Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kowalskis Seltsame Erfindung

von Angel1999
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P6 / Gen
24.09.2018
28.01.2019
19
49.168
 
Alle Kapitel
33 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
25.12.2018 2.531
 
So gingen Skipper und seine Männer Richtung Park um nach den ersten Hinweis zu suchen, der angeblich hier im Centrel Park sein sollte.
,,So Kowalski wir sind jetzt im Park, und wo soll jetzt der erste Hinweis zum verfluchten Schatz sein? ". Fragte Skipper seinen Stellvertreter der in die Karte rein guckte.
,,Nun ja laut der Karte soll der erste Hinweis an der Säule sein da drüben". Meinte Kowalski nachdenklich und zeigte in die Richtung wo die Denkmal Säule stand.
,,Na dann worauf warten wir dan noch, last uns mal nach sehen ob wir da dann den Hinweis bekommen wo der zweite Hinweis  sein könnte genau". Meint Skipper zu seinen Männern.
,,Schade das Marlene nicht mit dabei sein kann, sie hätte sich bestimmt vor Aufregung kaum halten können". Dachte Private laut vor sich hin, der gern Marlene dabei gehabt hätte bei ihrer Mission.
,,Tja Private aber Marlene ist nicht dabei und das ist auch gut so, sie ist im Zoo besser aufgehoben als bei unserer Mission. Das wäre für Marlene auch viel zu gefährlich gewesen wenn sie mit uns gekommen wäre. Im Zoo ist sie in Sicherheit und das ist das wichtigste, also komm weiter, wir müssen einen Papageien Taucher aufhalten Männer!". Meinte Skipper stolz und ging voraus und seine Männer folgten ihm zur Denkmals Säule.
Was die Pinguine aber nicht merkten wahr das Marlene den Pinguinen heimlich auf ihrer Mission folgte, weil sie einfach nicht Akzeptieren konnte das Skipper sie hinstellte als sei sie zu unfähig bei einer Mission mit zu machen. Also folgte Marlene Skipper und seine Brüder  heimlich um keine ärger zu verursachen und um Skipper aus seiner Anführer Rolle nicht raus zu bringen.
,,Ich werde euch  schon zeigen wie unfähig ich angeblich bin, ihr werdet staunen zu was ich fähig bin". Flüsterte Marlene vor sich hin und ging ihren Freunden vorsichtig nach und beobachtete Skipper und seine Brüder ganz genau was sie machten um nichts zu verpassen.

Währenddessen erreichte Skipper mit seinen Brüdern das Denkmal und untersuchten das Denkmal ganz genau von oben bis unten ab.
,,Und Männer habt ihr schon was gefunden?" fragte Skipper seine Männer aber alle schütelten nur mit den Kopf und meinten:
,,Nein Skipper nichts, noch nicht mal ein Bild oder irgendwas was einem Eichhörnchen ähnelt". Meinte Private und suchte weiter.
,,Ich auch nicht Skipper, was ich nicht verstehe, laut der Karte müsste eigentlich Zeichen da sein was zum Schatz weiter führen soll". Dachte Kowalski nach und versandt nicht warum es so schwer wahr Eichhörnchen Spuren oder Zeichen zu finden.
,,Sucht weiter Männer, irgendwas muss ja hier sein, sonst hätte uns die Karte nicht um sonst die Säule hier an gezeigt". Meinte Skipper und schaute auf die Karte.
,,Ehh Ehh!". Rief auf einmal Rico zu seinen Männern und alle sahen zu ihm herüber.
,,Was ist Rico?, hast du was gefunden?". Fragte Skipper Rico der ganz aufgeregt auf eine stelle der Säule zeigte.
,,Sieh mal Skipper, hier sind Pfoten ein Kopf und so wie es aussieht eine Treppe abgebildet von einem Eichhörnchen, das muss der zweite Hinweis sein". Meinte Kowalski und untersuchte die Zeichen an der Säule genauer.
,,Sehr gut Kowalski, aber weist du auch was sie bedeuten können?". Fragte Skipper seinen Stellvertreter.
,,Mhmm laut der Karte soll das die alte Kanalisation der Stadt zeigen Skipper". Erklärte Kowalski seinen Anführer auf.
,,Sehr gut Kowalski, aber ein Problem haben wir, der einzigste weg zur alten Kanalisation ist die geheime Treppe die sich bei Marlene im Gehege sich befindet, und das heißt Marlene wird es mit bekommen und das möchte ich nicht, sonst will sie uns wieder begleiten und das wäre noch schlimmer". Erklärte Skipper zu Kowalski.
,,Eh Eh Skipper, es gibt noch einen weg zur Kanalisation und der liegt unterm Lemuren Gehege, also mach dir keinen Kopf Skipper". Meinte Kowalski zu Beruhigung.
,,Na toll Kowalski, jetzt fühle ich mich gleich viel entspannter, warum aus gerechnet im Lemuren Gehege, aber was solls besser als im Gehege von Marlene". Seufze Skipper nur und so machten sich die Vier Pinguine Richtung Lemuren Gehege.
Als sie ankamen am Lemuren Gehege  schleichten Skipper und seine Brüder vorsichtig durch Gehege um zum Kanal Deckel zu  gelangen und hofften so mit das keiner der Lemuren mit bekam das sie überhaupt da waren, weil auf ein Gespräch mit Julien und den anderen hatte Skipper keine Lust also schleichten alle Pinguine vorsichtig zum Kanal Deckel.
,,Ruhig Männer, und macht ja keinen mucks verstanden?, weil auf ein Gespräch mit Ringel Schwanz habe ich jetzt nicht gerade lust okay?". Flüsterte Skipper seinen Männern zu die nur zustimmen nickten. Und so schleichten sie weiter als Skipper beinah den Kanaldeckel erreicht hatten und froh waren das sie gleich da wahren, kam von oben die Stimme von demjenigen worauf Skipper gehofft hatten sie nicht zu hören..
,,Hallo, nagbaren!, Wase mache ihre hier in meinem Konigreich?, und Wase soll dase schleichen?". Rief King Julien runter zu den Pinguinen die erschrocken nach oben sahen als sie Julien hörten.
,,oho das wahrs wohl mit unserem unauffällig sein flüsterte Private zu seinen Brüdern.
,,shhh Private keine Panik las mich nur machen ich mach das schon". Flüsterte Skipper zu seinen Schützling.
,,Hey Ringel Schwanz, schön dich zu sehen ähm also du fragst dich bestimmt warum wir hier sind stimmst?, also ähm nun ja wir..". Wollte Skipper gerade erklären als King Julien dazwischen rief.
,,Moment mal sage nichtse, ihre seit hier wegen meiner Party habe ige rechte?, weil ihr wusstet dase ige Geburtstag habe habe ige rechte?". Fragte  King Julien auf getekt und sprang runter zu den Pinguinen.
,,Nun ja ähm also eigentlich sind wir hier ja weil wir auf der suche nach dem Schatz des Gold..Au!". Wollte gerade Kowalski erklären als Skipper ihn in die Seite stupste  und ihn unterbrach.
,,Ganz genau Ringel Schwanz deshalb sind wir hier, und wir wollten gerade dein Geschenke holen gehen, also wenn es dir nichts ausmacht gehen wir jetzt". Meinte Skipper und schiebte seine Männer Richtung Kanaldeckel als Julien auf einmal auf den Kanal Deckel springt und meinte:
,,Aber warum geht ihr den schone bleibe doche und feiert mit eurem Konig erstmal ne runde, ese ise Party Zeit". Meinte Julien und legte einen Arm um Skippers Schulter, der jetzt schon leicht genervt wahr von Julien.
,,Tut mir leid Ringel Schwanz aber, wir müssen erst dein Geschenke abholen gehen weil der Lieferant jeden Augenblick kommen kann also wenn du uns jetzt entschuldigen würdes , wir müssen jetzt los also bis dann". verabschiedete sich Skipper und nahm juliens Arm von seinen schultern weg und gab seinen Männer ein Zeichen das die jetzt gehen müssen und schon wahren alle in der Kanalisation verschwunden.
,,Wase wahre dase eben?, naja solange ige mein Geschenk  bekomme ". Meinte Julien und ging zurück zu seinen Kameraden.

Nun wahren alle in der Kanalisation und wahren froh besonders Skipper das die Julien los sind.
,,Oh man ey, das wahr ganz schön knapp mit Julien findet ihr nicht?". Meinte Private zu seinen Brüdern.
,,Ja und wie, aber jetzt sind wir ihn ja los, nur ein Problem gibt es, wo willst du ein geschenkt  für Julien auf gabeln?". Fragte Kowalski.

,,Ach der bekommt ein paar Mangos und das passt dan schon, und außerdem haben wir jetzt eine wichtige Mission vor uns also kommt Männer, last uns jetzt keine Zeit mehr verlieren okay?". Meinte Skipper und ging voran. Und alle liefen ihm hinter her.
So watschelteten sie in der alten Kanalisation um her um nach irgendwelche Hinweise aus schau zu halten sie schauten an den wänden, an der decke und am Boden nach, um nach den letzten Hinweis die sie finden müssen zu suchen.
,,Haltet gut aus schau irgendwo hier muss der letzte und endscheidenste Hinweis sein also sucht alles genau ab verstanden?". Befahl Skipper.
,,Jawohl!!". Riefen seine Männer und salotierten.
Währenddessen wahr auch Marlene immer noch an den fersen der Pinguine dran und beobachtet ihre Freunde von einem ab Wasser Rohr ab, und zwar  ganz genau was Skipper und die anderen da machten und taten, Marlene merkte schnell das die Pinguine so wie sie da unten suchten, würden es nie klappen den letzten Hinweis zu finden. Den die Pinguine suchten immer an einer Ecke nach dem Hinweis um nach den letzten Hinweis zu suchen. Marlen schüttelte nur den Kopf als sie das sah wie ihre Pinguine Freunde sich da unten einen ab suchten.
,,Oh man so werden sie noch lange suchen bis sie den letzten Hinweis finden werden, warum teilen sie sich den nicht besser auf? Das wäre doch viel leichterer". Dachte Marlene nur und beobachtete ihre Freunde weiterhin und konnte nur den Kopf schütteln.
Auf einmal fiel ihr blick auf ein komisches Zeichen, das einen Eichhörnchen ähneln  könnte  auf der Wand auf. Das am andere der Kanalisation an der Wand wahr wo die Pinguine nicht suchten, Marlene schlich näher an dem komische Zeichen das an der Wand wahr an und merkte das dass wohl der letzte Hinweis sein müsste um dem Schatz näher zu kommen. Aber Marlene wusste nicht wie sie Skipper daraufhin nur aufmerksam machen sollte ohne das die Pinguine merken würde das Marlene dehnen heimlich verfolgte. Sie überlegte scharf nach als sie auf einmal unter ihre Pfote kleine Steine bemerkte und runter sah. Als sie die kleinen Steine erblickte fiel ihr eine Idee ein, sie könnte ja aus den kleinen Steinen ja eine Spur legen die zum Eichhörnchen Symbol führte, dann wüsste Skipper wo sie suchen müssten. So kletterte Marlene daraufhin vorsichtig das Rohr runter und legte die kleinen Steinen vorsichtig und leise vom Symbol bis in die Nähe der Pinguine eine Spur und hoffte nur das Skipper oder einer seiner Männer sich jetzt nicht umdrehte bevor sie fertig wahr. Und so legte Marlene ein Stein neben den anderen vorsichtig hin und legte somit eine Spur, nach kurzer Zeit aber gingen Marlene ihre Steine Aus und Marlene ärgerte sich darüber, weil sie es nicht soweit geschaft  hatte, ihre Freunde wahren mindesten noch 5m entfernt und die Spur wahr leider nur sehr schwer von Skippers Position zu sehen.
,,Mist!, warum ausgerechnet jetzt?, ich wahr so nah schon!, naja vielleicht reicht es ja das Skipper das sah". Dachtete Marlene nur vor sich hin und nahm ein Stein mit und ging wieder auf ihr Abwasser Rohr drauf da wo sie einiger Massen schwer sichtbar wahr.
,,Bitte triff". Bittete Marlene vor sich hin und warf den Stein in Richtung Skipper und hoffte das der den Kopf treffen würde damit Skipper sich umdrehte, und wup!, der Stein traf Skipper und Marlene freute sich und machte sich klein.
,,Aua!, was zum Henker?". Ärgerte sich Skipper und drehte sich verärgert um der es nicht so toll fandt das jemand in abgeworfen hatte. Als Skipper sich dan umdrehte sah er zu Boden um zu gucken womit er abgeworfen wurde und sah das ein Stein Skipper wohl getroffen hatte und hebte ihn hoch und schaute sich den Stein genauer an und daraufhin schaute sich Skipper um. Seine Männer drehten sich dan auch zu Skipper um, um ihn zu fragen was passiert wahr und warum er so laut Aus sagte.
,,Skipper was ist los? ". Fragte Kowalski seinen Anführer und blickte auf den Stein den Skipper in der Flosse hielte.
,,Irgendjemand hat mich eben mit diesen Stein abgeworfen,Männer ich glaube das wir verfolgt werden". Meinte Skipper und sah nach oben direkt in die Richtung woI Marlenes Versteck wahr. Marlene hingegen machte sich noch kleiner so das sie eigentlich niemand mehr sehen konnte.
,,Hatte Skipper mich etwa doch gesehen?, zweifelte Marlene und machte sich so klein wie sie nur konnte. Als sie auf einmal hörte:

,,Ach Skipper, das bildet du dir bestimmt nur ein, der Stein ist wahrscheinlich von der decke abgefallen, würde mich auch nicht wundern die Kanalisationt ist ja auch schon seit Ewigkeit eine  Ruine, da ist das normal das da auch mal was abfällt von den  Wänden". Meinte Kowalski und Skipper sah seinen Stellvertreter nur an und meinte:
,,Du hast bestimmt recht Kowalski, wenn uns wirklich jemand verfolgen würde,  dan hätte ich das natürlich sofort gemerkt". Meinte Skipper selbst Überzeugt zu seinen Männern als Private auf einmal meinte:
,,Ähm Skipper ich will dich ja nicht aus deinem stolz heraus holen oder dir unrecht geben aber sag mal wenn uns wirklich keiner folgt, warum ist dan da vorne eine Spur aus Steinen, die wahr nämlich eben noch nicht da". Meinte Private etwas beunruhigt und zeigte auf den Steinen die eine Spur ähnelten drauf. Alle Pinguine schauten dann auf die Stein Spur und konnten sich nicht erklären woher diese Spur kam.
,,Siehste wusste ich es doch!, wir werden verfolgt das ist nämlich kein Zufall Männer das diese Spur aus Steinen hier liegt!". Meinte Skipper streng zu den anderen. Und guckte sich die Stein Spur an.
,,Ja das stimmt, irgendjemand muss die hier gelegt haben als wir nicht hin sahen". Meinte Kowalski.
,,Ach ne echt jetzt? Darauf wäre ich jetzt nie gekommen Kowalski, also Männer begibt euch auf Kampf Position der Feint könnte noch in der Nähe sein also haltet die Augen auf!". Befahl Skipper und alle stellten sich in Kampf Position auf, außer Private der schaute sich die Spur genauer an und folgte der.
,,Privat!, wo willst du hin komm zurück und stell dich Kampf bereit hin". Meinte Skipper aber Private meint dazu:
,,Warte mal Skipper, ich glaube nicht das diese Person die diese Spur gelegt hatte, böse Absichten hatte, ich glaube eher der oder die jenige wollte uns helfen schaut mal hier". Meinte Private zu seinen Brüdern und zeigte auf die stelle an der Wand wo die Steine aufhörten.
,,Heureka!, das ist der letzte Hinweis von der Karte die wir gesucht hatten, wer hätte das gedacht das der letzte Hinweis vorm Schatz hier in der Ecke ist, darauf muss man aber auch erstmal kommen". Meinte Kowalski und schüttelte nur den Kopf.
Marlene hingegen wahr froh das ihre Idee geklappt hatte und schaute vorsichtig zu den Pinguinen die unten standen. Auf einmal drehte sich Skipper um und schaute in die Richtung wieder wo Marlene sich versteckte und Marlene machte sich sofort klein und hoffte das Skipper sie nicht sah.
,,Ähm Skipper ist alles in Ordnung?, hast du was entdeckt?, oder warum schauste da oben hin?". Fragte Private und alle anderen schauten ihren chef nur fragen an.
,,Mhmm..Was?!, ich meine ähm nein nein alles gut ich dachte nur das da oben irgendwas wäre, aber scheinbar hab ich mir das nur eingebildet, na kommt Männer lasst uns zum letzten Hinweis Punkt gehen". Meinte Skipper und lief wieder voran.
,,Die anderen blickten auch nochmal dahin wo Skipper hin gekuckt hatte bevor sie hinter ihrem Anführer her liefen.
Marlene die immer noch sich versteckte hielte war erleichtert das Skipper sie nicht entdeckte und atmete erleichter auf.
,,Puh das wahr aber jetzt ziemlich knapp beinah hätte Skipper mich entdeckt, vielleicht sollte ich nächstes mal noch unauffälliger sein, den mein Skipper ist nicht gerade blöd". Lachte Marlene nur leicht und kam langsam aus ihren Versteck heraus und folgte Skipper und seine Männer vorsichtig weiter zum letzten Hinweis Punkt...
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast