Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

#WirgegenHass

OneshotAngst / P12
24.11.2018
24.11.2018
1
484
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
24.11.2018 484
 
#WirgegenHass


"Ich hasse dich, Bethany!" Du drehst dich um und gehst langsam.
Geh nicht! Geh bitte nicht! Lass mich nicht allein! Oh bitte, komm zurück!
Ich strecke die Hand aus, will rufen, aber es kommt kein Laut über meine Lippen. Ich folge dir, stolpere einige Schritte hinterher, bis du stehen bleibst. Gleich bin ich bei dir. Oh Gott, dann kann ich dich umarmen.
"Fass mich nicht an!", kreischst du.
Ich bleibe stehen. Warum nicht, Liv? Warum darf ich dich nicht berühren? Liv, hör auf damit! Bitte!
Aber du hebst abwehrend die Arme. "Es ist alles deine Schuld! Ich hasse dich, Bethany! Geh! Verschwinde aus meinem Leben!"
Ich weine. Salzige Tränen rinnen über meine Wangen, tropfen in meinen Schal. Den hast Du mir doch geschenkt. Erinnerst sie sich nicht daran? Erinnerst du dich nicht an meinen Geburtstag? An dem wir draußen saßen, im Sommer, als die Luft voller Blüten und Honig und Freude war? Als du mich umarmt hast und sagtest, dass du mich liebst?
Ich schüttele den Kopf.
Bleib, will ich schreien. Bleib bei mir, Liv!
Lass dich umarmen, lass dich küssen, lass mich deine Sorgen wegwischen wie ich es immer getan habe!
Weißt du noch, als du dich mit deinem Freund gestritten hast? Ich war da.
Oder als du dir das Knie beim Radfahren aufgeschlagen hast? Ich war da.
Erinnere dich!
"Ich habe gesagt, du sollst verschwinden! Dreh dich um und geh! Ich will dich nie, nie wiedersehen, verstehst du das nicht? Ruf mich nicht an, schreib mir nicht, versuch auch nicht jemanden zu überreden Nachrichten zu überbringen. Geh. Ich hasse dich, Bethany!", schreist du. Und dann rennst du.
Halt! Halt, hör auf zu rennen! Renn nicht vor mir weg, ich bin kein Monster! Ich habe dich doch immer vor den Monstern bewahrt! Bitte, Liv!
Es geht nicht. Du bleibst nicht stehen. Du lässt mich allein.
Schluchzend breche ich zusammen.
Du hast mich verlassen.
Mich, die du Bethany nennst.
Bethany, Bethany, Bethany.
Hast du vergessen wer ich immer für dich war?
Ich hasse dich, Bethany.
Ist das der Dank?
Dafür, dass ich dich neun Monate in mir getragen habe?
Dass ich dich gefüttert habe?
Dass ich dir alles beigebracht habe was du weißt?
Dass ich dich vor deinem Vater beschützt habe?
Seit wann bin ich Bethany?
Ich war Mama, deine Mama.
Schon seit zwanzig Jahren, Liv.
Und jetzt schmeißt du mich weg?
Sagst, du hasst mich?
Aber, Liv, warum?
Weil ich dich vor diesem Jungen bewahren wollte?
Oh bitte Liv, komm zurück!
Nenn mich Mama!
Bitte Liv!
Ich hasse dich, Bethany.

Und ich liebe dich, Liv.


,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
Das ist mein Beitrag zum Projekt #WirgegenHass.
Ich habe das ganze etwas anders dargestellt. Ich wollte eher die Folgen des Hasses darstellen, den Schmerz, den der vielleicht zu unrecht gehasste empfindet. Ich hoffe, der OS hat euch gefallen- wenn man das bei so einem thema sagen kann.

~Alex
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast