Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Show Me Love (SwanQueen)

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16 Slash
Aurora Böse Königin / Regina Mills Emma Swan Mulan OC (Own Character) Red / Ruby Lucas
07.09.2018
07.10.2020
22
27.077
12
Alle Kapitel
30 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
27.07.2020 942
 
"Verdammt," grummelte Emma nach der sechsten Stunde, auf dem Weg zum Deutschfachsaal. Ihre Hände hatte die Blondine in den ausgeblichenen, roten Jackentaschen versenkt, wo sie ihren Schlüsselbund und den Kabelsalat ihrer Ohrstöpsel fest umklammerte.

Vor der Tür angekommen blieb sie stehen und versuchte das Gedankenchaos in ihrem Kopf grob zu sortieren. Dass ausgerechnet ihr das heute passieren musste war Mal wieder ein Geniestreich des Universums.
Unter anderen Umständen hätte es Emma bestimmt genießen können, eineinhalb Stunden mit Frau Mills alleine in einem Raum zu verbringen..

Nervös griff die Blondine nach der Türklinke und hielt kurz Inne um nochmal tief Luft zu holen. Reg' dich ab, es ist doch nur Nachsitzen!
Dann öffnete sie die Tür und betrat den Raum, wo ihre Deutschlehrerin am Pult saß und Arbeiten korrigierte.

Bei dem Anblick der Frau blieb Emma wie eingefroren im Türrahmen stehen.
Ohne ihr Einverständnis hatte Emmas Körper das Verlangen danach, die Gestalt vor sich in ihrer Attraktivität zu betrachten, zur obersten Priorität gemacht.

Die Lehrerin trug eine ihrer wie maßgeschneidert sitzenden Blusen, deren Ärmel sie hochgekrempelt hatte und ihre blassen Unterarme somit frei lagen. Die Farbe des Stoffs passte perfekt zu dem glänzenden Rubinrot auf den Lippen der Frau und Emma war sich sicher, dass sie das Oberteil jetzt zum ersten Mal an der Lehrkraft sah.
Heute hatte sie nur einen Knopf am oberen Ende offengelassen, bestimmt weil es kälter wurde, und Emma ertappte sich dabei dies ein wenig zu bedauern.

Als wäre das ganze in Kombination mit einem schlichten, schwarzen Bleistiftrock nicht schon umwerfend genug, raubte es der Schülerin buchstäblich den Atem als sie die schlanken Beine unter der Tischplatte visuell erfasste, welche Frau Mills in gewohnter Manier übereinander geschlagen hatte.

Mit der Brille, welche sie vorher im Kunstunterricht noch nicht getragen hatte, auf der Nasenspitze erfüllte die Brünette auch das letzte Merkmal des hot teacher looks und Emma wurde leicht schwindelig.

"Komm herein," kam es säuselnd über die Lippen der Lehrerin, ohne dass sie ihren Blick von dem Blatt vor sich hob.
Sofort begann Emmas Herz deutlich schneller zu schlagen. Da konnte die Schülerin Leistung verweigern wie sie auch wollte, ihr Körper würde instinktiv immer auf Frau Mills reagieren.

"Setz' dich." Emma steuerte auf die hinteren Sitzreihen zu. Sicherheitsabstand.

"Nein." hallte die klare Stimme der Lehrerin durch den Saal und die Blondine stoppte in ihrer Bewegung. Emma versuchte den angenehmen Schauer, welcher ihr bei dem bestimmenden Tonfall über den Rücken lief, zu ignorieren und drehte sich um.

Frau Mills deutete ohne aufzublicken mit ihrem zarten, blassen Finger auf den Sitzplatz am Tisch direkt vor dem Pult. "Hier hin."

Die Schülerin verdrehte genervt die Augen, tat aber wie gehießen und nahm auf dem Stuhl ganz vorne Platz.
Es war ja nicht ihr erstes Mal Nachsitzen und sie war mit der Prozedur vertraut. 90 Minuten einigermaßen still da sitzen und hoffen dass die Zeit schnell vorbeiging..

"Ich nehme an du weißt warum du hier bist," Die Lehrerin legte die Arbeit zur Seite und schaute Emma direkt in ihre hellgrünen Augen.
Jetzt werde ich also eines Blickes gewürdigt.. dachte Emma leicht eingeschnappt und doch war ihr bewusst wie sehr sich die Schülerin insgeheim nach Frau Mills' Aufmerksamkeit gesehnt hatte.

Sie schien ein Geist ambivalenter Gedankengänge zu sein. Noch nie war Emma so angepisst von einer Person, zu der sie sich gleichzeitig so unglaublich hingezogen fühlte. Die Schülerin verhielt sich zu Frau Mills wie ein verrückter Magnet, der zuerst angezogen wurde und sich dann im letzten Moment wieder abstieß. Es machte sie wahnsinnig.

Genauso wie die Tonlage in Frau Mills' Stimme bei deren ständiger Wechsel von sanft und lieblich zu scharf und bestimmend sich Emmas Unterleib heiß zusammenzog.

Sie nickte und Frau Mills rückte ihre Brille zurecht.

Die Brünette sah umwerfend aus.
Emmas Blick blieb am Mund der Lehrkraft kleben, an dem mäßig vollen unteren Teil der Lippen und dem sanft geschwungenen Amorbogen über ihnen, an dessen Seite sie eine kleine, blasse Narbe erkannte.
Woher diese wohl stammte? Und wie fühlten sich die sinnlichen Lippen der Lehrerin eigentlich auf Emmas eigenen an?

"Ich habe gehört dass du in den letzten Schuljahren öfters nachsitzen musstest, stimmt das?" Emma biss sich auf die Unterlippe und senkte ihren Blick. "Ja."

Schämte sie sich gerade für ihr Verhalten? Was auch immer die Lehrerin mit Emma tat, die Wirkung war jedes Mal auf eine faszinierende Art beängstigend.

Frau Mills nickte und öffnete die Schublade neben sich. "Du zeichnest doch so gerne, richtig?" Die Lehrkraft holte ein weißes Blatt Papier hervor und drapierte es direkt vor Emma auf dem Tisch. Anschließend sah Frau Mills tief in die Augen ihrer Schülerin und sprach mit so leiser Stimme, dass es fast schon einem tiefen Raunen glich. "Zeig mir, was du kannst."
Dann wandte die Lehrerin sich wieder den Arbeiten zu.

Emma war für einen Moment lang fassungslos.
Zornig knirschte die Blondine mit den Zähnen, ohne das man es hören konnte. Was sollte das? Kunsttherapie? Sie fühlte sich vorgeführt.

Nicht mit mir. Egal wie verführerisch Frau Mills auch sein mochte, Emma würde sich nicht zum Affen machen und ohne Weiteres nach ihrer Pfeife tanzen.
Sie war so unglaublich wütend auf den Grund ihrer schlaflosen Nächte, welcher seelenruhig vor ihr thronte und dabei auch noch so verboten gut aussah.

Es wurde Zeit hier die Notbremse zu ziehen.
Die Lehrerin hatte schon zu viel Einfluss auf die Blondine gehabt, welche dieser nun ihre Grenzen zeigen wollte.

Als es zur neunten Stunde klingelte gab Emma das Blatt ab und verließ wortlos den Raum. Vor Frau Mills lag ein leeres Blatt Papier.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast