Heaven or Hell?

GeschichteDrama, Romanze / P16 Slash
DSC Arminia Bielefeld SC Paderborn Werder Bremen
08.10.2018
11.01.2019
21
13531
1
Alle Kapitel
30 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Ich musterte Andy, sein Blick war kalt. Kalt und völlig emotionslos schaute er unseren Trainer an.

Ich pickste Manuel leicht in die Seite und zeigte dabei auf Lucoqui. Manu schaute etwas verwirrt, bis er verstand, was ich wollte.

"Der ist schon seit Tagen so drauf" Flüsterte Manuel.

Von der Ansprache des Trainerteams bekam ich nur wenig mit, während der gesamten Besprechung versuchte ich irgendwas in Andys Blick zu erkennen, vergeblich.

Eine Art Mitleid kam in mir auf, Ja, Lucoqui tat mir tatsächlich etwas leid. Dabei wusste ich noch nicht einmal, was wohl passiert ist.

"Flo, kommst du endlich?" Riss Manuel mich aus den Gedanken, die Ansprache war vorbei. Wir konnten wieder auf unsere Zimmer.

Erneut spielten Manuel und ich unser Spielchen vom Vormittag, "Wer zuerst Oben ist gewinnt" - oderso.

Diesmal kamen wir beide gleichzeitig am Ende der Treppe an, begaben uns dann doch etwas langsamer in Richtung Hotelzimmer.

Einige Meter neben unserer Zimmertür saß ein bekanntes Gesicht zusammengerollt auf dem Boden - Lucoqui.
Der Junge hat seine Knie angewinkelt, seine Arme darauf abgestützt und sein Gesicht in seinen Handflächen begraben. Aua. Das Bild, was sich ergab war schmerzhaft.

"Alles gut bei dir?" Manuel und ich gingen Zeitgleich vor dem Jüngeren hin die Hocke. Ein lautes schluchzen erfüllte den Flur.

"Ich Hab' scheiße gebaut. Große Scheiße." Nuschelte Lucoqui in seine Arme.
"Alles ist kaputt." Führte er hinzu.

Manuel legte eine Hand auf Andys Arm, zog ihn dann mit Hoch.
"Willst du mit in unser Zimmer? Wir könnten in Ruhe drüber reden."

Andy wischte seine Tränen an seinem Arm ab, nickte dann schüchtern.

Jetzt, wo ich Lucoqui so sah, verschwanden alle Vorwürfe sofort. Er sieht klein und zerbrechlich aus. Ich kann mir nicht mehr vorstellen, dass er Manuel und mich verpetzt hat. Nein, das traue ich ihm nicht mehr zu.

"Setz dich erstmal hin"
Das lies sich Andy nicht zweimal sagen, erschöpft fiel er auf das Bett.

Manuel und ich blieben vor dem Bett stehen und schauten Andy an.

"Was ist denn passiert?" Ergriff ich das Wort, Lucoqui schluchze laut.

"Ich habe scheiße Gebaut." Erzählte Andy unter Tränen.
"Was hast du denn gemacht?"

"Jonathan und ich...."
Andy machte eine Pause, in welcher er kurz durch atmete.
"...Wir haben miteinander geschlafen." Sagt er schnell hinterher, es war schwer ihn zu verstehen.

"Ihr habt was?!" Sagte Manuel ungläubig. Er war vermutlich genau so überrascht wie ich, schließlich dachten wir immer, dass Andy etwas gegen Schwule hätte, und uns deswegen verpetzt hat. Aber scheinbar war dies nicht so.

"Es ist halt passiert... Ich weiß auch nicht.." Wisperte Andy.

"Naja, und warum hast du dann scheiße gebaut? Zu sowas gehören doch immer zwei." Ich setzte mich neben Lucoqui und lag einen Arm um ihn, um ihn zu trösten.
"Ich habe schon länger Gefühle für ihn... Dabei war er doch anfangs wie ein Bruder für mich.."
Andy wischte sich die Tränen aus dem Gesicht.
"Also habe ich ihm Gesagt, dass ich etwas für ihn Empfinde, aber er ist einfach weggegangen.."
Review schreiben
 
'