Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ghost Kisses

GeschichteDrama, Schmerz/Trost / P18 / MaleSlash
Ashton Irwin Luke Hemmings
04.01.2019
27.01.2019
9
9.238
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
04.01.2019 1.102
 
Aus Ashton´s Sicht

Ich ging wie jeden normalen Morgen auch zur Schule, wo ich jedoch nur gezwungener maßen hinging, ich hasste diesen Ort, die Schule war die Hölle für mich. Ich wurde Tag für Tag verprügelt, verarscht, gemobbt und gedemütigt, ich wusste nicht wie ich die Tage noch durchstehen konnte. Vor Stundenbeginn setzte ich mich auf die Treppen des Schulgebäudes um nachzudenken, doch lange war ich nicht alleine, Luke und seine Kumpels waren auf dem Weg zu mir, jedoch nicht um mit mir zu sprechen, sondern um mich zu Mobben, wie sie es jeden Tag machten. Luke war ihr Anführer, ich denke bis heute noch dass er nicht so ist wie er vorgibt zu sein, Luke war ein Mensch der schwer einzuschätzen war, er war gutaussehend und raubte mir den verstand, obwohl er und seine Gruppe von Arschlöchern mich immerzu ärgerten machte ich mir immer und immer wieder Hoffnungen, ich war dumm und noch zu jung um dass alles zu verstehen, ich war doch erst 13 Jahre alt und unglücklich verliebt.
,,Na du Looser was machst du den hier!´´ fragte einer der fünf Jungs und stieß mich beiseite, ein anderer nahm mir meinen Rucksack weck und warf ihn über den Zaun ,,Lasst mich in ruhe´´ sagte ich undeutlich leise als Luke auf mich zukam, mich am Kragen meines Pullovers packte und meinte,, Dass man so was hässliches wie dich auf uns Schüler loslassen darf sollte verboten sein, du bist eine Beleidigung für unsere Augen.´´ Die anderen machten sich wie immer lustig über mich, auch andere Schüler waren am Hof doch das mir jemand geholfen hätte war nicht wirklich zu erwarten. Der blonde lies mich zu Boden Fallen und trat mir noch in den Magen als die Schulglocke auch schon läutete, die fünf  Jungs verschwanden gaben aber noch ein,, Wehe du läufst uns noch einmal über den weg´´ von sich. Ich versuchte mit Bauchschmerzen aufzustehen und machte mich auf die suche nach meinen Rucksack. Ich lief hinter den Busch wo mir ein Grünhaariger Junge mit meinem Rucksack in der Hand entgegen Kam,, Gehört der dir?´´ fragte er worauf ich nur nickte.  Den Rucksack geschnappt machte auch ich mich auf den Weg ins Klassenzimmer, wo ich wahrscheinlich schon vermisst wurde.

Ich klopfte an die Tür und nahm ein mürrisches,, Ja!´´ entgegen, ich trat in dass Klassenzimmer ein und hörte nur geflüsterte und gekichere, ich hasste es wenn ich zu spät kam, der Lehrer motzte mich an und die Schüler lachten mich immer aus,, Mr. Irwin! Sie wissen aber schon dass der Unterricht um 8:30 Uhr beginnt! Und da haben Sie auch hier zu sein´´ Ich blickte nur zu Boden und antwortete,, Ich.. ich es tut mir leid, wird nicht wieder vorkommen´´ Der Lehrer zeigte auf den Freien Platz neben Luke und meinte,, Gut! Dass nächst mal schick ich dich aber zum Direktor! Und jetzt setzt dich!´´ Ich ging mit langsamen schritten in Richtung Luke wo der letzte freie platz war und setzte mich ohne nur einen blick an ihn zu verschwenden. Ich warf meine Schultasche zu Boden und stützte meinen Kopf auf meiner Hand ab, der Lehrer war gerade dabei die Letzten Klassenarbeiten auszuteilen und Kam nun auf unseren Tisch zu,, Mr. Irwin von ihnen hätte ich wirklich mehr erwartet´´ kam es von ihm als er mir die Klassenarbeit mit einer 6 auf den Tisch legte. Ich lies mein Kopf auf den Tisch knallen als ich bemerkte wie der Lehrer Luke seine Arbeit übergab. Er hatte eine 1, Luke Hemmings hatte ernsthaft eine 1. Ich merkte gar nicht dass sich mein Blick nun auf ihn richtete als dieser jedoch mit einem,, Was kuckst du so blöd´´ mich aus den Gedanken riss und ich meinen blick abwendete. Seine Augen waren der Übeltäter, so schön Blau, wie der Ozean ich verlor mich immer wieder in ihnen, warum musste Luke nur so ein Arschloch sein? Konnte er nicht wenigstens ein bisschen Interesse an mir zeigen.  Ich stützte meinen Kopf wieder an meiner Hand ab als mein Ärmel nach unten rutschte und meine Narben zum Vorschein kam ,,Du ritzt dich? Ehrlich?´´ kam es plötzlich von dem blonden als ich meinen Ärmel wieder nach oben zog. ,,Nein!´´ sagte ich worauf Luke´s blick sich änderte und er mit dem Sessel näher rutschte. ,,Warum machst du das?´´ fragte er plötzlich und schnappte sich meinen Arm, ich jedoch entriss ihm meinen Arm wieder und antwortete,, Ich ritz mich nicht okay! Und wenn würde es dich auch n scheiß Dreck angehen!´´ (Autsch, ich denke diese aussage tat mir mehr weh als ihm) doch der blonde lies nicht locker,, Ashton! Ich meinte es ernst! Warum machst du das?´´ (Ashton!? Er hatte mich ernsthaft Ashton genannt, sonst nannte er mich immer Idiot, Trottel, Freak, Nerd oder Schwuchtel doch Ashton, dass war was ganz neues für mich) ,,Gut! Ich erzähle es dir in der Pause wenn du es so unbedingt wissen willst!´´ Gesagt getan, die Stunde verging zu schnell und die Glocke läutete zur Pause. Luke verschwand gleich und auch ich machte mich auf den weg in die Cafeteria.

Dort angekommen entdeckte ich Luke gleich auf einem Großen Tisch in der Mitte des Raumes und ging zu ihm, er jedoch kam mir bei der Hälfte des Weges entgegen und sagte,, Wir treffen uns am Schulhof hinten bei den Büschen´´ Ich schluckte nickte jedoch, bevor ich mir ein Tablett schnappte und mir was zum Essen holte, ich setzte mich wie immer auf den Hintersten Tisch wo niemand saß und aß alleine mein Essen, als plötzlich dieser Grünhaarige Junge von heute morgen auf mich zu kam. ,,Hey, ist da noch ein platz frei´´ ich nickte und er setzte sich neben mich,, Ich bin Mikey und wer bist du?´´ fragte er gleich als ich schüchtern mit einem,, Ich bin Ashton´´ antwortete. Der grünhaarige Junge grinste mich die ganze Zeit an als ich ihn Fragte,, Bist du neu hier?´´ er nickte und antwortete,, Ja, meine Mutter und ich sind neu hier her gezogen und es ist echt schwer sofort freunde zu finden. Aber wollen wie vielleicht freunde sein?´´ Ich überlegte kurz als ich dann doch nickte und meinte,, Ja, klar. Aber du verarscht mich doch nicht oder?´´ ,,Nein! Wieso sollte ich?´´ fragte er verwundert worauf ich antwortete,, Naja, ich wurde halt schon zu oft verarscht….´´ Der neue Junge blickte mich Mitfühlend an und bestätigte dann,, Ich werd dich nicht verarschen, ich mag dich und ich will dein Freund sein´´  Ich blickte ihn ziemlich überrascht an,, Wirklich?´´ ,,Ja…..´´ wenn ich´s doch sage, lachte Mikey mir entgegen….
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast