Verrat an Konoha?

von Twister
GeschichteDrama, Romanze / P18
Kakashi Hatake
01.01.2019
27.02.2019
58
64532
8
Alle Kapitel
30 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Kakashi sah in die Runde. Sai wirkte interessiert und verletzt. Naruto war ebenfalls verletzt, aber auch enttäuscht. Sakura war immer noch wütend und enttäuscht. Kakashi sah sein Stirnband an. „Sai hat bemerkt, dass etwas nicht stimmt, weil du immer wieder eingeschlafen bist. Ich habe es übertrieben. Allerdings wollte ich dich da nicht mit rein ziehen. Mir war bewusst, dass du nichts gesagt hättest, wenn ich nachts das Lager verlassen hätte“, erklärte er es Naruto. Der sah schweigend auf den Boden. „Es tut mir leid, dass ich dich dafür ausgewählt habe. Aber niemand hätte geglaubt, dass Sakura einschläft. Und Sai schläft nachts oft nicht. Darauf hätte ich besser achten sollen!“, stellte er.
Sai sah ihn emotionslos an. „Warum? Damit du damit weiter hättest machen können? Glaube nicht, dass ich die Anbu hier in der Gegend nicht bemerkt hätte. Sie überwachen jede Bewegung von dir!“, stellte Sai fest. Kakashi lächelte. „Ich weiß“, stellte er fest. Sai schwieg wieder. „Sai ist mir gefolgt. Ich hatte Mühe ihn abzuschütteln. Dabei habe ich wohl nicht bemerkt, dass längst die Anbu auf mich angesetzt wurde“, erklärte er. „Ich habe sie vor zwei Wochen bemerkt und wurde daher von Tsunade aufgeklärt. Sie bat mich, dich ebenfalls zu beobachten!“, stellte Sai klar. Kakashi senkte den Blick. „Dieses raffinierte Biest!“, meinte er nur und lächelte.

Sai sah ihn verwirrt an. „Tsunade bat mich, dass ich dich überwachen sollte. Da ich wusste, dass du unschuldig bist, musste ich den Auftrag nicht ernst nehmen. Allerdings erwartete sie Ergebnisse von mir. Aus dem Grund habe ich die Ereignisse im Wald einfach umgedreht! Ich gab an, dass ich dir gefolgt sei und du dich mit einer Unbekannten getroffen hast“, erklärte er. Sai beugte sich auf. „Du hast dich mit einer Unbekannten getroffen?“, fragte er neugierig. Kakashi nickte. „Ja. Aber dazu mehr später. Es gibt etwas wichtigeres, dass ich zuerst sagen möchte“, erklärte er. Sai nickte und war etwas geknickt. Gerade wo es spannend wurde.
„Es tut mir leid Sai! Du weißt genauso gut wie ich, was dir geblüht hätte, wenn es echt gewesen wäre und nicht nur eine Finte von Tsunade“, erklärte er. Sai hob die Hand. „Es war eine Finte. Mir wäre nichts passiert“, stellte er klar. Kakashi nickte und sah auf den Boden. Dann sah er wieder auf. „Das mag sein. Aber ich hatte es nicht durchschaut. Mir hab bewusst in Kauf genommen, dass sie dich verhören werden und dann erst wissen würden, dass ich gelogen habe. In dem Fall wäre ich schon weg gewesen!“, stellte Kakashi seine Plan vor, der ihn nun gerade echt dumm vor kam.

„Wo wolltest du denn hin? Ich verstehe das alles nicht!“, mischte sich Naruto ein. Kakashi versuchte ihn zu beschwichtigen. „Ich erkläre es euch doch. Aber bitte gib mir die Zeit, es euch zu erklären“, bat er. Naruto setzte sich wieder. Na schön, dann hörte er halt zu. „Ich habe mich mit einer Frau getroffen. Es war Hanare. Sie wurde hier schon einmal als Spionin verhaftet!“, erklärte er. Alle drei waren nun geschockt. „Aber sie ist doch tot“, meinte Sakura kaum hörbar. „Gelogen“, stellte Kakashi fest. Sakura rückte etwas von Kakashi weg. Er war ein Spion? Das war es? Er verkaufte Infos an andere Länder. Warum tat er das?
„Aber warum?“, fragte Naruto. Sai hatte die Arme verschränkt. Dass Kakashi Informationen verkaufte, glaubte er nicht. Also, was steckte dann dahinter? Er war damals nicht dabei gewesen. Da steckte mehr dahinter. „Ich habe Hanare damals laufen lassen, weil sie mich bat sie zu töten. Sie hatte alle Informationen von Konoha meinetwegen gelöscht. Aber ich konnte nicht schon wieder eine Frau töten, die ich….“, Kakashi musste wieder an Rin denken. Das tat weh. Warum kam er immer in solche Situationen? „Die du liebst?“, fragte Sakura. Kakashi schwieg. „Was heißt denn ‚schon wieder‘?“, fragte Sai. Kakashi stöhnte. Er musste auf seine Worte achten.

„Als ich noch jung war, da gab es ein Mädchen. Ihr ist etwas Schlimmes zugestoßen, so dass sie den Tod wählte. Sie ist in mein Chidori gerannt und gestorben. Sie war meine Teamkameradin“, erklärte er es kurz. „Hast du sie geliebt?“, fragte Sakura. „Ich war dreizehn. Zudem war mein bester Freund in sie verliebt!“, stellte er fest. Okay, Obito war tot, aber das spielte keine Rolle. „Guy war in sie verliebt?“, fragte Sakura erstaunt. Kakashi lächelte. „Damals war jemand anderes mein bester Freund!“, stellte er nüchtern fest. Wobei Guy heute auch nicht als bester Freund durch ging. Sie waren mehr Rivalen, die sich extrem gerne mochten.
„Erzähl weiter! Bisher hört es sich nur nach einer dummen Liebesgeschichte an!“, meinte Sai enttäuscht. Dafür sollte er seinen Kopf hin halten? War das Kakashis Ernst? Kakashi hingegen war bewusst, dass Sai heute noch richtig wütend werden würde. Es war nämlich, wie Sai sagte. Es war eine dumme Liebesgeschichte. Ob Sai das schlucken würde? Er war Anbu und sicher war er genauso misstrauisch wie Tsunade.
Review schreiben