Der Wahn einer Hexenseele

GeschichteHumor, Romanze / P18
Maka Albarn OC (Own Character) Soul Eater
27.11.2018
09.05.2019
25
57389
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hali, Halo, Hallöchen, ja ich bin wider da und das hier wird die Fortsetzung zu meiner Story „Ein Streit zu viel?“ Es wäre gute die Vorgeschichte gelesen zu haben Sie wird ohne großen Zeitsprung an die Story anknüpfen. Die Kapitel werden allerdings nicht so regelmäßig oder schnell hintereinander kommen wie beim ersten Teil, da ich auch noch eine andere Story Schreibe und da gerade leider in einer kleinen Schaffens Kriese stecke, da mir die Ideen ausgehen. Wie bei meiner letzten Story bin ich für Vorschläge und Ideen, die ich in die Story einfließen lassen kann genauso für nette Worte und Verbesserungsvorschläge offen und freue mich immer, wenn ich welche bekomme.

Es war ein ruhiger Morgen Bei Soul und Maka, seit 2 Tagen herrschte ruhe zwischen ihnen, kein Streit und keine fliegenden Bücher seit über 2 Tagen, Das war seit den letzten Wochen ein Rekord. Da sie nun endlich zueinander gefunden hatten waren beide überglücklich und auch ihre freunde freuten sich für das neue Paar. Selbst Blair hatte nach einer Drohung von Maka damit aufgehört Sloul auf ihre eigene Art und weiße zu wecken oder zum Baden einzuladen. Maka stand in der Küche und wusch die Teller und Tassen von ihrem Frühstück ab und sah kurz auf ihre Uhr, sie hatten noch genug zeit, um zu Schule zu kommen. Als sich 2 Arme von hinten um sie legen sie spürte wie sich jemand an sie kuschelte.

Maka: „Soul lass das, wir liegen so gut in der Zeit, ich will nicht zu spät kommen, du weißt was die anderen dann bestimmt sagen werden.“

Ihre Stimme klang sanft, am liebsten wollte sie sich nicht von ihm lösen, wie in den letzten beiden Tagen, aber das gleich am ersten Schultag an dem sie als Paar in die Schule kamen gleich Gerüchte über sie entstehen wollte sie auch nicht.

Soul: „Ach komm schon Maka, wenn wir mein Motorrad nehmen haben wir noch locker 10 Minuten.“

Raunte er mit verführerischer Stimme in ihr Ohr, woraufhin sie sich in seiner Umarmung umdrehte und ihm einen Kuss gab., den er nur zu gerne erwiderte. Während sie den Kuss vertieften drang eine bekannte weibliche Stimme an ihr Ohr.

Blair: „Genau so Soul und jetzt zieh ihr langsam das Oberteil aus und dann….“

Sie lösten sich von dem Kuss und Maka reif.

Maka: „Blair hör auf damit.“

Die Schwarz-Blaue Katze mit dem Lila Hut saß auf dem Tisch und kicherte.

Blair: „Ach kommt schon jetzt wo ihr Zusammenseid, könnt ihr doch endlich spaß zusammen haben, ich dachte eigentlich ihr würdet das ganze Wochenende im Bett verbringen.“

Maka: „Was wir wann machen geht ja nur uns etwas an.“

Schrie Maka die Katze an, welche vom Tisch aus dem offenen Fenster durch das sie wohl auch hineingekommen war verschwand.

„Verdammter Stimmungskiller, wenn das so weiter geht, steck ich sie wirklich ins Tierheim.“

Fluchte Soul leise, was Maka schmunzeln ließ bevor sie ihm in die Augen sah.

Maka: Soul ist es wirklich ok für dich damit noch zu warten?“

Fragte sie ihn und sah ihm mit einem Traurigen Blick in die Augen.

Soul: „Ja ist es, wir nehmen uns alle Zeit der Welt damit, nicht das du dnekst ich wolle nur das eine von dir.“

Mit diesen Worten küsste er ihre Stirn und zog sie sanft an der Hand mit sich.

Soul: „Jetzt komm sonst kommen wir wirklich zu spät heute.“

Sagte er während sie ihm in den Flur folgte und sie Zusammen die Wohnung verließen.

Maka: „Weißt du wir könnten auch laufen, zeit genug dafür ist.“

Mit einem Lächeln nahm Soul ihre Hand und sie machten sich auf den Weg zu Shibusen.

Vor Der Schule standen bereits Kid, Liz Pathy Tsubaki und Blackstar und unterhielten sich.

Liz: „Sag mal Blackstar, wie war es eigentlich die ganze Schule nach Kids Anweisungen in perfekte Symmetrie zu verwandeln?“

Blackstar funkelte sie böse an und kniff bei der Erinnerung an das letzte Wachende die Augen kurz zusammen.

Blackstar: „Es war ein Albtraum, dieser irre hat jeden Tisch, jedes Bild, jede Kerze mit Lineal und Winkelmesser nachkontrolliert ob es auch alles Perfekt ist. Ich dachte schon ich würde diese Schule nie mehr verlassen.“

Kid: „Sehr euch nur die Perfekte Symetrie an, so ist die Schule Wunderschön.“

Blackstar der mit dem Rücken zum Platz vor der Schule und der großen Treppe standunterbrach Kids Symmetrie Geschwafel.

Blackstar: „Glaubt ihr unser Traumpaar, kommt heute pünktlich oder werden die es gar nicht aus dem Bett……“

Bevor er seinen Satz zu ende sprechen konnte hatte ihn eine Faus am Kopf erwischt und er ging mit einer Blutenden Wunde am Kopf zu Boden. Tsubaki kniete sich sofort neben ihm, um seine Verletzung zu behandeln. Während Pathy nur laut über den Blutenden Blackstar lachte.

Liz: „Guten Morgen ihr beiden.“

Begrüßte Liz Maka und Soul die Hand in Hand über dem Blutenden Blackstar standen.

Maka + Soul: „Guten Morgen!“

Blackstar der wider zu sich gekommen war sprang auf und und schlug bei seinem besten Freund ein.

Blackstar: „Na Soul, wie ist unsere kleine Miss Streber so im Bett?“

Flüsterte er Soul zu, gerade lautgenug das die anderen es auch hören konnten. Bevor Soul die Zeit hatte ihm zu antworten oder ihm selbst eine zu verpassen, hatte Maka ihn schon wieder außer Gefecht gesetzt und er lag mit einer weiteren Blutenden Wunde am Kopf am Boden. Tsubaki bekann sich sofort wider um ihn zu kümmern, während er noch zu Soul sagte.

Blackstar: „Erzähls mir lieber später.“

Maka und die anderen ignorierten dies zu seinem Glück.

Soul: „Wollen wir langsam mal rein gehen?“

Fragte Soul und die kleine Gruppe machte sich auf den Weg zu ihrem Klassenzimmer. Wo auch kurz nach ihnen schon Dr. Stein hineingeflogen kam, wie bei Soul und Yuris erstem Tag schienen die Blicke aller Mädchen auf dem neuen Paar zu ruhen das nun Hand in Hand die Stufen zu Obersten Bank hoch stieg.

Maka. Soul mir ist es etwas unangenehm das uns alle anstarren.“

Flüsterte sie ihm zu.

Soul: „Keine Angst das gibt sich in kürzester Zeit, werden sich alle damit abgefunden haben und bis dahin ignorier sie einfach.“

Seine Worte wirkten beruhigend auf sie und beugte sich zu ihr rüber und gab ihr einen Kuss bevor er Platz nahm. Wobei er sofort ein lautes Pfeifen vernahm, dessen Ursprung sein bester Freund war, der den Kuss zwischen ihnen sah und sich nun auf dem Platz neben ihm fallen ließ.

Blackstar: „Zwischen euch scheint es Ja super zu laufen.“

Soul: „Es könnte nicht besser sein.“

Soul grinste breit als er an das letzte Wochenende dachte, das sie eigentlich wie früher zu zweit verbracht hatten nur mit dem unterschied das Maka die meiste Zeit über in seinen Armen lag. Blackstar beugte sich etwas näher zu ihm und flüsterte.

Blackstar: „Also wie ist sie jetzt so im Bett?“

Soul rollte genervt mit den Augen und wollte ihm gerade die Wahrheit sagen, als ihm eine geniale Idee kam, bzw. er sich an etwas von der letzten Woche erinnerte. Er beugte sich noch etwas näher zu Blackstar hinüber und flüsterte.

Soul: „Das wüsstest du wohl gerne.“

Sein Bester Freund sprang bei diesen Worten sofrot auf und schrie.

Blackstar: „Willst du mich verarschen fang jetzt nicht auch noch so an wie….“

Da traf ihn ein Stück Kreide am und er ging wider zu Boden Dr. Stein stand unten vor einem es sah aus wie ein Nashorn. Und schaute zu den beiden Hochs, scheinbar hatte er eben mit einem seiner Skalpelle nach Blackstar geworfen und ihn auch getroffen.

Dr. Stein: „Ruhe da oben der Unterricht hat angefangen.“

Rief er und widmete sich wider sein neuestes Tier. Soul legte den Kopf auf seine Arme und sah ihm den Rest der Stunde beim Sezieren des Nashorns zu, aufpassen tat er nicht wirklich und BLackstar, war für den Rest der Stunde KO. Während er zu seinem Ohnmächtigen Kumpel sah dachte er sich. „Vielleicht sollten wir ihn auch mit Skalpellen, ruhigstellen, dann müsste Maka ihn nicht ständig schlagen.“ Als sie am ende der ersten beiden Stunden sich auf den Weg aus dem Raum machten hielt Dr. Stein sie auf.

Dr. Stein: „Maka, Soul der Shinigami-Sama möchte mit euch reden geht doch bitte gleich zu ihm.“

Die beiden Nickten und machten sich auf den Weg zum Deathroom.

Soul: „Konisch, was er wol will?“

Maka: Das frage ich mich auch, wenn es etwas Wichtiges gewesen wäre, hätte Dr. Stein uns sofort zu ihm geschickt.“

Soul: Oder er hat es vor Freude auf die Sezierung vergessen.“

Maka: „Das glaube ich nicht.“

Sie erreichten Den Deathroom wo der Shinigami und seine Waffe, Makas Vater, bereits auf sie warteten.

Shinigami: „AH da seid ihr ja, einen schönen guten Morgen Wünsche ich euch beiden.“

Maka und Soul: „Guten Morgen.“

Maka: Warum haben sie uns herrufen lassen?“

Shinigami: Nun ich wollte, mal sehen wie es euch beiden geht, eure Partnerschafft war ja kurz vor dem völligen Untergang. Aber ihr scheint euch ja wider blendend zu verstehen.“

Soul: Ja sogar besser als jemals zuvor.“

Während er sprach legte er seine Arme um seine gelibte und zog sie an sich, woraufhin Makas Vater seine Klingen Ausfuhr und auf ihn zu stapfte.

Spirit: „Was fällt dir ein meine Tochter anzufassen.“

Maka kicherte und gab Soul einen Kuss auf die Wange. Was ihren Vater zum heulen brachte.

Spirit: „Nein Maka warum.“

Schrie er bevor ihn der Shinigami mit einem Chop ruhigstellte. Bevor er sich wider an das junge Paar wandte.

Shinigami: „Nun das freut mich für euch, aber es gibt da noch einen weiteren Grund warum ich euch rufen lief und der lautet.“

So Damit wären wir am ende des 1 Kapitels. Ich hoffe es hat euch gefallen.
Review schreiben