Scorpion - 5 Staffel

GeschichteDrama, Romanze / P12
Dr. Tobias M. "Toby" Curtis Happy Quinn Paige Dineen Ralph Dineen Sylvester "Sly" Dodd Walter O'Brien
03.11.2018
03.11.2018
1
4540
1
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
6 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Jeder trägt die Keime zu allen menschlichen Eigenschaften in sich, von denen mitunter die einen schwächer in Erscheinung treten und die einen anderen stärker in Erscheinung treten und den betreffenden Menschen, der doch ein und derselbe geblieben ist, kaum wiedererkennen lassen.
Zitat von Leo N. Tolstoi



Kapitel 1


1 Woche verging, nach dem Paige, Toby und Co. Auf Walter und Co. getroffen hatten. Und schon 3 Wochen, seit sich das Team getrennt hatte.

Paige wusste das es sich als schwierig erwiesen würde gegen Walter, Cabe und Florence. Paige wünschte sie wäre nie aufgetaucht, angehen zu können. Aber sie wusste das sie Silvester, Toby und Happy an ihrer Seite hatte. Sie war froh das sie ihr bei standen. Na ja bei Silvester war es klar, nach dem er so gedemütigt worden war von Walter. Paige war enttäuscht und sauer auf Walter, deswegen gewesen. Und was Toby und Happy war sie auch froh, das Sie sie nicht als Freunde verlor. Wobei sie schon eine Familie waren.


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Paige und Toby schauten sich gerade ein Gebäude an, wo sie als Team Centipede arbeiten könnten. „Und was meinst du ? Ist es okay ?“ fragte Paige Toby. „Ja schon…. Es sieht toll aus und es ist mitten in der Stadt.“ sagte Toby. „Ja… nur die Miete ist teuer.“ seufzte Paige. „Hey wir alle haben doch zusammen gelegt. Und wir haben einen Kredit bei der Bank bekommen. Und ich meine das hier ist nicht von schlechten Eltern, wo von wir aus arbeiten können. Und was den Preis angeht, das las mich mal machen. Ich denke ich werde den Mietpreis noch etwas runder handeln können.“ sagte Toby und ging auf den Vermieter zu und sprach mit ihm.

Paige schluckte. Sie wusste mit diesem Gebäude fingen sie alle neu an. Es war offiziell, das Team Scorpion nicht mehr existierte. Warum musste es so weit kommen ? Sie wusste auch das sie wegen Ralph immer auf Walter treffen würde, da sie ja nicht Ralph verbieten könnte Walter zu sehen. Sie war aber froh das ihr Sohn es einigermaßen verstand, dass das Team sich getrennt hatte. Ralph wollte sogar erst mal mit Walter nichts zu tun haben. Auch wenn seine Mutter sich von Walter getrennt hatte, war er sauer auf Walter, da nach seiner Meinung nach er seine Mutter verletzt hatte, da er sie angelogen hatte und Silvester so verletzt hatte. Paige musste Ralph das ja erzählen, da er auch Alt genug war um zu wissen warum sie und Walter sich getrennt hatten und warum das Team sich getrennt hatte. Er kam erstaunlich gut damit klar, was Paige wunderte.

In ihren Gedanken merkte sie gar nicht das Toby bei ihr war und mit ihr redete. „Hey Paige hast du gehört was ich gesagt habe ?“ meinte Toby. „Äh nein… was ?“ fragte Paige ihn. „Wir müssen anstatt der 100 Prozent nur 70 Prozent an Miete zahlen.“ sagte Toby. „Wow.. das ist klasse. Dann las und zu Happy und Silvester fahren und ihnen das sagen.“ sagte Paige, die sich gerade in der Garage von Scorpion aufhalten und einige Sachen zusammen packten. Und so fuhren sie dahin.



+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Walter war während dessen zu Ralphs Schule gefahren und wollte ihn abholen und so mit ihm sprechen. Er vermisste nicht nur Paige sondern auch Ralph. Es tat ihm weh das Ralph nichts mehr mit ihm zu tun haben wollte. Er verstand es nicht, da sie immer ein inniges Verhältnis hatten und Paige hatte sich ja von ihm getrennt. Walter wartete im Auto vor der Schule bis Ralph raus kam und sich von ein paar Kindern verabschiedete und mit einem Jungen weg ging. Er stieg aus dem Auto aus und ging auf Ralph zu.

„Hey Ralph. Kumpel.“ sagte Walter und versuchte ein Lächeln auf zu bringen. „Was willst du ?“ fragte Ralph nur desinteressiert. „Ich gehe schon mal vor.“ sagte der Junge und ging zu einem Auto wo eine Frau stand. „Ich wollte mit dir reden. Ich finde es traurig was passiert ist. Kann ich dich mit nehmen und dann können wir im Auto reden ?“ fragte Walter ihn. „Nein ich fahre mit einem Freund mit.“ sagte Ralph. „Ralph nur weil deine Mutter und ich nicht mehr zusammen sind und Team Scorpion auch nicht mehr, heißt das noch lange nicht das zwischen uns auch nicht mehr alles in Ordnung ist. Du bist wie ein Sohn für mich.“ sagte Walter.

„Du hast meine Mutter verletzt und auch Silvester. Und er ist mein Freund. Die Dinge die zu Silvester gesagt hast, waren nicht in Ordnung. Ja meine Mum hat sich von dir getrennt, aber du hast nichts gemacht um sie auf zu halten oder mit ihr zu reden. Statt dessen bist du lieber mit Florence zusammen und hast meine Mum, Toby, Happy und Silvester aus der Garage geschmissen.“ sagte Ralph.

Walter seufzte. „Ralph wir alle könnten in der Garage nicht zusammen arbeiten. Wir.. sind zwei verschiedene Teams die gegeneinander nun arbeiten. Ich bin sicher das sie bereits schon was neues gefunden haben. Und ich bin weder mit Florence zusammen, noch habe ich sie rausgeschmissen. Sie sind selbst gegangen.“ sagte Walter. „Ich habe Mum einige mal weinen gehört. Ich muss jetzt los.“ sagte Ralph und ging zu seinem Freund. Walter schaute ihn hinterher. Paige weinte ? Das versetzte ihn ein Stich ins Herz. Und es versetzte ihm ein Stich ins Herz das Ralph nichts mehr mit ihm zu tun haben wollte. Er entschied sich ins Auto einzusteigen und zur Garage zu fahren.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Paige und Toby kamen gerade mit dem Auto an als auch Walter vorfuhr. „Ich gehe schon mal rein.“ sagte Toby nur. Paige stieg aus. „Hey.“ sagte sie nur zu Walter und ging Toby hinterher. Walter aber rann ihr hinterher und zog sie wohin. „Was soll das ?“ fragte sie ihn. „Las uns bitte miteinander reden.“ sagte Walter. „Ich wüsste nicht was wir noch zu bereden hätten.“ sagte Paige.

„Okay gut…. Ich vermisse dich. Du…. Fehlst mir.“ sagte er. Paige überkreuzte die Arme. „Und ?“ fragte sie und versuchte cool zu wirken. „Und ? Das was du sagst ist nur Und ?“ fragte Walter sie. „Ja wir gehen von nun ab getrennte Wege. Es ist vorbei Walter. Akzeptiere das. Ich versuche drüber hinweg zu kommen, also mach es mir nicht so schwer.“ sagte Paige.

„Warum bist du so kalt ?“ fragte Walter sie. „Ich soll kalt sein ? Wer hat sich denn immer distanziert und emotionslos verhalten ?! Du ! Nicht ich.“ sagte Paige. „Paige.. hör zu das meinte ich nicht so.“ sagte er. „Las gut sein ja.“ sagte sie und ging in die Garage wo ihr Team schon alles zusammen gepackt hatte.

Walter sah ihr verzweifelnd nach, als Cabe dazu kam. „Hey ist wohl nicht gut gelaufen ?“ fragte er Walter. Walter schluckte. „Nein. Ich glaube... das wird auch nicht so schnell was werden.“ sagte Walter. „Hey hey Sohn... las nicht den Kopf so schnell hängen. Das wird schon wieder. Sie liebt dich aber gib ihr Zeit.“ sagte Cabe. „Ich versuche es.“ sagte Walter.

Nach einer Stunde schon hatten Paige, Toby. Happy und Silvester alles zusammen gepackt und in zwei Autos gebracht. Paige nahm den letzten Karton und verfrachtete ihn in ihr Kofferraum als Florence zur Garage kam und sie sah. „Hey. Ich glaube ich bin wohl die letzte Person die du sehen willst.“ sagte Florence zu Paige, die sich zu ihr umdrehte. „Nein das stimmt nicht.“ sagte Paige. Florence schaute sie verwirrt an. „Walter ist die letzte Person die ich sehen will.“ sagte Paige.

„Oh.“ sagte Florence und hatte ein schlechtes Gewissen. Paige machte den Kofferraum zu und ging zur Fahrertür. „Hey... es war nicht meine Absicht.... dass das alles hier passiert. Es tut mir jedenfalls leid.“ sagte Florence. „Das Kind ist sowieso in den Brunnen gefallen, also las gut sein.“ sagte Paige und stieg ein als Florence zu ihrer Fahrertür kam.

„Paige... ja ich habe Gefühle für Walter... aber..  er liebt dich.“ sagte Florence. Paiges Hände verkrampfen sich am Lenkrad. Florence hatte Gefühle für Walter. Happy kam aus der Garage. „Ernsthaft ? Verschwinde.“ sagte Happy und stieg auf der Beifahrerseite ein. Florence trat vom Auto zurück. Paige startete den Motor und fuhr los.

„Was wollte Sie ?“ fragte Happy Paige. „Sie hat sich entschuldigt und gesagt das sie Gefühle für Walter hat, aber er mich liebt.“ sagte Paige. „Oh... ich meine ich hasse Sie... aber... was das betrifft hat Sie recht. Walter... liebt dich Paige.“ sagte Happy und sagte das mit guter Gewissheit, da Sie wusste was Paige nicht wusste. Paige seufzte.

„Und... du liebst ihn.“ sagte Happy. Paige aber war nur still und konzentrierte sich auf den Verkehr.


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Es vergingen seit dem Aufeinandertreffen von Paige und Walter eine Woche. Eine Woche in der Sie sich nicht gesprochen noch geschweige gesehen hatten.

Paige, Toby, Happy und Silvester hatten sich in ihren neuen Gebäude schön eingerichtet. Paige hatte sogar auch ein paar Blumen und Pflanzen hingestellt.

„Okay ich fahre zu Kovalskis. Soll ich euch irgendwas mitbringen ?“ fragte Paige in die Runde. „Für mich nichts.“ sagte Silvester. „Eine Packung Bagels, die mit Käse und Schokolade.“ sagte Toby.

„Ich dachte du wolltest gesünder leben ?“ fragte Happy ihn die gerade ein Radio reparierte. „Ja aber noch nicht heute oder Morgen meine Liebe.“ sagte Toby. Happy rollte mit den Augen. „Das habe ich gesehen.“ sagte Toby.

Paige schmunzelte. „Okay ich mach mich los.“ sagte sie und fuhr los.

Paige war irgendwie frustriert. Sie hatten keinen Fall gehabt als neues Team. Entweder schnappte Walter und Co. Ihnen alle Fälle weg oder es gab einfach kein neuen Fall wo sie gebraucht wurden. Sie hatten sich jedenfalls angemeldet. Aber vielleicht lag es auch einfach daran das die anderen Cape hatten, der beim FBI gearbeitet hatte und immer noch gute Verbindungen zu ihnen hatte.

Paige seufzte und parkte vor Kovalskis. Sie ging rein und bestellte alles und wartete nur noch bis man ihr alles gab, als jemand neben sie kam. „Einen schwarzen Kaffee zum Mitnehmen und ein Donut bitte.“ sagte der Mann der in einen schwarzen Anzug war. Paige sah ihn genauer an.

„Ryan bist du das ?“ fragte sie und erkannte ihn. Der Mann sah sie an. „Entschuldigen sie aber kennen wir uns ?“ fragte er sie. „Ich bin es Paige. Paige Dineen. High School 2003 ?“ meinte Paige.

„Nein oder Paige ? Du siehst... toll aus.“ sagte er. „Ja und du so anders. Ich kann mich erinnern das du damals noch eine Brille hattest und immer ein Buch vor der Nase.“ sagte sie.

„Ja.“ sagte Ryan. Paige musste schon sagen das er richtig gut aussah. „Und was machst du so ?“ fragte Paige ihn als sie die bestellten Bagel und ihren Latte Machiatto entgegennahm nahm und mit ihm raus ging.

„Du wirst es nicht glauben, aber ich arbeite beim FBI.“ sagte Ryan. „Deswegen dieser schicke Anzug ? Hast du also dein Traum verwirklicht und bist zum FBI gegangen ?“ fragte Paige ihn. „Ja es war viel Arbeit bis dahin. Ich hatte viel Sport betrieben und war sogar auf einer sogenannten FBI Schule wo ich alles gelernt habe.“ sagte er.

„Das freut mich für dich.“ sagte Paige und lächelte und musste ihn anstarren, da er von damals sich total vom Aussehen verändert hatte. ( Ryan wird von Rick Cosnett gespielt, der auch bei The Flash gespielt hatte, hoffe das sagt euch was. )

„Und was machst du so ? Bist du noch mit Drew zusammen ?“ fragte Ryan sie. „Nein. Schon lange nicht mehr.... wir haben aber einen Sohn. Ralph, Er ist hochbegabt. Er ist 13.“ sagte Paige. „Was ist passiert.... oh entschuldige ich will.. nicht aufdringlich wirken.“ sagte Ryan.

„Nein nein schon gut. Erstens hat er seine Baseballkarriere vor mir und Ralph gewählt und ist nach Portland gezogen und außerdem hat er mich damals auch betrogen.“ sagte Paige. „Was für ein Idiot. Hast du momentan jemanden ?“ fragte Ryan sie.

„Nein.. ich bin Single.“ sagte sie. „Ja... bei mir gibt es auch niemanden. Die FBI Arbeit lässt aber auch kaum Spielraum für eine Beziehung. Okay ich muss auch schon wieder los. Aber ich gebe dir meine Nummer. Vielleicht.. willst du ja mal ein Kaffee trinken gehen.“ sagte Ryan und gab ihr eine Visitenkarte.

„Wow deine eigenen Visitenkarten. Warte ich schreibe dir auch meine Nummer auf. Halte das mal bitte.“ sagte Paige und gab ihn die Packung mit den Bagels und holte ein Block heraus und schrieb auf ein Zettel ihre Nummer und gab ihn den Zettel und nahm die Bagels wieder.

„Okay war schön dich wieder gesehen zu haben.“ sagte Ryan. „Ja ebenso.“ lächelte Paige und jeder ging zu seinem Wagen. Paige drehte sich aber noch um. „Ryan warte.“ rief sie und lief auf ihm zu. „Du sagtest ja das du beim FBI arbeitest.“ meinte Paige. „Ja das tue ich. Wieso ? Steckst du in Schwierigkeiten ?“ fragte Ryan sie.

„Nein. Nur ich arbeite so zu sagen auch für die Regierung. Ich bin in ein Team das sich Centipede Member nennt. Ich arbeite da mit Genies zusammen. Ich wollte fragen ob du unser Verbindungsmann zum FBI sein könntest ?“ fragte Paige und dachte schon das er Nein sagen würde, weil er sie verwirrt anschaute.

„Klar. Aber das muss ich vorher mit mein Boss ab besprechen. Ich rufe dich dann an okay ?“ meinte Ryan. „Wirklich ? Oh danke.“ sagte sie und gab ihn ein Kuss auf die Wange und ging zu ihren Wagen. Ryan schüttelte nur lächelnd den Kopf und stieg in sein Auto ein.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Paige kam fröhlich wieder an. „Wieso hat das so lange gedauert. Ich bin schon fast gestorben vor Hunger ?“ fragte Toby sie. „Es ist ja nicht so als hätten wir hier nichts zu essen. Aber ich habe gute Nachrichten.“ sagte Paige.

„Wir haben einen Fall ?“ fragte Happy sie. „Nein das nicht aber wir werden vielleicht in Zukunft einen Verbindungsmann vom FBI haben.“ sagte Paige.

„Was ? Warst du beim FBI gewesen ohne uns was zu sagen ?“ fragte Silvester sie, „Nein,,, aber ich habe einen alten...Freund oder Bekannten, wie auch immer, aus der High School Zeit wieder getroffen und der arbeitet zufälligerweise beim FBI und ich dachte da frage ich ihn einfach mal.“ sagte Paige.

„Und was hat dieser sogenannte Ex Freund gesagt ?“ fragte Toby sie. „Wieso Ex Freund ?“ fragte Paige ihn. „Na ja,,, wenn du schon so anfängst, kann es doch nur ein Ex von dir sein.“ meinte Toby.

„Nun las sie doch mal ausreden.“ sagte Happy. „Erstens war ich mit ihm nicht zusammen und zweitens auch nicht gerade befreundet da er zu der High School Zeit ein Nerd war, aber ich habe ihn immer mit Respekt behandelt und ihn in Schutz genommen, nicht wie manche andere zu der damaligen Zeit.“ sagte Paige.

„Du warst Kapitän der Cheerleaders gewesen. Und Cheerleader sind nicht nett. Sie behandeln Leute von oben herab.“ sagte Silvester. „Ich war nett gewesen und habe nie Leute von oben herab behandelt.“ sagte Paige.

„Ja ja und weiter was hat er gesagt ?“ fragte Toby sie. „Das er damit einverstanden ist, aber mit seinem Chef darüber noch sprechen muss. Leute wir hätten bessere Chancen dann Fälle zu bekommen durch ihn.“ sagte Paige.

Der Tag neigte sich dann dem Ende zu und er Morgen brach an.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Paige wachte in ihrer Wohnung auf und ihr wurde schlagartig schlecht. Sie sprang aus dem Bett und lief ins Bad und übergab sich dort sofort. Sie musste Husten. Wurde sie jetzt auch noch krank oder was war los ? Sie spülte ihren Mund aus und wusch sich gleich. Ihr war etwas schwindelig und sie musste ihren Bauch halten.

Sie machte sich langsam fertig. Ralph schlief bei einen Freund, von dort aus würde er auch zur Schule gebracht werden.

Sie fuhr zur Arbeit.


+++++ Währenddessen beim FBI +++++++


Ryan klopfte am Büro des FBI Chef. Als ein Herein ertönte kam er rein. „Was gibt es Agent Decker ?“ fragte der FBI Chef.

„Ich habe eine Frage an sie. Ist es die Möglichkeit das ich als Verbindungsmann fungiere ?“ fragte Ryan ihn. „Als Verbindungsmann ? Zu was und wem ?“ fragte der Chef ihn.

„Zu einem Team Namens Centipede das aus Genies besteht. Sie arbeiten auch für die Regierung und wir hätten da durch auch sehr gute Chancen Fälle zu lösen.“ sagte Ryan. „Noch nie was von Centipede gehört. Aus Genies bestehen sie sagen sie ?“ fragte der Chef ihn.

„Ja hören sie ich weiß dass das neu ist. Aber es wäre für beide Seiten eine Win Win Situation. Gerade der Fall in Roswell. Da könnten wir sie einsetzen.“ sagte Ryan.

„Sie haben Recht, wir sind da noch nicht weiter gekommen. Okay... gut fürs erste arbeiten sie mit Ihnen bzw. mit uns  zusammen. Fürs erste aber. Aber ich will Unterlagen von Ihnen haben um mir ein Bild machen zu können. ich will das Sie Morgen hier her kommen.“ sagte der Chef und stellte ein Check aus.  "Und den geben Sie Ihnen." sagte der Chef des FBI.

„Natürlich. Wenn sie wollen fahren ich noch heute hin.“ sagte Ryan.

„Sie dürfen dann wieder gehen.“ sagte der Chef und Ryan ging.


+++++++ Bei Centipede ++++++++


Paige saß an ihrem Schreibtisch und musste schon wieder los rennen und sich übergeben. Silvester der das sah sprühte schon mit seinem Desinfektionsmittel herum. Happy und Toby die rein kamen sahen ihn komisch an.

„Was soll das ?“ fragte Toby ihn. „Paige ich glaube sie wird krank. Nicht das sie uns noch alle mit ihren Bazillen und Viren ansteckt.“ sagte Silvester.

„Wieso ?“ fragte Toby ihn. „Sie übergibt sich.“ sagte Silvester als Paige zurück kam. „Und das ist schon das zweite mal. Ich kann es mir jetzt nicht erlauben krank zu werden. Nicht jetzt.“ sagte Paige. „Du siehst wirklich nicht gut aus. Du solltest dich auf das Sofa hinlegen.“ sagte Toby und fühlte ihre Stirn. „Fieber hast du schon mal nicht.“ sagte er.

„Es wird schon gehen.“ sagte Paige. „Bleib aber bloß fern von mir.“ sagte Silvester. Die Tür ging auf einmal auf und Ryan kam herein.

„Entschuldigen können wir ihnen weiter helfen ?“ fragte Happy. „Ryan ? Was... machst du hier und woher weißt du die Adresse ?“ fragte Paige als die anderen Drei sie verwirrt anschauten.

„Ich hatte meine Wege die Adresse heraus zu finden.“ sagte Ryan. „Wissen will ich es nicht unbedingt.“ sagte Toby. „Leute das ist Ryan Decker, er ist der FBI Agent von dem ich euch erzählt habe. Und hoffentlich unser zukünftiger Verbindungsmann ?“ meinte Paige und sah Ryan an.

„Ich habe grünes Licht bekommen von mein Chef und hier arbeitest du also ?“ fragte Ryan sie. „Ja gefällt es dir ?“ fragte Paige. „Ja nur... etwas... gewöhnungsbedürftig.“ sagte er.

„Mein lieber Mann er ist nicht von schlechten Eltern. Gut aussehend und gut gebaut. Und vom FBI.“ flüsterte Toby zu Happy.

„Und vielleicht Paiges zukünftiger Lover.“ sagte Toby. „Du erzählst Märchen.“ sagte Happy. „Siehst du nicht wie Sie ihn ansieht. Sie versucht mit ihm zu flirten und ich denke das er mehr für sie ist als nur der Verbindungsmann des FBI.“ sagte Toby. Happy rollte mit den Augen.

„Entschuldigung Sie aber da vorne steht eine selbstgebaute Desinfektionsanlage wo sie ihre Hände drunter halten sollen. Würden sie also bitte so freundlich sein... und ihre Hände vorher desinfizieren ?“ fragte Silvester Ryan.

„Das ist doch kein Krankenhaus hier also warum....“ wollte Ryan sagen. „Tu es einfach. Silvester ist sehr hygienisch veranlagt. Er leidet an einer Zwangsstörung.“ sagte Paige schnell. Ryan desinfizierte seine Hände daraufhin.

„Okay gut dann stelle ich dir mal mein Team vor. Das ist Happy, sie ist Technikerin. Es gibt nichts was sie nicht zusammenbasteln kann.“ sagte Paige. „Zusammenbauen. Hi.“ sagte Happy und schüttelte Ryan die Hand. „Ich bin Toby genauer gesagt Dr. Toby Curtis. Ich bin Arzt und Verhaltenswissenschaftler.“ sagte Toby.

„Und das ist Silvester Dodd. Er ist ein Mathegenie, er hat ein fotografisches Gedächtnis und...“ wollte Paige sagen.

„Und ich habe mehrere Phobien. Darunter auch die Phobie vor Krankheitserreger. Deswegen dieser Hygienezwang. Ich liebe Desinfektionsmittel.“ sagte Silvester zu Ryan.

„Hey... ist in Ordnung. Verstehe ich voll und ganz und hier arbeitet ihr also ?“ fragte Ryan Paige. „Ja ich weiß...es sieht noch etwas chaotisch aus, aber wir sind auch vor kurzem hier eingezogen.“ sagte Paige.

Ryan nickte. „Ich könnte auch beim FBI nachfragen nach einem Platz für euch beim FBI. Ich meine da ihr nun mit dem FBI zusammenarbeitet, wäre das nicht schlecht.“ sagte Ryan. „Oh nein vielen Dank, aber uns gefällt es hier sehr.“ sagte Silvester. Toby schaute Silvester an. „Sprichst du für uns alle oder was ? Hey man beim FBI. Cabe hatte uns danach nie gefragt.“ sagte Toby.

„Ja weil die Garage auch unser zu Hause war. Ich wäre nie da weg gegangen.“ sagte Happy. „Ja das hat sich aber geändert.“ sagte Toby. „Weil uns keine andere Wahl blieb.“ sagte Happy.

„Ja weil Walter sich gegenüber Silvester als den letzten Vollidioten verhalten hat und auch gegenüber Paige nicht gerade nett war. Ich will mit dem nicht mehr alleine in ein Raum sein.“ sagte Toby. Silvester räusperte sich. „Was ?“ fragte Toby ihn. „Hey Leute.“ sagte Walter.

Paige und Ryan drehten sich auch um. „Walter... was machst du hier ?“ fragte Paige ihn. „Du hattest noch ein paar Sachen von dir bei mir gelassen... die wollte ich dir gerne bringen.“ sagte er und hatte ein kleinen Karton mit Paiges Sachen drinnen. Er stellte den Karton auf ein Tisch.

„Nett habt ihr es hier.“ sagte Walter. „Dein Ernst du willst Smalltalk führen ? Nicht mit mir. Ich bin weg.“ sagte Toby und verschwand. Walter schluckte.

„Danke. War es das ?“ fragte Paige ihn. „Ich ähm...ja.“ sagte Walter. „Gut. Denn ich denke da du ein IQ  von 197 hast, das du auch weißt wo die Tür ist.“ sagte Silvester und ging auch. Paige war sprachlos. Sie hätte nie gedacht das Silvester so ein Spruch raus hauen würde.

Walter dem das mit nahm sah Ryan, den er nicht kannte und das er nah bei Paige war und eine Hand auf ihrer Schulter hatte. „Hey ich bin Walter O Brien und sie sind ?“ fragte Walter. „Agent Ryan Decker.“ sagte Ryan. „Agent ?“ fragte Walter ihn. „Ich arbeite beim FBI.“ sagte Ryan.

„Wow... das ist klasse.“ sagte Walter. „Hör zu, geh einfach okay.“ sagte Paige zu Walter. „Ja sorry.“ sagte er und ging.

„Der Walter O Brien war das ?“ fragte Ryan sie. „Ja der Walter O Brien.“ sagte Paige und seufzte. „Alles in Ordnung ?“ fragte Ryan sie. „Ja ja. Mir geht es gut.“ sagte Paige. Ryan sah sie lange an als sein Handy klingelte. „Entschuldige. Ja Agent Decker.... ja...... ist in Ordnung.... ich bin sowieso beim Team Centipede. Ich werde es ihnen sagen.“ sagte Ryan und legte auf.

„Okay das war mein Boss. Ihr habt den ersten Fall. In 3 Tagen geht es auf nach Roswell. Natürlich werden ihr vom FBI auch bezahlt. Den ersten Check habe ich schon hier. Und mein Chef will euch Morgen kennen lernen.“ sagte Ryan und holte ein Check wo 5.000 Dollar drauf waren hervor und gab diesen Paige, die daraufhin ihren Augen nicht trauen konnte.

Silvester der das mit bekam, kam sofort an. „Wir haben einen Fall ? Unseren ersten Fall als neues Team ?“ fragte Silvester ihn. „Ja. Ich muss dann auch wieder. Wir telefonieren.“ sagte Ryan zu Paige.

Diese brachte ihn noch nach draußen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Draußen saß Walter noch in seinem Wagen und war an seinem Handy als er Ryan und Paige nach draußen kommen sah. Beide wirkten vertraut miteinander, Beide umarmten sich und Ryan ging Richtung eines schwarzen BMW und stieg ein. Walter seufzte und legte sein Handy weg.

Kannten Sie sich schon ? Von früher vielleicht ? War dieser Ryan ein Ex Freund von ihr oder nur ein Freund gewesen ? Das alles bereitete Walter leichte Bauchschmerzen, als er in seine Jacke griff und ein kleines schwarzes Kästchen heraus holte das er schon seit 6 Wochen mit sich herum trug. Er machte es auf und zum Vorschein kam ein goldener Ring mit einem Diamantstein veredelt.

Eigentlich hatte er vor gehabt Paige einen Antrag zu machen. Er traute es sich am Anfang noch nicht und konnte nicht über seinen Schatten springen und nun war es zu spät. Er und Paige waren nicht mehr zusammen und Scorpion gab es zwar noch, aber es bestand nur noch aus ihm, Cabe und Florence.

Er hatte einen traurigen Blick und startete den Motor und fuhr los.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Walter kam niedergeschlagen bei der Garage an. „Und wie war das Treffen ?“ fragte Cabe Walter. „Ich habe es mir schlimmer vorgestellt als es war... aber sie reagieren auf mich als wäre ich der Feind.“ sagte Walter.

„Na Ja sind wir... das auch nicht ? Wir sind die Konkurrenz. Aber mal ganz ehrlich, wie sollen sie es ohne Fälle und mit irgendwelcher Hilfe, sprechen wir hier auch von finanzieller Hilfe es schaffen ? Wir sind Scorpion hallo. Man wird uns zuerst ansprechen.“ sagte Florence.

„Das ist es ja.... sie kriegen Hilfe vom FBI.“ sagte Walter. „Vom FBI ? Ist das dein ernst ?“ fragte Cabe ihn. „Ja. Jedenfalls war da ein FBI Agent... Namens Decker bei ihnen gewesen. Ich denke er ist ihr Verbindungsmann, wie du es damals für uns warst.“ sagte Walter. „Wie kommen sie an das FBI ?“ fragte Cabe ihn. Florence seufzte und ging in die Küche.

„Keine Ahnung. Aber ich vermute das... dieser Decker und Paige sich schon kennen. Nur hat Paige nie was von einen FBI Agent Decker gesagt. Sagt dir der Name was ?“ fragte Walter Cabe.

„Nein tut mir leid. Er müsste damals noch nicht da gewesen sein als ich noch beim FBI war. Vielleicht wurde er aber auch nach LA versetzt.“ zuckte Cabe mit den Schultern.

„Nun jedenfalls werde ich den hier zurück geben.“ seufzte Walter und holte das schwarze Kästchen heraus. „Das ist aber nicht das, für das ich es halte oder ?“ fragte Cabe ihn, der von dem Ring noch nichts wusste, außer Happy die es zufällig heraus gefunden hatte.

„Doch. Ich hatte vor Paige einen Antrag zu machen.“ sagte Walter und öffnete die Schatulle. „Oh Junge... jetzt wünsche ich mir noch mehr, das wir die Zeit zurück drehen konnten.“ sagte Cabe.

„Ich auch. Hätte ich nicht nur diese Dinge zu Silvester gesagt, dann wäre auch Paige nicht so ausgeflippt.“ sagte Walter. „Aber ich hatte schon immer ein Niedriges EQ.“ lächelte Walter Cabe gequält an.

„Hey warum sprichst du nicht nochmal mit Silvester ?“ fragte Cabe ihn. „Er verachtete mich. Genauso wie Toby und die anderen. Es ist vorbei. Wir müssen nun nach vorne schauen. Ich war nie ein Typ der in Nostalgie gebadet hat.“ sagte Walter und ging nach oben auf den Dachboden.

Doch Cabe wollte sich damit nicht abfinden. Er musste mit den anderen reden. Es konnte doch nicht für immer vorbei sein. Er ging in die Küche und sah wie Florence mit jemanden telefonierte. „Ich dachte doch schon, das du mich nicht immer anrufen sollst..... ja... ich rufe dich später nochmal an. Ciao.“ sagte Florence und legte auf. „Hey wer war das ?“ fragte Cabe sie während er sich Kaffee ein schüttete. „Oh Gott Cabe... haben sie mich gerade erschreckt. Oh das... war nur ein Bekannter.“ winkte Florence ab die sichtlich nervös wirkte und  Cabe der nicht so gut wie Toby war, aber das bemerkte das etwas nicht stimmte.

„Na ja... ich muss auch nochmal los. Habe vergessen das ich einen wichtigen Arzttermin habe. Man sieht sich.“ sagte Florence und ging an ihm vorbei aus der Garage. Cabe der ein Schluck von seinem Kaffee nahm, wusste das Florence etwas vor ihm verbergen wollte.

Und er musste die Sache auf den Grund gehen. „Walter ich muss kurz weg.“ rief er nach oben. „Okay bis später.“ rief Walter zurück und Cabe machte sich auch aus der Garage um Florence zu folgen.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Hey hoffe euch hat das erste Kapitel gefallen. Würde mich über Reviews freuen.


Lg Princesa88. :-)
Review schreiben