Von der Zelle in den Ring

von DeamonBoy
GeschichteFamilie, Freundschaft / P12
05.11.2018
17.02.2019
10
8976
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Wiedersehen

,,Kommt kommt. Noch  eine Minute dann habt ihr es geschafft!" motiviert der durch den Raum Laufende. Die Tochter es Mitte 40 Jährigen bringt diesem seine erwünschte Tasse Kaffee.
,,Danke mein Schatz." ,,Gerne Papa." lächelt Diese ehrlich. ,,Maik. Du hast echt gute Gene weiter gegeben." ,,Ja da muss ich ihm zustimmen. Du hast zwei hübsche, sportliche und liebevolle Kinder." ergänzt eine der wenigen Frauen den anderen Sportler. ,,Danke aber ich erinnere euch daran das ihr eine Aufgabe habt." grinst der Coach fies.
Sofort wenden sich die Beide wieder ihren Boxsäcken zu. Als das laute Piepen des Timers verkündet das sie Pause machen können atmen alle laut aus und lassen sich müde auf den Boden fallen.
Kopfschüttelnd reicht der Älteste ein großes Glas mit Wasser einem seiner Boxer. ,,Danke" grummelt dieser nur vollkommen ausgepowert.

,,Sag mal Maik?" ,,Hm?" ,,Wann sind eigentlich die nächsten Kämpfe?" ,,Luc ist der nächste. Der ist in einer Woche 22:30 Uhr." ,,Kay danke. Ich werde da sein." ,,Ich will auch sehen wie
gut Luc inzwischen ist."  ,,Ja. wenn man bedenkt das er eher wirkt wie jemand der keiner Menschenseele etwas antun könnte ist er extrem gut."  

,,Da könnt ihr euch alle ein wenig abschauen." ertönt eine weitere Männerstimme aus Richtung der schweren weißen Sicherheitstür.
In eben deren Rahmen steht ein hübscher junger Mann mit dunkelblonden Haaren und strahlend  blauen Augen. Groß gewachsen und gut gebaut. Ungefähr 2 Centimeter kleiner als Maik und mit ein bisschen weniger Muskelmasse. Eben dieser geht nun auch grinsend zu dem Jungen, welcher stark an ihn erinnert und begrüst ihn mit einem kurzen Handschlag.
,,Hey Mio." ruft ein Mann aus irgendeiner Ecke und lässt auch den Angesprochenen leicht grinsen. ,,Emilio was machst du denn hier?" ,,Auch hallo Dad."  schüttelt er lachend den Kopf und entlockt so auch ein paar anderen ein Lachen. Seinem Vater eingeschlossen. ,,Bin aber nur zufällig hier."
,,Als ob ich dir das glaube. Also sag schon. Und was hast du eigentlich schon wieder mit deiner Hand gemacht?" deutet Maik wage auf den weißen Verband. ,,Erstens habe ich sie mir auf Arbeit verstaucht weil ich ausgerutscht bin und zweitens habe ich eine Überraschung für dich." Skeptisch zieht der Größere eine Augenbraue hoch und will gerade ansetzen etwas zu
kommentieren als das Aufheulen einer Motorades auf dem Parkplatz seine Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Die Silhouette die keine Minute hinter Mio erscheint zieht auch die aller Anderen auf sich. Dies lässt eben diesen Lächeln. Er schiebt sich in den Raum  und die breitgebaute Gestallt folgt ihm.
,,Erinnerst du dich Paps?" Ungläubig läuft er einmal langsam um den  Junge in der schwarzen Lederjacke mit der zerrissenen Hose und der Kaputze im Gesicht. In der einen Hand ein
Motorradhelm die andere in der Hosentasche.
Er ist genauso groß wie der Mann welcher inzwischen wieder vor ihm steht.



Habe vor einer ganzen Weile schon diese Geschichte beendet und dachte mir
"Komm Boy, gib mal wieder ein Lebenszeichen von dir und lade nach, gefühlt 3 Monaten mal wieder was hoch."
Sry wenn Rechtschreib oder Grammatikfehler vorhanden sind aber ich hatte keinen Bock das Kapitel meiner Betaleserin zu schicken.
Liebe grüße an NinTenCat an dieser Stelle.
Schaut unbedingt bei ihr vorbei, sie ist wirklich gut ;)
Als Entschuldigung werde ich jetzt gleich noch ein weiteres Kapitel hoch laden. Tut mir echt leid °-°
,,Junge halt endlich dein Maul und höre auf die armen voll zu labern. Die haben besseres zu tun als deine Heulereien zu ertragen."
,,Ja ja. Ich ja okay. Hoffe die Story ist interessant und gefällt euch vielleicht ^-^
Review schreiben