So bist du mir Lieber

OneshotRomanze / P16
17.10.2018
17.10.2018
1
889
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Hi ^^
Das ist meine erste kleine Geschichte hier, bin gerne für Verbesserungsvorschläge offen ^^
Viel Spaß beim lesen ^^






Grinsend saß die Maschine, welche ein Ebenbild Izaya's war, in dem zentralen Computerraum des größten Einkaufszentrums der Stadt und tippte schnell an einem Laptop, der an einen der stadteigenen PCs angeschlossen war. Natürlich war Virus ein Einbrecher. Und er hatte kein nettes Grinsen aufgesetzt. Spielend leicht hackte er sich in das Hauptsystem und brachte jegliche Bestellungen durcheinander, stornierte einige nach Lust und Laune und löschte auch Mitarbeiterdateien, änderte Passwörter und zu guter Letzt lud er noch ein von ihm selbst entwickeltes Programm, sein Markenzeichen namens Virus138, hoch, was ihm zu jederzeit und von jedem beliebigen Ort Zugriff zu eben genanntes System verschaffte.
Zufrieden mit seinem angerichteten Chaos und voller Vorfreude auf deren Auswirkungen verließ er leise den Raum wieder.
Achtsam schlich er den dunklen Flur entlang, ahnte nicht das sein Eingriff in das System einen stillen Alarm in die Polizeizentrale gesendet hatte und schon jemand bestimmtes auf ihn erwartete. Als er gerade um eine Ecke bog, erblickte er eine große Gestalt und eine ebenfalls gigantische Waffe, welche auf ihn gerichtet war – bereit zu schießen. Und das tat sie auch sofort, als die Person ihn erblickte. Virus rannte augenblicklich zurück, zog selbst zwei kleinere Handfeuerwaffen und sprintete den Flur entlang, bog in die nächste Tür ein und fluchte leise. Sein Verfolger ließ nicht lang auf sich warten.
"Na, da hast du ja gar nicht so lange auf dich warten lassen, Psy~", kicherte Virus in seinem Versteck und lauschte den näherkommenden Schritten.
"Und dich wollte ich nicht so schnell wieder sehen, du Bug! Diesmal wirst du das Gebäude nicht lebend verlassen!“, knurrte die Stimme Psychedelic's zurück und er betrat den Raum in dem sich Virus versteckt hielt. Dieser blieb stumm und hielt sich gedeckt hinter einem Schreibtisch, schätzte die Entfernung zum Fenster ab, überlegte sich einen Fluchtplan und gleichzeitig einen Notfallplan. Psy suchte systematisch den Raum ab und fluchte laut, bis er keine Lust mehr hatte und anfing auf die Möbel zu schießen.
"Verstecken bringt nichts~!", brüllte er dabei und zerstörte das Zimmer.Virus entwich ein sehr genervtes Knurren da Psy, sein Erzfeind viel zu wenig Geduld hätte und lugte um den Schreibtisch herum, schoss gezielt auf dessen Hand mit der Waffe, entwaffnen ihn somit und im selben Moment noch rannte er los zur Tür um zu entkommen. Psy hatte jedoch darauf gewartet und rammte dem Floh sofort seine Faust ins Gesicht, als dieser an ihm vorbei wollte. Er wurde an die Wand geschleudert und rutschte daran herunter. Noch etwas benommen wurde Virus am Kragen hoch gehoben und gegen die Wand gedrückt, sodass seine Füße nicht den Boden berührten.
"Na sieh einer an~. Hab ich dich~", grinste sein Erzfeind und beobachtete zufrieden wie Virus hilflos in seinem Griff hing. Auch wenn sie beide Maschinen – zur Zerstörung erfunden – waren, in Sachen Kraft war Virus ihm hoffnungslos unterlegen.
Psy wurde jedoch vom Militär des Landes umprogrammiert, um gegen Virus agieren zu können. Dies machte beide nicht mehr zu Verbündeten, sondern verschrieb sie zu unumgänglicher Feindschaft. Eine Gemeinsamkeit blieb jedoch in beiden erhalten. Ein Bug, welcher teils menschliche Gefühle hervor rief. Das war ihr beider Schwachpunkt.
Virus versuchte weiterhin erfolglos sich irgendwie aus dem eisernen Griff des Größeren zu befreien, hatte jedoch keine Chance und blieb stumm hängen.
" ... was hast du hier wieder angestell?!", begann Psy das Verhör. Virus schwieg.
"Noch wissen die Behörden nichts von all dem hier, also sprich oder ich lösche dich hier auf der Stelle aus und es wird niemand mitbekommen!", knurrte er langsam.
"Du könntest mich nicht auslöschen~, das weißt du Psy-chan~"
Kurz überlegte PsycheDelic, dann grinste er fies.
"Aber du kannst dich im Moment nicht wehren und ich kann widerum alles mit dir und deinem System anstellen, was ich will~." Er schaute an Virus herunter.
"Zum Beispiel dein geschriebenes Programm, welches die Ausführung deines Bugs verhindert, deaktivieren. Dann sieht deine Situation schon ganz anders aus~. "
"Das wagst du nicht! "
Grinsend kam Psy seinem Gesicht langsam näher.
"Sicher~.", flüsterte er und musste noch breiter grinsen, als er Virus‘ panisches und angstverzerrtes Gesicht sah. Menschliche Gefühle an dem Kleinen waren wirklich amüsant. Und eines liebte er besonders an ihm.
Schnell überwand er die letzten Zentimeter zwischen ihnen und drückte Virus einen Kuss auf. Dieser erstarrte und konnte sich nicht mehr bewegen, zu überfordert war sein System mit dem plötzlichem, sonst so start unterdrücktem Gefühl, welches seinen ganzen Körper, wie Gift durchdrang. Nach einigen Sekunden sackte er in Psy's Griff etwas zusammen. Er zitterte leicht.
"P-psy ... warum ... ?", flüsterte er durcheinander und schaute zu ihm auf.
"Warum?", wiederholte er leicht lächelnd. "So gefällst du mir einfach besser." Er zuckte mit den Schultern und ließ Virus los.
Dieser ließ sich einfach gegen den größeren fallen und umarmte ihn fest.
" ... es ist unerträglich ... ", flüsterte er weiter, wurde noch fester an den Stärkeren gedrückt und genoss es still.
Review schreiben