Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Sailor Moon World: Briefe von Neo-Königin Serenity

GeschichteFamilie, Freundschaft / P12 / Gen
Usagi "Bunny" Tsukino / Sailor Moon / Serenity II
19.09.2018
14.10.2021
153
35.295
2
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
14.10.2021 532
 
Liebe Mitglieder des Sailor-Teams,

ich gebe zu, dass die letzten Jahre sehr turbulent waren. Der Schurke WG hat mir fast den letzten Nerv geraubt. Doch nicht nur WG war eine harte Nuss, sondern auch der elende Kunstbanause und dessen Zusammenarbeit mit Schneeprinzessin Kaguya. Davor hatte ich nebenbei Probleme mit dem Dämonenkönig GE und machte mir wegen diesem dunklen Herrscher Sorgen um meine erstgeborene Tochter Chibiusa und Miss Wing.
Doch nun sehe ich am Firmament Hoffnungsschimmer. Drückt mir bitte die Daumen, dass diese Zeichen am Himmel keine Täuschungen sind. Denn die letzte Zeit war bitter genug – vor allem aus globaler Sicht.
Denn als ich mit Sailor Neptune neulich auf ihrem Schutzplaneten unterwegs war, sah ich einen Wassermann. Der Wassermann wirkte aber ganz und gar nicht gesund. Er fieberte und träumte ständig von Fröschen. Als ich diesen Anblick erlebte, fragte ich Sailor Neptune: „Welche Krankheit hat dieser Wassermann überhaupt? Hat die Teilchen-Krise der Erde auch die Bewohner deines Schutzplaneten erwischt?“
Daraufhin beruhigte mich Sailor Neptune mit folgenden Worten: „Ach, der Wassermann, den du gerade siehst, hat Influenza. Ja, so etwas gibt es auch unter Meerjungfrauen und ihren männlichen Gegenstücken. Außerdem ist der Wassermann, der gerade fiebert, insgeheim in die kleine Meerjungfrau aus Hans Christian Andersens Märchen verliebt. Allerdings geht ihm das Märchen mit dem Froschkönig nicht aus dem Kopf. Deshalb träumt er von Fröschen, während er unter Fieber leidet.“
„Tja, zu viele Märchen auf einmal zu lesen, ist ungesund“, stellte ich fest. Dennoch wunderte mich, woher Sailor Neptune den Wassermann mit dem rotbraunen Haaren und der schweren Grippe kannte.
Also fragte ich Sailor Neptune aus. „Weißt du, der fiebernde Meermann ist ein Diener des Königshofs meines Schutzplaneten.“, erwiderte Sailor Neptune, nachdem ich ihr jede Menge Fragen gestellt hatte.
Zudem flüsterte die Sailor-Kriegerin mit den Zauberkräften des Ozeans ein paar Meter weiter: „Der Wassermann mit den rotbraunen Haaren hat einen Hang zum schwarzen Humor. Deswegen musste ich ihm öfter die Schranken weisen. Zum Beispiel dann, als ich er aus Spaß mit mir flirten wollte. Dann meinte ich zu ihm: ‚Mein Herz gehört schon jemandem: Sailor Uranus.‘ Da war der Meermann etwas traurig.“
Die Spritztour auf dem Neptun war insgesamt gesehen angenehm. Jedoch war der Weg zum Planeten der Ozeankönige nicht zum Spaß an der Freude gedacht: Auf dem Neptun machte ich Rast, nachdem ich das Gefängnis auf dem Planeten Nemesis besuchte.
Während WG auf dem Planeten Nemesis genauso gemein wie auf der Erde war, zeigte Carmen Sandiego große Anzeichen der Besserung. Wie ich in früheren Briefen geschrieben habe, stehen meiner Meinung nach die Chancen gut, dass Carmen Sandiego ab 2026 begnadigt wird. Ich denke, das Gold in den Zwanzigerjahren des 21. Jahrhunderts kommt noch. Hoffentlich bald, weil mir die  ganzen Turbulenzen auf den Keks gehen.

Viele liebe Grüße sendet
Eure Neo-Königin Serenity

PS: Findet ihr auch, dass mein Brieffreund Herr M. eine Reise auf dem Neptun verdient hätte? Ich weiß, als Luftgeist würde er höchstwahrscheinlich eine bessere Figur machen. Doch mein Brieffreund hat am selben Tag wie Sailor Uranus Geburtstag. Somit ist das Sternzeichen des Herrn M. ebenso Wassermann. Es wäre witzig, wenn mein Brieffreund als Wassermann auf dem Neptun einen entspannten Nachmittag verbringen würde. Was meint ihr dazu?
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast