Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Wörter der Stille

von Newra90
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P16 / MaleSlash
Ingo "Easy" Winter Richard "Ringo" Beckmann
27.11.2018
08.09.2020
48
135.515
13
Alle Kapitel
140 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
26.08.2020 3.150
 
Mahalo,

diese Kapitel liegt mir sehr sehr am Herzen.
Es leitet nicht nun das endgültige Ende meiner Story ein, sonder  es floss auch gerade so aus meinen Fingern. Ich habe hin und her überlegt wie ich diese Kapitel schreibe und oft meine Gedanken was noch passieren soll und wo, geändert.
Doch ich kann sagen ich gönne den beiden die Harmonie und hoffe ich erreiche euch emotional  mit ganzem Herzen.

viel Spaß ihr Mäuse

und Aloha

Sprachlos und mit großen Augen bleibt er wie erstarrt dort stehen, die Sonne ist schon halb im Meer verschwunden und trotzdem ist es heute noch warm. Der Wind weht leicht durch den gepflegten Garten, durch den in der Mitte ein hellgrauer Kiesweg geht. Rundherum ist ein halbhoher Zaun aus weißen, türkisen, hellblauen und lindgrünen Brettern im Beachlook. An diesem entlang sind wunderschöne Blumen gepflanzt worden, während rechts und links vom Weg Wiese ist, wo jeweils ein Zitronenbaum stand, in dem Glühbirnenlichterketten hingen die wunderschön leuchteten. Überall hängen Laternen in den Bäumen, am Zaun oder stehen entlang des Weges. Auch kleine Blumentöpfe mit bunten Dahlien hängen am Zaun .  Links steht ein großer rechteckiger Tisch mit weißer Tischdecke, am Anfang stehen Teller und Holzbehälter mit  Besteck. Rechts ist ein großer runder Tisch, auf dem auch eine weiße Decke liegt, alles ist für  9 Personen eingedeckt für mehrere Gänge. Überall sind Zylinderförmige Vasen verteilt in denen Pfingstrosen schwimmen, über ihnen schweben Schwimmkerzen im Wasser. Alles ist in den gleichen sanften Farben gehalten sowie der Zaun und auch die Blumen. Kleine Dekorationselemente sind auf dem Tisch verteilt, Flamingos und kleine  Polaroidkameras.
Geschockt geht Easy einen Schritt rückwärts, seine Schuhe knirschen im Kies und alle Augenpaare sind auf ihn gerichtet. Sein Herz pumpt das Blut durch seine Adern, seine Hände fangen an zu zittern und sein Mund ist staubtrocken. Er spürt wie sich Tränen in seinen Augen sammeln und langsam über seine Wangen laufen. ,,Rin-Ringo?`` haucht er nur und sieht zum Ende vom Weg. In der Mitte des Zauns genau gegenüber von ihm am Ende des Weges ist ein Rundbogen um dessen Pfosten viele Pfingstrosen gebunden sind.
Genau unter diesem steht Ringo, der Weg führt direkt runter zum Strand und dann zum Meer, wo die Sonne orange im Meer versinkt. Leicht streicht der Wind durch Ringos perfekt frisierte Haare. Zwei blaue Augen strahlen ihn an, als gäbe es kein Morgen mehr und ein breites Lächeln umspielt Ringos Lippen. Er trägt ein hellblaues Hemd mit langen Armen, diese hat er aber locker hochgekrempelt.  Dazu ein passender Gürtel und eine graue Hose, dieselbe Farbe wie er  trägt, nur das Ringo seiner Chinohose treu geblieben ist. ,,Was....wa.....was ist das hier?`` fragend sieht Easy sich um. Vor ihm sind zwei Stuhlreihen mit weißen Klappstühlen aufgestellt, dort sitzen Kira, Salvo, Saskia, Jakob und Paco. Freudig strahlen sie ihn an, während Easy nur Bahnhof versteht. Immer noch klopft sein Herz wie wild, als plötzlich eine Person neben ihn tritt und Easy zusammenzuckt.
Grinsend steht Tobias neben ihm: ,,Was wird das hier?`` fragte Easy verwirrt seinen besten Freund.  ,, Das weißt du nicht? Ingo Winter das ist deine Hochzeit, die haben wir alle zusammen geplant. Natürlich allen voran Ringo, er hat sich wahnsinnig Mühe gegeben das alles geheim zu halten. Denn du hast es ihm wirklich nicht leicht gemacht mit dem Plan, dass ihr früher losfahrt und noch bei Kira haltet. Eigentlich war das alles hier für Tivoli geplant, so dass wir umplanen mussten. Klar das hier wird alles vor dem Gesetz nicht als Ehe anerkannt, erst wenn wir es in Deutschland übersetzen lassen. Aber das hier ist nur für euch, so wie ihr es beide wolltet intim und mit euren Freunden.`` erklärt Tobias gerührt. Sein Blick liegt auf Ringo der sichtlich nervös am Altar steht und auf sie wartet. ,,Me....meine ........Hoch.....zeit.``´ stottert Easy völlig überrascht.  Tobias legt seine Hände auf Easys Schulter und sieht ihm tief in die Augen: ,, Er liebt dich über alles Easy, er würde für dich die Welt anhalten, könnte er das. Also beweg deinen hübschen Arsch jetzt zu ihm, sonst stirbt dein Freund da vorne tausend Tode, weil er denkt du willst ihn nicht.``
Easy spürt den festen Griff von Tobias Händen und so langsam begreift nicht nur sein Herz, sondern auch sein Gehirn was hier vor sich geht. Das Glück was er verspürt lässt ihn gerade zu strahlen, sein Freund ist einfach verrückt und er kann gar nicht ausdrücken wie glücklich ihn das alles macht. Es muss unglaublich schwer gewesen sein das alles zu verheimlichen und jetzt wird Easy auch der Shoppingtag mit Kira klar. Sein Blick gleitet zu ihr und Salvo, sie steht neben Ringo und Salvo sitzt neben Paco. ,,Können wir los?`` fragt Tobias breit grinsend, froh darüber das alles so gut geklappt hat. Auch er trägt ein weißes Hemd und eine dunkel Anzughose, am Hemd ist eine kleine Pfingstrose befestigt.
Nervös nickt Easy und schluckt den Kloß in seinem Hals runter, er zittert als Tobias mit ihm den ersten Schritt auf Ringo zu macht. Zuerst hat er sie gar nicht gesehen, doch dann erklingen die ersten sanften Töne von Viviens Stimme und dem Klavier. In einem wunderschönen blauen schulterfreien Kleid steht sie etwas abseits, links von Ringo.

They say it's matter of time
A thousand days and the sun won't shine
Before I come back to you

Wie immer hat sie die Augen geschlossen, um so mit noch viel mehr Gefühl zu singen und Easy sieht wie stolz Tobias zu ihr blickt. Als Sie den nächsten Schritt gehen wollen, fegt etwas an ihnen vorbei. Ein kleines flauschiges Fellbündel, welches sich vor ihre Füße setzt. Mit großen Augen sieht Stinker ihn an: ,,Hey Kumpel,  du bist ja auch mit dabei.`` begrüßt Easy seinen Mitbewohner und krault Stinker am Kopf. Tobias hat ihm eine kleine Fliege umgebunden. Freudig läuft ihr kleiner Freund vor ihnen weg, direkt auf Ringo zu, der ihn auch freudig begrüßt und ihn am Kopf krault.

I'm happy, nothing's going to stop me
I'm making my way home, I'm making my way

Ringos Herz zerspringt fast in seiner Brust, die innere Unruhe  kehrt so langsam auch nach außen. Seine Finger zittern und sind eiskalt, als Kira diese umfasst um ihm Halt zu geben. Sie schenkt ihrem Bruder einen aufmunternden Blick und ein warmes Lächeln, welches bis in Ringos Brust vordringt und sein Herz erwärmt. Er ist einfach glücklich, dass Easy nichts mitbekommen hat. Und dass er den ganzen bürokratischen Kram mit Kiras, Tobias und auch Salvos Hilfe beantragen konnte.

For you love I will go far
I wanna be wherever you are
I know I'm coming back for you

Der Weg erscheint Easy wie eine Ewigkeit, umso mehr freut es ihn das er ihn nicht allein gehen muss und Tobias an seiner Seite ist. Nach einer Ewigkeit hat er endlich den Weg überwunden und steht seinem Ringo gegenüber, dieser nimmt mit zitternden Fingern Easys Hände in seine. Dieser erschreckt sich in dem Moment, weil sein Freund, nein sein Fast-Mann eiskalte Hände hat.

Our love is a river long
The best right in a million wrongs
I know I'm coming back to you

,,Hey.`` haucht Ringo heiser. ,,Hey, ich hasse dich.`` sagt Easy gespielt beleidigt. ,,Tust du nicht. Und tut mir leid wegen der ganzen Lügen, aber ich wollte das unbedingt tun bevor wir wieder in Köln sind. Ich weiß, ich überfahr dich damit,  aber Easy, wenn wir wieder in Köln sind dann.........`` überschlägt Ringo sich mit seinen Worten. Ein kleines bisschen Angst spürt er in der letzten Ecke seines Herzens. ,,Es ist perfekt, unglaublich wie du das alles geschafft hast. Und das alles für mich.`` stellt Easy beeindruckt fest. Wie als Zustimmung kommt ein Kläffen von dem kleinen Hund. Dieser hat sich direkt neben Tobias  seinen Platz gesucht, der als Trauzeuge natürlich sowie Kira neben Ringo, neben Easy steht.

And I'm happy, nothing's going to stop me
I'm making my way home, I'm making my way

Easy sieht sich beeindruckt um, in die strahlenden Gesichter seiner Freunde und jetzt weiß er auch warum die ganzen Fensterläden geschlossen sind. Er kann nicht glauben das er wirklich nichts gemerkt hat: ,,Aber Ringo, wenn die Hochzeit wirklich anerkannt ist. Wer traut uns dann?`` fragt Easy verwirrt denn er sieht keinen Pfarrer. Ringo muss schwer schlucken, die ganze Planung die ganze Aufregung der letzten Tage droht aus ihm aus zu brechen.

I go solo, oh I go solo
I'm making my way home, I'm making…

Er spürt die leichte Erschöpfung, immer noch fallen ihm so anstrengende Tage sehr schwer. Easys Blick gleitet zu der kleinen roséfarbenen Pfingstrose in Ringos Knopfloch. Ringo trägt das Hemd locker, etwas offener und nicht so zugeknöpft wie bei HuberBau und dann fällt Easy das kleine Detail auf an der rechten Hemdseite. Die kleine pinke Flamingoklammer die er selbst mal Ringo an sein Pausenbrot mit einer Nachricht gepinnt hat. Es treibt Easy Tränen in die Augen und auch Ringo ist gerührt das ihm dieses für ihn extra ausgewählt Detail auffällt.  
,,Das ist wohl unser Stichwort.`` erklingt eine warme Stimme neben Easy. Dieser kann es einfach nicht glauben, als Tobias und Kira vor sie treten und zufrieden über die gelungene Überraschung grinsen. ,;Aber wie.......wie kann das sein?`´ ,,Das Internet macht es möglich.`` grinst Tobias. Immer noch hält der Jüngere Easys Hände, sein ganzer Körper zittert, Easy sieht einfach perfekt aus. Der Grünton des Hemdes, die graue Hose, die Chucks die so typisch für seinen Freund sind. ,,Liebe Gemeinde....``fängt Kira ihre Traurede an.  ,,Hey Leute,`` fährt Tobias ihr über den Mund und erntet einen bösen Blick von ihr. ,,Wir sind hier zusammen gekommen um diese beiden heute hier zu vermählen.`` ,,Genau, das hier ist die bunte Hochzeit unseres lieben und doch manchmal naiven Bärchens und unserem zahlenverliebten Flamingos.`` ergänzt Tobias. Kira verdreht nur die Augen und haut Tobias leicht gegen die Schulter: ,,AUA!`` schreit Tobias beleidigt und reibt sich die Schulter. ,,EY LEUTE!`` ruft Vivien von ihrem Platz mit eindringlichen Blick, das sie sich doch bitte benehmen sollen. ,,Macht es bitte besser als bei der Probe!`´ ermahnt sie die zwei nochmal. ,,Chrm, wenn man Liebe noch einen anderen Namen geben könnte als den eigentlichen , dann wäre dieser bestimmt Ringsy. Wenn wir euch sehen, sieht man die Liebe in euren Blicken, in euren Gesten und in euren Worten.`` fährt Kira fort. ,,Wenn ihr euch streitet, hört man die Türen knallen, die erhitzten Stimmen und die Versöhnung durch die Wand.`` fährt Tobias  grinsend fort. ,;TOBIAS!`` ermahnt Vivien ihn mit knirschenden Zähnen.
Doch die beiden Männer haben nur Augen füreinander, sie stört es nicht das ihr Bruder und bester Freund etwas aus der Rolle fällt. ,,Ok, Ok!  Jeder der euch kennt, weiß dass ihr schon viel durchmachen musstet, ihr habt lange als Nachbarn nebeneinander gewohnt, seid schließlich Feinde und auch Freunde geworden. Ihr habt euch kennengelernt und auch lieben, ihr habt das Glück in eurem Ehemann auch euren besten Freund gefunden zu haben, gebt das niemals auf. ``endet Tobias mit Tränen in den Augen. ,,Leider können heute nicht alle hier sein,  da ihr auf eurem Weg beide schon Personen gehen lassen musstet. Doch sie sind immer bei euch, sie nehmen euch in den Arm und wünschen euch das Beste,`` bei den Worten sieht Kira zu Easy, ,,man sieht sie in eurem Lächeln, in euren Augen, in jeder kleinen Geste ist so viel von Mama und Papa in dir.`` sagt Kira unter Tränen. Schnell hält sie sich eine Hand vor dem Mund, um das Schluchzen zu unterdrücken und sieht ihren Bruder an. Sofort streckt Ringo eine Hand aus und ergreift ihre, sanft streicht er mit dem Daumen über ihren Handrücken. Ihr Blick ist dankend als sich ihre Hände voneinander lösen. Und auch Ringo  kann die Tränen nicht mehr aufhalten. ,,Wir sind heute alle Zeuge dieser wunderbaren Liebe die so viel überstanden hat.`` macht Tobias weiter. ,,Und noch überstehen wird´´ ergänzt Kira. Ringos Augen leuchten als Kira ihm zunickt, kurz lässt er Easys rechte Hand los nur um den Zettel aus seiner Hosentasche zu ziehen. Und sofort seine Hand wieder an Easys zu platzieren:
,,Mein Bärchen, du weißt das letzte Jahr war hart und ich weiß es ist nicht immer einfach mit mir für dich gewesen. Umso mehr will ich dir mit jedem weiteren Tag das zurückgeben was du mir gegeben hast, die Hilfe die mich das alles überstehen lassen hat.  Ich könnte jetzt tausend Gründe aufzählen, warum ich dich liebe, wie du immer das Gute in allem siehst oder wie du die Lippen manchmal beim Lesen bewegst. Doch es würde nicht ansatzweise ausdrücken wie sehr ich dich liebe und immer werde. Du hast mir so viel gezeigt, du hast mir eine Familie gegeben, als ich allein war und mir meinen Bruder wiedergegeben. Ich will jeden Abend neben dir einschlafen und jeden Morgen neben dir aufwachen, wenn du mit deinen verwuschelten Haaren neben mir liegst und noch total verschlafen bist. Ich liebe dich so sehr Schatz.``
Tränen laufen über die Gesichter beider Männer und ihre Herzen schlagen wild in ihrer Brust. Bei den Worten über Tobias begegnen sich die Blicke der zwei Brüder.
,,Mein Hase,
hätte ich gewusst da sich jetzt hier stehe hätte ich etwas vorbereitet.`` fängt Easy  schmunzelnd an. Die umstehenden Personen und auch Ringo müssen leicht lachen. „Ich.....ich weiß eins Richard, ich liebe dich über alles und ich möchte  nie mehr von dir getrennt sein. Ich liebe es,  wenn du während du  deinen Kaffee umrührst schon wieder in deine Zahlen vertieft bist,  wie du mit Brille im Bett liegst wenn deine Augen müde sind. Wie du das alles hier organisiert hast, das ist Wahnsinn Hase, ich...ich bin einfach sprachlos. Die kleinen Details überall, das du daran gedacht hast. Ich will dir jeden Tag einfach zeigen, wie wertvoll du bist, auch wenn die anderen es nicht sehen können, ich sehe es und das ist es doch was zählt.`` endet Easy und nickte zu der kleinen pinken Büroklammer an Ringos Hemd. ,,Das ist so romantisch.`` schluchzt Saskia leise und lehnt sich an ihren Mann. ,,Ich liebe dich Hase.`` haucht Easy. Und nicht nur Saskias Augen sind feucht geworden, denn alle  spüren in diesem Moment wie groß die Liebe ist, die hier vor Ihnen steht und was noch großes draus werden kann, eine Familie. Immernoch zittert Ringo, sein Herz rast und genauso wie bei Easy strömt sein Blut durch seine Adern.
,,Chrm, dein Einsatz. Hey, du hast es schon bei der Probe verkackt, dann mach es wenigstens jetzt richtig.``  fährt Tobias Stinker an. Dieser grummelt nur und kommt dann in die Mitte gelaufen, er setzt sich genau vor Kira und sein Herrchen, um den Hals hat er ein kleines Säckchen. Mit großen Augen sieht er das Paar an: ,,Danke,´´ haucht Ringo und bindet das Säckchen los, kurz krault er den kleinen Hund noch am Kopf bevor er wieder zu Easy zurückkehrt.
,,Also willst du Richard Beckmann, den hier anwesenden Ingo Winter heiraten? Ihn lieben und jeden Morgen seine Launen ertragen?`` stichelt Tobias. ,,Ich will!`` antwortet Ringo sofort und steckt den Ring an Easys rechten Ringfinger.
,,Und möchtest du Ingo Winter, den hier anwesenden Richard Beckmann lieben auch wenn er dieses grauen aus Stoff und Flamingofarbe an den Beinen trägt und wieder ausgräbt?`` fragt Kira Easy. Easy schmunzelt und lächelt dann seinen Mann an: ,,Ich will!`` sagt er bestimmt und steckt Ringo den Ring an dessen zitternde Hand.
Ringos Magen spielt verrückt und die ganze Anspannung löst sich, so dass er die kommenden Worte gar nicht abwarten kann. Er zieht stürmisch seinen Mann in seine Arme und legt seine Lippen auf Easys. Dieser ist so überrumpelt, doch er fängt sich schnell und legt seine Hand in Ringos Nacken nur um ihn ganz nah an sich zu ziehen. Zaghaft bittet er um Einlass und massiert leicht mit seiner Zunge Ringos. Easys andere Hand legt sich auf Ringos Brust, so dass seine Fingerspitzen die zarte Haut auf seiner Brust berühren. Eine Gänsehaut breitet sich auf Ringos Armen und Rücken aus, diese einfache Berührung bringt ihn schon um den Verstand. Seine Hände wandern zu Easys Hüften und ziehen ihn auch an sich.
,,Oooook! Dann seid ihr nun rechtmäßig verbundene Eheleute!`` sagt Tobias laut. Mit großen Augen sieht er seinen Freunden zu, die einfach alles um sich herum ignorieren. Jeder um sie herum jubelt und wartet darauf dem Paar endlich gratulieren zu dürfen. Doch Easy und Ringo haben nur Augen für sich, mit jeder Sekunde genießen sie mehr den leidenschaftlichen Kuss. ,,GUT! DANN GEHEN WIR JETZT OHNE EUCH KUCHEN ESSEN!`` ruft Tobias laut und setzt sich in Bewegung.
Sie genießen die Nähe zueinander und das viele Glück und insgeheim fragt sich der Jüngere ob einen so viel Glück umbringen kann. Er legt seine Stirn an Easys und löst den Kuss. Seine Augen fixieren den Älteren, beide grinsen nur. Während Ringos Hand sich auf Easys Hals legt und mit dem Daumen über seine Wange streicht.  ,,Wag es dich nicht, To-BIAS!`` ruft Ringo seinen Bruder hinter her. Die anderen sind schon aufgestanden und Richtung Tisch gegangen, doch nur um das junge Brautpaar zu ärgern.
Als diese sich lösen, lassen sie es sich nicht nehmen den beiden erst mal ausführlich zu gratulieren. ,,Ich bin so stolz auf dich, und Mama und Papa auch. Herzlichen Glückwunsch!`` flüstert Kira Ringo ins Ohr und zieht ihn in seine Arme. Sie geht weiter zu Easy und vor Ringo tritt Tobias, breit grinsend und die Arme hält er weit geöffnet. Den Kopf legt er leicht schräg und wackelt mit den Armen, grinsend zieht Ringo ihn in seine Arme. ,,Herzlichen Glückwunsch Bruderherz, das hast du unfassbar gut gemacht. Ich liebe dich.`` haucht Tobias und drückt Ringo leicht von sich, um ihn in die Augen sehen zu können. Die Worte sind nur für ihn bestimmt gewesen so leise hat er sie gesagt, und trotzdem hat Ringo sie klar und deutlich gehört. Noch nie hat Tobias das zu ihm gesagt, er ist völlig überrumpelt. ,,Lass das bloß nicht Easy hören,`` scherzt Ringo. ,,Was soll ich nicht hören?`` fragt Easy neugierig und grinst beide an. ,,Ach gar nichts, lass dich drücken“ ruft Tobias laut und zieht seinen besten Freund in seine Arme.  Ringos Blick liegt auf den zwei Freunden, er kann gar nicht sagen wie viel ihm diese Worte bedeuten.  Er spürt etwas was er so noch nie gespürt hat, er fühlt sich das erste Mal vollkommen und  seine Familie ist jetzt  perfekt.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast