Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Show Me Love (SwanQueen)

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16 / FemSlash
Aurora Böse Königin / Regina Mills Emma Swan Mulan OC (Own Character) Red / Ruby Lucas
07.09.2018
07.10.2020
22
27.077
13
Alle Kapitel
30 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
22.12.2018 746
 
Lustlos zog Emma an Rubys Kippe und reichte ihr diese zurück.
Es war endlich Freitag und die erste Woche Oberstufe steckte den Mädchen ordentlich in den Knochen.
Übereifrige Lehrer, viel zu viel Stoff, die bald beginnende Klausurenphase (welche zwar nicht fürs Abitur zählte, trotzdem gruselig genug erschien) und der Großteil der Schüler war noch nicht in der Lage den Ferienmodus ganz abschalten zu können.

Dazu kam noch dass die letzten drei Tage ätzender Nachmittagsunterricht statt gefunden hatte, welcher sich wie Kaugummi zog.

"Der einzige Lichtblick ist Sportunterricht mit Frau Fischer.." seufzte Rebecca und schnippte den Rest ihrer Zigarette in den Mülleimer der Raucherecke.
"Und Deutsch bei Frau Mills." fügte Ruby hinzu.

May Lee lag immernoch flach und Auroras Augenringe hatten ein tieferes Blau denn je.

Auch Emma war einfach nur fertig.
Ihre Strategie sich am Deutschunterricht minimal bis gar nicht zu beteiligen lief gut und sie hatte es die letzten zwei Stunden auch geschafft den verlockenden Aufforderungen von Frau Mills jedes Mal zu wieder stehen,
aber es kostete die Schülerin mehr Energie als zunächst angenommen.

An diesem Morgen hätte sie es ohne die zusätzliche Tasse Kaffee gar nicht erst geschafft auf ihr Fahrrad zu steigen.
Doch sie durfte nicht schwach werden.

Es klingelte zur dritten Stunde und Ruby rauchte schnell zu Ende.
"Ich brauche Wochenendee.." quängelte die Brünette als sie zwei Minuten später neben Emma den Deutschfachsaal betrat.

"Nur noch diese Doppelstunde Rubes, dann haben wir es geschafft." lächelte Rebecca motivierend.
Das stimmte, für den Deutsch-LK endete die Schule freitags schon nach der vierten Stunde.

Emma sank tief in ihren Stuhl und machte sich bereit für 90 Minuten konstante Leistungsverweigerung.


Heute fiel es der Blondine besonders schwer.
Der Unterricht, den Frau Mills machte, war einfach zu gut. Eine Qualität die sie noch in keinem anderen Kurs so erlebt hatte.

Sie verlangte keine bloße Wiedergabe von auswendig gelernter Information, die Frau wollte deren sinnvolle Verknüpfungen in den Aussagen ihrer Kursteilnehmer erkennen, logische Schlussfolgerungen und dass auf einer Leistungsebene welche den Schülern mehr als durchschnittlich, sogar für einen LK erschien.

Das hohe Niveau reizte Emma ungemein und jedes Mal wenn eine Frage über die dunkelroten Lippen der Lehrerin huschte, fingen die Fingerspitzen der Schülerin an zu kribbeln und sie konnte den Drang sich zu melden gerade noch so unterdrücken.

Ein weiterer Faktor - neben der selbst auferlegten Schweigepflicht - der den Unterricht an diesem Tag unerträglich machte, waren Sidneys Beiträge.

Natürlich war der Mitschüler intelligent und brachte vieles konkret auf den Punkt, aber seine übertrieben altkluge Artikulation und Gestik entfachten in Emma das Verlangen ihm sein Repertoire an Formulierungen aus dem braun gebrannten Gesicht zu schlagen.
Ganz egal ob er eine Brille trug.

Zum Glück ging Frau Mills nicht allzu intensiv auf Sidneys Meldungen ein, sodass sich seine Redezeit in Grenzen hielt.

Unruhig kaute die Blondine auf ihrer Unterlippe und vergrub ihre Hände in den Hosentaschen.

Gerade als Emmas Willenskraft ihren absoluten Tiefpunkt erreichte, wurde sie von der Schulklingel erlöst.
Die Schülerin atmete erleichtert und die ganze Anspannung welche sich in den letzten zwei Schulstunden in ihr aufgestaut hatte, fiel mit einem Mal von Emma ab.

"Ich möchte dass ihr übers Wochenende die Thesen, welche wir zu den einzelnen Figuren aufgestellt haben verschriftlicht..", die zusammen packenden Schüler schienen sie in ihrer Ansage nicht im geringsten zu stören. "..sucht euch dabei zwei der besprochenen Personen aus."

Kurz bevor der Erste auch schon den Saal verließ, fügte sie mit einem zuckersüßen, dunkelroten Lächeln hinzu:
"Achja, außerdem verlange ich dass jeder hier am Montag seine Lektüre dabei hat!"

Nachdem Emma Schreibblock und Mäppchen in ihrem Rucksack verstaut hatte, ging auch sie als eine der Letzten zusammen mit Ruby in Richtung Tür, wo Rebecca und Aurora auf sie warteten.

Nichts wie weg hier.


"Emma, "

Emma blieb wie angewurzelt im Türrahmen stehen.
Die Art und Weise wie ihr Name über die Lippen der Deutschlehrerin kam, wirkte wie ein entdeckter Stolperdraht.

"Würdest du noch einen Moment bleiben?" Emma schluckte.

Langsam drehte sie sich um und erblickte die Brünette in gewohnter Position auf dem Lehrerpult sitzend.

Oh nein, bitte nicht..

Doch da sprach Frau Mills auch schon den Satz aus, welchen die Blondine insgeheim am meisten gefürchtet hatte.

"Ich möchte mit dir reden."



Hat jemand von euch eigentlich eine SwanQueen Playlist? Oder ein handvoll Songs die zu Emma & Regina passen?
Falls dem so ist, schreibt gerne. Vielleicht kann ich meine ja erweitern..
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast