Oconisiert

von Silvana
OneshotHumor, Freundschaft / P12 Slash
Nico Hülkenberg Sergio Pérez
01.10.2018
01.10.2018
1
629
7
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
8 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
01.10.2018 629
 
Disclaimer: Keine der erwähnten Personen gehört mir. Alles ist frei erfunden, es soll mit der Geschichte keinem geschadet werden und ich verdiene auch kein Geld damit.

Warnung: Slash angedeutet

Anmerkung: Ich habe nur ein wenig rumgeblödelt, bitte nicht so ernst nehmen! ;)


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Samstagabend, 20.10.2018

Nico Hülkenberg und Sergio Pérez saßen gemütlich vor der Paya Lounge, einer kleinen texanischen Bar und schlürften Fruchtcocktails. Dabei plauderten sie ausgiebig über Checos neue Rolle als Vater, über die letzten Rennen und über ihre jeweiligen Sommerurlaube. Das wollten sie schon längst mal tun und obwohl sie sich seit dem Sommer oft genug begegnet waren, fanden sie nicht die Gelegenheit zu einem längeren Gespräch, sondern sie hatten sich aufgrund zahlreicher Termine immer nur „zwischen Tür und Angel“ getroffen. Heute war das anders und sie nutzten die Gelegenheit, endlich mal wieder zusammen zu sitzen wie in alten Zeiten. Das Wetter war herrlich, die warme Abendsonne schien Checo ins Gesicht und er ertappte sich einmal mehr bei dem Gedanken, dass er Texas liebte. Plötzlich machte Nico ihn darauf aufmerksam, dass beim Bäcker gegenüber der Paya Lounge Lance Stroll und Esteban Ocon standen. Checo drehte sich um und sah die beiden, die sie offensichtlich noch nicht bemerkt hatten.

„Also wenn ich’s nicht besser wüsste, würde ich sagen, Lance steht auf den Typen“, sagte Checo verschmitzt nachdem er die zwei ein paar Sekunden lang beobachtet hatte.

„Weißt du’s denn besser?“

Der Mexikaner schaute ihn verwirrt an. „Nein, keine Ahnung, woher soll ich so was wissen?“ Es war ja nicht so, dass er sich da je Gedanken drüber gemacht hätte, sondern eigentlich sollte der Spruch bloß ein Witz sein.

„Wundern würde es mich nämlich nicht, wenn er auf ihn steht“, meinte Nico schmunzelnd und malte seltsam verlegen kleine Kreise mit dem Zeigefinger auf die Tischplatte.

„Hä?“ Checo verstand im ersten Moment nicht, was er damit andeuten wollte, doch dann ging ihm ein Licht auf. „¡Santo Dios! Du Verräter!“

„Nicht so laut!“, raunte ihm der Ältere amüsiert zu.

„Sorry!“ Erschrocken schlug sich Checo die Hand vor den Mund.

„Hast du ihn dir mal angeschaut?“ Unverhohlen starrte Nico zu Esteban rüber.

„Ich arbeite seit zwei Jahren mit dem kleinen Biest zusammen, natürlich weiß ich, wie der aussieht“, konstatierte der 28-Jährige trocken. „Also ehrlich, Nico, ich fass es nicht, da hänge ich dir seit Monaten mit seinen Allüren in den Ohren und du erzählst mir hier nebenbei, dass er dir gefällt...“, meckerte Checo theatralisch mit seinem Kumpel. Er hätte nie gedacht, dass Nico Esteban attraktiv fand, gut, die beiden hatten nie darüber geredet, aber... „Du bist also auch oconisiert.“

Der Deutsche lachte. „Oconi...was?“

„Oconisiert. In seinem Bann.“

„Red keinen Unsinn. Ich sag nur, dass er gut aussieht, sonst nichts. Und du weißt ja, das Böse kommt immer in schöner Verkleidung“, meinte Nico mit einem Augenzwinkern.

Nun war es an Checo zu lachen. „Grad’ noch mal gerettet, mein Lieber! Aber bevor wir hier wieder über meinen Teamkollegen debattieren, erzähl mir doch mal mehr über deinen. Jetzt wo du fast die ganze Saison mit Carlos rum hast, wie lief es mit ihm?“

„Gut. Wirklich. Es war nicht so lustig wie mit dir, aber wir hatten keine großen Probleme.“ Carlos war fokussiert und umgänglich, solange man ihn fair behandelte, behandelte er einen ebenso fair. Er wollte keine Spielchen spielen, sondern Rennen fahren und erfolgreich sein. Nico schätzte das, aber sein Verhältnis zu ihm war längst nicht so herzlich, wie das zu Checo, mit dem er streiten konnte wie ein altes Ehepaar, mit dem er aber auch genauso viel Spaß hatte.

Der Mexikaner seufzte. „Das klingt traumhaft, was würde ich darum geben! Wollen wir für den Rest der Saison tauschen? Dann habe ich meine Ruhe und du kannst deinen Esteban aus der Nähe anhimmeln.“

„Halt die Klappe, Checo!“


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


*Ende*
Review schreiben