Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kowalskis Seltsame Erfindung

von Angel1999
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P6 / Gen
24.09.2018
28.01.2019
19
49.168
 
Alle Kapitel
33 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
21.10.2018 1.415
 
Als Marlene an ihrem vorigen Gehege an kam kletterte sie heimlich über die Mauer als sie keiner sah, und wartchelte Flott in ihre Höhle rein. Als Marlene endlich in ihrer Höhle wieder wahr freute sie sich wie noch nie, endlich wieder ihre gewohnte Umgebung um sich zu haben, und ging rasch zu ihrer spanischen Gitarre herüber und nahm sie in die Flossen. Marlene merkte wie ihr Körper sich langsam entspannte als sie anfing auf ihrer spanischen Gitarre zu spielen, Marlene konnte zwar nicht so viele Töne Spielen wie ein Profi aber es langte um ihr Lieblings Titel von Enrico Giutatro spielen zu können, nämlich den Tittel:
,,Gib nicht auf, glaube an dich". Dieser Titel von ihm half Marlene immer wenn es ihr schlecht ging oder sie traurig wahr, dann hat dieses Lied ihr immer wieder geholfen wieder auf die Beine zu kommen, und Marlene neuen Mut zu geben. Dieses mal half es Marlene um runter zu kommen, was mit Skipper beinah passiert wäre. Marlene konnte es immer noch nicht fassen das Skipper und sie sich beinah geküsst hätten. Ihr Herz rasste wenn sie daran dachte und konnte kaum noch einen klaren Gedanken fassen.
Wie sollte es jetzt weiter gehen mit Skipper und ihr?. Marlene wusste einfach nicht, wie sie Skipper jemals wieder in die Augen sehen konnte nach diesem peinlichen aber auch schönen Moment dehn sie mit ihm hatte. Aber was sie wusste wahr, das sie irgend wann Skipper beichten musste was sie für ihn empfindet. Aber bis dahin wird sie wahrscheinlich noch Zeit brauchen. Das einzigste was sie jetzt runter brachte wahr einfach ihre Gitarre und ihre Leidenschaft zur Spanischer Musik.

Währenddessen bei den Pinguinen:

Skipper und seine Männer machten ihr tägliches Mittags training so wie immer eigentlich, aber Kowalski, Rico und Private merkten das ihr Anführer nicht so aktive beim Training mit dabei wahr als sonst, und das machte  den Brüdern sorgen.
,,Sag mal was ist mit Skipper los?, er scheint irgendwie so mit den Gedanken woanders zu sein, ob mit ihm wohl alles in Ordnung ist?". Fragte Private zu seinen Brüdern.
,,Ich weiß es nicht Private, aber du hast recht irgendwas stimmt mit Skipper nicht, wir sollten ihn vielleicht mal besser fragen ob alles in Ordnung ist, weil er sieht auch irgendwie nicht so gut aus irgendwie so besorgt". Meinte Kowalski zu Private.
,,Ja du hast recht Kowalski lass uns ihn fragen was Skipper sorgen macht". Meinte Private und so gingen Kowalski, Private und Rico zu Skipper hinüber um ihn zu fragen.
,,Ähm Skipper dürfen wir dich mal was fragen?". Fragte Kowalski Vorsichtig seinen Chef.
,,Falls ihr mich fragen wollt ob ihr jetzt schon eine Pause einlegen könnt dann lautet meine Antwort nein verstanden?". Sagte Skipper direkt zu seinen Männern ohne sich auch nur um zu drehen.
,,Nein Skipper nicht deshalb wollten wir dich fragen sondern eigentlich wollten wir dich fragen ob mit dir alles in Ordnung ist Skipper". Meinte Kowalski Vorsichtig  zu seinen Anführer. Und Skipper drehte sich nur erstaunt um und meinte:
,,Na Klar ist bei mir alles in Ordnung, w..warum fragst du Kowalski?, mir ging es noch nie besser". Meinte Skipper und merkte wie er nervös wurde.
,,Bist du dir sicher Skipper?, weil du seit Marlene bei uns ist irgendwie so anders bist als sonst ". Meinte Kowalski verwundert zu seinem Chef.
,,Ja Skipper das stimmt, du verhälst dich irgend wie anders als vorher seit Marlene bei uns ist, und wir wollen gerne wissen warum?". Meinte Private mit dazu.
,,Was?, w..was soll den anders sein mit mir?, ich bin immer noch der selbe stolze Skipper wie ihr mich kennt, also macht euch keine sorgen um mich okay?". Meinte Skipper ernst zu seinen Männern.
,,A..aber Skipper". Meinte Kowalski
,,Nichts Aber Kowalski mir geht es gut und es ist alles beim alten, also Schluss jetzt damit verstanden?" meinte Skipper ernst.
,,Ja Sir verstanden". Meinte  Kowalski.
,,Ja Skipper verstanden". sagte Private und nickte mit dem Kopf.
,,Na also geht doch, und weil ich heute in guter Laune bin, ist das Training für heute beendet und ihr dürft abtreten ". Meinte Skipper und lächelte seine Männer an.
,,ey ey Skipper!". Sagten alle und salotierten vor Skipper mit einem lächeln und gingen zurück ins HQ.
,,Ach diese Jungs, immer so besorgt um einen, und so neugierig". Dachte Skipper vor sich hin. Und auf einmal kam Skipper wieder der Satzt von Kowalski in den Sinn:
,,Bist du dir sicher Skipper?, weil du so anderst  bist seit Marlene bei uns ist".
Als Skipper darüber nach dachte schüttelte er nur den Kopf.
,,Ach warum denke ich daran über haupt?, meine Männer über treiben es nur mass los mal wieder, pah als ob ich anders wäre seit Marlene bei uns ist, das stimmt doch gar nicht ich bin immer noch der gleiche Skipper wie sonst auch".
Meinte Skipper vor sich hin und sah zum Himmel hinauf und dann zum Otter Gehege hinüber. Auf einmal kam ihm wieder die Szenen von Marlene und ihm in den Sinn, wie Skipper beinah Marlene geküsst hätte. Und Skipper merkte wie sein Herz wieder anfing stärker zu schlagen an dem Gedanken daran das sich ihre Schnäbel beinah berührt hätten.
,,Nein nein nein, komm schon Skipper reiß dich zsm denk an was anderes".
Dachte Skipper vor sich hin, aber er merkte das er es einfach nicht leugnen kann und er nicht mehr an was anderes denken konnte als an den Kuss den er mit Marlene fast hatte, dieser Gedanke bekam Skipper einfach nicht mehr aus dem Kopf und er merkte wie er leicht erötete so mehr er daran dachte.
,,Ich glaube es einfach nicht das ich beinah Marlene geküsst hätte, was denkt sie den jetzt bloß von mir?, ich hoffe ich hab jetzt nicht unsere Freundschaft aufs Spiel gesetzt, aber ich konnte in diesem Moment mich nicht zurück halten, als ich in ihren Augen sah in diese undschuldigen braunen Augen.. Da vegaß ich einfach alles um mich herum und konnte einfach nicht anders, ich verlor mich stehts in ihren Augen". Dachte Skipper vor sich hin.
,,In diesem Moment hat Marlene mich einfach verführt und ich konnte nix dagegen tun, warum ist sie auch nur so mitfühlend und so süß gewesen?, verdammt!". Ärgerte sich Skipper über sich selber.
,,Und dann auch noch wie sie mich angelächelt hat, dieses zarte,weiche Lächeln das sie mir gegeben hat das hat mir den Rest gegeben und ab da war alles vorbei, ich konnte mich einfach nicht zurück halten und wollte in diesem Augenblick Marlene nah sein und ihre zarten Schnabel auf meinem spüren". Dachte Skipper vor sich hin.

,,Moment mal Was?!, was denke ich da über haupt, ich darf gar nicht so denke, Marlene ist meine Freundin und wir kennen uns schon so lange, ich darf unsere Freundschaft nicht aufs Spiel setzen". Meinte Skipper für sich hin.

,,Aber ich kann's einfach nicht mehr länger leugnen und verschließen was ich empfinde gegenüber Marlene, ich wollte nie jemanden meine Gefühle zeigen ich hab immer versucht meine Gefühle zu verbergen und nie gefühle gegenüber andere zu zeigen, als Anführer darfst du dir sowas einfach nicht erlauben deshalb habe ich meine Gefühle verschlossen und nie jemanden ran gelassen, bis Marlene auf einmal kam und sich alles veränderte, ihre freche aber Herzens gute Art hat es geschaft das ich mehr und mehr aus mir raus kam. Sie hat mir gezeigt das es nicht schlimm ist manchmal Gefühle zu zeigen und das hat mich zu einem anderem Pinguin gemacht". Dachte Skipper vor sicht hin.
,,Und durch ihre Art hat sie es nicht nur Geschaft das ich mich Öffne, sonder das wir beide gute Freunde geworden sind, auch dadurch".  Dachte Skipper.

,,Und ich dachte auch die ganze Zeit das mir unsere Freundschaft reichen würde und ich froh war darüber, aber scheinbar langte mir das doch nicht, und heute morgen ist mir das klar geworden als wir uns beinah geküsst hätten, Ich..Ich wollte es mir nie eingestehen aber ich..Liebe Marlene und ich will sie einfach nur Glücklich machen".
Sah Skipper ein, und auch wenn es ihm schwer fällt ein zu gestehen das er in seine langjährigen Freundin sich verliebt hatte und er Angst hatte das durch seine Gefühle die Freundschaft mit Marlene auf dem Spiel stehen könnte, schwor Skipper sich es Marlene zu gestehen wenn der richtige Augenblick gekommen ist, solange wird er seine neuen Gefühle die er gegenüber Marlene hatte geheimhalten...
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast