The Bride und andere Geschichten

SongficAllgemein / P12
02.12.2018
21.12.2018
4
3722
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hier findet ihr Tag eins meines Adventskalenders - Eine autobiographische Geschichte über meinen Shadowrun-Charakter Lydia.
Ja, ich weiß, die Idee einer Verbindung von My little Pony und Supernatural ist etwas merkwürdig, aber ich hab die Idee schon etwas länger im Kopf und möchte sie gerne umsetzen. Mal sehen, ob vielleicht noch mehr One-Shots kommen werden, bis dahin wird es bei diesem hier bleiben.
Die Art Gestaltwandler, um die es geht, habe ich mir erdacht, weil ich schlecht nur einen Inkubus und einen normalen Gestaltwandler vereinen konnte.
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Schmallippig lächelte Castiel, während er über seinen Anzug strich. Zum Glück war der schwarze Stoff absolut perfekt und schmiegte sich an seine schmale Figur an. Er testete kurz aus, wie das wohl mit seinen Flügeln wirkte, ehe er sich im Raum umsah und sein Lächeln zu einem Grinsen wurde. Wenn die Anderen nur wüssten, was er wirklich war. Ein Engel, aber hallo, wer glaubte denn bitteschön, dass diese aroganten und intriganten Arschgesichter sich verlieben konnten und dann auch noch in einen Menschen. Dean Winchester war wohl mehr als nur dumm, vor allem, wenn er als Jäger nicht einmal Jemanden wie ihn erkannte.
Dieser jüngere Winchester war da schon deutlich gefährlicher. Aber um den, um den hatte er sich ja schon gekümmert, dachte er sich, als er sich grinsend zum Spiegel drehte, um sich erneut zu betrachten.

       This day is going to be perfect
       The kind of day of which I've dreamed since I was small
       Every human will come the way.
       Say I look lovely in my tail.
       What they don't know is that I have fooled them all!


Mit an die Brust gezogenen Beinen sah Castiel sich in dieser kleinen Höhle um. Er sah hier keinen Ausgang und er spürte seine Kräfte nicht mehr. Es war absolut schrecklich. Das sein schöner Anzug, den er mit Dean zusammen gekauft hatte, auch noch dreckig war, das war gerade wohl sein geringstes Problem. Der dunkle Stoff war voller Staub und Dreck. Kurz erinnerte er sich an die Zeitreise, als er mit Dean bei einem der besten Schneider der Welt gewesen war, damit dieser für die Beiden ihre Hochzeitskleidung schneidern konnte. Nur einige Tage später war dieses Wesen aufgetaucht. Dieser Gestaltwandler, der Dean schmeichelte, und blind für seinen wahren, bösartigen Charakter machte. Der Jäger hatte ihn nicht einmal mehr wahrgenommen und dann, dann hatte ihn dieses Wesen hierhergebracht. Er wusste nicht, wie er es geschafft hatte, aber seit diesem Tag saß er hier drin.
Ein Grollen ließ ihn aufhorchen und kurz darauf stolperte Sam ihm entgegen und ging auch noch sofort in Angriffstellung.
Castiel konnte nicht einmal fragen, woher der Jäger kam, als ihm auch schon eine Klinge an den Hals gedrückt wurde. ,,Sam, ich bin es'', wisperte er, doch erreichte seine Stimme den Anderen nicht. Mit einem tiefen Einatmen versuchte er sich zu erinnern, woran Sammy ihn als den wahren Castiel erkennen könnte.

       This day was going to be perfect
       The kind of day of which I've dreamed since I was small
       But instead of having cake
       With all my friends to celebrate
       My wedding bells, they may not ring for me at all…


Der Gestaltwandler lachte leise, als er sich noch einmal vor dem Spiegel drehte. Seine Augen blitzten kurz in einem schaurigen, grausigen Grün auf, das ihn ausmachte. Jetzt fehlte nur noch der Verlobungsring, den er dem echten Castiel abgenommen hatte. Er hasste es ihn zu tragen, das kalte Metall schmerzte auf seiner Haut, was auch immer in dieser Legierung drin war, es brannte. Mit dem Finger naschte er etwas Sahne von der Torte und verzog das Gesicht. Was hatten diese Menschlinge nur für Schokolade übrig. Die schmeckte bitter. Schlimmer als Kaffee und auch hier konnte er den Geschmack der Menschen nicht verstehen.

      I could care less about the dress
       I won't partake in any cake
       Vows, well I'll be lying when I say

       That through any kind of weather
       I'll want us to be together
       The truth is I don't care for him at all

       No I do not love the groom
       In my heart there is no room
       But I still want him to be all mine


Castiel hatte seiner Meinung nach viel zu lange gebraucht, um zu überlegen, bis ihm Etwas einfiel. Etwas, was mehr war als seine Gefühle und Gedanken bezüglich der Winchester-Brüder. Leise bat er darum, dass er Sam wenigstens etwas sagen könnte und beugte sich kurz darauf vor, um ihm einige Dinge ins Ohr zu flüstern, die den Langhaarigen vor Scham erröten ließen.
Im nächsten Moment hatte der Engel einen fröhlichen Jungen im Arm, der ihn bat, sie hier rauszuholen. Als ob Castiel das nicht schon getan hätte, wenn er es könnte. ,,Sam, ich kann meine Kräfte nicht nutzen'', seufzte er und setzte sich auf, im selben Moment, als irritierenderweise eine einsame Träne ihren Weg die Wange herunterfand. ,,Dann nutz doch deine verdammten Flügel'', rief Sam und warf die Hände in die Luft, um seiner Verzweiflung und Angst mehr Ausdruck zu verleihen. Es war dumm und er hatte nicht nachgedacht, aber der Engel hatte seine eigenen Flügel vergessen. Etwas, was ihn ausmachte. Immerhin war trotzdem dort oben ein Ausgang, durch den er die letzten Tage über an Atemluft gekommen war. Zögerlich und mit Sams Hilfe stand er auf und lächelte ermutigt. ,,Schließ die Augen Sam'', meinte er dann leise und schlang seine Arme um den definitiv und deutlich Jüngeren, ehe er die Augen selber schloss und sich konzentrierte. Er hörte das leise Geräusch von sich entfaltenden Federn, als er seine Flügel öffnete und drückte sich dann vom Boden ab, während er sie bewegte. Trotz der Situation jauchzte der Winchester sogar kurz auf, als er spürte, wie seine Haare durch die umherwirbelnde Luft durcheinandergebracht wurden und klammerte sich dann fester an den Engel. Sie würden es sicher schaffen.

       We must escape before it's too late
       Find a way to save the day
       Hope, I'll be lying if I say

       "I don't fear that I may lose him
       To one who wants to use him
       Not care for, love, and cherish him each day"

       For I oh so love the groom
       All my thoughts he does consume
       Oh, Dean Winchester, I'll be there very soon


Mit einem letzten, siegessicheren Lächeln öffnete Castiel die Tür und schritt den Weg entlang auf den kleinen Wald zu, indem er den Jäger heiraten würde. Am Waldrand hatten die Brüder und ihre Freunde einen kleinen Altar aufgebaut und alles Weitere, was man für eine Eheschließung brauchte, inklusive einem kleinen Weg, den er nun begann entlangzugehen und an dessen Ende der liebestrunkene, seelig lächelnde Dean wartete, die Augen ein wenig geistlos und dennoch schien keiner zu merken, was mit ihm los war. Keiner schien zu merken, dass der Junge von ihm manipuliert wurde und der falsche Castiel grinste, während er von Musik eines vone iner kleinen Band gespielten Rocksongs nach vorne schritt.

       Finally the moment has arrived.
       For me to be at hunters side.


Kräftig schlugen Castiels Flügel und sein Lächeln wurde glücklich, als sie die Höhle verließen und er begann seine Kräfte zu spüren. Es war, als hätte eine Blockade, oder ein Zauber auf ihm gelegen, als er dort gefangen war und dieser würde jetzt nachlassen. Er spürte die aufwallenden Glücksgefühle von Sam, der sich trotzdem stumm an ihm festhielt und das begann sich auch noch auf Castiel zu übertragen. Es dauerte so einige Zeit, bis er nahe des Waldes landete, in dem er Dean heiraten wollte und mit einem leisen, etwas erschöpften Seufzen, dank der vielen Tage ohne seine Kräfte, sorgte erst für einen ordentlich angezogenen und gestylten Sam, der ihn dankbar anlächelte und dann für die Sauberkeit seines eigenen Anzuges. Dann schritt er los in Richtung der Feier, deren Musik er schon hörte und sein Lächeln erstarb, als er den Anderen Castiel erblickte.
War nun all seine Hoffnung verloren? Würde dieser Kerl sich seinen Dean schnappen?
SEINEN Dean. Wut flammte in ihm auf und seine Lippen verzogen sich, während er seinen SChritt beschleunigte. ,,Nicht mit mir'', flüsterte er nun und Sam hatte es schwer, ihm hinterherzuhetzen.

       Oh, the wedding we won't make
       He'll end up marrying a fake
       Dean Winchester will be...


Langsam legte der Gestaltwandler seine Hand in die von Dean, der bereits den schwarz glänzenden Ring zwischen den Fingern hielt, um ihn seinen baldigen Ehemann überzustreifen. Nur noch diese Bewegung und ein simpler Kuss und Dean würde ihm gehören und er könnte all dessen Liebe und Kräfte nutzen, nur für sich.

        ...mine, all mine.

Wenn nur der Gestaltwandler vor Siegesgefühlen nicht vergessen hätte, dass der schwarze Glanz keine Farbe war, sondern reines Titan. Für ihn pures Gift. Und dann sah er auch noch den Engel nur noch wenige Meter weit weg. Aber das war nun kein Hindernis mehr. Denn Dean gehörte ihm, als der Gestaltwandler seine Lippen auf die Anderen presste.
Den Ring würde er schon noch loswerden.


----------------------------------------------------------------------------
Und hier gibt es Tag 3 - Tabaluga und Lili
Review schreiben
 
'