Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Familientreffen mit Hindernissen

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
22.10.2018
27.10.2018
5
4.311
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
22.10.2018 624
 
Hey Leute:)
Hier kommt eine neue FF von mir:p
Ich möchte storysareperfekt an dieser Stelle danken, da die Idee für diese Geschichte von ihr stammt
Jetzt geht’s aber los und ich hoffe das ich deiner Idee gerecht werde XD

Familientreffen mit Hindernissen


Als Kay das FBI betrat, sah sie sich sofort nach Cameron um. Dieser war aber noch nicht da. „Mist!“ Dachte die Agentin sich. Als sie ihre Tasche abgestellt hatte und gerade dabei war den Computer hochzufahren stieg der Gesuchte aus dem Fahrstuhl. Er sah auf und begrüßte Kay. Diese grüßte ihn auch knapp und sagte dann drängen: „Cam, ich muss unbedingt mit dir reden. Komm mal bitte mit in den Beobachtungsraum.“ Er folgte ihr, sie schloss die Tür hinter ihnen und begann zu erklären: „Cameron ich habe scheiße gebaut und brauche jetzt ganz dringend deine Hilfe.“ „Kay beruhig dich erst mal und dann erklär mir bitte erst mal was los ist.“ „Also es ist so. Du weißt ja, dass meine Eltern und ich nicht wirklich die beste Bindung haben, da sie mich für den Tot von Caroline verantwortlich machen. Eigentlich haben wir uns auch schon seit über zwei Jahren nicht mehr gesehen, aber ich habe eine Oma, die ich über alles liebe. Sie ist auch das Einzige Familienmitglied zu dem ich noch Kontakt habe. Sie war die Einzige, neben Caroline, die immer zu mir gehalten hat und immer für mich da war. Nach dem Tot meiner Schwester hielt sie zu mir und half mir durch diese schwere Zeit, im Gegensatz zu meinen Eltern. Meine Großmutter ist aber nun doch schon etwas älter und deshalb will sie noch einmal ein dreitägiges Familientreffen abhalten, bevor naja du weißt schon. Es ist so, meiner Oma zuliebe will ich da schon hin gehen, aber ich werde meine Eltern dort treffen und auch viele Verwandte die etwas gegen mich haben. Jetzt kommst du ins Spiel. Meine Eltern riefen mich also gestern Abend an und teilten mir mit, dass Granny ein Familientreffen abhalten will. Nach über zehn Jahren fragten sie mich dann auch das erste mal was ich eigentlich so getrieben hatte die letzten Jahre. Du musst wissen, dass meine Eltern sehr überheblich klingen können. Sie glaubten beispielsweise nie, dass ich es Einestages auf die FBI-Akademie schaffen würde. Sie glaubten insgesamt nie das ich es mal zu irgendwas bringen würde, die Beiden meinten immer ich würde Einestages ganz alleine unter der Brücke sterben. Ja also wie schon gesagt fragten sie mich was ich so getrieben hatte und fragten eigentlich indirekt damit: Hast du einen festen Job? Hast du einen Freund? Hast du eine Wohnung? Hast du eigentlich ein Leben? Ich antwortete dass ich beim FBI arbeite seit sieben Jahren und das ich mit meinem Freund seit einem Jahr in einer gemeinsamen Wohnung lebe. Ich weiß nicht was mich dazu geritten hatte so etwas zu sagen!“ Schrie Kay nun schon fast verzweifelt aber der Magier wollte nur wissen: „Was?! Warum hast du mir nie erzählt, dass du einen Freund hast?“ Die Agentin sah ihn verständnislos an: „Cameron das ist doch das Problem! Ich habe eben keinen Freund. Deshalb wollte ich ja dich fragen, ob du meinen Freund spielst solange bis dieses Familientreffen vorbei ist.“ Cam sah sie mit einem undefinierbaren Blick an und antwortete dann grinsend: „Agent Kay Daniels, du willst also alle hinters Licht führen?“ Ohne eine Antwort zu erwarten sprach er weiter: „Dafür bin ich genau der Richtige! Ich bin dabei. Wann geht’s los?“ Die Polizistin erklärte ihm: „Also morgen um 8:00 Uhr hole ich dich ab und dann fahren wir zu dem Hotel in dem meine Großmutter das Treffen veranstalten will, es liegt eineinhalb Stunden entfernt von hier. Am Montag sollten wir dann wieder zurück kommen, wenn alles glatt läuft.“
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast