Erlaubte Schwester ?

von Giles
GeschichteAllgemein / P18 Slash
Buffy Summers Dawn Summers Spike Willow Rosenberg
14.10.2018
08.05.2019
12
4677
1
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
In der Traumwelt. Buffy Summers drehte suchend den Kopf ihr Blondes Harre gründlich zurück gebunden damit es ihr im Kampf nicht ins Gesicht Fällt. Die Enge schützende Lederkleidung schmiegte sich an ihren Sexy Körper den so viele Feinde schon unterschätzt hatten. Für eine Sekunde fragte sich die Buffy der Wachen Welt wie mit den Waffen um zu gehen war die sie bei sich Trägt und verspürt eine leichte Furcht vor dem Kommenden. In diesen Nächten jedoch war sie ...SIE.Die Traum Buffy. Diese wusste genau wie der Pflock und das Kurzschwert zu handhaben sind. Auch verspürte sie nur ganz wenig der Furcht und des Herzklopfens dafür mehr Aufregung und Vorfreude. Der Vampir auf den sie wartete wühlte sich aus dem Grab und sie Sprang nach vorne um ihm hart ins Gesicht zu Treten wehrend er noch leicht verwirrt auf seine Hände startet mit den er sich aus dem Grab gewühlt hatte. Kurz aber hälftig Rammt   sie den Vampir mit den Schultern um zu verhindern das er samt seiner Gebrochenen Nase in das Grab zurück fällt er sollte lieber daneben Landen.  Macht es leichter an sein Herz heran zu Kommen. Nicht nötig das Schwert zu ziehen für diesen Anfänger. Er war doch Grade erst  auferstanden . Desorientiert.  Ein Liebhaber der früher ein feind gewesen war hatte sie einst beim Kämpfen filmen Lassen und ihre Art zu Kämpfen untersucht. War zu den Schluss gekommen das sie im Kampf gern Spielt. Doch hier durfte sie das nicht musste ihn Schnell erledigen bevor die die ihn zum Vampir gemacht haben kommen um ihn zu suchen. Durfte sich nicht von ihnen einkreisen lasse. Ein brutaler rechter Schwinger schlägt seine Arme zur Seite wehrend sie auf ihn springt auf ihm halb zu sitzen kommt. Kurz Blitzen Erinnerungen an den Platin blonden Vampir auf bei dem sie dies oft nackt getan hatte. Im Kampf gibt es aber nur die Jagd so kam das Bild nicht länger als Sekunden Bruchteile und die Linke Rammte den Pflock schon in sein Herz wehrend sie sich ab rollte um nichts von dem Staub der bei der Vernichtung eines Vampir entsteht ein zu atmen oder in die Harre zu bekommen. Wie immer hinterlässt das Töten ein zucken in ihrem Körper ein Gefühl von Lust und Macht. Aber  auch Scham und Verwirrung nicht über das Töten selber sonder über diese Gefühle. Mit einem leisen seufzten aufstehend versteckte sich die Jägerin um den andern Vampir auf zu lauern wenn sie zu dem Grab kommen. Zum Glück war das auf dem leicht Nebligen Friedhof mit den vielen Gräbern Staturen und Mauseulen nicht schwer. Wehrend sie ihre Kleidung richtet  wartet sie . Überprüft Typisch  Frau 3 mal ihre harre. Endlich Geräusche jemand versucht sich an zu Schleichen. Mehr Feinde . Mehr Töten.
Review schreiben