Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Danny Phantom - Ghost Spirit

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Daniel "Danny" Fenton / Danny Phantom OC (Own Character) Vladimir "Vlad" Masters / Vlad Plasmius
27.10.2018
08.03.2019
9
7.481
1
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
12.11.2018 1.451
 
Die Jungs schrien auf. "Jeder passt auf sich selbst auf!", brüllte Dash und er lief mit Jason aus der Halle, somit ließen sie mich zurück.

Diese Arschlöcher! Machen sich über mich lustig, aber laufen selbst vor Geistern weg...

Mein Blick wendete sich zu dem Geist zurück, er kam auf mich zu und packte mich am Kopf. "Du wirst bei mir eine schöne Rarität abgeben, Kleine", lachte er und hielt seine Faust vor mir, aus dessen Armband eine grüne Klinge ausfuhr, die ich knapp an meiner Kehle spürte. Wimmern kam aus mir heraus. "B-Bitte... H-Habt Erbarmen... i-ich bin nicht so wertvoll wie man denkt...".

Plötzlich schoss ein lilaner Strahl von der Seite, wodurch der Geist von mir weggerissen wurde. "Skulker! Du hörst wohl nicht auf damit, wie?", rief jemand und ich blickte auf. Rechts beim Eingang schwebte ein Geist und er schien nicht gerade erfreut über den andere Geist zu sein. Er trug einen weißen Ganzkörperanzug mit schwarzen Handschuhen und Schuhen, der mit einen weißen Umhang und einen schwarzen Gürtel verziert war. Seine Hautfarbe war leicht grün, die Augen leuchtenden rot. Die Haare und der Bart des Geistes waren schwarz.

"Plasmius! Dieses Mal werd ich dich kriegen!". Er rannte auf den verärgerten Geist zu, doch dieser verschwand auf einmal für einige Sekunden und war dann wieder da. "Du willst mich wirklich kriegen? Dann versuch mich doch erstmal zu treffen!", lachte es aus ihm heraus und schoss einen weiteren Strahl von seinen Händen ab.

Ich versuchte derweil mich aus dem Netz zu befreien, doch es war zu fest. Ich geriet in Panik und merkte, wie mein gesamter Körper durchsichtig wurde und somit vom Netz auf den Boden fiel.

So kann es auch gehen...

Meine Augen erblickten, wie die zwei Geister weiterhin gegeneinander kämpften. Da ich Angst bekam, dass mir etwas passiert, kroch ich mit aller Kraft zu den Maschinen und versteckte mich dort zwischen einigen Kisten, aber immer noch mit einen Blick auf das Geschehen.

[Vlad Plasmius POV]
Im Augenwinkel bemerkte ich wie das Mädchen sich Schutz bei den alten Kisten suchte, aber uns immer noch zusah. Wenn sie nur wüsste, dass der Kampf zwischen Skulker und mir nur fingiert ist...

"War das alles, Dickschädel!", lachte es hämisch aus mir heraus und er grinste bösartig. "Ich zeig dir gleich, wer hier der Blöde ist!", brüllte er und warf eine Granate auf das Geländer über mir hin. Sie explodierte und einige große Teile fielen direkt auf mich herab. Ich erschuf ein Schutzschild und die Geschosse prallten ab auf den Boden, doch dadurch entstand auch viel Staub und ich hustete.

Grr! Ich seh nichts! Wo ist der jetzt hin!?

Plötzlich packten mich zwei Hände an den Beinen und schleuderten mich weg. Dann flog Skulker direkt zu mir, packte mich am Hals und drückte meinen Körper fest gegen die Wand. "Jetzt hab ich dich!".

Leichtes Würgen kam aus mir heraus, blickte zum Mädchen, die einfach nur tatenlos zusah. "K-Kämpfe! D-Du musst... *hust*.... deine A...Angst jetzt überwinden! *hust* Tu es ein...*hust*...fach!"

[Laila POV]
Angst überwinden? Wie?!

Der andere Geist war zu stark und was konnte ein Mädchen wie ich schon ausrichten...
Schnell blickte ich mich nach etwas um, da fielen mir die Kisten neben mir ein.

Das ist es!

Schnell ging ich hinter den Stapel und drückte mich mit ganzer Körpermasse dagegen. Die ganzen Kisten stürzten sich mit voller Wucht auf die Geister hinzu. Der, der gegen die Wand gedrückt wurde, machte sich unsichtbar und der andere wurde unter den Kisten begraben.

Doch nach einer Weile tauchte er vom Haufen auf, sah mich und den anderen Geist an. "Wir sind noch nicht fertig! Wart nur ab!", fluchte er und flog aus der Halle hinaus in den Nachthimmel.
Erleichterung steig in mir auf, ich lehnte mich an die Wand und ließ meinen Körper langsam hinabfallen.

Der andere Geist, der mich sozusagen gerettet hat, kam zu mir und kniete sich vor mir hin. "Bist du in Ordnung, Kind?". Meine Augen blickten leicht verängstigt auf, aber ich gab ein Nicken als Antwort. "Ich muss mich bei dieser Nervensäge entschuldigen. Skulker ist ein Jäger und sammelt gerne Außergewöhnliches. Menschen gehören für ihn dazu, wie besondere Edelsteine". Ich hielt mir den Kopf.

"Vlad Plasmius mein Name. Und wie heißt du?". "L-Laila... Laila Summer". Plasmius blickte mich kurz nachdenklich an, ich zitterte noch etwas. "Erst das in der Schule heute und dann sowas...". "Darf ich fragen, was denn da passiert ist?", fragte er mich neugierig nach. "E-Es war heute mein erster Schultag... dann waren da diese G-Geister und dann Danny Phantom. Er-", begann ich doch er schlug seine Faust gegen die Mauer.

[Vlad Plasmius POV]
"PHANTOM!! DIESER MIESE DRECKSJUNGE! WIE KANN ER ES WAGEN!!...", brüllte die Wut aus mir heraus. Das Mädchen erschreckte sich und ich schüttelte mir die Hand aus, da sie durch den Schlag eben, leicht schmerzte.

Wenigstens tut mir das mit den Kräften weniger weh...

"Es war also dein erster Schultag? Du bist also neu in der Stadt. Du müsstest wissen... die gesamte Stadt feiert ihn als Held von Amity Park. Dabei fädelt er alles von selbst ein". Laila sah mich leicht verwirrt an. "W-Wie meinen sie das?". "Er ist ein Verräter und Hochstapler in der Geisterwelt. Er wollte sich das Ziel setzen die Menschen in Angst und Schrecken zu jagen und Aufmerksamkeit zu bekommen, weil er damals als Mensch durch einen Unfall Geisterkräfte erhielt. Einige Geister folgen ihn und tun so als wären sie die Feinde des Jungen, damit er als Held gefeiert wird", erklärte ich ihr. "D-Danny Phantom ist also Halb-Mensch, Halb-Geist?!", sagte sie. "Genau! Du bist äußerst schlau, Kleine".

[Laila POV]
"A-Aber was hat das m-mit mir zu tun?", fragte ich verunsichert nach und dadurch verschwand mein Arm für kurze Zeit. Der Geist zeigte darauf. "Genau deshalb! Ich hab dich heute beobachtet und gesehen wie du auf dem Weg zu Nasty Burgers gestürzt bist. Das lag daran, dass dein Fuß kurz unsichtbar wurde. Ich vermute mal, dass du Geisterkräfte besitzt".

Er hat mich beobachtet? Danny Phantom ein Hochstapler? Und ich soll auch noch Geisterkräfte besitzen?

"Geisterkräfte? Das ist doch unmöglich! Ich bin ein vollwertiger Mensch!". Plasmius schritt von mir weg, hatte seine Arme hinter seinen Rücken verschränkt. "Es gibt Phänomene, die ich selbst noch nicht weiß. Was ich aber weiß, Laila, ist, dass du Training brauchst!".

T-Training?

Ich richtete mich auf, als er sich zu mir drehte. "Ich habe Erfahrung, mein Kind, und die Energieansammlung für die Verwendung dieser Kräfte, wie du siehst", erklärte er und erschuf ein Schutzschild vor sich. "Ich kann dich trainieren, dir alles lehren was ich weiß". Dann erschienen jeweils links und rechts eine weitere Version von ihm, was mich etwas beeindruckte. "Und das Einzige was du tun müsstest, wäre mit mir zusammenzuarbeiten und das Schreckensdasein von Phantom zu beenden".

Zusammenarbeit? Bei dem Gedanken war ich mir regelrecht nicht sicher, ob ich ihn vertrauen sollte. "Ich will dir nichts Böses Laila, aber wer weiß was für Sachen passieren können, wenn du nicht erlernst mit deinen Kräften umzugehen". Moment! Was ist wenn er damit wirklich recht hatte? Was wäre, wenn ich in der Öffentlichkeit unsichtbar werde und mich alle für ein Monster halten und verabscheuen?
Er hatte recht: Ich brauche Training!

"Einverstanden, Mr. Plasmius. Ich werde das Angebot annehmen", sagte ich und er lächelte nur. "Gut. Dann sehen wir uns morgen am Abend wieder hier in der Halle. Pass aber auf, dass dich keiner verfolgt", meinte Vlad und ging an mir vorbei zum Ausgang der Lagerhalle. "Ach und noch etwas", ich drehte mich leicht zu ihm um,"da du ein Halbgeist bist, würde ich mir für deine Geisterform eine zweite Identität ausdenken. Plasmius ist nicht mein richtiger Name". Dann verschwand er in den Nachthimmel und ließ mich alleine.

Ich hob mein Skateboard und den Helm, die draußen am Boden lagen, auf und ging nach Hause.

Diese Entscheidung war bestimmt kein großer Fehler.

______________________________________

Okay! DAS ist das längste Kapitel bisher! Ich war mir am überlegen den Kampf und die Diskussion danach in zwei Kapiteln aufzuteilen. Doch ich tat es nicht!

Jetzt wisst ihr auch wer Laila im 4 Kapitel beobachtet hat: Vlad Plasmius! Doch wenn sie nur wüsste, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat und ein falsches Spiel mit ihr treibt.... Tja...
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast