Love Lockdown

von AlexIsOut
GeschichteDrama, Romanze / P18 Slash
J-Hope Jimin Jungkook Suga V
18.09.2018
13.01.2019
29
39611
12
Alle Kapitel
29 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Also in diesem Kapitel ist größtenteils smut enthalten wer da keine Lust drauf hat muss es nicht lesen :)




Yoongi Pov

Meine Finger fuhren über Jimins definierte Muskeln. Er keuchte unter meinen Berührungen auf. Ich presste meine Lippen auf seinen Hals um sanfte Küsse zu verteilen. Meine Hände suchten ihren Weg zu Jimins Mitte. Mit meinen Lippen hinterließ ich leichte Liebesmale auf Jimins blasser Haut. Der Junge unter mir stöhnte auf, als meine Finger über seinen Schritt fuhren. Sein Stöhnen erregte mich sehr, doch ich wollte mir Zeit lassen, diesen Augenblick genießen. Lustvoll sah ich Jimin an. Seine Wangen waren leicht gerötet und seine Haare ein einziges Durcheinander. Mit einer geschickten Bewegung öffnete ich seine Hose und zog sie ein kleines Stück herunter. Ein lustvolles Stöhnen Drang über Jimins Lippen als meine Finger sein Glied umschlossen und ich anfing meine Hand zu bewegen. Meine Lippen fanden die seinen. Leicht grinste ich bevor ich mit meiner Zunge zwischen seine Lippen drang.  Meine Hand bewegte ich schneller während ich den Kuss mit Jimin intensivierte. Jimin drückte sich mir entgegen und ich merkte, dass auch meine Hose immer enger wurde. Mit meiner freien Hand öffnete ich meine Hose. Langsam begann ich wieder an Jimins Hals herab zu küssen. Er hatte die Augen geschlossen und biss sich lustvoll auf die Lippen. Seine Hände hatte er in das Bettlaken gekrallt. Ich küsste und saugte an seiner Haut während ich mich langsam in Richtung seiner Mitte arbeitete. Mit meiner rechten Hand fuhr ich über seinen Oberkörper.
„Yoongi.“ Mein Name kam stöhnend über Jimins Lippen und es machte mich wahnsinnig. Ich unterbrach kurz was ich tat um meine Hose zu öffnen und auszuziehen. Jimin öffnete die Augen und ich konnte in ihnen die Lust sehen. Ihm zog ich die Hose ebenfalls herunter. Mit einem Grinsen auf den Lippen vereinigte ich unsere Münder wieder und wanderte mit meiner Hand an seine Mitte.
„Bereit?“ Flüsterte ich ihm ins Ohr und begann dann wieder kleine Küsse an seinem Hals zu verteilen. Er nickte und ich drang vorsichtig zuerst mit einem dann mit zwei Fingern in ihn ein. Er keuchte auf und biss sich auf die Lippen. Ich fing an meine Finger zu bewegen. Seine Hände wanderten über meinen Rücken und hinterließen leichte rote Spuren auf meiner Haut.   Mit meiner freien Hand umfasste ich Jimins Hals. Ich beobachtete genau Jimins Bewegungen. Der jüngere drückte seinen Rücken durch und wimmerte vor Lust.  Ich biss mir auf die Lippen und zog meine Finger zurück.
„Schling deine Beine um mich.“ Meine Stimme war rau und atemlos. Jimin tat was ich ihm sagte. Ich nahm mein Glied und drückte es gegen seinen Eingang. Jimin keuchte auf und zog scharf Luft ein. Sanft strich ich ihm über die Wange und küsste noch einmal seinen Hals, bevor ich mit meiner Länge in ihn drang. Ich nahm ihn an den Hüften und fing an mich langsam in ihm zu bewegen. Mein Blick heftete sich auf sein Gesicht. Seine Lippen, auf welche er biss und die Augen, welche er geschlossen hatte. Ein sanftes stöhnen entwich nun auch meinen Lippen. Und ich intensivierte meinen Griff um seine Hüften. Er klammerte sich mit seinen Beinen um meine Hüften. Sein stöhnen ließ mein Blut nur umso mehr kochen. Meine Stöße wurden kräftiger und schneller. Jimins Hände fuhren wieder zu meinem Rücken und hinterließen ihre Spuren. Ich keuchte auf. Unsere Körper verschmolzen und unsere Bewegungen passten sich einander an. Wir wurden schneller und ich fühlte wie sich ein angenehmes Kribbeln in mir ausbreitete. Meine eine Hand umschloss Jimins Glied und bewegte sich rhythmisch zu unserer Bewegung. Begleitet von einem lauten Stöhnen ergoss ich mich in Jimin und ließ mich auf ihn sinken. Schweratmend lag ich auf Jimin und streichelte seine Seite.
„Fuck ich liebe dich Park Jimin.“ Sagte ich atemlos. Er strich mir durchs Haar.
„Ich liebe dich Min Yoongi.“ Erwiderte er ebenso atmelos. Glücklich und erschöpft lagen wir zusammen  auf Jimins Bett. Nach einer Weile stand ich auf.
„Ich gehe duschen, bin gleich wieder da.“ Ich gab Jimin noch einen Kuss und zog meine Kleidung wieder an und nahm mir frische Klamotten mit.
„Könnt ihr das nächste mal etwas leiser sein?“  Fragte Jungkook und grinste mich an.
„Du brauchst gerade was sagen.“ Erwiderte ich lachend und verschwand im Bad.  Seit zwei Monaten waren Jimin und ich jetzt schon zusammen. Ich bin immer wieder erstaunt darüber wie viel Glück ich gehabt hatte, dass der tollste Mann der Welt sich zufällig auch in mich verliebt hatte. Nach der Dusche ging ich zurück in Jimins Zimmer und fand meinen Freund schlafend vor. Ich musste lächeln. Er akzeptierte mich wie ich war, mit all meinen Narben und Eigenarten. Nachdem ich mich zu ihm gelegt und  uns beide zugedeckt hatte, schlief auch ich ein
Review schreiben