You are my light in the dark

GeschichteDrama, Romanze / P18
Hermine Granger Severus Snape
07.12.2018
17.06.2019
12
15518
17
Alle Kapitel
19 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hallo zusammen, willkommen zu dieser Geschichte :)
Ich liebe das Pairing Hermine x Severus und darum wird es hier auch gehen. Natürlich besitze ich  keinerlei Rechte an den Figuren. Ich leihe sie mir nur für die Handlung aus, sie gehören J.K.Rowling.  Ich hoffe, euch wird die Fanfiction gefallen, lasst mir gerne eure Meinung da :)

*****

Prolog

Hermine war erschöpft, wollte sich hinlegen und einfach nur schlafen. Ihr Körper und Geist waren vollkommen überreizt, doch wenn sie dem Drang zu schlafen jetzt nachgab, würde sie nicht mehr lange leben. Sie befand sich mitten in der finalen Schlacht gegen Voldemort, von der keiner wusste, wie sie ausgehen würde. Zwei ihrer Freunde waren bereits gestorben – Remus und Tonks und die Trauer fraß sich durch ihren Körper. Doch diese Trauer mischte sich mit Wut, Wut über diese schrecklichen Menschen, die sich um Voldemort geschart hatten und gemeinsam mit ihm unschuldige Familien abschlachteten.  Wo war Harry bloß? Und Ron? Sie hatte die beiden während dem Kampf aus den Augen verloren.

Sie sah, wie Luna gegen Bellatrix Lestrange kämpfte, Dean und Seamus gegen drei Riesenspinnen und Professor McGonagall gegen Augustus Rookwood. Sie betete, dass keiner von ihnen sterben würde. Lavender, Collin und viele weitere hatten bereits ihr Leben gelassen.

Lichtblitze kamen von allen Seiten, sie musste höllisch aufpassen, nicht von einem getroffen zu werden. Überall lagen Menschen auf dem Boden, sie konnte bei manchen nicht sagen, ob sie noch am Leben waren oder nicht. Viele von ihnen waren blutüberströmt.

Je mehr Zeit verging, desto erschöpfter wurde sie. Ihre Reaktionen wurden langsamer, sie konnte kaum noch die Augen aufhalten.  Und genau das wurde ihr schließlich zum Verhängnis – gerade hatte sie einen Todesser umgelegt, als plötzlich ein zweiter von rechts auftauchte und bevor sie reagieren konnte, traf sie ein schwarzer Strahl im Gesicht.

Ein unglaublicher Schmerz fuhr durch ihre Augen, als wären sie in Flammen aufgegangen. Schreiend ging Hermine zu Boden, alles um sie herum wurde schlagartig dunkel und sie dachte panisch: „Ich sterbe. Das war’s.“

Sie merkte gerade noch so, dass jemand sie vom Boden hochhob und wegtrug, dann wurde auch ihr Bewusstsein in eine tiefe Dunkelheit gerissen. Fort von den Schmerzen.

__________________________

Die richtigen Kapitel werden natürlich länger :)
Review schreiben