Ein neues Abenteuer

GeschichteRomanze / P18
Lorenor Zorro
04.12.2018
10.06.2019
22
15048
1
Alle Kapitel
13 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Mein Bruder Ruffy und ich sind aufgebrochen um eine Piratencrew zusammen zu stellen. Vor ein Paar Tagen sind wir auf Lady Allvida gestoßen, diese war aber schnell besiegt. Auf ihren Schiff traffen wir Corby der von ihr dort festgehalten wurde. Er wollte unbedingt zur Marine gehen war jetzt aber mit uns unterwegs. 

Mein Bruder hatte sich in den Kopf gesetzt dass der Piratenjäger Zorro Mitglied seiner Crew werden sollte. Das Problem war dass mein Bruder wenn er sich was in den Kopf gesetzt hatte kein nein akzeptierte. In der Stadt in der wir waren war ausserdem noch die Marinebasis von dem berüchtigten Captian Morgan. Jedesmal wenn wir Zorros oder Morgans Namen erwähnten wichen alle panisch und verängstigt von den Straßen. Ich hatte schon viel von Zorro gehört und war ein großer Fan. Allerdings war das Schwertkämpfen nie was für mich gewesen, fast als hätte ich zwei linke Hände.  Aber dann kam ich ja zu meiner Teufelsfrucht. 

Als wir bei der Marinebasis ankamen hatte mein Bruder nichts besseres zu tun als auf die Mauer zu klettern , dort sah er   dass Zorro dort gefangen gehalten wurde. Ein kleines Mädchen war mit auf dem Platz und wollte Zorro was zum essen bringen. Die Marinesoldaten kamen und warfen das Essen zu Boden  weil sie wohl nicht schmeckten, gab der Mann den Befehl das Mädchen über die Mauer zu werfen.  Ich sprang über die Mauer um das kleine Mädchen dort rauszuholen. An der Mauer übergab ich sie Ruffy, wurde dann aber nach unten gezogen und bekam Handschellen angelegt. Sie namen wir meine Waffe ab. Im Nachhinein war das ganze vielleicht nicht ganze nicht meine beste Idee. Sie banden mich gleich neben Zorro an und meinten dass Morgan entscheiden müsste was sie mit mir machen. 

"Wieso hast du das gemacht?" fragte mich Zorro.

"Ich kann doch nicht einfach zusehen wie sie einem kleinen Mädchen was antun. Die Marinesoldaten schimpfen so sehr wie schlimm die Piraten sind gehen aber dann so mit nem kleinen Mädchdn um. Es sind nicht alle so aber einige sind einfach nur arrogant und nutzen ihre Macht schamlos aus und versuchen andere einzuschüchtern. Und wieso bist du hier? Ich kann mir nicht vorstellen dass du so unvorsichtig warst dich einfach fangen zu lassen. "

"Du weißt also wer ich bin?  Dieses kleine Mädchen dass da war, sie hat mit ihrer Mutter ein Gasthaus und es kam dieses Vatersöhnchen mit seiner scheiß Töhle, die an das Essen der Gäste ist. Rika wollte sie verscheuchen. Er wollte Rika und ihre Mutter hinrichten lassen weil ich die Töhle getreten habe
Es ist Bedingung dass ich einen Monat ohne essen aushalte, dann werde ich freigelassen und den beiden passiert nix.

Nachdem die Marinesoldaten weg waren sprang Ruffy über die Mauer. Zorro bat darum dass er ihm dass Essen gab was das Mädchen gemacht hatte.

Zorro

Ka wieso ich der Frau alles so ausführlich erzählte. Nur weil sie das wohl der kleinen über ihr eigenes gestellt hat. Zugegeben sie war sehr Hübsch, Sie hatte lange rote Haare die oben lang vielen und unten waren mehrere Stufen geschnitten. Die unterste Stufe war schwarz gefärbt. Sie hatte eine schwarze enge Hose mit Rissen und mehreren Schnallen an. Dazu schwarze chucks und dazu eine schwarzrot gestreifte  Korsage die ebenfalls mehrere Schnallen hat im Steampunk Design  die ihre Oberweite schön betonte. Eigentlich hatte er sich nie wirklich für Frauen interessiert.

Nachdem die Marine weg war kam ein Kerl der mich fragte weshalb ich hier festhing. Aber anstatt ihm wie ihr zu antworten meckerte ich ihn an, dass ihn das nix anging und ich die nächsten Tage überleben würde und er verschwinden sollte. Ich bat ihm aber darum dass er mir die Reisbällchen noch gab zum essen. Bevor er ging wollte er die Frau befreien.

Diese jedoch meinte: "Ruffy ich bleibe noch etwas hier wenn ich jetzt abhaue bekommt Zorro den Ärger und sie finden nen Grund ihn doch noch hinzurichten.

Dieser Ruffy meinte er käme später nochmal wieder.

" Wieso interessiert es dich ob sie mich hinrichten oder nicht? Du kennst mich nicht? Wegen eines fremden dein Leben zu riskieren ist doch leichtsinnig."

"Ich habe mehrere Gründe. 1. Finde ich es nicht richtig dass ein unschuldiger hingerichtet wird. 2. Will mein Bruder dich in seiner Mannschaft deshalb wäre es unklug wenn ich nicht auf dich aufpasse."

"und wie willst du auf mich aufpassen? Du bist genauso gefesselt wie ich."

"Ich hätte mich nicht mal fangen lassen brauchen ich hätte kämpfen können wenn ich gewollt hätte, hab mich aber fangen lassen. Sie wissen nicht dass ich Teufelskräfte habe. Sie haben mich nur mit normalen Seilen gefesselt. Ich habe zwei gegessen. Ich kann zb. mich oder Gegenstände teleportieren,  heist ich kann uns nach Lust und Laune befreien, musst mich nur drum bitten." entgegete ich ihm und streckte die Zunge raus.

Ein paar Stunden später kam dieser Ruffy wieder und sagte dass Helmepo gar nicht vor hatte mich freizulassen. Also nam ich Ruffys Angebot an seiner Mannschaft beizutreten wenn er mich befreit und meine Schwerter holte.

Während die Frau mich losband stürmte die Marine auf den Hof.

Elaine

Ich griff mit meiner Schallwelle die Marinesoldaten an. Diese wurden durch den Druck zurück geschleudert. Kurz danach war Ruffy auch wieder da um händigte Zorro erstmal seine Schwerter aus und mir meine Feile und meinen Bogen aus. Während Ruffy mit Morgan kämpfte kümmerten wir uns um den Rest. Ich atakierte meinen Gegner mit einer Schallwelle direkt auf die Ohren. Das sollte ihm das Trommelfell zerrissen haben. Ich zog einen Feil aus dem Köcher  und spannte meinem Bogen. Durch meinen Schall und meine Teleportationskräfte konnte ich noch wenn ein Pfeil doch mal nicht so flog wie er sollte beeinflussen oder umlenken.

Als Ruffy Morgan besiegt hatte hörten die Marinesoldaten auf zu kämpfen und jubelten. Wir gingen ins Gasthaus von Rikas Mutter und aßen etwas. Als die Marinesoldaten kamen provozierte Ruffy Corby damit er nicht für einen von uns gehalten wurde.

Nachdem wir die Insel verlassen hatten trafen wir die nächsten Tage noch auf Nami und Lysop von dessen Freundin Kaja wir das Schiff bekamen.  Ausserdem trafen wir Yusaku und Johnny die Zorro kannten und uns von einem Restaurant auf dem Meer erzählten, wo in der Nähe auch Falkenauge sei.

Zorro

Nachdem wir bei dem Restaurant angekommen waren und Ruffy dort arbeiten musste weil er Mist gebaut hatte kam ein Kerl von Don Creeks Piratenbande, dieser bekam essen von sk nem Löffelschwinger namens Sanji und kam mit seinem Boss wieder der uns dann Angriff. Während Sanji, Elaine und Ruffy mit Don creeks Leuten beschäftigt waren wurde dessen Schiff zerschnitten.

Ich erblickte einen Mann mit einem riesigen Schwert auf dem Rücken. Und als ich seine Augen sah wusste ich dass es nur Falkenauge sein konnte. Ich forderte ihn zu einem Kampf herraus. Er wehrte meine drei Schwerter mit Leichtigkeit ab. Egal wie oft ich auswich und wieder angriff, ich schaffte es nicht einen Treffer bei ihm zu landen.  Als er sein schwert zog und mich Angriff hinterließ er eine Wunde die wie ein X aussah. Zwei meiner Schwerter zerbrachen bei seinem Angriff. Ich landete im Wasser wurde aber wieder rausgezogen. Elaine rannte zu mir und begann die Wunde zu desinfizieren und zu verbinden. Danach legte sie meinen Kopf auf meinen Schoß und weinte.

„Zorro, bitte du darfst noch nicht sterben. Ich weis dass wir uns noch nicht lange kennen, ich weis selbst nicht genau was es ist aber ich muss pausenlos an dich denken. Halte durch...“ihre Stimme brach ab und sie weinte nur noch lauter.

Sie so traurig zu sehen, machte auch mich traurig ich hatte weshalb auch immer das Bedürfnis sie in den Arm nehmen zu können und zu trösten.

Statdessen fuhr ich ihr mit meinen Fingern durchs Gesicht wischte ihre Tränen weg und sagte:  Keine Sorge so schnell beiße ich nicht ins Graß, irgendjemand muss ja auf dich aufpassen wenn dein Kindskopf vom Bruder wieder Unsinn macht und einen Ärger nach dem anderen anzieht. Aber bitte weine nicht mehr, ich sehe viel lieber dein schönes Lächeln.“

Kurz darauf meldete sich Mihawk zu Wort. Er fragte mich nach meinem Namen. Er war beeindruckt von meinem Eisernen Willen und meinte wenn ich so weiter mache würde ich es vielleicht schaffen ihn irgendwann zu besiegen. Ich meinte zu Ruffy dass es mir leidtut ihn enttäuscht zu haben aber dass ich nicht mehr verlieren würde um wirklich der beste Schwertkämpfer zu werden.   Elaine verdonnerte mich dazu ja liegen zu bleiben und schaute dass ich auch ja genug esse und schlief um mich zu erholen. Sie schien mir keinen einzigen Augenblick von der Seite zu weichen.

__________________________________________

So im ersten Teil sind noch sehr viele Fakten aus dem Animee eingebaut die mir aber wichtig waren. Die nächsten Tage kommen dann eigene Parts zu dieser Geschichte. Auch wenn ich ab und zu immer wieder ein paar Fakten einbauen werde.

Ich habe hier nachträglich durch eine Idee eines Reviews von  Cat in the box  den Part ab dem desinfizieren bis zu dem Teil mit dem Lächeln nochmal überarbeitet. Danke für seine Idee mit dem Kopf auf den Schoß legen und Zorro anflehen dass er noch nicht sterben soll hoffe es gefällt wie ich es dann noch weiter umgesetzt habe.

Lg Raziella
Review schreiben