Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Mitternachtssonne

von Lalami
Kurzbeschreibung
MitmachgeschichteAbenteuer, Freundschaft / P16 / Gen
OC (Own Character)
20.10.2018
05.05.2022
50
167.760
33
Alle Kapitel
200 Reviews
Dieses Kapitel
8 Reviews
 
 
20.10.2018 3.088
 
Mitternachtssonne

Prolog

»Bölle bölle bölle …. klack«

»Koruba? Hast du kurz Zeit?«, ertönte es aus der Teleschnecke, die sofort einen fragenden Ausdruck annahm. Ein rotes Kopftuch und eine Narbe auf der Stirn des Tieres ließen das Aussehen des Gegenübers schwach erahnen.

Ein kurzer, zustimmender Ton signalisierte dem Anrufenden das man ihm zuhörte und er weitersprechen konnte. Der Mann räusperte sich kurz. Die lange Fahrt von der Grandline in den East Blue hatte ihn ein weiteres Mal ausgelaugt und er war heilfroh nun endlich wieder  in diesen Gewässern angekommen zu sein.

»Wie verabredet werden wir in den frühen Morgenstunden ankommen.«

Koruba nickte kurz. »Sehr gut. Ich erwarte euch dann am üblichen Treffpunkt. Ist alles glatt gelaufen bei eurer Überfahrt?«  Die müde Stimme seines Vize war ihm nicht entgangen.

»Ja, sozusagen. Nur ein kleiner Sturm der uns überrascht und den Hauptmast in ein Häufchen Zahnstocher verwandelt hat. Also nichts was dich beunruhigen müsste, Käptn.«

Koruba entwich ein herzhaftes Lachen. Würde er den merkwürdigen Humor seines Freundes nicht bereits kennen, müsste er sich wohl Sorgen machen. »Dann ist ja alles in Ordnung. Oh, ich hab übrigens noch eine kleine Überraschung für euch.«

Das Gesicht der Schnecke erhellte sich augenblicklich und strahlte den blauhaarigen alten Piraten an. »Du konntest also noch ein paar Flaschen auftreiben?«

»Ja. Du wirst nie erraten wie ich die bekommen hab. Also es war so ….« Erfreut wollte Koruba vor  seinem Freund die aussergewöhnliche Geschichte ausbreiten, wie er tatsächlich auf seiner Heimatinsel noch mehrere Flaschen eines seltenen Rums ergattern konnte, wurde jedoch von seiner Enkelin, die sich gerade durch einen Spalt in der Tür gezwängt hatte, unterbrochen.

»Warte kurz Adrian, meine Enkelin ist hier.«

»Natürlich«, brummte die Teleschnecke, während sich Koruba bereits seinem Besucher zugewandt hatte.

»Was ist los, Nishiki?«

»Opa! Du wolltest mir doch eine Geschichte erzählen!«

Das kleine Mädchen von etwa 6 Jahren hüpfte ungeduldig von einem Bein auf das andere. Ihre lange, kristallblaue Mähne, die von etlichen Haarklammern zu bändigen versucht wurde, hüpfte mit der Kleinen im Takt hin und her. Bettelnd blickte sie ihren Großvater aus großen Augen an.

» Hab nur noch ein bisschen Geduld, Nishiki. Ich bin hier gleich fertig.«

Koruba kannte die Ungeduld seiner Enkelin nur zu gut. Lächelnd nahm er den Hörer noch einmal in die Hand um seinem Freund zu sagen, das er ihm die Geschichte morgen bei einem Glas Rum erzählen würde.

Doch seine Enkelin glaubte er wolle das Gespräch fortsetzen, und auch wenn sie noch klein war, dass ihr Großvater gerne redete und so ein Gespräch gut und gerne mehrere Stunden andauern konnte – das hatte sie bereits mitbekommen. Oft genug wie sie fand. Nishiki beschloss sofort sich nicht einfach mit ein paar beschwichtigenden Worten abwimmeln zu lassen. Schmollend schob die Kleine ihre Unterlippe hervor. »Ich will sie gleich hören! Du hast es mir versprochen Opa!«

Koruba hielt den Hörer mittlerweile wieder in der Hand. Lautes Lachen drang zu ihm durch, er konnte nur vermuten das sein sonst eher ernster Vize sich gerade den Bauch hielt, während sich in seinen Augen bereits die Lachtränen sammelten.

»Tut mir Leid Adrian. Du hast es gehört. Ich muss jetzt wichtigeren Sachen nachgehen.«, ließ er seinen Freund mit gespieltem Ernst in der Stimme wissen.
Schmunzelnd fügte er noch hinzu: »Wir sehen uns dann morgen.«

Adrian hatte noch immer mit seinem Lachanfall zu kämpfen. Mühsam brachte er jedoch schließlich doch noch ein paar Worte des Abschieds heraus. »Kein Problem. Bis dann «

Die Teleschnecke verstummte und ließ die Augen sinken.

Lachend wandte sich der Pirat zu seiner, immer noch, schmollenden Enkelin um. Bernstein blickte in Bernstein, bevor der Ältere einladend seine Arme ausbreitete.

»Ich dachte du willst eine Geschichte hören? Na komm.«

Kurz dachte Nishiki darüber nach ob es klug war noch weiter zu schmollen, entschied sich schlussendlich jedoch dafür das sie ihrem Opa großmütig verzeihen wollte. Kurze Zeit später saß das Mädchen auf dem Schoß des Piraten, der liebevoll seine Arme um die Kleine legte.

»Also mein kleiner Wirbelwind, welche Geschichte soll ich dir denn bloß dieses Mal erzählen?«

Koruba machte ein Gesicht als würde es ihm schwerfallen sich für eine Story zu entscheiden, die er zum Besten geben könnte. Während er seine Enkelin mit einem Arm festhielt damit sie nicht von seinem Schoß rutschen konnte, hielt er seine anderen Hand nachdenklich ans Kinn um seine ungeduldige Enkelin ein wenig zu necken.
»Also ich glaube fast, ich habe keine Geschichte mehr die ich dir erzählen könnte.«

Schon wenige Sekunden später strafte ihn seine Kleine mit einem herzerdrückenden, zutiefst traurigen Blick. Aus großen Augen sah sie ihn an. Tränen sammelten sich bereits in ihren Bernsteinaugen und sofort bekam Koruba ein schlechtes Gewissen. Hatte er es dieses Mal ein wenig übertrieben mit seiner Neckerei? Schließlich wusste er, wie sehr sich seine Enkelin auf eine Geschichte gefreut hatte.

»Ah. Ich weiß. Dann will ich dir heute mal von einem großen Piraten berichten. Von einer richtigen Legende. Ich denke das wäre jetzt genau das Richtige.«

Nishiki wischte sich kurz über die Augen. » Kann losgehen.«

Der alternde Pirat blickte in die strahlenden Seelenspiegel seiner Enkelin, in dem noch vor wenigen Augenblicken das Wasser gestanden hatte. Schmunzelnd strich er der Kleinen über die hellblauen Haare. »Na du bist mir ja eine.«

Koruba räusperte sich kurz um die nötige Atmosphäre für seine Erzählungen zu schaffen.
»Die Person über die ich dir heute etwas erzählen möchte heisst Monkey D Ruffy. Er war der zweite König der Piraten und gilt noch heute als Legende.«

»Hast du ihn mal persönlich getroffen Opa?«

Koruba lachte leise.
»Nein. Das wäre auch kaum möglich, mein Schatz. Strohhut Ruffy hat vor 60 Jahren gelebt, da war dein Opa noch gar nicht auf der Welt.«

»Aber die Taten von ihm und seiner Crew sind legendär. Es heißt, dass erst durch ihn die Welt einen Wandel durchgemacht hat, der bis heute anhält.«

»Einen … Wandel?«

»Ja. Er und seine Crew fanden den größten Schatz der Welt. Doch sein Verbleib ist unbekannt. Man vermutet das man ihn unter den Crewmitgliedern aufgeteilt hat. Doch genaueres weiß keiner. Vielleicht existiert er auch schon nicht mehr. Heute gibt es kaum noch Piraten die diesem Schatz hinterher jagen. «

Neugierig hob Nishiki den Kopf. »Hast du ihn auch gesucht Opa?«

»Nein.« Korubas Blick glitt in die Ferne. » Der einzige Schatz den man meiner Meinung nach wirklich braucht, sind Freunde, und eine Familie die dich so nimmt wie du bist. Und die dich liebt. Was sind dagegen schon Geld und Juwelen. Nur wer frei und ungezwungen leben kann, ist wirklich mit Reichtum gesegnet.«

Das kleine Mädchen legte den Kopf schief. »Das versteh ich nicht ganz.«

Koruba  tätschelte lachend das Haupt seiner Enkelin. »Keine Sorge, das wirst du noch.«  
»Für Piraten ist es heute jedoch leider sehr viel gefährlicher als zu vergangenen Zeiten. Auch wenn es in den Blues noch viel ruhiger zugeht. Die Marine ist mittlerweile überall, stets versucht jegliche Piraterie im Keim zu ersticken. Vielleicht solltest du dir also  noch einmal überlegen ob du wirklich Piratin werden möchtest. «

Nishiki schüttelte energisch das blaue Haupt, was ihrem Opa ein kleines Lächeln ins Gesicht zauberte.
»Nein. Ich werde auf jeden Fall Piratin wenn ich groß bin. So wie du Opa!«

Koruba strich seiner Kleinen liebevoll über den Kopf. »Hat ja noch ein bisschen Zeit, nicht wahr?«

~ ~ ~ ♣ ~ ~ ~ ♣ ~ ~ ~ ♣ ~ ~ ~
12 Jahre später | Marinehauptquartier

Ein kräftiges, kurzes Klopfen ließ Admiral Inukai wissen das die Person nach der er bereits vor über einer Stunde schicken ließ, nun endlich eingetroffen sein musste.

»Komm rein!«, bellte er der Tür entgegen, seine Stimme voller Ungeduld. Wie lange würde ihn diese Frau noch warten lassen?

Genervt sah er zu wie die silberfarbene Türklinke langsam heruntergedrückt wurde, die bei jedem Milimeter ein quitschendes Geräusch von sich gab.

Wenige Augenblicke später schob sich eine schlanke Gestalt durch den entstandenen Spalt und postierte sich vor ihrem Vorgesetzten. Admiral Inukai fixierte sie mit einem strengen Blick, der jeden anderen sicher hätte zusammenschrumpfen lassen. Doch die junge Frau, die ihr schulterlanges hellgrünes Haar zu einem seitlichen Zopf gebunden trug, schien diesen Anblick bereits gewohnt zu sein. Oder sie besaß Nerven wie Drahtseile. Jedenfalls zuckte sie nicht einmal mit der Wimper.

»Du hast mich rufen lassen, Vater?«

Auf der Stirn des Admirals begann eine Wutader zu pulsieren.

»Ja ich habe dich rufen lassen, Adele. Bereits vor einer Stunde!«
»Wirklich?«
Die junge Frau zog langsam eine Augenbraue in die Höhe, so als könnte sie nicht glauben was sie gerade gehört hatte.
»Das ist seltsam. Ich dachte, ich hätte dich nur 10 Minuten warten lassen.«

Admiral Inukai stieß einen leisen Seufzer aus. Das Zeitgefühl seiner Ziehtochter war immer noch katastrophal. Vermutlich hatte sie wieder zu viel Zeit in ihrem Labor verbracht. Vielleicht auch zu viele giftige Dämpfe eingeatmet. Er wusste es nicht.

»Und warum hast du mich nun rufen lassen, Vater?« Die junge Frau startete erneut einen Versuch, endlich darüber in Kenntnis gesetzt zu werden wieso sie den weiten Weg von ihrem Labor hierher in sein Büro kommen musste, obwohl sie doch gerade dabei war einen Seekönig zu sezieren, in dem sich noch die Überreste eines ihrer Kollegen befinden dürften.

Das undurchdringliche Lächeln Adeles ließ den Admiral fast vergessen das er ihr schon sicher weit über 1000 Mal gesagt hatte, sie solle ihn bei der Arbeit nicht Vater nennen.

»Ich möchte das du über diese Person so viele Informationen einholst wie möglich.«
Er reichte Adele ein Blatt Papier.

»Vor allem was den derzeitigen Aufenthaltsort und die aktuelle Tätigkeit anbelangt, möchte ich genauestens in Kenntnis gesetzt werde sobald du etwas herausgefunden hast.«

Die junge Frau nickte langsam, während sie die spärlichen Informationen betrachtete, die sich auf dem Dokument finden ließen. Schon lange hatte Adele aufgehört über Sinn und Zweck einer solchen Suche nachzudenken, und wenn sie ehrlich war, dann interessierten sie die Beweggründe auch nicht sonderlich, die ihr Ziehvater sicherlich haben würde.

»Gut, ich melde mich wenn ich etwas herausgefunden habe. Wenn du mich dann entschuldigen könntest? Da wartet noch ein Seekönig und die halb verdauten Überreste meines Untergeben auf mich.«
Adele verbeugte sich kurz und verließ anschließend das Büro des Admirals.

Der Grauhaarige verließ seinen in die Jahre gekommenen Drehstuhl, und trat an das kleine Fenster heran, von dem er einen Blick in den strahlenden, sonnenverwöhnten Himmel werfen konnte. Nachdenklich starrte er in das Blau.

»Ein Sturm zieht auf. Es wird wohl nicht mehr lange dauern.«

~ ~ ~ ♣ ~ ~ ~ ♣ ~ ~ ~ ♣ ~ ~ ~
Raju-Island | East Blue

»Morgen beginnt also endlich unser Abenteuer. Ich kann es kaum erwarten!«

Funkelnde Bernsteinaugen betrachteten die Beiden, die zusammen mit der zukünftigen Kapitänin im Gras saßen. Sie hofften auf ebensolche Begeisterung, oder zumindest um ein wenig Zustimmung angesichts des baldigen Aufbruchs der drei. Während Toka, die jüngere der beiden Geschwister, sich zu einem zustimmenden Geräusch verleiten ließ, begnügte sich ihr Bruder damit ein herzliches Gähnen von sich zu geben.

»Die Vorbereitungen sind bald abgeschlossen. Es dürfte alles nach Plan verlaufen.«
Toka fuhr sich durch die lange zinnoberrote Mähne. Als geborenes Organisationstalent war es ihre Aufgabe gewesen Proviant und andere Dinge für die Reise zu besorgen. Und diese Aufgabe hatte sie sehr ernst genommen. Schließlich hasste die junge Frau Überraschungen über alle Maßen, und die Schlechten davon  ganz besonders.

Im Gesicht Nishikis breitete sich ein unheilvolles Grinsen aus, während sie von einer sitzenden Position zu einer knieenden wechselte.

»Stellen wir die Welt auf den Kopf!«

Mit diesen Worten ließ sich die junge Frau schwungvoll nach vorne fallen, wobei sie ihre beiden Freunde durch gezielte Plazierung ihrer Arme augenblicklich mit sich riß und alle drei geräuschvoll den grasbewachsenen Hügel hinunterrollten.
Während Toka, noch immer in Nishikis Umarmung gefangen, ihr wüste Beschimpfungen an den hellblauen Kopf warf, blickte ihr Bruder in den Himmel der sich über ihm ausbreitete und seufzte.

»Wie anstrengend.«

--------------------------------------------------------------------------------------------------
Ein herzliches Willkommen zu meiner MMFF :D

Bei dieser Story handelt es sich um einen Neubeginn, die einige sicher noch unter dem Namen »Wie ein Funke bei Nacht« kennen dürften. Durch verschiedene Gründe habe ich mich dazu entschlossen mein Herzensprojekt noch einmal von Grund auf neu zu beginnen, mit neuem Prolog, neuen Ideen und ganz viel Motivation :)

Ein herzliches und großes Dankeschön an dieser Stelle an die User Xavier Walker, Fennec, Satafen, anxme, nelliel24, slothx,  PineappleWorld, Angel of fairytails und xHanax, die sehr viel Geduld mit mir haben und  deren Verständnis mich wahnsinnig gefreut hat. Vielen Dank das ihr wieder mit an Bord seit! :3

Aber damit genug der Vorworte, ich hoffe der Prolog wusste zu unterhalten und hat vielleicht auch ein wenig Interesse geweckt :)

• Regeln •

♥  Den Steckbrief bitte vorher per PN ankündigen | in dieser Anmeldung gebt ihr bitte die Position an die ihr anstrebt, einfach damit ich einen kleinen Überblick behalte was mich erwartet :3
Das Geschlecht wäre auch nicht schlecht, aber muss nicht unbedingt sein :)

♥  Den fertigen Steckbrief bitte mit dem Betreff: Sonne – NamedesOcs – Position an mich per Mail schicken

♥  Die Geschichte spielt 70 Jahre nach Ruffys Tod – deshalb: bitte keine Verwandschaft zu Canon-Charakteren > ausser ihr habt eine wirklich aussergewöhnliche Idee ;)

♥  Teufelsfrüchte sind alle erlaubt die die Fantasie oder die Serie hergibt |  Bei TK´s die es bereits gibt wäre es vorteilhaft wenn ihr mich vorher fragen würdet ob die klargeht, da einige bereits verplant bzw vergeben sind.  

♥ Reviews sind und bleiben eine freiwillige Sache. Ich werde jedoch nach dem Prinzip »Wer sich nicht beschwert, dem gefällts« gehen, also wenn euch was auf der Seele brennt: Eine Mail tuts auch :3 Trotzdem hat ein wenig Motivation noch niemandem geschadet, ne?  :D

♠ Infos und was mir sonst noch so einfällt ♠

♠ Es gibt kein Limit was die Anzahl der Steckbriefe angeht, wer mir also zB ein Crewmitglied und einen Samurai schicken möchte, der  kann das gerne machen ^^

♠ Es gibt eine kleine süße (bis jetzt zwar noch nicht sehr informative) Website zur Story: Klick mich
    ♠ Die Steckbriefe findet ihr hier: Klick mich
  ♠ Infos für welche Positionen ich zB noch Ocs suche, oder spezielle Wünsche/ Ideen die ich  bezüglich möglicher Crewmitglieder habe, findet ihr dagegen hier:Klick mich

♠ Nebencharaktere, Ideen für Arcs, Inseln, Teufelsfrüchte etc kann ich immer gebrauchen, wer sich auf diese Weise gerne an der Story beteiligen möchte, der kann mir gerne eine Mail schreiben :)

♠ Auch allgemein bei Wünschen, Anregungen, konstruktiver Kritik, Ideen, Fragen oder was auch immer, könnt ihr mir gerne eine Mail schreiben. Ich beisse nicht – ich versuche es zumindest  :3

♦ Die Anmeldung für die Crew ist nun beendet, da ich alle Positionen habe, die ich wollte. (Und wir wollen es ja nicht übertreiben nicht wahr? :3 ) Falls jemand noch einen unglaublich tollen Einfall für ein Crewmitglied hat, dann kann man aber gerne noch an mich herantreten :D

♦ Die Crew ♦

Kapitän: Nishiki Acura ♀ (18) von Lalami

Vize: Sheila Brady ♀ (20) von slothx

Stratege: Davis Walker ♂ (28) von Xavier Walker

Navigator: Neal Atheron ♂ (24) von PineappleWorld

Smutje: Freya D. Zune ♀ (19) von Satafen

Ärztin: Kuraiko ♀ (19) von anxme

Schiffszimmerin: Evie Rich ♀ (19) von Fennec

Kanonierin: Reina Breeze ♀ (18) von nelliel24

Mädchen für alles: Toka Murasame ♀ (18) von Lalami

Schiffswächter: Toshiro „Shiro“ Murasame  ♂ (20) von Lalami

Archäologin: Aarany Keao D Alison ♀ (19) von Angel of fairytails

Musikerin: Mavis ♀ (17) von xHanax

Apotheker/ Arztassistent: Jace Wilson ♂ (19) von silent cookie

Kämpferin: Yukino Hotaka ♀ (18) von Zerabia

Kundschafter/ Dieb: Ryan Cheney ♂ (19) von DragonDemon

Späher/ Scharfschütze: Takeru Lucera ♂ (30) von H4gen

Wissenschaftlerin: Tilja ♀ (31) von Yurie

Steuermann: Yuuto Tsubaki ♂ (17) von Fubuki-kun

(Waffen-)Schmied: Elia Blackdread ♂ (18) von Justinian

Alchemistin: Kitty "Rex" ♀ (21) von Aleviana

Erfinder: Shijo Kojo ♂️ (28) von Blutfuerst

Haustier: Mimi ♀ (4) von Lalami


♠ Die 7 Samurai der Meere ♠

Samurai: „Schattenprinzessin“ Sihena Chevalier ♀ (23) von Lalami
Samurai: "Seelenkönig" Raijin Sato ♂ (25) von Kronos21
Samurai: "Dreisäbel"  Curenno Bonnet ♂ (38) von Frukuri
Samurai: "Unnahbarer" Dante Moranis ♂ (28) von Fubuki-kun
Samurai: "Amazonentänzerin" Cassinia Pandero ♀️ (22) von Fubuki-kun
Samurai: "Piratenforscher" Dario Elmazar ♂ (30) von Zerabia
Samurai: vergeben an Aleviana


◘ Die Marine ◘

Großadmiral: vergeben

Admiral: „Shirokami“ - Saion Inukai  ♂ (54) von Lalami
Admiral: "Chairosai" - Katsuro Murasaki ♂ (65) von Zerabia
Admiral: frei | 1 Anmeldung
Vizeadmiralin/ Laborchefin: Adele Salovaara ♀ (28) von Lalami
Vizeadmiral: Galino Tharos ♂ (32) von Zerabia
CP-Agent: Wyatt Coventhorn ♂ (27) von Zerabia


♣ Piraten ♣

Piratenkönig: „Sternenjäger“ Zeno Hoshi ♂ (33) von Lalami

Kaiser: „Embodiment of Wrath“ Indra ♂ (34) von slothx
Kaiser: "King of Snakes" Isaac Jackson ♂️ (72) von Xavier Walker
Kaiser: "Der erste Blitz" Robert Wells Teller ♂️ (63) von Justinian
Kaiser: "Empress of Dragons" Regina Dragford ♀ (38) von Zerabia


♦ Revolutionäre ♦

Anführerin: Kobura ♀ (25) von Hotaru An
Taktiker/ Vize: Taisuke Shiranui  ♂ (23) von Fubuki-kun

Kommandant: Niveo Orlez ♂ (28) von Zerabia
Kommandant: Vinacio Hollmer ♂ (29) von Zerabia
Kommandantin: Shakina Azali  ♀ (27) von ShinyOne
Kommandant/in: frei
Elite-Spion: Aki Hoshigawa ♂ (20) von silent cookie
Offizier: Edion Sharif ♂ (24) von Zerabia

Mitglied: Leonora Montez ♀ (19) von Zerabia
Mitglied: Elbaro Brewster ♂ (21) von Zerabia
Mitglied: Amelie Drexter ♀ (18) von Zerabia
Mitglied: Jean Braxton ♂ (20) von Zerabia
Mitglied: Lazario Reedfox ♂ (18) von Zerabia
Mitglied: Satoko Maruyama ♀ (19) von Zerabia
Mitglied: Jireon ♂ (23) und Evangeline ♀ (19) Lomax  von Zerabia
Mitglied: Selene ♀ (23) und Apollon ♂ (22) Zarotini von Zerabia
Mitglied: Diego Sanchez ♂ (22) von Zerabia
Mitglieder: frei


► Piratenbanden ►

Nate Meltado ♂ (20) Käptn der Meltado-Piraten von Zerabia

Azul Curilenko ♂ (20) Käptn der Pfauen-Piraten von Zerabia

Maylin Cara ♀️ (18) Käptn der Tiger-Piraten von Zerabia

Revon Thelvore ♂️ (21) Käptn der Nachtjäger-Piraten von Zerabia

Cole Barlon ♂ (21) Käptn der Hellfire-Piraten von Zerabia

Kosami Ohira ♂ (30) Käptn der Poet-Piraten von Blutfuerst

Evelyn Madrigal ♀️ (24) Käptn der Silent-Piraten von Zerabia

Severin Woyak ♂ (26) Käptn der Woyak-Piraten von Zerabia

Tailin Yao ♀️ (19) Käptn der Jade-Piraten von Zerabia

Yacko Reston ♂ (40) Käptn der Ancient-Piraten von Zerabia


◘ Sonstige Personen ◘

Prinzessin Anastasia Valerie II von Ameklia ♀️ (17) von Fubuki-kun
Anastasias Halbbruder: Aster ♂ (18) von Fubuki-kun
Söldner: Spartacio Salvatore ♂ (32) und seine Bande von Zerabia
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast