Der Tod ist kein Einzelgänger

MitmachgeschichteAllgemein / P16 Slash
Alma Coin Beetee Caesar Flickerman Coriolanus Snow Haymitch Abernathy OC (Own Character)
15.12.2018
22.09.2019
16
23825
1
Alle Kapitel
26 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
Phase 1


Präsident Snow

Blut kann man nicht riechen. Und doch habe ich das Gefühl, dass sich der Geruch der Rosen verändert, sobald sie an meinem Jackett stecken. Diese feine Nuance…
Ein Klopfen. Bevor ich den nächsten Bewerber hereinbitte, rücke ich die frische Rose  zurecht. „Bitte!“, verkünde ich, ohne meine Stimme dabei zu erheben. Denn jeder dieser Männer fürchtet mich, ihre Körper sind schon vor meiner Bürotür in Alarmbereitschaft und nehmen jedes noch so kleine Hüsteln meinerseits wahr, um rechtzeitig entscheiden zu können, ob sie nicht doch die Flucht ergreifen wollen. Dieser Gedanke entlockt mir ein wohlwollendes Lächeln, das ich jedoch unterdrücke. Denn ein Lächeln kann schnell missinterpretiert werden und ich will dem nächsten Kandidaten doch nicht unnötig die Illusion verleihen, er könne der neue Oberste Spielmacher sein.

Ein junger Mann tritt ein, den Kopf nicht wie die seiner Vorgänger gesenkt.  Aufrecht geht er auf mich zu, zielsicher und doch nicht zu mechanisch. Sein Atem. Er ist zu kontrolliert, zu gleichmäßig, zu ruhig. Niemand bleibt so gelassen, nicht in meiner Gegenwart. „Präsident Snow, ich bin Eram Leathan.“ Was für ein Name! Ein schlichter Anzug, blau,  kurze, schwarze Haare, eine eckige Brille. „Setzen Sie sich, Leathan.“ Die Kandidaten vor ihm habe ich vor mir stehen lassen, um mich in ihrem nervösen Anblick sonnen zu können. Doch dieser Mann… Seine Augen sind sonderbar, von einem schlichten Grau und doch strahlen sie eine unnatürliche Tiefe aus. Als würde viel mehr in diesem Mann stecken, als er mich wissen lassen will.

„Sie bekunden mir nicht Ihr Beileid“, stelle ich fest und beuge mich leicht nach vorne. „Sir, wenn dieses Gespräch für uns beide gut verläuft, werde ich dreiundzwanzig Tode herbeiführen. Ihre Schwester ist unter weitaus humaneren Gründen gestorben, da sind wir uns wohl einig.“ Ich kann ein aufwallendes Lachen nicht unterdrücken. „Leathan, Sie haben in den letzten zwei Minuten mehr Mut als all die Bewerber vor Ihnen bewiesen. Also los, überzeugen Sie mich jetzt davon, dass es kein Übermut ist, der da aus Ihnen spricht.“ Der Mensch ist immer dann am verletzlichsten, wenn er sich in Sicherheit sieht. Also ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich Leathan verrät. „Präsident Snow, ich bin davon überzeugt, dass Sie sich bereits einen Eindruck von mir verschafft haben. Ich muss Ihnen nicht erst erklären, wieso ich als Spielmacher geeignet bin. Wäre ich es nicht, würde ich mich schließlich nicht für einen Beruf mit der höchsten Sterberate im Kapitol bewerben.“ Ihm ist also bewusst, was ihm bevorsteht, sollte er sich doch einen Fehler leisten. „Deshalb halte ich es für irrelevant, mit Ihnen über mich zu sprechen. Lassen Sie uns darüber reden, was ich mir aus gegebenem Anlass überlegt habe, um die diesjährigen Spiele…von ihren Vorgängern hervorzuheben.“
                                                                        ******************
Hey,

dies ist also der Beginn meiner zweiten Mitmachfanfiction. Ich weiß, dass der Prolog euch noch ziemlich im Dunkeln tappen lässt. Das wird sich im Laufe der folgenden Kapitel, welche definitiv länger werden,  ändern. Vorab möchte ich euch darauf hinweisen, dass sich die Gewaltszenen in der Arena relativ harmlos gestalten werden. Wer also blutrünstige Szenen, zerfetzte Körperteile etc. sucht, sollte sich nun nach einer anderen Geschichte umsehen. Dies ist der zweite Anlauf, diese Geschichte zu starten. Dementsprechend sind bereits einige Charaktere vergeben und die Kapitel können euch zu Beginn bekannt vorkommen. Die Reservierungen sind aufgehoben.

Diese Geschichte ist an meine erste Mitmachfanfiction („Blut schmeckt salzig, Rache süß“) angelehnt. Es ist jedoch nicht unbedingt nötig, diese gelesen zu haben.

Zum Thema Reviews und Kommentare möchte ich ebenfalls etwas loswerden. Grundsätzlich seid ihr natürlich nicht dazu verpflichtet, Reviews zu hinterlassen. Allerdings erwarte ich von denjenigen, die mir ihre Charaktere zur Verfügung stellen, ein (kurzes) Feedback, damit ich weiß, ob ihr mit meiner Umsetzung eurer Charaktere zufrieden seid. Das muss nicht in Form eines Reviews geschehen, eine Mail ist auch vollkommen in Ordnung. Außerdem möchte ich euch darauf hinweisen, dass ich mich auch über kurze Reviews freue. Solltet ihr jedoch nicht die Zeit dazu finden oder einfach keine Lust dazu haben, so ist das ebenfalls in Ordnung.

Zum Verlauf der Geschichte kann ich schon so viel verraten, dass ich nicht jede Ernte etc. beschreibe, um die Geschichte abwechslungsreich zu gestalten. Falls Interesse besteht, lassen sich gelegentlich bestimmt Mitmachaktionen einbauen. Allerdings schreibe ich einige Kapitel auf Vorrat, weswegen ihr teilweise nur wenig den Handlungsverlauf beeinflussen könnt.

Wie wird der Sieger der Tribute festgelegt? Das ist eine Frage, mit der ich mich auch noch auseinandersetzen muss. Ich kann schon so viel sagen, dass ich darauf achte, ob ein Sieg realistisch wirkt, wie gerne ich aus der Sicht des Tributs schreibe und ob der Charakter den Plot fördert.

Wenn ihr jetzt immer noch Lust habt, könnt ihr mir eure Reservierungen oder bereits den ausgefüllten Steckbrief per Mail schicken. Schreibt bitte in die Betreffzeile, um welchen Tribut bzw. Distrikt es sich handelt, um mir den Überblick zu erleichtern. Die Klammern sollen euch beim Ausfüllen helfen. Ich würde mich freuen, wenn ihr sie anschließend löscht, bevor ihr mir die Steckbriefe schickt. Bitte tut mir den Gefallen und reserviert keine Charaktere in den Reviews, da dies ein Regelverstoß wäre und diese MMFF ansonsten für eine gewisse Zeit gesperrt werden würde!

Der Steckbrief

Tribut

Vor- und Nachname:

Alter:

Distrikt :

Aussehen: (ungefähre Größe, Haarfarbe, Augenfarbe, besondere Merkmale, …)

Charakter: (hier bitte Stärken und Schwächen, ihr könnt auch angeben, ob sich derjenige vor anderen Menschen anders, als vor Freunden etc. verhält)

Familie: (dieser Aspekt ist besonders wichtig, ich bitte euch an dieser Stelle um eine konkrete Beschreibung der Beziehungen innerhalb der Familie, besonders unter  Geschwistern, außerdem könnt ihr hier kurz die Charaktere, ihren gesellschaftlichen Status etc. beschreiben)

Sonstiges: (hier könnt ihr mir etwas über die Vergangenheit des Tributs erzählen, über den Freundeskreis berichten, oder Ängste, Krankheiten etc. erwähnen)

Stärken und Schwächen während der Hungerspiele: (kann euer Tribut besonders schnell laufen oder beherrscht er spezielle Waffen, gibt es etwas, das euer Tribut gar nicht beherrscht…?)

Strategie für die Hungerspiele: (die Strategie kann vor der Ernte beginnen und bis zur Arena anhalten)

Zusätzliche Informationen: (hier könnt ihr zum Beispiel die Überlebenschancen des Tributs angeben, vielleicht habt ihr auch schon eine Vorstellung davon, wie euer Tribut sterben könnte, hat euer Tribut eine bestimmte Motivation, weshalb er die Spiele gewinnen will, ist euer Tribut im Kapitol beliebt, was hat euer Tribut für eine Einstellung zu den Spielen,…)

Die Tribute

Distrikt 1

weiblich: Nyx Malcom, 18 (Lusatia)
männlich: Aiden Malcom, 16 (Shadowblade)

Distrikt 2

weiblich: Tiara Morgan, 18 (Fussel123)
männlich: Tamino Morgan, 18 (Masjd)

Distrikt 4

weiblich: Lily Victoria Dahlia, 16 (Kuestenkind)
männlich: Kilian Net, 18 (Fussel123)

Distrikt 5

weiblich: Winter Hall
männlich: Mio Hall, 16 (Masjd)

Distrikt 7

weiblich: Zee Samson, 17 (WindPferd)
männlich: Manasse Yaakov, 15 (DPanda925)

Distrikt 10

weiblich: Amelie Warren, 13 (Arduinna)
männlich: reserviert (hannah44)

Distrikt 11
weiblich: Sorrel Moss, 14 (Fussel123)
männlich: Shane Moss, 18 (Kuestenkind)

Distrikt 12

weiblich: Ashley Colesmith, 14 (bookfreeki)
männlich: Troy Colesmith, 17 (FeyreDarling)


Solltet ihr jetzt keine Fragen mehr haben, wünsche ich euch viel Spaß mit dieser Mitmachfanfiction!:)

Liebe Grüße
Geschichtenlover
Review schreiben