Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Danny Phantom - Ghost Spirit

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Daniel "Danny" Fenton / Danny Phantom OC (Own Character) Vladimir "Vlad" Masters / Vlad Plasmius
27.10.2018
08.03.2019
9
7.481
1
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
16.02.2019 801
 
Timeskip

Schulschluss! Jetzt schnell nach Hause!

Ich packte die Bücher in meine Tasche und ging aus der Klasse hinaus. Doch genau da packte mich Dash und drückte mich gegen die Spinde. "Wegen dir darf ich jetzt nachsitzen, du Petze!", knurrte er. Irgendwie versuchte ich mich aus seinen Griff zu befreien, doch dieser Muskelprotz war stärker. "Du bist doch selber Schuld! Nur weil ich mit Danny befreundet bin, die du als Loser bezeichnest, muss du mich genauso behandeln!? Ganz ehrlich! Mir wären wenige Freunde, die mich so akzeptieren wie ich bin lieber, als viele Freunde, die die Schwachen nur herumschubsen! Mir egal ob ich jetzt von dir eine kassiert bekomme oder in einen Spind gesperrt werde, mach was du willst...".

Dash blickte mich an und ließ mich dann los. "Der Punkt geht an dich. Und wenn ich ehrlich bin... Mädchen verprügel ich eher nicht... aber wenn du mich noch einmal wegen sowas an den Lehrer verpfeifst, dann überlege ich es mir anders". Dann ging er mit Jason weg und ich richtete mir meine Jacke zurecht. Dann packte ich meine Tasche und ging aus dem Gebäude hinaus.

"Hey Laila. Was war los?". "Dash... ich hatte wirklich die Befürchtung, dass er mich in einen Spind sperrt oder so, aber hat es dann belassen", sprach es aus mir und ich blickte Danny und die anderen an. "Gott, wie kann jemand wie er an so einer Schule gehen... wenn ich sein Vater wäre, würde er schon längst am Internat sein", knurrte Sam und verschränkte ihre Arme.

Das kannst du laut sagen, Samantha.

"Also wir sehen uns morgen", sprach ich und winkte ihnen, dann machte ich mich auf den Weg nach Hause.

Dort lief ich zur Küche und sah einen Zettel von Mom, der am Kühlschrank hing:

'Essen steht im Kühlschrank. Abendessen machst du dir selbst. Komme erst nach Mitternacht nach Hause.'

Daraufhin öffnete ich den Kühlschrank und sah eine Box mit Nudeln und Käsesoße stehen. Da mir der Hunger schon in den Magen hing, wärmte ich die Box auf und nahm sie mit Besteck aufs Zimmer.

Ich holte mir einen Block raus und dachte nach.

'Da du ein Halbgeist bist, würde ich mir für deine Geisterform eine zweite Identität ausdenken...', drang mir nochmals der Satz von Plasmius in den Kopf. Mehre Wörter erschienen auf dem Blatt des Blocks die mir in Verbindung mit Geistern zur Idee kamen, wie zum Beispiel Ecto, Techno oder sowas.

Verdammt! Keiner passt! Denk nach Laila!

Dann erschien mir nochmal der Name von Vlad Plasmius im Kopf vor.

Plasmius... Plasmi... Plasma. Plasma klingt gut!

Ich schrieb dann den vollen Namen auf das Papier und sah die Wörter an: Laila Plasma.

Dann legte ich den Block zur Seite und setzte mich an den Hausaufgaben dran...

2 Stunden später

Ich blickte langsam auf die Uhr: 18:43. Da sprang ich vom Stuhl in der Kpche auf, da ich nach dem Erledigen der Hausaufgaben mir noch zwei Marmeladenbrote zum Essen gemacht habe. Mit leichter Geschwindigkeit ging es die Treppen runter, Jacke und Schuhe an und schon auf den Weg zur Lagerhalle, dieses Mal aber ohne Skateboard.

Auch wenn es mein zweites Treffen mit Vlad Plasmius ist... ich bin schon sehr aufgeregt was für Kräfte in mir schlummern...

Bei der Lagerhalle dann war alles verdunkelt und mir kam erneut ein leicht ängstlich Gefühl von gestern wieder hoch. Doch schnell schüttelte ich dies aus meinen Kopf heraus und sah mich um. "Plasmius?", rief ich und keine Antwort kam.

War ich vielleicht etwas zu früh dran?

Plötzlich gingen alle Lichter an und ein leichtes Lachen ertönte hinter mir, wo ich mich sofort umdrehte. Es war Vlad.

"Du bist also gekommen, Laila", grinste er und kam auf mich zu. Ich blickte ihn nur an. "Bevor wir mit de. Training beginnen wäre es mal gut wenn du dich in deine Geisterform begibst. Du musst dich nur konzentrieren um dich zu verwandeln", erklärte er.

Na gut, wenn es so sein muss...

Ich schloss meine Augen und konzentrierte mich, dann erschienen zwei schwarze Ringe die sich über meinen ganzen Körper zogen. Dann öffnete ich sie wieder und sah mich an.

Was zum...

"Ausgezeichnet. Deine Haare wurden von schwarz zu weiß und deine blaue Augen grün". Ich ging auf eine Fensterscheibe zu und sah mir die Veränderungen von selbst an.

So sieht also meine Form als Geist aus. Krass!

"Dann lass uns mit den Training beginnen". "Plasma". Plasmius blickte mich leicht verdutzt an. "Wie bitte?". "Laila Plasma. Ich hab mir einen Namen für die 2 Identität ausgedacht". Ein Lächeln erschien in seinen Gesicht. "Wohl etwas von meinen Namen inspiriert, wie? Nun denn. Lass uns anfangen".
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast