Die Tochter eines legendären Sannin

GeschichteAbenteuer, Freundschaft / P16
Jiraiya Kabuto Yakuushi OC (Own Character)
29.12.2018
03.04.2020
47
80.412
13
Alle Kapitel
48 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
29.12.2018 1.258
 
,,Verdammtes Dämonen Mädchen hau ab und verschwinde!"
Jeden Tag, der selbe Mist, sie Treten auf mich ein, und beleidigen mich. Dabei kennen sie mich doch gar nicht..ich bin doch kein Dämonen Mädchen!. Mein Blick war zu Boden gerichtet, als der nächste auf mich eintrat und mit den  anderen lachte.  ,,Kommt lasst uns gehen bevor sie uns alle tötet haha"
Warum machen sie das bloß? Warum kann mir keiner Helfen? Ich verstand es einfach nicht. Ich raffte mich auf um aufzustehen, mein Sichtfeld war kurz verschwommen aber ich sah, das ein Blondhaariger Junge mir zusah wie die anderen auf mich einprügelten, ich glaub..sein Name war Naruto, dabei wird er selbst so geärgert warum half er mir nicht? ,,Yuki.." warum sagte er plötzlich meinen Namen? Ich ging ein paar schritte zurück und kniff die Augen zu. ,,Ihr seid doch alle nicht besser! Lass mich inruhe!!" Ich rannte und rannte, ich wollte einfach nur weg, weg von allen, einfach nur Nachhause. Ich rannte durch das Dorf, es war wie immer viel los. viele Erwachsene gingen mit ihren Kindern, die im selben Alter waren wie ich es war. Ich fragte mich wie sich sowas wohl anfühlen würde, als ich so fixiert auf diese Gedanken war, merkte ich wie ich Plötzlich unsanft zu Boden fiel. ,,Halte dich bloß fern von ihr, hörst du Sakura?" Mein Blick fiel unsicher zu diesem Mädchen welches sich wohl hinter ihren Eltern versteckte. ,,Ja! Das Mädchen ist Böse!" die Eltern von ihr stimmten nur zu und sie gingen wieder weiter, ehe ich mich versah machten alle einen großen Bogen um mich, ich biss mir auf die Lippe und Tränen bildeten sich in meinen Augen. ,,Ich bin..doch eine von euch..!" Ich machte meine Hand zur Faust und stand auf, während Tränen um meine Wangen herunter kullerten, ,,Hau endlich ab!" Sie bewarfen mich alle mit Steinen und gaben mir abfällige Blicke. Ich halte das nicht mehr aus..wieso kann mir keiner Helfen?! Ich rannte einfach so schnell ich konnte nachhause, Ich verstand so wenig. Ich riss die Türe auf und schloss sie hinter mich, ich glitt die Türe hinunter warum lebe ich überhaupt in so einer Grausamen Welt? Ich wischte mir die Tränen weg und sah in meiner Wohnung, sie war kalt und leer, nur einzelne Lichtstrahlen strahlten in die Wohnung hinein, die genau auf das Bild von meinen Vater strahlten, Ich raffte mich erneut auf und Nahm das Bild in die Hand. ,,Es ist alles nur deine Schuld..!" meine Tränen tropften auf das Bild, den das war das einzigste was ich von ihm hatte, der Hokage gab mir das Bild und sagte er wäre eine Legende.. eine Legende? Das ich nicht lache.. er ist ein verdammter Idiot!! Wegen ihn muss ich so leiden! Ich weiß noch nicht einmal wer meine Mutter ist..und er lässt sich auch nicht Blicken.. Mein Griff verfestigte sich in dem Bilderrahmen und ich schmiss es einfach nur noch zu Boden. ,,Ich hasse dich!!!" Ich schrie auf während mir dabei unendlich viele Tränen um die Wange kullerten als Plötzlich aus dem Schatten heraus Personen kamen. ,,Aber Aber..das ist aber nicht gerade nett" //w-was?! Wer sind diese Leute?!// Mein Puls stieg auf und ich rannte zur Haustüre, als ich sie gerade öffnete stand der Nächste vor mir und stach mit einem Kunai in meinem Magen herein. Schockiert waren meine Pupillen weit geöffnet und ich spuckte eine Ladung Blut heraus. ,,W-wer..seid ihr?" Hauchte ich noch heraus, doch sie gaben mir keine Antwort und der Kerl der vor mir Stand schubste mich nach hinten, ich stieß mir den Kopf am Boden an, neben mir auf dem Boden waren die Scherben vom Bilderrahmen und das Bild von meinem Vater war ganz verkratzt. Ich merkte wie die Typen mich Hochnahmen, ich konnte mich einfach nicht wehren, sie waren zu stark und ich zu Schwach, aber so ist der Kreislauf des Lebens. Die Starken machen die Stärkeren Nieder.. Diese Welt ist einfach nur Scheußlich und Grausam.

Meine Augen waren geschlossen, mir war alles egal. Sollten sie mich Töten, wäre ich vielleicht ihnen sogar Dankbar. Alles wäre besser als so Leben zu müssen. Ich hörte wie die Typen miteinander Redeten doch immer Mehr Verlor ich dann das Bewusstsein.

Ich konnte nicht einschätzen wann, doch irgendwann öffnete ich meine Augen, und ich sah mich um, Ich befand mich in einem Dunklen Raum, mein Atem stockte, und ich erhob mich langsam vom Boden, als ich plötzlich ein stechender schmerz in meinem Magen spürte, ich sah zu mir runter und ich merkte das die Wunde an meinem Magen verbunden wurde, und aus Irgendeinen Grund hatte ich ein Schwarzes Kleid an. Unsicher ging ich zur Türe und öffnete sie, ich befand mich in einer Art großes Anwesen, als ich gerade einen Schritt gehen wollte packte mich jemand am Handgelenk und zog mich zu sich rüber, Erschrocken sah ich zu ihm und konnte keinen Ton Herausbringen. ,,Ah die Dämonenprinzessin aus Konoha ist erwacht"  //w-was redet er da bloß?!// ,,L-lass mich bitte los!" Doch der Kerl grinste nur. ,,Pah, du wirst mich Reich machen, solche Alten Leute setzen viel Geld. für das Dämonenkind aus Konoha" Er nahm seine Hand und hebte mein Kinn etwas hoch und Musterte mich. ,,L-lass mich bitte gehen..!" Ich verspürte unendliche Angst doch der Kerl lachte erneut.
,,War es dir nicht vor ein paar Stunden noch egal was mit dir Passiert, in dieser Grausamen Welt?"
//w-woher..weiß er das nur?!// Ich versuchte mich zu Befreien doch es war Sinnlos, stattdessen gab er mir nur eine Ohrfeige und trat mich zu Boden. ,,W-warum?" Ich blickte Schmerzerfüllt zu ihm hoch aber er lachte nur, er ist wie jeder andere Mensch auch.
,,Du Fragst warum ich das Mache? Ich sage weil ich es kann, und woher ich deine Gedanken kenne? das ist doch wohl ganz klar.. Meine Clanfähigkeiten ermöglichen es mir."

Ich begann an Zu Zittern und ich hatte einfach keine Chance..

Plötzlich Zerspringen alle Fensterscheiben im Raum, und ein Mann im Umhang stand mit dem Rücken zu mir gedreht, was passiert hier bloß? ..  ,,Du?! W-was machst du hier?!" Der Kerl der mich davor noch geschlagen hatte, war nun voller Panik, der Typ im Umhang tötete ohne einen Ton den anderen, und drehte sich Plötzlich zu mir und hielt mir seine Hand entgegen.
Wer ist dieser Kerl? Ich blickte noch immer unsicher zu ihm, er dagegen lächelte.
,,Du kannst mir Vertrauen, ich bin hier um dir zu Helfen"
Mir zu helfen?.. Ich war einfach nur noch Sprachlos und legte Zögerlich meine Hand in seine und er zog mich Hoch.
,,W-wie heißt du?"
,,Mein Name ist Kabuto Yakushi"

                                                                 - 1 Woche vor dem Ereignis -

,,Ich soll ernsthaft dieses Mädchen entführen und sagen das ich sie an ältere Verkaufe? Sie ist noch nicht einmal Wert überhaupt mit ihr zu Reden Kabuto-sama"
,,Ich meine es ernst..mach es einfach und ich werde dich Reich Belohnen und deine Familie werde ich das Leben Retten."
,,Na schön, dann machen wir es so..aber was ist dein eigentliches Ziel dabei?"
,,Mein Ziel? Sie ist die Tochter von Jiraya.. Oroshimaru-sama wird sich sicherlich freuen, aber erstmal Spiele ich ihr eine schöne Freundschaft vor"
Review schreiben