Kindheits Freunde, oder doch mehr...?

GeschichteRomanze / P12
01.10.2018
15.02.2019
5
3390
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Als wir an der Schule ankommen macht er sich sofort auf den Weg zum schwarzen Brett neben dem Eingang, an dem die Klassenlisten hängen und vor dem sich schon eine gewaltige Menge Schüler tummelt. Ich folge ihm mit etwas Abstand, bis ich auf einmal stehen bleibe und ihn am Ärmel festhalte. ,,Hana, was hast du?" fragt er mich verwundert. ,,K-Kannst du vielleicht alleine nachschauen? Du weißt ja, dass ich ein bisschen Platzangst habe und es hasse zwischen anderen Menschen eingequetscht zu werden..." Ich richte meinen Blick auf den Boden und spüre wie ich Rot werde. Auf einmal spüre ich wie mich jemand umarmt. Ich blicke auf und sehe, dass Tsubasa die Arme um mich geschlungen hat. Ich spüre wie ich noch röter werde. Nach einigen Sekunden löst er sich wieder von mir,auch er ist knallrot im Gesicht. ,,S-Sorry, du sahst auf einmal so niedlich aus!" ,,Schon Ok, ich weiß, dass ich cute bin" sage ich und lache, innerlich habe ich jedoch den größten Fangirliganfall meines Lebens! ,,Also, kannst du jetzt nachschauen?" frage ich ihn. ,,Kann ich machen" ,,Ich warte darüben auf dich" sage ich und deute auf eine Bank ,,Viel Glück und geh mir nicht drauf, sonst kann ich bei niemandem mehr abschreiben" füge ich noch grinsend hinzu. ,,Ey, klau nicht einfach meine Witze!" ruft er mir im weggehen noch zu. Ich setze mich auf die Bank und denke darüber nach, was grade passiert ist... Hat er mich grade wirklich erst umarmt und dann gesagt ich sei süß?! Darf ich mir etwa doch Hoffnungen machen? Ich meine, ich bin schon ewig in ihn verliebt, seit dieser einen Sache damals... Was mich jedoch am meisten beschäftigt ist nicht die Umarmung (wir umarmen uns öfters mal,zum Trost oder einfach so), sondern die Tatsache, dass er gesagt hatte ich wäre süß. Er hat zwar schon oft meine Klamotten, Frisuren oder Accessoires als süß bezeichnet, aber mich selbst nur ein paar Mal... ,,Hallooo? Erde an Hana!" Ich schrecken aus meinen Gedanken hoch und sehe Tsubasa vor mir stehen, er sieht irgendwie etwas traurig aus, was nur eines bedeuten kann... ,,Und?" frage ich ihn ängstlich. ,,Wir sind leider nicht in einer Klasse." ,,W-was?!" stammle ich, als er auf einmal grinst. ,,Nur Spaß, natürlich sind wir in einer Klasse! Ich wollte dich nur ein bisschen reinlegen! Du hättest dein Gesicht sehen sollen! Zu komisch!" Ich atme erleichtert auf ,,Puh, ein Glück! Eine Sekunde hatte ich echt Angst! Erschreck mich nie wieder so, kapiert?" ,,Tut mir leid, Hana. Aber ich konnte einfach nicht anders." Ich ignoriere ihn. ,,Ach komm schon, du hast doch jetzt nicht echt vor das durchzuziehen, oder?" fragt er, und obwohl ich den Kopf weggedreht habe, weiß ich, dass er grinst. Ich überlege kurz, entscheide mich dann aber, ihn weiter zu ignorieren. ,,Bitte Hana, das war nicht so gemeint. Es tut mir wirklich leid!" An seiner Stimme kann ich erkennen, dass er es ernst meint. Ich entscheide mich, ihm zu vergeben ,,Na schön, aber dann krieg ich in der Pause deinen Nachtisch!" ,,Na gut, solange du wieder mit mir sprichst." In diesem Augenblick klingelt die Schulglocke und wir machen uns auf den Weg zu unserem Klassenzimmer. Als wir dort angekommen ist unsere Lehrerin noch nicht da, jedoch hängt ein Sitzplan an der Tafel. Ich laufe hin und sehe, dass ich genau hinter Tsubasa sitze und, was das allerbeste ist, wir sitzen relativ weit hinten UND in der Fensterreihe. Ich laufe wieder zu Tsubasa und sage ihm wo wir sitzen. Wir sind uns einig, dass wir ganz gute Plätze erwischt haben und klatschen ab. In diesem Moment kommt unsere Lehrerin herein und wir setzen uns auf unsere Plätze. Unsere Lehrerin begrüßt uns, und beginnt dann von dem üblichen Kram, wie dem Datum für den Schulausflug, zu faselen weshalb ich Durchzug schalte und beginne aus dem Fenster zu starren, bis ich zufällig mitbekomme wie das Wort "Vorstellungsrunde" fällt. Sofort bin ich wieder aufmerksam und höre meinen Mitschülern zu, wie sie sich vorstellen. Als ich an der Reihe bin, stehe ich auf und beginne, damit mich vorzustellen: ,,Ähm hi, ich bin Hana Sonomya und ich bin 16 Jahre alt. Ich mag Sport und Animes. Ich höre gerne Musik und lese gerne Fanfictons. Oh, und ich liebe beybladen." Als ich mich wieder setze höre ich ziemlich viel Geflüster ,,Wow, sie ist ja voll cool" ,,Wollen wir sie in der Pause mal ansprechen?" ,,Ob sie wohl eine Freund hat? Ich würde mich ganz gerne bewerben" ,,So eine will ich als Freundin!". Tsubasa dreht sich zu mir um und grinst: ,,Scheint als wärst du jetzt schon beliebt! Tja, ich glaube ich muss in Zukunft alleine nach Hause gehen." Ich grinse ebenfalls: ,,Nix da, mich wirst du nicht los! Wir gehen auf jeden Fall weiterhin zusammen nach Hause!" ,,Otori, Sonomya, würdet ihr bitte still sein?" ermahnt unsere Lehrerin uns. Wir müssen schon wieder grinsen, als unsere Lehrerin sagt: ,,So haben sich jetzt alle vorgestellt? Ja? Super. Dann gehen wir jetzt alle  geordnet zur Begrüsungszeremonie in die Turnhalle." Wir stehen auf und Tsubasa nimmt wieder meine Hand, woraufhin ich ihn fragend ansehe. ,,Du gehst mir sonst noch verloren." sagt er grinsend. Ich verspüre den Drang ihn wieder zu Boxen, lasse es diesmal aber und drücke stattdessen seine Hand kurz. Hand in Hand machen wir uns auf den Weg zur Turnhalle, wobei ich die eifersüchtigen Blicke einiger Jungs wie Messer in meinen Rücken spüren kann....
Review schreiben