For the Throne

GeschichteAllgemein / P12
OC (Own Character)
03.01.2019
28.01.2019
7
3466
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Das Haupt wiegt schwer und es ist nicht abzustreiten, welche Bürde es zu tragen gilt, aber das bedeutet nicht, befreit von allem anderen zu sein.

„Eines Tages Orm, wird dein Vater nicht mehr bei uns weilen und du wirst, seinen Platz einnehmen müssen. Du wirst in der Reihe der alten Könige Platznehmen und es wird nicht darum gehen, ihn stolz zu machen, sondern lediglich darum, ein guter Herrscher zu sein. Ein guter König. Lerne bis dahin aus seinen Fehlern, um diese nicht zu wiederholen oder es ihm gleichzutun, sondern es besser zu machen“, um zu erkennen, dass gefällte Entscheidung ihnen in der Zukunft zum Verhängnis werden würde, war Norvina lange genug am Hof gewesen und kannte daher auch sämtliche Reiche sowie deren Prinzipien und Absichten genauestens, „Die Herrschaft eines Königs geht wie die Sonne auf und unter. Eines Tages wird sie ein letztes mal mit deinem Vater untergehen und mit dir von neuem wieder auf. Seine Eltern macht man nicht stolz, wenn man ihnen zeigen kann, wie viel Erfolge man vorzuweisen vermag, sondern, wenn man ihnen beweist, wie die richtigen Entscheidungen zu treffen sind. Es zeigt ihnen, dass sie als Eltern alles richtig gemacht haben. Einige, sind zum Herrschen bestimmt, andere wiederum, sind es nicht. Und ob du es bist, wird sich erst herausstellen müssen. Nicht heute, vielleicht auch nicht morgen Orm aber eines Tages wirst du es verstehen, das vergewissere ich dir.“

„Große Worte Norvina. Du solltest den Platz der Seehexen einnehmen, denn auch die, verweigern es, klare Worte zu verwenden. Alles wird bei ihnen hübsch verpackt, sei es noch so furchtbar, wie du es gerade machst, um es besonders Weise klingen zu lassen“, erwiderte Orm von ihren Worten amüsiert, was dazu führte, das Norvina ihm einen ernüchternden Blick schenkte, weil er wieder einmal, wie so oft, ihre Worte belächelte, „Wo wirst du sein, wenn es soweit ist? Am Tag des letzten Sonnenuntergangs.“

„Bis dahin vergeht noch eine Ewigkeit, daher kann ich dir darauf noch keine Antwort geben“, entgegnete Norvina verhalten, weil sie wusste, dass die Herrschaft eines Königs schneller vorbei sein konnte als von jedem anderen, dank seiner Macht sowie den daraus resultieren Feinden, und Orm zu vergewissern, das es noch dauern würde, war nicht der beste aller Schachzüge gewesen, weil er ihr es ewig vorhalten würde, wenn dem nicht so war, „Halte nicht an dem Fest, was eins sein wird. Deine Zeit wird noch früh genug kommen also hör auf, deine Gedanken daran zu verschwenden. Dein Leben findet in diesem Augenblick statt. Hier und jetzt. Lebe es, denn irgendwann, wirst du dir wünschen es getan zu haben.“

Wenn du loslässt, was du bist, wirst du, was immer du sein möchtest. Wenn du loslässt, was du hast, bekommst du, was du brauchst. Für manche, mag dies, nicht so einfach.
Review schreiben
'