Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Danny Phantom - Ghost Spirit

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Daniel "Danny" Fenton / Danny Phantom OC (Own Character) Vladimir "Vlad" Masters / Vlad Plasmius
27.10.2018
08.03.2019
9
7.481
1
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
29.10.2018 797
 
[Timeskip]

Mein erster Schultag war zuende obwohl er heute recht aufregend war wegen den Geistern. Ich verließ mit meinen Freunden Sam, Danny und Tuck das Schulgebäude. "Man war das ein Tag! Ich muss mich ausruhen!", streckte sich Danny während er das sagte. "Kannst du laut sagen Danny", meinte Tucker und Sam lächelte. "Nasty Burger! In einer Stunde! Hast du Lust mitzukommen Laila?". "Gerne. Ich weiß sogar wo Nasty Burger ist. Also dann wir sehen uns später", antworte ich während sie und Tucker von uns gingen.

"Du bist echt klasse. Die meisten Neuen an der Schule sind anfangs sehr scheu. Es war schon mal, dass Dash versuchte einen zu den Coolen zu bringen". "Dash?", fragte ich Danny nach, während wir uns auf den Rückweg machten und noch etwas plaudern konnten, da wir denselben Schulweg hatten. "Dash ist der beste Sportler an der Casper High. Captain der Football-Mannschaft, der Basketball-Mannschaft und so weiter. Er nutzt jede Gelegenheit mich und Tuck zu ärgern, da wir seiner Meinung nach Loser sind. Meistens endet es, dass wir in Spinden kommen", erklärte er und wir blieben vor seinen Haus stehen. "Verstehe. Also dann sehen wir uns dann später, Danny". Lächelnd ging ich zu meinen Haus, welches zwei Straßen weiter entfernt von Danny seinen war.

"Mom! Bin zuh-", wollte ich meiner Mutter rufen, doch sie nahm mich sofort in ihre Arme. "Gott sei dank! Im Fernsehen wurde von diesen Geisterangriff bei der Schule berichtet, bin ich froh dass du wohlauf bist! Nicht ein einziger Kratzer...", sagte sie besorgt. "Schon in Ordnung Mama. Ich hab nichts abbekommen, da Danny Phantom aufgetaucht ist", meinte ich zu ihr, als sie mich erleichtert ansah und ich dann direkt in mein Zimmer ging.

Sie ist sehr besorgt um mich, da sie ja nicht möchte, dass mir nichts passiert. Aber vor allem in dieser Stadt muss man vorsichtig sein. Naja kann man nichts machen...

Die Wände meines Zimmers waren in einer hellen orangen Farbe bestrichen, wo sehr viele Postern hingen. Die meisten davon waren über Astrologie, Wissenschaft oder über ein paar Musikbands beziehungsweise Musikern, da mich solche Sachen am liebsten interessierten. Ich setzte mich an den Schreibtisch und begann sofort die Hausaufgaben zu machen.

[Timeskip]

Fertig! Ich sollte besser mit dem Skateboard fahren, dann bin ich pünktlich.

Dies tat ich auch. Von der Ecke schnappten meine Hände ein schwarzes Brett, auf dessen Unterseite grüne Flammen aufgedruckt waren und meinen Helm, dann lief ich die Treppen runter "Mom! Ich treffe mich mit ein paar Freunden bei Nasty Burger, warte nicht mit dem Abendessen auf mich!". Doch sie kam mit einen Wäschekorb vom Wohnzimmer zu mir. "Wusste gar nicht, dass du dich direkt heute schon mit neuen Schulfreunden am Nachmittag triffst, Laila". Lächelnd blickte ich zu ihr. "Tja, man weiß ja nie was auf einen an einer neuen Schule zukommt", meinte ich und verließ dann das Haus.
Gerade stieg ich auf mein Board und fuhr los, doch...

[??? POV]
Dieser verdammte Phantomjunge!! Wie kann er es wagen sich einfach mir und meinen Geistern in den Weg zu stellen! Wenn ich den in meinen Fingern bekommen, diesen-...

"Autsch!!", hörte ich eine Stimme und flog sofort vom Dach eines Hauses zur Richtung, aus der die Stimme ertonte.

Ich erblickte ein junges Mädchen, vermutlich im denselben Alter wie mein Erzrivale. Kurz trieb mich eine Neugier an ihr an, machte mich mit meinen Geisterkräften unsichtbar und näherte mich dem Mädchen.
Sie lag am Boden, schien wohl mit ihren Skateboard oder wie diese Dinger auch heißen... hingefallen zu sein. "Was zum Teufel war das denn? Da lag doch nichts im Weg...", murmelte sie und ich blickte auf sie herab, doch sie konnte mich wegen meinen Kräften sowieso nicht sehen. Doch dann entdeckte ich etwas interessantes bei ihr.

Ihr linkes Bein erschien kurz vor meinen Augen unsichtbar zu werden, ich war jetzt mehr als nur neugierig.

Ist sie etwa auch ein Halbgeist? Aber... wie ist das möglich? Ach! Wen interessiert schon sowas! Fest steht sie besitzt wohl war Geisterkräfte von denen sie anscheinend noch gar nichts bemerkt hat...

Ein fieses Grinsen erschien in meinen Gesicht, als sie aufstand und wegfuhr. Ich sah ihr noch kurz hinterher, ehe ich davonflog.

Sie könnte die perfekte Waffe gegen den Jungen sein! Doch zuerst muss ich einen Freund aus der Geisterzone holen und ihn um einen 'Gefallen' bitten...

______________________________________

Sorry falls es dieses Mal nicht so spannend wirkt. Oder etwa doch? Wer wohl die mysteriöse Person ist, die Laila beobachtet hat? Was hat es mit diesen genannten "Geisterkräften" bei ihr auf sich? Was wird als nächstes passieren.

Ich sag nur: Abwarten, Freunde!

Eure CaptainWalkstone
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast