Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

The Fire in You

GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P16
Bloom Diaspro Miss Faragonda Sky Valtor Winx Club
04.01.2019
23.08.2020
12
23.156
4
Alle Kapitel
14 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
22.01.2019 1.905
 
-„Willst du etwa einziehen?“
Ruckartig bei dem Klang dieser Stimme, fuhr sie herum, und blickte geradewegs in ein fragendes wie auch leicht amüsiertes Gesicht. Verwirrt und verdattert blinzelte Bloom vor sich hin, bis der Fragende schließlich auf ihren Koffer zeigte. Ach verdammt. Richtig immer wenn sie landete wurde er sichtbar, so lange Zaubern wollte sie schließlich auch nicht. Seufzend wandte sie sich um.
-„Es sind Ferien.“
Brachte die Fee zynisch und knapp hervor. Doch immer noch belustigt musterte er sie mit fragendem Blick weiter.
-„Ich konnte den anderen ja schlecht sagen wo ich hingehe! Also brauchte ich ein Alibi.“
Wütend wandte sie sich um, und Stapfte immer noch verwandelt, weiter von ihm weg.
-„Hm du hast also deinen kleinen Feenfreundinnen nichts von unserem Bündnis erzählt, wie interessant.“
Stellte er mit einem amüsierten wie auch leicht interessierten Unterton in der Stimme fest. Bloom schnaubte auf.
-„Wir haben kein Bündnis Valtor.“
Zischte sie ihn mit ausgestrecktem Zeigefinger an, während sie sich umwandte.
-„Ach ja und warum bist du dann hier?“
Nur noch amüsierter als davor schon, verschränkte er lediglich die Arme, und versuchte ein auflachen zu unterdrücken. Nicht rechnend, mit dieser Frage, ließ Bloom den Arm wieder sinken, und blickte vor sich auf den Boden. Tja warum war sie hier. Den Kopf zermatternd nach einer Antwort, spürte sie seinen Blick deutlich auf sich ruhen. Also schön.
-„Ich dachte wir hätten alles besprochen und alles wäre soweit geklärt?“
Dem immer noch nichts erwidernd, ging er langsam auf sie zu, was ging in diesem roten Schädel nur wieder vor sich. Unverwandt blickte Bloom auf, und spannte sich sofort an.
-„Es ist gar nichts geklärt deine Bedingungen sind…“
-„Was?“
Beinahe ein Knurren, langsam wich sie zurück, ganz ruhig Bloom ganz ruhig, du bist stärker als er noch. Sich genau dort befindend, wie letztes Mal, erkannte die in die Enge getriebene dass sich hinter ihr nichts, außer einer steinernen Wand befand. Doch schließlich hielt Valtor inne.
-„Was ist mit meinen Bedingungen Bloom?“
Nun deutlich um mehr Fassung bemüht, klang seine Stimme ein wenig freundlicher, allerdings weiter bedrohlich. Sie schluckte.
-„Sie… sie sie sind mir zu vage.“
-„Zu was?!“
Ruckartig wich sie zurück, und ballte ihr Hände zu Fäusten, so langsam sollte sie sich wohl besser kampfbereit machen. Valtors Unterkiefer bebte und auch er ballte die Fäuste. Schließlich fasste er sich jedoch mit der Hand an die Nasenwurzel und atmete hörbar ein und aus.
-„Bloom…ich habe dir versprochen dich, deine Freundinnen und ganz Magix in Ruhe zu lassen, wenn du mir hilfst meine vollen Kräfte wieder zu bekommen was…“
Er atmete erneut tief ein.
-„Was ist daran bitte vage?!“
Die letzten Worte gerade zu zischend, heraus gebracht, merkte sie das er wirklich kurz davor war die Kontrolle zu verlieren, doch sie dürfte jetzt nicht klein Bein geben, noch nicht.
-„Meine Eltern.“
Überrascht über diesen plötzlichen Wandel, blickte der Magier sie geradewegs an, und konnte mal wieder den Hass in ihren Augen sehen, er seufzte, was sollte er denn noch machen. Verwirrt zog er nur seine Augenbrauen nach oben.
-„Wo sind meine Eltern?“
Nun von ihr ein knurren vernehmend, seufzte der sich allmählich wieder beruhigte erneut.
-„Das meine Liebe Bloom, kann ich dir leider erst sagen, wenn ich meine Kräfte wieder habe.“
-„Und warum?!“
Er schnaubte, wann war sie mal nicht anstrengend?!
-„Weil es ein finsterer Ort ist, wo du sehr gerne allein hingehen kannst, wenn du mir nicht glaubst, aber ich bin wirklich gespannt was du gegen die 3 Uhr Hexen alleine ausrichten willst.“
In Gedanken verfluchte sie ihn mal wieder zu Tode. Auch wenn sie es über alles hasste Valtor hatte Recht, alleine hatte sie keine Chance. Und ihre Freunde solch einer Gefahr auszusetzten, würde sie sich nie verzeihen. Seinen abschätzenden beinahe schon wieder grinsenden Blick auf sich spürend, Stöhnte sie schließlich genervt.
-„Also schön. Sollte ich aber merken, dass du irgendetwas  im Schilde führst, lösche ich dich  gerne ein 2. Mal aus.“
Und schon wieder musste er sich das Lachen verkneifen, die Fee drohte ihm nein wie süß. Aber gut es hatte funktioniert, zumindest vorerst.
-„Gut abgemacht.“
Erstaunt blinzelnd blickte sie zu ihm auf, doch die eisblauen Augen erwiderten ihren Blick nur leicht spöttisch.
-„Dann haben also der Schrecklichste Magier Allerzeiten, und die Heldin Dominos ein Bündnis ja?“
Fragend streckte er ihr einladend die Hand hingegen, welche sie zögerlich betrachtete. Sie würde es bereuen, Sie müsste es bereuen. Unzählige Sekunden vergehend, in denen sie ihn nicht ansah, legte sie schließlich vorsichtig ihre Hand in seine. So schnell das sie erschrocken nach Luft schnappte, hatte er nicht nur fest zugedrückt, sondern sie so nah an sich ran gezogen das ihr fast das Herz stehen blieb. Ihre Hand weiter drückend funkelte er sie gefährlich an.
-„Letzteres gilt übrigens auch für dich, sollte ich mitbekommen das du irgendwie versuchst mich zu sabotieren oder deinen kleinen Freundinnen hiervon erzählst…“
Viel zu nah, musterte er sie weiter eindringlich, ihre verschränkten Hände leicht nach oben haltend, zog er sie noch näher ran. Beinahe hätte sie auf gekeucht.
-„Werde ich dich vernichten.“
Die letzten Worte, seiner Drohung nur noch flüsternd, mustere er sie ganz genau, und auch Bloom wandte den Blick trotz allem nicht ab, sie konnte es nicht. Viel zu lange blickte die Fee direkt in die glasklaren blauen Augen, die ebenfalls keine Sekunde von ihr abließen. Erst nach dem sie erneut nach Luft geschnappt hatte, entriss sie ihm ihre Hand und wich zurück. Sie los lassend, wich auch Valtor ein wenig zurück.
-„Okay.“
Brachte  Bloom schließlich nach viel zu langer Stille hervor. Bei ihr drehte sich immer noch alles. Und auch Valtor schien kurz woanders zu sein, doch dann war er wieder ganz der Alte.
-„Gut murmelte er.“
Und zupfte sich seinen Mantel zu Recht.
-„Dann wäre das ja nun geklärt.“
Sich noch einige Sekunden nichtssagend ansehend, wandte sich schließlich diesmal der Magier abrupt um, und Schritt davon. Weiter vor sich her blinzelnd, wie auch bemüht wieder normal zu atmen-verdammt was ist das?- blickte sie ihm ungläubig nach. Bis  nach dem- dieser die Hand hob, eine Wand verschwand, und er sofort hin durch schritt,-  ihre Starre verschwand, und sie ihm wohl ernsthaft hinterher eilte. Gerade rechtzeitig sprang beziehungsweise flog sie durch den Geheimgang oder was auch immer das war, und landete mehr oder weniger direkt vor Valtors Füßen.
-„Vielen Dank für das Rechtzeitige Bescheid geben.“
Krummelte  Bloom , immer noch ein wenig außer Atem.
-„Hmpf ich konnte ja nicht ahnen das du mir folgen willst.“
Den unbeeindruckten, wie auch etwas amüsierten Ton bemerkend, stand sie inzwischen wieder und hätte ihm am liebsten sonst was ins Gesicht geschleudert, bis sie diesen Ausdruck sah. Was zum? Ebenfalls irritiert von dieser Miene, betrachtete auch sie ihn stillschweigend, bis er schließlich irgendwas von Feen eine Spezies für sich, murmelte, und erneut geradewegs an ihr vorbeilief. Schön das kann ich auch. Schon im Inbegriff wieder um zu kehren, bemerkte Bloom auf einmal, dass sie keinen Schimmer hatte, wo sie sich eigentlich befand so gar keinen. Wütend, über sich selbst konnte sie schließlich nicht anders, und folgte ihrem neuen Partner? Nein bestimmt nicht. Aber sie hatte keine andere Wahl. Stillschweigend, lief beziehungsweise flog sie hinter ihm her. Nicht ein Wort, fiel, was vielleicht auch besser war. Nein diese Situation gefiel ihr nicht kein bisschen, aber wenn das ihre einzige Chance war, ihre Eltern zu retten, geschweige denn zu verhindern das Valtor wieder über Magix und wem sonst noch herfallen würde, musste sie das wohl tun. Auch wenn dieses Bündnis, nichts weiter als…was war? ein Trick? Den Magier vor sich weiter musternd, erkannte sie erst jetzt, dass er sie dazu gebracht hatte, nein gezwungen, hatte es vor den Winx geheim zu halten. Vor den Winx, ihren besten Freundinnen, dass sie diese mal Anlügen würde hätte sie nie gedacht. Schon gar nicht wegen, wegen Valtor. Herrje wie sollte sie jemals wieder aus der Sache raus kommen? Wie? Wenn er seine Kräfte wieder hat? Tz wohl kaum. Das erste was er tun wird, ist sie zu vernichten, da war sie  sich sicher. Und er konnte ihr da nichts vormachen, er war ein Monster und das würde er auf ewig bleiben. doch Uhrplötzlich blieb das Monster stehen, und die Fee hielt ebenfalls noch rechtzeitig an, noch ein Meter, und sie wäre in ihn hinein geflogen.
-„Nicht doch so euphorisch ?“
Feixend, wie auch provokativ, auf sie hinab blickend, grinste er sie hämisch an, doch diese wandte nur ihren Kopf zur Seite, und gab ein schnippisches tz von sich. Er meinte ein pah wohl kaum gehört zu haben, war jedoch abgelenkt von der Tatsache, dass sein Plan vielleicht doch nicht aufgehen würde, doch soweit war er noch lange nicht, Erst mal brauchte er Informationen viel Informationen. Trotzdem blieb sein Blick noch eine Weile auf ihr ruhen. Bis er kopfschüttelnd fortfuhr.
-„Wie gut kennst du dich mit der Drachenflamme aus?“
-„Was?“
Den irritierten Blick von der ihn nun doch ansehenden erwidert, wiederholte er die Frage genervt.
-„Wie gut kennst du dich aus?“
Deutlich genervt von Blooms Verwirrtheit, zog er abwertend, eine Braue nach oben, bis die Fragende, schließlich ebenfalls genervt aufstöhnte.
-„Du besitzt diese Kräfte doch.“
Konterte sie, und verschränkte missbilligend die Arme. Valtor seufzte, gut dann halt auf die Tour.
-„Besaßt.“
Wieder einmal mit dem erdolchten Blick von dem Magier bedeckt, gab sie schließlich nach, so sehr es ihr auch gefiel, so kam sie nicht weiter.
-„Du besitzt doch immer noch einen Teil deiner Kräfte oder? Dann benutz diese doch einfach, um wieder deine vollen Kräfte wieder zu erlangen, bestehl irgendwas oder brich einfach irgendwo ein.“
Auch wenn der letzte Teil wohl ironisch gemeint war, musste Valtor dennoch grinsen, auch wenn er ja ahnte, dass sie anders sein konnte, hatte er damit dennoch nicht gerechnet, sie rät ihm kriminell zu werden, das war ja mal was ganz neues.
-„Auch wenn ich das ja äußerst gern täte Bloom…“
Sie verzog das Gesicht.
-„Muss ich dich leider enttäuschen, ich habe nur noch Maximal 50% meiner Kräfte, ich kann weder einen Tarn Zauber ausführen, zumindest nicht lange, oder irgendetwas anderes wobei ich mehr, als meine normalen Kräfte benötige. Meine Schwarze Magie ist wieder auf dem Anfangslevel.“
Um ein Haar hätte Bloom die Augen verdreht jedoch nur um ein Haar, Anfangslevel, war das sein verdammter Ernst. Er war fast noch genauso stark wie zuletzt.
-„Tja und was hast du jetzt vor? du wirst ja wohl kaum, eine nette Art und Weise im Kopf haben, um das zu regeln.“
Diesmal musste er auflachen, er konnte nicht anders, verwundert blickte sie zu ihm auf, ganz langsam hatte sie sich neben ihn gestellt, erst jetzt bemerkend, das der Gang vor ihnen einen tiefen Abgrund aufzeigte, sie schauderte es.
-„Oh du wirst es nicht glauben, aber ich kann sehr wohl nett sein, vor raus gesetzt ich will es.“
Wieder musterte er sie mit diesem eindringlichen Grinsen. Erneut wurde ihr eiskalt. Und sie rieb sich beiläufig über die Arme, was Valtor natürlich nicht entging.
-„Keine Sorge, dieses Mal wird es anders ablaufen.“
Sein Lächeln verschwand.
-„Achja und wie?“
Er zuckte nur die Schultern. Und verzog  gespielt angestrengt eine Miene.
-„Hmm weniger Massaker und mehr Triumpfe
Beinahe hätte sie Drohend einen Feuerball geformt, konnte sich allerdings gerade noch so davon abhalten.
-„Du wirst niemandem…“
-„Wir müssen zum Ursprung der Drachenflamme.“
Unterbrach er sie lediglich, und lehnte sich gemächlich gegen die Wand, während er sie weiter amüsiert anstarrte. Langsam erst kamen die Worte bei ihr an, Ursprung warum hörte sich das so gar nicht gut an.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast