Leave out all the rest

von riku000
GeschichteDrama, Schmerz/Trost / P18 Slash
Gronkh Herr Currywurst Pandorya TobinatorLetsPlay
06.01.2019
23.01.2019
20
9098
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Tobi hatte wie versprochen die Dienste abgesegnet. Noch bis spät in die Nacht lag Kevin wach im Bett und wartete, bis sein Freund fertig mit der Arbeit war. Als er endlich kam hatte dieser tiefe Augenringe, zog sich die Schuhe aus und ließ sich so, wie er war, ins Bett fallen. Kevin stütze sich auf seinem Ellbogen ab und musterte Tobi. „Rück mal in die Mitte!“ forderte er ihn auf. Ein schwaches „Hä...?“ ertönte aus dem Kissen. Kevin schob ihn etwas zur Seite und platzierte ihn mittig des Bettes, immer noch auf dem Bauch liegend. Dann setzte er sich rittlings auf Tobis Hintern und begann, ihm das Shirt hoch zu ziehen. Tobi half halbherzig mit, und während das Shirt gegen den Schrank gepfeffert wurde kramte Kevin in dem Nachtschrank nach Öl. Er ließ einiges davon in seine Hand laufen, stellte das Fläschchen beiseite, erwärmte das Öl etwas in seinen Händen und ließ es Tobi auf den Rücken tropfen. Dieser erschauderte kurz und eine zarte Gänsehaut machte sich auf seinen Armen breit. Langsam fing Kevin an, den verspannten Rücken zu massieren. Er begann bei den Schultern und arbeitete sich Stück für Stück nach unten vor. Hin und wieder war ein kurzer Zischlaut aus dem Kissen zu hören, ab und an wohlige Seufzer.
Kevin tat es gut, seinem Partner bei der Entspannung behilflich zu sein und nach gut 15 Minuten Massage hatte sich ein beachtliches Zelt in seiner Hose aufgebaut. Wie nebenbei rieb es immer wieder gegen Tobis Hintern bei der Massage. Wäre er etwas schneller geworden, wäre er durchaus in seiner eigenen Hose gekommen. So aber zog er vorsichtig am Bund der Hose, um Tobi zu signalisieren, dass er sie ausziehen möchte. Tobi rührte sich nicht. Kevin kletterte vorsichtig nach oben und hörte Tobi leise schnarchen.
Er lächelte nachsichtig, holte ein Handtuch und trocknete den schlafenden Mann ab. Dann breitete er die Decke über ihn aus und ging ins Bad.

Seine Latte pochte erwartungsfreudig, also seufzte er und zog sich die Hose aus. Er hatte noch etwas Restöl an den Händen, also würde es das nutzen. Nach langem Vorspiel war ihm jetzt und vor allem allein nicht zumute, also packte er sich mit der rechten Hand einfach am Schaft und masturbierte mit der linken Hand vorne an der Eichel. Es dauerte nicht lange bis er kam. Er säuberte sich gründlich, legte die Hose zusammen und ließ sie im Wohnraum auf einen Stuhl fallen. Er vergewisserte sich, dass Tobi zugedeckt war und drückte ihm einen leichten Kuss auf die Wange, dann schlüpfte auch er unter die Decke. Im Nu war er eingeschlafen.
Review schreiben