heilig, dass sie Millie nichts von der nächtlichen Film-Aktion erzählen würden.
Dann konzentrierten wir uns auf den Film. Es war irgendein Disney Film, den ich tatsächlich noch nicht kannte. In dem Film ging es um einen kleinen Kater namens Oliver, der sich alleine in New York zurechtfinden muss. Dabei trifft er auf den Hund Dodger, der ihn zu seiner Hundebande bringt. Weiter waren wir mit dem Film noch nicht.
Nach ein paar Minuten kletterte Pandora auf meinen Schoß und beschlagnahmte die Cookies für sich.
„Hey, ich will auch noch welche!“, maulte Ajax.
Er wollte nach den Cookies greifen, doch Pandora schlug seine Hand weg.
„Nein, du hattest schon viel mehr als ich!“, meinte sie nur trotzig.
Ajax schlug gespielt beleidigt auch nach ihr.
In dem Moment hörten wir einen Schlüssel, der sich in der Haustür drehte und die Stimmen von Castor und Pallas. Sie unterhielten sich leise und ich konnte so nicht hören über was sie redeten. Die Tür, die das Wohnzimmer von dem Eingangsbereich trennte, wurde geöffnet. Pallas kam gefolgt von Castor ins Wohnzimmer und beide schauten uns überrascht an.
„Wieso seid ihr so spät noch wach?“, fragte Castor.
Ich antwortete mit einer Gegenfrage „Wieso kommt ihr erst so spät nach Hause?“.
Die beiden wechselten einen kurzen Blick.
„Wir hatten eigentlich vor schon früher nach Hause zu kommen, aber wir haben noch die zwei Barkeeperinnen nach Hause begleitet, weil irgend so ein Idiot die Reifen ihres Autos aufgestochen hat.“, antwortete mir Pallas.
„Ja ja nach Hause `begleitet`.“, grinste Ajax und zwinkerte seinen beiden Brüdern zu.
Ich musste anfangen zu lachen und auch Ajax musste lachen. Pandora schaute mich fragend an, doch ich schüttelte nur den Kopf und winkte ab. Sie war noch etwas zu jung, als das ich sie mit dem Sexleben unserer Brüder vertraut machen wollte.
Pallas verdrehte nur die Augen und zog seine Schuhe und seine Jacke aus.
Aber Ajax hatte schon recht, Castor und Pallas gingen sehr oft feiern und es kam schon mehr als einmal vor, dass beide oder einer der beiden die Nacht mit einem Mädchen verbrachte, das sie in einer Bar oder einem Club kennengelernt hatten. Sie behaupteten dann immer, dass sie das Mädchen nur sicher nach Hause bringen wollten, was ja technisch gesehen keine Lüge war, aber ich kannte die beiden gut und wusste meistens, wenn mehr gelaufen war.
„Wir haben sie wirklich nur nach Hause gebracht.“, meinte Castor schließlich.
Ich hörte, dass er nicht log und nickte.
„Und ich bin jetzt wirklich müde und will einfach nur ins Bett.“ fügte Castor noch hinzu, „Gute Nacht.“.
„Ich glaube, wir sollten dann auch ins Bett gehen.“ sagte ich an Ajax und Pandora gerichtet.
Doch Pandora war schon an Ajax Schulter eingeschlafen. Ajax hob seine kleine Schwester behutsam hoch und trug sie die Treppe hinauf in ihr Zimmer.
Ich schaltete den Fernseher aus, räumte die Cookies auf und schmiss die Chipstüte noch weg. Dann unterhielt ich mich noch kurz mit Pallas  über Gott und die Welt, doch irgendwann waren wir beide so müde, dass wir uns verabschiedeten und beide ins  Bett gingen.



Ich würde mich riesig über ein Review freuen :)
Das ist die erste Geschichte überhaupt, die ich schreibe... also könnt ihr auch gerne Verbesserugsvorschläge anbringen.
Review schreiben