Show me your true Self

von Magicduo
GeschichteFantasy, Freundschaft / P12
06.10.2018
13.04.2020
6
3.224
8
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
13.10.2018 815
 
Ein Jahrhundertereignis: Ein neues Abenteuer? (Teil 2)

Haruhi achtete nicht auf ihren Weg als sie Gedankenverloren mit ihren beiden Freunden zu sich nach Hause gingen. Sentomaru und Amidamaru waren in einem angeregten Gespräch und Haruhi hatte schon lange aufgehört zuzuhören. Das Thema war für das eher missmutige Mädchen nicht wirklich interessant und ihre Gedanken waren schon längst zu Lalamon und ihren jüngeren Geschwister gewandert.

„Hey Heart. Jetzt komm schon.“, riss sie Amidamaru aus ihren Gedanken.

Erst jetzt bemerkte Haruhi das sie stehen geblieben war und ihre beiden Freunde schon etwas vorgegangen waren. Schnell bemühte sie sich den Wegvorsprung der beiden aufzuholen. Die beiden warten geduldig auf sie und schienen ihr Gespäche weiter laufen. Sie hörten erst damit auf als sie bei ihnen stand.

„Was ist denn los Heart? Du bist doch sonst nicht so gedankenverloren.“, fragte sie Sentomaru besorgt.

„Nichts, nichts.“, beruhigte Harhui ihn, „Ich habe nur an meine Geschwister gedacht.“

Ihre beiden Freunde nickten, sie wussten beide wie sehr ihr Geschwister ihr am Herzen lagen und wie viele Gedanken sie sich um sie machen konnten. Manchmal scherzten sie das Haruhi sich wie eine Mutter verhielt und das wenn sie eigene Kinder hatte, diese die beste Mutter der Welt haben würde. Auch wenn das Kompliment Haruhi freute, so machte sie der Scherz traurig. Sie hatte ihre Mutter bei der Fehlgeburt ihrer dritten Schwester verloren.

„Was wollen wir heute kochen?“, fragte Sentomaru, wusste er doch dass das Kochen sie auf andere Gedanken bringen konnte.

Nun begeistert streckte die ihren Hals und erwiderte: „Ich habe da ein neue Rezept, das ich ganz gerne ausprobiere möchte.“

„Dafür sollten wir erst mal weiter gehen.“, meinte Amidamaru, bevor seine beiden Freunde fachsimplen konnten.

Die beiden nickten und schon fingen sie an weiter zu laufen. Haruhi und Sentomaru verloren sich in einem Gespräch über das neue Rezept, das Haruhi heute unbedingt ausprobieren wollte. Amidamaru unterdessen schaute auf den Weg den sie gingen. Als er wieder seinen Blick hob entdeckte er einen Teenager der ihnen entgegen kam. Er hatte zwei verschiedenfarbige Augen und besaß eine kühle Art und Weise. Amidamaru begann es zu fröstelten und er schien nicht der einziger zu sein, denn seine beiden Freunde schien es genauso zu gehen. Sie hatten ihr Gespräch abgebrochen und starrte den unheimlichen Typ an. Dieser schien sie nicht zu beachten und ging einfach an ihnen vorbei. Haruhi starrte ihm nach und erstarrte, als sie sein Rucksack bewegte. Als sie jedoch noch einmal hin sah, bewegte sich der Rucksack nicht mehr und so nahm sie an, das sie es sich eingebildet haben musste.

„Okay. Dieser Kerl war unheimlich.“, erklärte Amidamaru das offensichtliche.

Sentomaru und Haruhi stimmten ihm einfach nur zu. Allerdings beschlich Haruhi das Gefühl das seine Aura ihr bekannt vorkam. Es war fast nicht wahrzunehmen und sie erinnerten sie irgendwie an sich selbst. Vielleicht kam es ihr so bekannt vor weil sie selbst dies Aura hatte. Die Aura eines Digimonpartners. Es ließ sie vermuten das sie nicht di einzige Person war die einen Digimon hatte.

„Lasst uns weiter gehen.“, schlug Sentomaru vor.

Haruhi nickte und blickte wieder nach vorne. Sie fingen wieder an zu laufen und kamen nach einiger Zeit bei Haruhi Zuhause an. Amidamaru musste Haruhi anstupsen, weil sie wieder in Gedanken versunken war. Als sie ihnen die Tür aufschloss, sprang ihnen die 7jährige Rin entgegen. Sie drückte ihren Kopf an Haruhis Bauch.

„Ich habe dich vermisst.“, erklärte sie ihr.

„Ich habe dich auch vermisst.“, entgegnete Haruhi ihr und schob sie dann wieder ins Haus.

Im Haus wurden sie auch schon von Madoka begrüßt. Die 10järhige wollte nachsehen wo Rin hin war und wer so eben reingekommen war.

„Nanu, wo ist den Obito?“, fragte Haruhi verwundert.

„Der stirbt gerade vor Hunger.“, erklärte Madoka trocken.

„Lass uns kochen gehen, nicht das mein kleiner Bruder noch vor Hunger wirklich stirbt.“, sagte Haruhi zu Sentomaru.

Beide gingen in die Küche und fingen an zu kochen. Madoka zog es vor zu ihrem Bruder zu gehen und so lange ihm Gesellschaft zu leisten. Rin entgegen folgte Haruhi und Sentomaru in die Küche und beobachte die beiden ganz neugierig. Amidamaru setzte sich an den Küchentisch und fing an seine Hausaufgaben zu machen. Von den dreien war er der unordentlichste und wenn er jetzt seine Hausaufgaben machte, machte er sie nie.

„Das Essen ist fertig. Geh unsere Geschwister holen Rin.“, sagte Haruhi.

Sofort rannte Rin los um ihre Geschwister zu holen. Amidamaru räumte seine Sachen weg und Sentomaru deckte den Tisch. Gerade als Haruhi das Essen auf den Tisch stellte, kam ihr Vater in den Raum.

„Das Essen ist fertig?“, fragte er.

Haruhi nickte und setzte sie an den Tisch. Ihre jüngeren Geschwister kamen in den Raum und begrüßten zuerst ihren Vater, bevor auch sie sich setzten.



Hey :3

Bisher hat die Geschichte ganze 135 Zugriffe, 1 Favoriten Eintrag und 3 Empfehlungen. Mich macht das zwar glücklich, aber ich würde mich auch über Steckbriefe freuen.

Liebe Grüße

Neliel19 von Magicduo