Eine Sammlung von Geschichten

GeschichteAllgemein / P12
Dr. Cal Lightman Dr. Gillian Foster
12.11.2018
03.04.2019
3
2.146
1
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
12.11.2018 607
 
Schön Dich wieder zusehen. Viel Spaß beim Lesen!

GxC

„Willst du darüber reden, Gillian?“ fragte Cal leise und legte seine Hand auf ihre Schulter. Gillian stand ausdruckslos am Fenster und starrte nach draußen.
„Ich bin müde. Das ist alles.“ Sie blickte ihn nicht an, sondern schaute weiter aus dem Fenster. „Musst du nicht los? Emily wartet bestimmt schon mit dem Abendbrot.“ Gillian griff nach seiner Hand auf ihrer Schulter und drückte sie leicht. „Mir geht es gut, Cal.“
„Sicher?“ Cal lief um sie herum, sah ihr Gesicht, legte den Kopf schief und stopfte die Hände in die Taschen. „Emily kann auch noch ein paar Minuten warten.“
„Sicher, du solltest lieber los. Emily wird verhungern. Außerdem hast du dich den ganzen Tag schon gefreut endlich nach Hause zu kommen.“ Sie legte ihre Hände auf seine Brust und versuchte ihn so zum gehen zu zwingen, was ihr eher weniger gelang.
„Emily wird das verstehen und wenn du möchtest kannst du auch gern mitkommen. Du weißt, in meinem Haus bist du ein willkommener Gast!“ Gillian wich seinem hoffnungsvollen Blicken aus und entfernte sich von ihm.
„Ein andermal vielleicht. In Ordnung?“ sie setzte sich an ihren Schreibtisch und öffnete einige Fenster auf ihrem Laptop. Cal beugte sich von hinten neben sie. Er war ihr so nah, dass sie seinen Atem an ihrer Wange spüren konnte.
„Und es ist nicht wegen Alec?“

Gillian hielt mit ihrer Arbeit inne.

„Cal, wie hast-“ sie drehte ihren Kopf zur Seite. Ihr Gesicht war nur noch wenige Millimeter von seinem entfernt. Erschrocken hielten beide die Luft an.
„Dein Gesicht hat es mir verraten. Es tut mir leid.“
„Ich habe ich heute in meiner Mittagspause gesehen.“ Gillian blickte zu Boden und versuchte ihren Atem zu kontrollieren. „Er hat sich einen Hot Dog gekauft und erzählte angeregt mit einer jungen, blonden Frau. Sie wirkten in ihrem Verhalten sehr vertraut.“

Obwohl Gillian, die Sprachexpertin von ihnen war, konnte Cal deutlich Verachtung und Trauer heraushören.

„Gillian, ihr seid geschieden. Ich dachte das ist o.k. für dich...“ schnell holte Cal einen Stuhl, der vor ihrem Schreibtisch stand und setzte sich neben sie. Einen Arm stützte er auf ihren Schreibtisch ab.
„Das ist auch total o.k. für mich“
„Lügnerin“ wirr fuchtelte Cal mit seinem Zeigefinger in Höhe ihrer Stirn. Kritisch mustert er sie.
„Vielleicht ist es doch nicht so o.k. für mich. Ich hätte nie damit gerechnet, dass er so früh schon wieder neu anfangen kann… Das ist alles.“ Trauer, Selbstzweifel, Scharm und Wut. Al diese Emotionen las Cal aus Gillians sonst so fröhlichen Gesicht. Er würde Alec umbringen, wenn er nie wieder Freude, Glück, Zufriedenheit und Liebe auf Gillians Gesicht sehen würde, oder ihn zu mindestens außer Land bringen. Nach Mexiko oder so. Weit weg von seiner Gillian!

„Vielleicht hat sie auch einfach nur… schöne Haut?“ grinste er sie achselzuckend an.

„Dein Achselzucken verrät dich. Schöne Haut? Du glaubst es nicht einmal selbst.“ Tadelnd, mit einem Lächeln auf den Lippen sieht sie ihn an.
„Nun geh, Emily wartet.“ Leicht streicht sie über seinen Unterarm, der auf ihrem Schreibtisch lag. Cal hielt sie fest und schaute in ihre Augen.
„Du bist dir sicher?“
„Ganz sicher. Und wenn doch was ist, ruf ich dich an. O.k.?“
„O.k.“

Sie lachte und stand auf, ging zu ihrer Bürotür um ihm die Tür aufzuhalten. Kopfschüttelnd stand auch er auf und ging Richtung Tür, doch bevor er ging blieb er bei ihr stehen. Langsam neigt er sich zu ihr herunter und küsste sie zart auf die Wange.
„Du hast schöne Haut.“ Flüstert er in ihr Ohr, eher er durch die Tür ging und verschwand.

GxC

Kritik? Anmerkungen? Wünsche? Immer her damit!
Review schreiben