Verfluchtenzwillinge treffen auf die Hexenzwillinge -2-

von Kimievpe
GeschichteRomanze, Fantasy / P16
Alec Aro Caius Jane OC (Own Character)
26.11.2018
24.06.2019
26
29960
4
Alle Kapitel
23 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
Elincia Pov
Als es unterschieden zwischen unseren Teams gegeben hat, und ich nun den letzten entschiedenen Punkt für mein Team holen muss, habe ich mich mit dem Schläger in der Hand bereit gemacht, sodass Emmett den Ball werfen kann. Gerade habe ich den Ball mit dem Schläger in den Himmel befördert habe, und bin losgerannt. Da Jasper mit meinem Bruder zusammengestoßen ist, habe ich dadurch mehr Zeit für mich gewonnen, da Conrad schneller als Jasper ist. Ich kann es selber nicht glauben, das wir beide schneller als Edward sind. Da ich gerade im Menschlichen Tempo die zweite Base erreicht habe, hat gerade Conrad den Ball weiter an Bella gegeben. Die hat ihn geschickt gefangen, wie ich es im Augenzwinkel gesehen habe, da ich gerade die dritte Base erreicht habe. Bevor auch der Ball bei Esme kommen kann, war ich schon am Ziel der Runde. Mit anderen Worten, mein Team hat gewonnen! Gerade als ich meinem Zwilling um den Hals fallen kann, habe ich Alice gehört, die panisch sagte:,, Die Neugeborenen haben uns gefunden! Sie sind in der Nähe!" Nun habe ich zu Edward geschaut, der genickt hat.

Daraufhin haben wir schnell alles in Emmett's Jeep geladen, doch hatten keine Zeit alle Schläger in dem Kofferraum zu verstauen. Ich, Jasper und Carlisle hatten noch unsere Schläger in der Hand. Als wir die Neugeborenen erblickt haben, haben wir uns daraufhin in eine Gruppe versammelt. Nun habe ich den Baseballschläger fester umfasst. Wie gerne würde ich jetzt auf "Harley Quinn" machen, und die Neugeborenen mit einem Baseballschläger verstören. Schließlich hat man nicht alle Tage einen Baseballschläger in der Hand, wo Neugeborene um sich sind. Und ja, ich habe zu viele Marvel und DC Filme geguckt, sodass ihr bei manchen Bemerkungen und Verhalten nicht wundern müsst. Aber da ich selber als Vampirin weiß, da man keinen Vampir mit einem Baseballschläger zerschlagen kann, habe ich ihn zur Seite gelegt. Anscheind haben sie darauf nur gewartet, das wir die Schläger zu Seite legen, sodass sie uns angegriffen haben. Jetzt heißt es acht Vampire, ein Gestaltwander und eine Halbvampirin gegen...? Gute Frage, schätze mal auf gute vierzig Vampire?! Der Kampf könnte sich als Herausforderung und "Blutbad" beweisen.

Wobei,...wissen die Volturi eigentlich, wo wir uns rumtreiben?! Auf meinem Gedankengang hat mir Edward geantwortet, das sie es nicht indirekt wissen. Die Volturi wissen nur, das wir weg sind, aber was wir genau machen wissen sie nicht. Ganz toll, und dabei hatte ich schon Hoffnung, das die Volturi hier auftauchen werden, und uns helfen! Jetzt heißt es Zähnezusammenbeißen und beten, das wir das überstehen. Oder warte,... wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, das Demetri uns aufspürt? Edward? Der Betroffene sagte dazu:,, Wenn Bella ihren Schild nicht ausbreitet, und jemand nach Demetri "ruft", müsste es gut ausgehen!" Du hast es gehört Demetri, BENUTZE deine GABE UM UNS ZU HELFEN! Während ich die Feinde beobachtet, und Edward mit meinen Gedanken wahrscheinlich genervt habe, hat sich nichts von beiden Seiten getan. Worauf warten die denn? Ist es normalerweise bei Neugeborenen nicht normal, das die sich auf jeden und alles stürzen?! Erstrecht bei einem "Menschen"?! Oder hat Jakob das mit seinem Geruch verhindert? Halt nein, wenn Jakob wirklich der Grund wäre, wären sie dann nicht schreiend von Jakob gerannt, da der Duft für sie noch unerträglicher als für uns ist? Allein schon die Vorstellung wie sie wegen Jakob wegrennen, hat mich innerlich lachen lassen.

Doch bevor ich weiter darüber lachen konnte, hat Jakob die Kontrolle über sich verloren, und ist auf die Neugeborenen gestürzt. Nun war es wie eine Kettenreaktion von beiden Seiten, sodass wir auf unsere Gegner stürzten. Nach der Zeit fragte ich mich wirklich, wieso sich ALLE Neugeborenen gegen mich verschworen haben?! Warum greifen die Meisten immer MICH an?! Was habe ich diesen Vampiren angetan?! Erstrecht ihren Erschaffern?! So langsam Frage ich mich wirklich, wer mir nach dem Leben trachtet! Wenn ich diesen Vampir unter meine Finger bekomme, kann er sich nicht nur auf was gefasst machen, sondern ist MIR auch Erklärung schuldigt!

Gerade als mich Vampire im Kreis gefangen und attackiert haben, habe ich mich schon auf mein Ende vorbeiretet, da sie auch an meinen Gliedmaßen gezogen haben. Doch bevor auch einer nur auf meine Schultern springen konnte, um meinen Kopf abreißen zu können, hat sich schwarzer Nebel um alle Vampire gelegt. Halleluja, wir sind gerettet! Gut, vor allem ich! Ich könnte Alec die Füsse küssen, wegen seiner wundervollen Gabe! Was ich natürlich nie tun werde. Aber ich mein's ernst, diesen Vampir kann man NUR Lieben! Nachdem ich die Neugeborenen zerschlagen habe, bin ich Demetri, Jane und Alec um den Hals gefallen. Ich hätte die drei abknutschen können. Als ich wieder bei den Cullen's und meiner Familie war, fragte Demetri uns:,, Was habt ihr hier draußen gemacht?" "Zeit verbringen?" sagte ich klein laut. Daraufhin hat mich mein bester Freund skeptisch angeschaut, fragte dann entsetzt:,, Zeit verbringen? Hier? Jetzt mal ehrlich, was habt ihr hier draußen mitten im Wald gemacht?! Und wie seit IHR überhaupt gekleidet?!" Nun hat Andrè das Wort in die Hand genommen, erklärte dann:,, Wir haben mit den Cullen's eine Runde Baseball gespielt, und nebenbei eine Wette abgeschlossen!" Daraufhin schauten uns die Volturi mit großen Augen und offenem Mund an. Man könnte meinem, sie haben ein fremdes Wesen vor sich stehen.

"Baseball?" fragte Deme skeptisch. Darauf nickten wir alle. "Und was war die Wette, sodass ihr Euch abgeschottet habt?" Nun sagte ich:,, Das der liebe Emmett mir ein neues Auto kauft, da er mir noch eins schuldig ist!" Darauf meinte Emmett gekränkt:,, Was soll ich sagen, Wettschulden sind Ehren schulden! Das nächste mal mache ich es dir nicht so leicht, Cousinchen!" Daraufhin habe ich eine Augenbraue hochgezogen, da ich anderer Meinung bin. Doch bevor Emmett was erwidern konnte, sagte Andrè:,, Last uns nachhause gehen, bevor es hier noch ausartet!" Die anderen Stimmten ihm zu, sodass wir die Restlichen Schläger im Jepp geräumt haben. Nun haben wir versucht Alec, Jane, Demetri und Felix noch in welche Auto's zu bringen, was gerade noch geklappt hat, da Jakob mit Renesmee zum Haus rennen wollte. Edward hat es in Ordnung gefunden, sodass wir nun zurück fahren konnten.

Mal sehen was morgen alles auf uns zu kommt...
---------------------------------------------------------------------------------------
Hoffe es gefällt Euch! :)
Man liest sich! :D
LG
Review schreiben
'