Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Assassin's Creed - Abenteuer im Hier und Jetzt und überall

GeschichteAllgemein / P12
09.12.2018
23.10.2019
5
9.784
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
09.12.2018 1.447
 
Hey Leute dies ist meine ersten
Geschichte ich hoffe es gefällt einigen
würde mich über Reviews und freuen



Deutschland, Hannover, 2000. diese Geschichte handelt von einem kleinen Jungen dessen Leben einzigartig ist sein Name ist Hasan.

Hasan ist der Sohn von Shiro und Shila. Shiro ist ein Mitglied der Regierung und ist einer der wenigen der in die geheimsten Pläne eingeweiht ist mit denen sie gegen die machte des Ordens der Tempelritter vorgehen wollen. Shiro und seiner Frau ist klar das sie in Gefahr schweben da die Templer alle Leute die ihnen gefährlich werden können zu eliminieren versuchen. Einige von Shiros  Kollegen sind schon einen ihrer Angriffe zum Opfer gefallen und getötet worden. Aus diesem Grund lassen sie sich ein 3 zimmer versteck unter der Erde errichten in der sie untertauchen können wen wenn es zu gefährlich für sie wird. Den sie haben angst um ihren Sohn sie fürchten das die Tempelritter ihn als Druckmittel benutzen oder sogar töten werden weshalb sie ihn im geheimen groß ziehen. Sie sorgten dafür das niemand von ihm weiß, das es keine Akte über ihn gibt. Für den Fall der Fälle haben sie noch eine weiteren Raum unter den schon vorhanden räumen gebaut der nur halb so groß ist wie die anderen. Die Steinwände und die Tür verstärkten sie von innen und außen mit Stahl die Tür sicherten sie auch mit verschieden Schlössern und Riegel.
Sie bitten ihren engsten Freund namens Rey mit ihnen unterzutauchen wenn es soweit ist, und sich um ihren Sohn zu kümmern sollte ihnen etwas zustoßen. Rey schwört es ihnen sollte dieser Fall eintreten.

Es vergingen einige Wochen seit sie den Geheimraum fertig gestellt haben, Shila beruhigte sich und glaubte langsam das sie außer Gefahr wären, Shiro ist sich da nicht so sicher immer mehr Mitarbeiter der Regierung werden tot aufgefunden einer näher an ihren Haus als der andere was er jedoch für sich behält.

Er macht sich sorgen Hasan ist jetzt 3 Jahre alt und sehr stürmisch wenn man ihn nur für eine Sekunde aus den Augen lies ist er schon verschwunden und machte irgend welchen Unsinn.
Shiro fürchtet das man sie finden wird wenn es so weiter geht und lässt seinen Sohn nur noch selten vor die Tür und wenn nur wenn es dunkel wird und auch nur wenn Rey auf ihn aufpasst.

Es wird immer gefährlicher draußen Shiro beschließt den teil der Pläne der ihm anvertraut wurde zu
verbrennen, er kündigte seinen Job und flüchtete mit seiner Familie und ihren Freund Rey in den Untergrund. Sie gehen nur noch  Nachts raus um Nahrung und andere wichtige dinge zu besorgen.
Wobei es ein Problem gibt Hasan tut alles um tagsüber nach draußen zu kommen und schaffte es leider auch einige male zum Glück ging es immer gut aus und niemand fand sie bisher.

An einen Tag sitzt die Familie zusammen im Wohnraum, es ist Winter geworden und daher sehr kalt in ihren versteck mittlerweile  ist es selbstmörderisch geworden Tagsüber raus zu gehen selbst nachts wird es immer gefährlicher da seit neuesten Patrouillen in den Straßen marschieren und es werden von Nacht zu Nacht mehr. Die Familie hat nichts mehr zu essen und alle haben großen hunger besonders Hasan der deshalb sehr oft weint, sie haben seit 3 tagen nichts mehr gegessen und nachts ist es kaum noch möglich was zu besorgen. Shiro wusste das er jetzt raus muss auch wenn es tag war wenn sie nicht verhungern wollen, also geht er nach draußen zum Markt er will grade den Weg zurück gehen als er schreie vernimmt und sich schnell hinter ein paar Kisten verdeckt und beobachtet was passiert. Eine ganze Einheit  Templer etwa 30 mann marschieren in die Straße, und schlagen mit ihren Schwertern alles kurz und klein und viele Leute werden getötet. Der Anführer tritt vor zieht sein Schwert und spricht zu seine Leuten"stellt die ganze Stadt auf den Kopf und findet den letzten flüchtigen Arbeiter der Regierung der sich hier versteckt,, Shiro erschrak da er wusste das er gesucht wird so schnell er kann rennt er durchs nächste Gebüsch zurück wo bei er gesehen wird und man ihm folgt. Er stürmte durch den Busch der den Eingang verbirgt und durch die Tür anschließend verschliesst er diese und verrammelt die Tür mit allem was er finden kann. Shila kommt zur Tür gelaufen und schaut ihren mann besorgt an, " was ist los was ist Passiert Schatz,, fragt sie ihn. " Schnell versteck unseren Sohn  die Tempelritter sind uns auf den Versen 30 Männer sie werden jede Minute hier sein,,. Shila erstarrte vor angst "Nein bitte nicht,, flüsterte sie und hilft ihren man die Tür zu versperren, als sie damit fertig sind laufen sie in den Wohnraum wo Rey friedlich mit Hasan spielte. "Schnell nach unten wies Shila Rey an, nimmt ihr Kind auf den Arm, steigt durch die Falltür und läuft die Treppe runter. Kurz nach ihnen kommt auch Shiro unten an, beide umarmten ihren Sohn noch einmal zum abschied in den wissen das sie nicht wiederkommen werden, ihnen laufen tränen über die Wangen als sie ihn Rey übergaben. "Viel Glück,, sagt Shiro zu ihm und wollte die Tür schlissen "ich werde nicht zulassen das ihm was passiert alter Freund,,
hört er Rey sagen, Shiro hielt kurz inne, nickte kurz  und verschließt die Tür, sie laufen ins Wohnzimmer und bewaffnen sich jeweils mit einem Schwert. Für einige Minuten war es tot still Shila wagt es kaum Luft zu holen. Plötzlich knallt es, die Templer haben die Tür gesprengt und es entbrennt ein Kampf. 15 Ritter stürmen den Raum, sie schaffen es 10 von ihnen zu töten bevor sie selbst nieder gestreckt wurden. Die restliche 5 durchsuchen die Räume und finden auch schnell die Falltür und den geheimen raum zudem sie führt sie versuchen das elektrische schloss zu knacken scheitern jedoch daran, Rey hofft das sie wieder gehen würden doch das Glück ist nicht auf seiner Seite. Lautes krachen war zu hören bei den versuchen die Halterung der Tür zu Zerstören, Rey verliert keine Zeit er trägt Hasan zu einer kleine Höhle in der wand sie ist nicht sonderlich groß oder tief aber grade so um den Jungen darin zu verstecken. Er legt ihn hinein, nimmt seine kleine Hand und schaue ihn nochmal in die Augen "ich werde dich beschützen,, sagt er leise. Anschließend lässt er los und deckt das versteck mit seiner Schwarzen Lederjacke zu, entfernte sich von ihm und zieht sein Schwert in den Moment bricht die Tür und der Rest der 30 man stürmt rein. Rey stürzt sich mit Gebrüll auf sie und tötet einen nach dem anderen wobei er einige Schnittwunden einstecken muss. nach dem alle erledigt sind will er Hasan schnappen und verschwinden doch plötzlich bohrt sich von hinten ein Schwert durch seine Brust ein letzter Templer hat sich versteckt gehalten um im richtigen Augenblick zuzuschlagen. Ein Schrei weckte die Aufmerksamkeit des Ritters er zog das schwert raus worauf Rey zu Boden fällt, und geht auf die quelle des Schreis zu. "Nein keucht Rey kann aber nichts machen, der Tempelritter zieht die Jacke weg und enteckt den jungen er hebt sein schwert und will grade zustechen als ihn jemand hinterrücks ersticht und somit den letzten Templer der Gruppe tötet. Ein Mann in einem Weißen gewand  steht vor dem Kind und zieht seine versteckte klinge auf der Leiche des Ritters. in der Zwischenzeit kann Rey sich aufrichten er sieht den fremden kurz an "wer bist du,, fragt er den Fremden misstrauisch dieser antwortet nicht und hält seinen blick nur auf den kleinen jungen der vor ihm liegt der wiederum schaut auch den Fremden neugierig an. Nach einer Minute ist ein poltern von oben zu hören das von weiteren sich nähernden Tempelrittern kommt, Rey wusste das er Hasan nicht länger beschützen kann, das er einen weiteren Kampf wohl nicht überleben würde er geht zu dem kleinen hebt ihn hoch und gab ihn dem Fremden, "bei uns wird er sicher sein wir werden dafür sorgen das es den Jungen gut geht,, versprach der Fremde das gepolter von oben wird immer lauter. "du solltest von hier verschwinde junger Mann,, fügt er hinzu "Nein ich werde euch Deckung geben,,  widerspricht Rey und bindet sich seine Blutende Wunde mit einem Stoffband ab, hebt sein Schwert auf und geht in Kampfstellung. der fremde geht während Rey sich den nachrückenden Truppen stellt und einen nach den anderen niederschlägt während sich die klingen seiner Gegner immer wieder in seine haut schnitten "der Junge heißt Hasan ruft er noch bevor der Fremde Verschwindet während Rey blutend und kraftlos im keller zu Boden fällt.

So das wäre mein erstes Kapitel
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast